Zum Inhalt wechseln


Foto

Aktuelles zu InterSky


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
1842 Antworten in diesem Thema

#1831 Klaus-Günther

Klaus-Günther
  • Mitglied
  • 33 Beiträge

Geschrieben 07 Oktober 2014 - 17:27

Die drei Business-Strecken ab FDH laufen derzeit ja wohl zufriedenstellend und bislang gibt es keine Wettbewerber, die diese ebenfalls bedienen wollten. Wenn das so bliebe sehe ich folgende Möglichkeiten:

 

a) Flotte auf drei Maschinen verkleinern und diese drei Strecken durch Charterrouten am Wochenende (ggf. auch im Winter) ergänzen. Dazu in Tagesmitte ein - zwei Drehkreuzanbindungen ab FDH, sofern mit der dort hubbenden Airline eine entsprechende Code-Share / Interlining-Vereinbarung getroffen werden kann.

 

B) Ab einem oder zwei der drei ab FDH angebotenen Destinationen HAM, TXL, DUS Nischenstrecken suchen, so dass man ab diesen Standorten die zwei für die FDH-Strecken nicht benötigten Maschinen beschäftigen kann und fallweise mit den FDH-Routen zur Base in FDH wieder durchtauschen kann. Bei HAM und DUS besteht dabei immer die Gefahr, dass sich dann 4U auf solche Strecken draufsetzt (vgl. HAM-FKB). Bei TXL sehe ich das weniger, der kranke Mann AB ist mit sich selbst genug beschäftigt. Andererseits ist 4U auch an diesem Standort und Etihad wird für das Regional-Töchterlein neue Einsatzgebiete suchen, jetzt wo LX Darwin Feuer unter dem Allerwertesten macht.

c) wie b aber mit einer Flottengröße von nur 4 Maschinen.

d) Interksy dient sich einem der großen Netzwerker in Europa als Feeder an - setzt voraus, dass bei den legacies dafür überhaupt Bedarf gesehen wird.

 

Alles nicht besonders originell, aber wirklich prickelnd sind die Perpektiven wirklich nicht für 3L.

 

Du sagst es - besonders prickelnd sind die Perspektiven für 3L wirklich nicht. Bei nur drei Fliegern auf doppelten Tagesrand innerdeutsch sind die Fixkosten für den Overhead pro angebotenem Sitzplatz zu hoch. Business-Strecken laufen auch nur außerhalb der Ferienzeiten und ob eine Ergänzung zu touristischen Nischenzielen ausreicht, mag ich zu bezweifeln. Und mit Adhoc Geschäft lässt sich wohl kein belastbarer Wirtschaftsplan aufstellen. Derzeit sehe ich nur den Feeder / Codeshare / Franchise für einen "Großen" und da gibt's wohl nur AF/KLM und die haben gerade andere Sorgen.

 

Ja, schade, dass da wieder einer Regionalairline die Perspektiven ausgehen.


  • 0

#1832 oldblueeyes

oldblueeyes
  • Mitglied
  • 1.152 Beiträge

Geschrieben 07 Oktober 2014 - 20:02

Perspektiven gibt es, allerdings muss man sie nicht immer an gleicher Stelle suchen. Klinisch war die Airline schon vor dem Einstieg von HRW fast tot. Wenn man daraus einen größeren Verbund mit Cityjet/ VLM daraus gebastelt hätte, wäre evtl was geworden.
  • 0

#1833 Navjet

Navjet
  • Mitglied
  • 37 Beiträge

Geschrieben 07 Oktober 2014 - 20:20

Nun ist Intro fast ein halbes Jahr bei CityJet/VLM tätig, hätte man da bei einer geplanten Kooperation mit Intersky nicht schon was sehen müssen.


  • 0

#1834 orwellisback

orwellisback
  • Mitglied
  • 20 Beiträge

Geschrieben 07 Oktober 2014 - 21:48

Bist du der gleiche orwellisback wie im Flightforum? Wenn ja wäre mein ernstgemeinter Vorschlag einen kleinen Realitätscheck zu machen ...

Realitätscheck?
Die Realität ist, dass SkyWork etliche Feriendestinationen erfolgreich mit der Dash angeflogen ist. Diese sind nun alle weg und deshalb wurde bereits in diesem Sommer "nur" noch mit den Dorniers geflogen.
Intersky hingegen fasst langsam wieder Fuße in Bern. Zuerst den Flug nach Elba im Auftrag von Belpmoos Reisen und nun im kommenden Winter die Skicharter aus England (Siehe www.topskiswiss.com).
Es ist also sicher nicht an den Haaren herbeigezogen, dass Intersky die eine oder andere Lücke ausfüllen könnte. Dies aber in erster Linie im Ferienbereich und nicht auf den klassischen Skywork-Businesslinien wie München, London, Hamburg etc.

Oder was wäre dann "deine Realität"? (Sorry, aber ich hasse es wenn man ohne Argumente jemandem pauschal etwas vorwirft...)

Bearbeitet von orwellisback, 07 Oktober 2014 - 21:50.

  • 0

#1835 L49

L49
  • Mitglied
  • 2.328 Beiträge

Geschrieben 08 Oktober 2014 - 08:40

Perspektiven gibt es, allerdings muss man sie nicht immer an gleicher Stelle suchen. [...] Wenn man daraus einen größeren Verbund mit Cityjet/ VLM daraus gebastelt hätte, wäre evtl was geworden.

Das klingt erst mal nicht schlecht. Bzgl. neuer Standorte möchte ich jedoch zu bedenken geben, dass eine Aufsplittung des Streckennetzes in eine Vielzahl nicht zusammenhängender Routen, zu den Dingen gehörte, die z.B. Cirrus das genick brachen. nicht umsonst wurde kolportiert, deren Crews wären mehr im Mietwagen oder im Zug als in ihren eigenen Fliegern unterwegs gewesen.

Auch bin ich mir nicht sicher, welche Vorteile der "größere Verbund" denn für 3L (und auch für Cityjet) gebracht hätte. Vielleicht ein paar Köpfe im, zumindest bei 3L ohnehin nicht besonders großen Overhead weniger, aber sonst?


  • 0

#1836 the_aviator

the_aviator
  • Mitglied
  • 4 Beiträge

Geschrieben 08 Oktober 2014 - 12:57

InterSky geht auf die Kanaren...http://www.ch-aviati...nge-to-graz-ops


  • 0

#1837 Luca di Montanari

Luca di Montanari
  • Mitglied
  • 106 Beiträge

Geschrieben 08 Oktober 2014 - 13:08

InterSky geht auf die Kanaren...

Viel interessanter an dieser Meldung von ch-aviation finde ich das Dementi über die von austrianaviation.net proklamierte Einstellung von GRZ-ZRH...


  • 0

#1838 L49

L49
  • Mitglied
  • 2.328 Beiträge

Geschrieben 08 Oktober 2014 - 14:12

Viel interessanter an dieser Meldung von ch-aviation finde ich das Dementi über die von austrianaviation.net proklamierte Einstellung von GRZ-ZRH...

Yep. Vielleicht glaubt man auf der Strecke mit den 17/7 sich eher gegen einen nur 7/7 wenngleich mit Jet fliegenden Wettbewerber behaupten zu können, als auf DRS-ZRH, wo gleich zwei Konkurrenten bis zu 4 x am Tag abheben wollen.


  • 0

#1839 tosc

tosc
  • Mitglied
  • 1.122 Beiträge

Geschrieben 08 Oktober 2014 - 16:46

Realitätscheck?
Die Realität ist, dass SkyWork etliche Feriendestinationen erfolgreich mit der Dash angeflogen ist. Diese sind nun alle weg und deshalb wurde bereits in diesem Sommer "nur" noch mit den Dorniers geflogen.
Intersky hingegen fasst langsam wieder Fuße in Bern. Zuerst den Flug nach Elba im Auftrag von Belpmoos Reisen und nun im kommenden Winter die Skicharter aus England (Siehe www.topskiswiss.com).
Es ist also sicher nicht an den Haaren herbeigezogen, dass Intersky die eine oder andere Lücke ausfüllen könnte. Dies aber in erster Linie im Ferienbereich und nicht auf den klassischen Skywork-Businesslinien wie München, London, Hamburg etc.

Oder was wäre dann "deine Realität"? (Sorry, aber ich hasse es wenn man ohne Argumente jemandem pauschal etwas vorwirft...)

 

Die Realität ist, dass zum einen Intersky das Engagement in Bern bereits hinter sich gelassen hat. Realität ist auch, dass eine Skywork in Bern noch keinen müden Franken verdient hat. Erfolgreich wie voll interessiert dabei nicht die Bohne. Die Feriendestinationen bringen naturgemäß eine vergleichsweise lange Blockzeit mit sich, sprich die Kosten sind höher als bei Linienverbindung nach z.B. Köln. Diese Mehrkosten müssen erlöst werden. Im touristischen Bereich kein leichtes Unterfangen, zumal mit dem Engagement der Germania in Zurich auch dort noch einmal die Preise purzeln werden. Wichtigster Punkt ist aber, dass irgendwelche Holidaycharter bestenfalls als Supplement oder Lückenfüller zu Linien im Tagesrand funktionieren können. Damit wären wir aber wieder beim Einstieg in meinen Beitrag ...


  • 0

#1840 Luca di Montanari

Luca di Montanari
  • Mitglied
  • 106 Beiträge

Geschrieben 08 Oktober 2014 - 20:49

Die Realität ist, dass zum einen Intersky das Engagement in Bern bereits hinter sich gelassen hat.


Deswegen kehren sie zum Winter hin mit den England-Chartern zurück? Siehe dazu auch nächster Abschnitt.
 

Erfolgreich wie voll interessiert dabei nicht die Bohne.


Dieser Satz ist absolut korrekt. Im Vollcharterbereich kratzt es die Airline tatsächlich nicht die Bohne, ob die Maschine nun voll oder leer ist. Und nur da wäre, wenn überhaupt, ein Engagement denkbar - es ist das einzige Segment, was in Bern immer halbwegs funktioniert hat (auch bei Skywork, vor der Zeit der Linienflüge - deren Problem war, dass die Dash das Winterhalbjahr über zu einem sauteuren Ausstellungsstück mutierte).

Wenn ein Touroperator eine solche Leistung bei Intersky bestellt und bezahlt (inklusive Ferry-flights), warum sollte 3L ablehnen? Genau so eine Charterkette haben sie für nächsten Sommer sogar für Sion - PMI an Land gezogen (etwas, was hierzulande vorher für sehr unwahrscheinlich gehalten wurde)! Insofern würde ich das jetzt nicht per se als unrealistisch bezeichnen - einzig die Betonung liegt auf wenn.
 

Die Feriendestinationen bringen naturgemäß eine vergleichsweise lange Blockzeit mit sich, sprich die Kosten sind höher als bei Linienverbindung nach z.B. Köln.


Dies stimmt nur bedingt: für eine ATR reichweitenmässig in Frage kommende Ziele wie PMI, CAG, OLB oder SPU sind ab Bern im gleichen Distanzbereich, wie London, Hamburg oder Berlin. Zudem: da Wöhrl behauptet, eine ATR72-600 sei von den Sitzmeilenkosten her vergleichbar mit einer A319, sollten Helvetics holländische Schluckspechte auf BRN-PMI preislich locker zu unterbieten sein...
 

...zumal mit dem Engagement der Germania in Zurich auch dort noch einmal die Preise purzeln werden.


Diesbezüglich tendiere ich zu der Ansicht, dass einige TO's das Vertrauen in die Zukunft von Air Berlin, bzw. spezifisch Belair verloren haben und sich eine Alternative aufbauen. Wie sich das preislich für den Endkunden auswirkt, wage ich nicht zu prophezeien. Aber das ist jetzt definitiv off topic.
 

Wichtigster Punkt ist aber, dass irgendwelche Holidaycharter bestenfalls als Supplement oder Lückenfüller zu Linien im Tagesrand funktionieren können.


Oder auch übers Wochenende, wenn der Linienverkehr sekundär ist. Wenn es sich Herr und Frau Schweizer bisher leisten konnten, für ihren Elba-Aufenthalt die Ferry-Flüge aus FDH mit zu bezahlen: warum sollten sie dies nicht auch in (überblickbarer) Zukunft? Aber ich stimme dir zu: dass es soweit kommt, ist eher unwahrscheinlich.
  • 1

#1841 Ollivhb

Ollivhb
  • Mitglied
  • 198 Beiträge

Geschrieben 08 Oktober 2014 - 21:04

InterSky geht auf die Kanaren...http://www.ch-aviati...nge-to-graz-ops

 

Budapest Air Services fliegt zumindest heute abends mit EMB 120 Dresden - Zürich - Dresden als Ersatz für die ab Morgen auf den Kanaren eingesetze Dash 8-300.


Bearbeitet von Ollivhb, 08 Oktober 2014 - 21:23.

  • 0

#1842 Vielfliegerin

Vielfliegerin
  • Mitglied
  • 160 Beiträge

Geschrieben 08 Oktober 2014 - 21:43

Oh, da bist Du mir zuvorgekommen.
Es ist die HA-FAL.

Paxe nach ZRH heute abend: 18.
  • 0

#1843 Ollivhb

Ollivhb
  • Mitglied
  • 198 Beiträge

Geschrieben 20 Oktober 2014 - 18:29

Was ist mit OE-LIB los? Technical?

 

Gestern nach Neapel geflogen. Dort stand sie bis vor kurzem noch immer, Ankunft in Memmingen derzeit mit 21:25 angegeben (29 Stunden Verspätung).

 

 

Gestern Abend flog die LID nach Ankunft aus Mahon nach Berlin und zurück. Ankunft in FDH laut Flightradar um 23:27 (drei Minuten vor Nachtflugverbot), heute morgen zunächst nach Hamburg und nach Rückkehr nach Berlin und zurück, heute abend Dreieckflug FDH-Düsseldof- Hamburg-FDH.


Bearbeitet von Ollivhb, 20 Oktober 2014 - 19:00.

  • 0


Newsletter

Unsere Nachrichten täglich kostenlos per E-Mail:

© airliners.de 1999-2013

Ihre Werbung auf airliners.de

AGOF IVW

airliners.de ist AGOF- und IVW-geprüft.

Über airliners.de

airliners.de bietet Ihnen einen jederzeit aktuellen Überblick der wichtigsten Branchenthemen. airliners.de ermöglicht es Ihnen, schnell über die in Deutschland relevanten Luftverkehrsthemen informiert zu sein und Zusammenhänge zu erkennen.

B2B-Services

RUNWAY CONCEPT ist Ihre Handelsmarke von airliners.de für Geschenk- und Merchandisingartikel mit und ohne individuellem Branding.