Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

LoaderTXL

XL Airways Germany ab November in Gefahr ?

83 posts in this topic

Die Frage ist nur wer schlechter dran ist? Das Stammpersonal, dass von der Kündigung überrascht wurde oder die "Leihpiloten", die wissen dass nach einer bestimmten Zeit Schluss ist bzw. Schluss sein kann. Letztere können sich ja vorzeitig, selber um einen anderen Arbeitsplatz bemühen und können so womöglich direkt bei einer anderen Airline anfangen. z.B. sucht Condor ja aktuell Cockpitpersonal. Das gekündigte Stammpersonal kann ja erst jetzt anfangen, sich zu bewerben.

Hallo PHIRAOS ,

 

auf pilots.de geht das Thema weiter und wird zu dem auch konkreter im Sachverhalt.

Also ist es doch war und kein Gerücht: hinauswerfen.....neu einstellen die für ihren Job noch zahlen.

 

Wo führt das noch hin :(

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Scheinbar wird XL Airways im Sommer 2013 verstärkt mit GTI Travel zusammenarbeiten- in Lichtblick am Horizont?!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Scheinbar wird XL Airways im Sommer 2013 verstärkt mit GTI Travel zusammenarbeiten- in Lichtblick am Horizont?!

 

ja, diese GTI Menschen haben Super-Last-Minute macnhaml Türkeiangebote in 2* und 3* Hotels für 2-3 Tage ab 120€ - abzüglich des 100€ Gutscheins gewisser Reisebüros also durchaus Normalpreisig: Das dürfte Fluggäste bringen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
ja, diese GTI Menschen haben Super-Last-Minute macnhaml Türkeiangebote in 2* und 3* Hotels für 2-3 Tage ab 120€ - abzüglich des 100€ Gutscheins gewisser Reisebüros also durchaus Normalpreisig: Das dürfte Fluggäste bringen.

 

Musst Du überall den gleichen "Senf" loswerden. Dich nimmt doch keiner ernst hier !!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Scheinbar wird XL Airways im Sommer 2013 verstärkt mit GTI Travel zusammenarbeiten- in Lichtblick am Horizont?!

In der aktuellen FVW ist ein recht großer Bericht zur Kayi Group - zu der gehören GTI und auch Sky Airlines. In der Tat soll verstärkt mit XL geflogen werden, dort wo Hauseigenes nicht fliegen kann/darf. Die GHY-Flotte soll auch noch auf 5 Flieger ausgebaut werden (ohne Typennennung, ich vermute stark weitere B738), die dürften allerdings nicht reichen, also XL.

 

Ist doch gut, Vielfalt belebt das Geschäft. Vielleicht gibt´s ja auch nen XL-GTI-Flieger.

 

Gruß

Luz80

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Musst Du überall den gleichen "Senf" loswerden. Dich nimmt doch keiner ernst hier !!

 

Dummerweise meint er diesen geistigen Dünns****s wirklich ernst. Kleiner Tipp: verwende die Ignore Funktion. Dann macht das hier mehr Spaß!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dummerweise meint er diesen geistigen Dünns****s wirklich ernst. Kleiner Tipp: verwende die Ignore Funktion. Dann macht das hier mehr Spaß!

Habe ich soeben auch gemacht. Was kann das Leben schön sein!

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt muss ich hier doch mal ne vielleicht dumme Frage stellen...

 

Bei wem liegt bei den Urlaubsfliegern hinsichtlich der Kontingente der Reiseveranstalter eigentlich das Risiko?

 

Was ich meine ist: Kriegt die Fluggesellschaft für ein Kontingent von einem Reiseveranstalter das gleiche Geld, egal ob die Plätze dann auch gebucht werden? Oder ist es irgendwie aufgeteilt, d.h. man kriegt eine gewisse Summe für das Kontingent, und eine weitere Summe für jeden Platz, der davon dann auch belegt wird?

 

Ich würde mal letzteres vermuten (andernfalls müsste die Fluggesellschaft ja drauf hoffen, dass möglichst wenig Leute auch tatsächlich fliegen).

 

Bin selber im Oktober mit XL von Köln nach Teneriffa geflogen, da saßen genau 31 Leute im Flieger, bzw. 35% Auslastung. War zwar sehr angenehm so, aber ich habe mich doch gefragt, ob damit nun XL oder die Reiseveranstalter einen Verlust gemacht haben, oder beide...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jetzt muss ich hier doch mal ne vielleicht dumme Frage stellen...

 

Bei wem liegt bei den Urlaubsfliegern hinsichtlich der Kontingente der Reiseveranstalter eigentlich das Risiko?

 

Was ich meine ist: Kriegt die Fluggesellschaft für ein Kontingent von einem Reiseveranstalter das gleiche Geld, egal ob die Plätze dann auch gebucht werden? Oder ist es irgendwie aufgeteilt, d.h. man kriegt eine gewisse Summe für das Kontingent, und eine weitere Summe für jeden Platz, der davon dann auch belegt wird?

 

Ich würde mal letzteres vermuten (andernfalls müsste die Fluggesellschaft ja drauf hoffen, dass möglichst wenig Leute auch tatsächlich fliegen).

 

Bin selber im Oktober mit XL von Köln nach Teneriffa geflogen, da saßen genau 31 Leute im Flieger, bzw. 35% Auslastung. War zwar sehr angenehm so, aber ich habe mich doch gefragt, ob damit nun XL oder die Reiseveranstalter einen Verlust gemacht haben, oder beide...

 

Das Chartergeschäft ist vielfälltig. Wenn ein Reiseveranstallter "Vollcharter" bei der Airline kauft, bedeutet das eine garantierte Anzahl an Blockstunden für die Airline. Hier liegt das Auslastungsrisiko beim Veranstallter. Häufig sieht man dann die Flugzeuge mit den Logos des Veranstalters. ACMI (Aircraft, Crew, Maintenance &Insurance) machte die XL diesen Sommer für Luxair. (google: D-AXLK) Flugzeug mit Luxair-Livery, voll im Luxair-Flugplan integriert aber mit deutschen Besatzungen, Technik in LUX. Auslastungsrisiko bei Luxair, operationelles Risiko bei XL. Auch hier mit garantierter Blockstundenzahl. Andere Airlines verkaufen zu Beispiel Kontingente an Veranstallter und füllen mit Einzelplatzverkauf die restlichen Plätze. Die Airline weiß was sie eine Blockstunde kostet, der Veranstallter natürlich auch. Jetzt kommt es darauf an, welcher Service vom Veranstallter gewünscht wird, wie lang die Flugstrecken sind. So sind "Langstrecken" zb Frankfurt-Gran Canaria pro Blockstunde günstiger als München-Mallorca. All das wird, bzw ist jetzt schon für die Saison 2013 ausgehandelt. Falls es im Nahen Osten noch "unruhiger" wird und das Öl dadurch teurer, kann es wieder zu den leidigen Kerosinzuschlägen kommen. Kerosin macht ca. 1/3 der Gesammtkosten für die Airline aus. Bei einem typischen Ertrag von 1 bis 5% vom Umsatz bei den Airlines, kann man sich denken, daß solche Zuschläge für europäische Airlines unvermeidbar sind.

Gruß

crosswind

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo....ganz aktuell,

XL Airways Germany stellt den Flubetrieb ein!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
XL Airways Germany stellt den Flubetrieb ein!

 

Quelle? Angeblich sollte XL Airways Germany den Flugbetrieb der German Sky übernehmen und so überleben. Sind die Franzosen davon auch betroffen?

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Woher diese Info?

Mitarbeiter wurden informiert und vom Dienst freigestellt!!!!!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Quelle? Angeblich sollte XL Airways Germany den Flugbetrieb der German Sky übernehmen und so überleben. Sind die Franzosen davon auch betroffen?

 

Nun übernimmt - zumindest ab Hamburg - Germania. Am 15.12. nach HRG - am 16.12. nach SSH.

Es lassen sich über die HP von XL auch keine Sitzplatzreservierunegn mehr vornehmen. Der nächste, diesen

Winter... GHY, GXL - wer wohl noch folgt? Blöde Situation für Rostock und vor allem Kassel, dort wollte XL nächsten

Sommer ja durchstarten...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
....war aber schon zum 1.12.12 geplant meiner Ansicht...

 

Hallo Rico_Mieke,

habt Ihr in FRA mehr Informationen als man hier in DUS plaudert ?

Die Mitarbeiter wurden gestern informiert aber die Reiseveranstalter hatten die info vorab und in Hamburg solls wohl weiter gehen.

Heute fliegen ersteinmal die Grünen.

 

Gruß aus DUS

 

Hallo Rico_Mieke,

habt Ihr in FRA mehr Informationen als man hier in DUS plaudert ?

Die Mitarbeiter wurden gestern informiert aber die Reiseveranstalter hatten die info vorab und in Hamburg solls wohl weiter gehen.

Heute fliegen ersteinmal die Grünen.

 

Gruß aus DUS

So hier Neues http://tourism-insider.com/2012/12/xl-airw...orlaufig-ruhen/

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Sommer wird wohl wie geplant durchgeführt und die paar Winterflüge gehen auf Hamburg Airways. Eigentlich wirtschaftlich sinnvoll, wenn das Geld (oder die Verluste) letztlich in der selben Tasche landen. Weiß jemand, was man einspart, wenn das "AOC ruht". Außer Gehälter ? Versicherungen auch noch ?

 

Vielleicht auch ganz gut so (Germany Sky, OLT, XL, Air Berlin) dass die Verantwortlichen in der deutschen Politik eventuell mal merken, dass man dringend die Rahmenbedingungen in unserem Land für Fluggesellschaften in Deutschland überarbeiten sollte, wenn man das Feld nicht nur Ryan und Easy überlassen möchte.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Sommer wird wohl wie geplant durchgeführt und die paar Winterflüge gehen auf Hamburg Airways.

 

Ich möchte persönlich bezweifeln, dass XL Airways im Sommer auferstehen wird. Alleine die Anlaufkosten um den Flugbetrietrieb wieder aufzunehmen dürften sich wirtschaftlich nicht liohnen.

 

Komisch, dass auf der home-page von XL Airways zur vorläufigen Betriebseinstellung nichts steht: http://www.xlairways.de/ . Selbst GHY hat eine PM auf deren HP schneller veröffentlicht!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich möchte persönlich bezweifeln, dass XL Airways im Sommer auferstehen wird. Alleine die Anlaufkosten um den Flugbetrietrieb wieder aufzunehmen dürften sich wirtschaftlich nicht liohnen.

 

Komisch, dass auf der home-page von XL Airways zur vorläufigen Betriebseinstellung nichts steht: http://www.xlairways.de/ . Selbst GHY hat eine PM auf deren HP schneller veröffentlicht!

 

Das passt zu dem ganzen laden....eingemottet !! Schade das man sich mit so einem abgang verabschiedet...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich möchte persönlich bezweifeln, dass XL Airways im Sommer auferstehen wird. Alleine die Anlaufkosten um den Flugbetrietrieb wieder aufzunehmen dürften sich wirtschaftlich nicht liohnen.

 

Komisch, dass auf der home-page von XL Airways zur vorläufigen Betriebseinstellung nichts steht: http://www.xlairways.de/ . Selbst GHY hat eine PM auf deren HP schneller veröffentlicht!

 

http://www.xlairways.de/news+M5ceb0369a79.html

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werden die 3 737, die derzeit in Nordamerika fliegen, im Wet Lease eingesetzt? Wenn ja, dann dürften diese 3 nach dem ruhenden AOC auch in Nordamerika nicht weiterfliegen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werden die 3 737, die derzeit in Nordamerika fliegen, im Wet Lease eingesetzt? Wenn ja, dann dürften diese 3 nach dem ruhenden AOC auch in Nordamerika nicht weiterfliegen.

 

lt. airfleets würde ich sagen das die maschinen an den leasinggeber zurück sind, denn canjet hat keine direkt von XL geleased sondern von ilfc und rbs aerospace

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um das AOC aufrecht zu erhalten, muss ja weiterhin eine Grundstock an Personal vorgehalten werden. Zudem die Wartung. Lasse ich es ruhen und dann wieder aufleben, ist das auch mit Kosten verbunden und macht keinen Sinn.

 

Sollten 3 Flieger in Nordamerika ACMI operiert werden, dann ist das deutsche AOC ja zwingend notwendig.

 

Ich glaube auch, das XL nun hier verschwindet bzw in die HAL konsolidiert werden wird. Alles andere macht kaum Sinn.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Um das AOC aufrecht zu erhalten, muss ja weiterhin eine Grundstock an Personal vorgehalten werden. Zudem die Wartung. Lasse ich es ruhen und dann wieder aufleben, ist das auch mit Kosten verbunden und macht keinen Sinn.

 

Sollten 3 Flieger in Nordamerika ACMI operiert werden, dann ist das deutsche AOC ja zwingend notwendig.

 

Ich glaube auch, das XL nun hier verschwindet bzw in die HAL konsolidiert werden wird. Alles andere macht kaum Sinn.

Und Flottentechnisch ? Bei 9 Flugzeugen machen A32X und 737 nebeneinander kaum Sinn!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Solch ein Flottenmix macht doch nicht wirklich Sinn - Weder von der Recihweite, noch vom Load her.

Ausserdem bin ich ueberzeugt, dass XL das AOC Anfang naechsten Jahres auch schon rein aus finanzieller Sicht her aufgeben muss.

Der Chartermarkt ist auch nach Ausfall von German Sky und XL noch gut gedeckt und die Nachfrage ist bis Sommer an Andere

verteilt.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.