Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Saab340B

Neue deutsche Regionalfluggesellschaft geplant!

21 posts in this topic

.

Laut unbestätigten Informationen ist der Aufbau einer neuen deutschen Regionalfluggesellschaft geplant.

Mögliche Ziele: Deutschland und das benachbarte Ausland. Abflughäfen: Regional bedeutsame Flughäfen mit gesundem Umfeld und Entwicklungspotenzial. Mögliche Flotte: 2nd Hand Dash8Q400 o. Embraer 170 Arbeitsname: cityair-europe

 

Mal sehen vielleicht gibt es ja nach mehr als 8 Jahren wieder eine City-Air ?!

 

Was den Flugzeugtyp betrifft denke ich das es auf die Dash8 herauslaufen wird, da es z.z. Viele Maschinen dieses Typs gibt, die auf einen neuen Betreiber warten. Z.b. Ex Darwin oder DIV. flybe Dash

 

Die damalige City-Air flog mit Saab 340B, ATR42-500 und DIV Metros verschiedene Strecken von und nach Deutschland

( THF, DTM, PAD, CGN, STR, FMO, DRS, LEJ, CPH, ZRH,...

 

.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na , wer steckt denn da dahinter.

Schön wäre es . aber es ist auch unheimlich schwer - siehe OLT.

Trotzdem wäre es gut , denn die "Großen" haben den Regionalverkehr

in den letzten Jahren aus meiner Sicht sehr vernachlässigt.

Aber ohne komerzielle Anbindung - oder Verbindung - mit den "Großen"

wird es nicht gehen.

 

Hoffentlich keine Luftnummer !!!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Na , wer steckt denn da dahinter.

...

 

Augsburg Airways würde ich raten...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Na , wer steckt denn da dahinter.

Schön wäre es . aber es ist auch unheimlich schwer - siehe OLT.

Trotzdem wäre es gut , denn die "Großen" haben den Regionalverkehr

in den letzten Jahren aus meiner Sicht sehr vernachlässigt.

Aber ohne komerzielle Anbindung - oder Verbindung - mit den "Großen"

wird es nicht gehen.

 

Hoffentlich keine Luftnummer !!!

 

Ich glaube wenn Leute mit einem richtigen Konzept und den passenden Strecken an den Start gehen und diese dann auch so bedienen um interessant für alle möglichen Kunden zu sein, dann denke ich wird dies Unternehmen auch erfolgreich sein.

 

Wenn man sich bei OLT manche Strecken ansieht dann weis man warum die Zahlen so schlecht sind! Siehe vie-fkb-FMO oder STR -FMO diese Ziele werden nur 1mal täglich angeflogen und dann nur Nachmittags! Diese Strecken sind dann nur für Touristen interessant aber nicht für Geschäftsleute die einen Tagesrand benötigen! Das Geld bringen nunmal die Geschäftskunden und nicht die Schnäppchenjäger die für 98€ Return fliegen!

 

Ich Sage ! Lieber weniger Strecken dafür aber Strecken mit einer wirtschaftlich sinnvollen Frequenz ?

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstmal die Frage, sofern diese Gerüchte überhaupt stimmen, hat dieses Projekt denn außer dem Namen irgendwas mit der früheren Cityair zu tun??

 

Eine Nische gäbe es vermutlich, die Frage ist nur, ob die groß bzw. yieldstark genug ist, um einer Airline dauerhaft das Überleben zu ermöglichen. OLT kann mit ihren F100 nur bestimmte Strecken (die mit dem größten theoretischen Potenzial) machen, die auch gleichzeitig von der Masse her genug Kunden anziehen (damit automatisch auch aus dem Privatbereich, der eine erklärte Zielgruppe von OLT Express ist), um mit 100-Sitzern fliegen zu können.

 

Eine Airline mit einer Flotte aus kleineren Turboprops könnte noch andere Sachen möglich machen und/oder höhere Frequenzen fliegen. Und Intersky ist ja bisher in Deutschland nicht so expansionsfreudig (was ja aus deren Sicht auch sinnvoll bzw. richtig sein mag).

Allerdings wäre auch ein 70-sitziger Turboprop schon eine Hausnummer - wenn ich da an die früheren Cityair-Zeiten denke, sind die meisten der früheren Strecken ab Flughäfen wie FMO, PAD nach ZRH, STR, CPH, DRS usw. eher etwas für 30-Sitzer, wenn überhaupt. Wobei hier dann wieder die Frage ist, ob 30-Sitzer überhaupt noch wirtschaftlich zu betreiben wären.

Vielleicht denken die aber auch über Airports nach, die eine Hausnummer größer sind, sowas wie NUE o.ä.?

 

Ich finde es jedenfalls immer spannend, über solche Konzepte zu diskutieren, egal ob diese Gerüchte jetzt stimmen oder nicht.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich glaube wenn Leute mit einem richtigen Konzept und den passenden Strecken an den Start gehen und diese dann auch so bedienen um interessant für alle möglichen Kunden zu sein, dann denke ich wird dies Unternehmen auch erfolgreich sein.

 

Wenn man sich bei OLT manche Strecken ansieht dann weis man warum die Zahlen so schlecht sind! Siehe vie-fkb-FMO oder STR -FMO diese Ziele werden nur 1mal täglich angeflogen und dann nur Nachmittags! Diese Strecken sind dann nur für Touristen interessant aber nicht für Geschäftsleute die einen Tagesrand benötigen! Das Geld bringen nunmal die Geschäftskunden und nicht die Schnäppchenjäger die für 98€ Return fliegen!

 

Ich Sage ! Lieber weniger Strecken dafür aber Strecken mit einer wirtschaftlich sinnvollen Frequenz ?

 

Es ist Schade das die großen Luftverkehrsgesellschaften das Potenzial der sogenannten Provinz nicht erkennen!

Das Münster oder Osnabrückerland bietet mehr als nur Wälder Wiesen Pferde und den so beliebten "TATORT aus Münster"

 

In dieser Region gibt es viele Mittelständige aber auch Großbetriebe die auf ein funktionierendes Luftverkehrsnetz angewiesen!

 

Leider werden diese aber auch andere vergleichbare Regionen nicht optimal angebunden!

 

Die Deutsche Lufthansa ist in diesen Fall herauszunehmen Diese verbindet das Land mit deren Hubs und öffnet so das Tor zur Welt !

 

Airberlin ging einen anderen Weg ! Man nutzte die Kleinen Airports um groß zuwerfen ...als man groß war und sich verschlucke (LTU) lies man die kleinen Airports fallen. Z.b. FMO,PAD,....

 

Durch den Abzug der AB an DIV kleinen Flughäfen besteht die Chance für neue Airlines in den Markt einzutreten !

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Woher kommen denn bitte diese "unbestätigten Informationen"?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
.

Laut unbestätigten Informationen ist der Aufbau einer neuen deutschen Regionalfluggesellschaft geplant.

Mögliche Ziele: Deutschland und das benachbarte Ausland. Abflughäfen: Regional bedeutsame Flughäfen mit gesundem Umfeld und Entwicklungspotenzial. Mögliche Flotte: 2nd Hand Dash8Q400 o. Embraer 170 Arbeitsname: cityair-europe

 

Mal sehen vielleicht gibt es ja nach mehr als 8 Jahren wieder eine City-Air ?!

 

Was den Flugzeugtyp betrifft denke ich das es auf die Dash8 herauslaufen wird, da es z.z. Viele Maschinen dieses Typs gibt, die auf einen neuen Betreiber warten. Z.b. Ex Darwin oder DIV. flybe Dash

 

Die damalige City-Air flog mit Saab 340B, ATR42-500 und DIV Metros verschiedene Strecken von und nach Deutschland

( THF, DTM, PAD, CGN, STR, FMO, DRS, LEJ, CPH, ZRH,...

 

.

 

geile Idee.Das wird bestimmt was ganz Neues und Tolles und das Gründungskapital stammt aus den Überschüssen von OLT , OLT Poland , Dau Air , Jetisfaction,Touropa. Die paar Millionen die heute noch fehlen kommen von Lübeck, Memmingen , Kassel und Erfurt.

17,55 onway egal wohin :-)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja , schon.

Aber locodtm ( siehe oben ) wird sicher den Nagel auf den Kopf getroffen haben.

Und , wäre wirklich toll.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

N'Abend!

 

Augsburg Airways würde ich raten...

 

Warum sollte Augsburg Airways sowas unter dem Namen CityAir Europe planen? Da ist der eigene Name doch wohl stärker?

Und warum sollte sich eine IQ Gedanken über eine mögliche Flotte machen, wenn man doch bereits eine hat, für die man ab WS13/14 Beschäftigung sucht?

 

Denke nicht, dass es Augsburg Airways ist.

 

Habe die Ehre,

Dash8-400

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja irgendwo war vor kurzem ein Interview mit der IQ. Dort hieß es ein Zusammenschluss mehrerer Regioairlines könnte IQs Zukunft sein und bei Dash und Embraer kommt mir nur IQ in den Sinn. Namenswechsel wäre bei einer Fusion dann quasi inklusive. 2nd hand kann sich ja auch auf die E170 beziehen und nicht auf die Dash.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

N'Abend!

 

Naja irgendwo war vor kurzem ein Interview mit der IQ. Dort hieß es ein Zusammenschluss mehrerer Regioairlines könnte IQs Zukunft sein

 

Ich vermute du meinst dieses Interview.

Dort ist nicht von einem Zusammenschluß die Rede, sondern von einer Zusammenarbeit mehrerer Regionalairlines in Form eines Netzwerks. Das wäre in der Tat eine schöne Sache und wenn man diese Netzwerk unter dem Namen CityAir Europe führt solls mir auch recht sein.

 

Habe die Ehre,

Dash8-400

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie erfolgversprechend ist es denn für eine Airline wie IQ, die seit knapp zehn Jahren keine eigenen Tickets mehr verkauft und über keine eigenen historischen Slots und Strecken verfügt, über Nacht und binnen wenigen Monaten ein eigenes Marketing, Sales, Yield-Management, Netzwerkplanung und Revenue jeweils mit dem nötigen Know-how und dem nötigen Team-Spirit aus dem Boden zu stampfen? Wieviel Millionen muss man in der Hinterhand haben, um sowas aufbauen zu können und Banken, Flughäfen, Fuel-Lieferanten, techniche Zulieferer und letztlich das LBA überzeugen zu können?

 

Ich sehe so eine NEUE deutsche Regionalfluggesellschaft erst einmal nicht.

Als Fluganbieter mit Point-to-Point im eigenen Streckennetz werden sie nicht genügend eigene Passagiere mit gutem Yield generieren. Und ich sehe derzeit keinen andere grosse Airline, für die man dann auf allen Strecken Paxe in deren Hubs füttert. Es bleibt für beide Seiten jeweils zu wenig Yield übrig. LH wäre ideal, aber die verabschieden sich selbst gerade aus dem Regionalgeschäft. AB hat zu viele andere Baustellen, für die hat das keine Priorität. Ausserdem braucht man aktuell für einen Aufbau einer neuen Airline einen langen Atem, sprich viele Reserven, um nicht bei der ersten Markt-Flaute oder Fuel-Steigerung gleich die Grätsche zu machen, und die Zeit ist nicht günstig für solche Investments.

 

Ich denke eher, das sich aus der OLT heraus und um sie herum etwas Grössere entwickeln kann, aber das Business und der Markt sind für mich derzeit schnelllebiger, unvorhersehbarer und auch gefährlicher als die Jahre zuvor.

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Woher kommen denn bitte diese "unbestätigten Informationen"?

 

 

Genau diese Frage stelle ich mir auch....

 

Die Antwort ist man hier aber noch schuldig....

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir brauchen vielleicht ein spezielles Unterforum für Phantasie-Airlines.

 

Die Logik des Gerüchts erinnert mich jedenfalls an OLT. Die Umstrukturierung des Lufthansa-Modells lässt eine Menge Regionalflieger auf Halde. Dazu kommen untergenutzte Regionalflughäfen. Da muss doch was zu machen sein! Erinnert ein wenig an den Cargo Kult.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Laut unbestätigten Informationen ist der Aufbau einer neuen deutschen Regionalfluggesellschaft geplant.

Mögliche Ziele: Deutschland und das benachbarte Ausland. Abflughäfen: Regional bedeutsame Flughäfen mit gesundem Umfeld und Entwicklungspotenzial. Mögliche Flotte: 2nd Hand Dash8Q400 o. Embraer 170 Arbeitsname: cityair-europe

 

Die Rennstrecke FMM-SXF/HAM ist gerade frei geworden und dann gäbe es da noch HAM-ERF und CSO-MUC... :lol:

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr interessant, die Neugründung einer Regionalfluggesellschaft city-air europe. Ich weiß nicht ob etwas an dem Gerücht dran ist oder nicht. Sollte es so sein, dann wünsche ich den mutigen Investoren alles Gute. Und das meine ich wirklich so.

Maßgeblich war ich an dem Aufbau der city-air Germany beteiligt und weiß, dass ein solcher Schritt nicht nur mutig, sondern auch sehr kostspielig sein kann und wird. Wer so etwas noch nicht mitgemacht hat wird erstaunt sein, welche Hürden und welche unendlichen Mengen an Geld man nehmen in die Hand nehmen muss, bevor der 1. Flieger mit dem 1. zahlendem Passagier in der Luft ist. Das Ganze kostet nicht nur viel Geld, es dauert auch endlos lange, bis die Genehmigungen vom LBA, alle Formalitäten, (Flugnummer, IATA-Code, Amadeus etc.) erledigt sind.

Wenn es dennoch Mutige gibt, die die finanziellen Mittel und den Courage dazu haben, dann kommt noch ein weiteres, riesiges Problem hinzu. Zum Start der city-air wurden noch innerdeutsche Ticketpreise im Durchschnitt zu € 200,- bis € 250,- gezahlt und es gab nicht den riesigen Wettbewerb der Billigairlines. Eine der besten Strecken war CGN und PAD/FMO nach CPH in das Netz der SAS. Da wurden Superpreise bezahlt. Heute fliegen von unglaublich vielen Plätzen Billigairlines nach Skandinavien.

Das nur ein Beispiel. Ich bin mehr denn je davon überzeugt, dass man auch einen 30-Sitzer (Saab 340) nicht mehr profitabel im Liniennetz fliegen kann. Dafür ist der Markt viel zu klein und die Kunden sind mit der ‚Geiz-ist-geil Mentalität‘ noch lange nicht am Ende.

Warten wir also mal ab. Schön wäre es, wenn es in diesem Bereich mal wieder eine Bereicherung gäbe und die Regionalflughäfen einen Aufschwung verzeichnen könnten. Aber, aber.

Die einzige Möglichkeit die ich in solch einem Markt sehe wäre, wenn sich die ‚Kleinen‘ (z.B. OLT, Augsburg Airways, etc) zusammen schließen könnten/würden.

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

:D "Was den Flugzeugtyp betrifft denke ich das es auf die Dash8 herauslaufen wird, da es z.z. Viele Maschinen dieses Typs gibt, die auf einen neuen Betreiber warten." ZITAT Saab340B

 

Bestimmt wird es dann die Dash8 werden, besonders die Q400, die ja so günstig ist!

Erstmal sollte sich so ein Gerücht bestätigen, bevor man sich auf den Flugzeugtyp festlegt!

So entstehen wirklich Gerüchte und davon gibt es genug in der Luftfahrt!!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Woher kommen denn bitte diese "unbestätigten Informationen"?

 

 

Ich habe dieses Gerücht von einem Bekannten gehört! Es wäre schön wenn es wieder einen neuen Anbieter im Bereich des regionalen Luftverkehrs in Deutschland geben würde!

 

Die Vielfalt ist nach den vielen Betriebseinstellungen(Cirrus,EAE,..) und Aufkäufen(dba,eurowings,LTU,LGW,.. ) stark eingeschränkt!

 

Wettbewerb belebt das Geschäft ! Selbst wenn die Preise dadurch nicht fallen, dann wird evtl. Der Service besser?!

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt !

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann sollte man sich aber doch gut überlegen, wenn man ein neues Thema im Forum startet, wie man die Überschrift

formuliert!

Diese Überschrift klingt zumindest nicht nach einem Gerücht von "einem Bekannten" !!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerüchte dieser Art gab es ja in den vergangenen Jahren immer wieder.

Die Idee einer neuen Airline würde meiner Meinung nach total in den heutigen Markt passen. Jedoch birgt ein solches Unterfangen extreme Risiken, für die man erst mal einen Finanzier finden muss.

Ich kenne ein solches Projekt (2009) welches von zwei EW Piloten angestoßen wurde.

Es ist jedoch daran gescheitert, dass diese Herren nicht verstehen wollten, das eine Fluggesellschaft aus mehr als Piloten und Flugzeugen besteht. Die Erkenntnis über die gesamte nötige Infrastruktur fehlte total.

Ein moderner lückenloser Vertriebsweg ist das A und O.

Dieser ist teuer bindet Man-Power, das schreckt viele ab.

Ohne eine Anbindung an Amadeus etc. wird es nicht funktionieren.

Daher scheitern viele meiner Ansicht nach.

Warten wir mal ab.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites