Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

bueno vista

9.12. FRA: starke Behinderungen wegen Schneefall

Empfohlene Beiträge

bueno vista    448

Ok es ist Winter, aber ist es normal dass gerade alles in Holdings hängt? Eine von drei Bahnen sollte man doch frei halten könnten.

 

Kreise drehen momentan:

S4560 PDL

LH1090 BRU

LH8275 BQN

KL1767 AMS

LH8399 CAN

D-CRCR ?

LH465 MCO (kommt aus CGN wegen Umleitung)

LH1335 BUD

EK45 DXB

JJ8070 GRU

LH711 NRT

AC844 YYC

CI5621 AUH

 

 

Einige Langstreckenmaschinen treffen in Kürze ein. Aber warum lässt man BRU, CGN u. AMS überhaupt los?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gateway    10

In Berlin ist die Situation auch nicht besser! Sitze gerade auf Flug AB6530 STR-TXL in Dresden fest. 11 Uhr gestartet , Landung wegen Schneetreibens abgebrochen, 5 Warteschleifen über Berlin, jetzt zum auftanken in DRS. Mal schauen, wann Departure nach Tegel ist! :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
monsterl    235

Viele Flieger haben es wohl nicht einmal bis zur Runway geschafft Gab einige, die ab Frankfurt nach "Frankfurt" umgeleitet wurden sind - da gibt es wohl ein Refueling, oder?

 

"Nett" ist auch der Morgenflug BGO-FRA... der ist erst gar nicht nach D geflogen und ist in SVG runter. :rolleyes:

Es ist fraglich, was mit dem CR7 nun passiert... in der LH-Flugsuche gibt es für LH873 derzeit nur BGO-SVG, aber kein SVG-FRA Segment? Hat LH den CR7 direkt in SVG gelessen (oder fliegt leer zurück nach BGO) und LH hat die Paxe auf den E90 SVG-FRA umgebucht, der gleich mit > 2h Delay startet?

 

Edit: MCO-CGN-FRA ist nun in der 9.(!) Holdingrunde.

 

Edit 2: MEX-FRA geht wohl gerade nach CGN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bueno vista    448

Man verteilt fleißig auf DUS, MUC, HHN, STR. Starts gehen in FRA auf der RWY18 raus, die drei anderen Bahnen sind aber noch immer dicht. Seit über 60 Min. keine einzige Landung mehr. Was ist da los?

 

Und LH465 dreht noch immer seine Holding-Runden, scheint aber jetzt auszuschwenken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BU662    5
Viele Flieger haben es wohl nicht einmal bis zur Runway geschafft Gab einige, die ab Frankfurt nach "Frankfurt" umgeleitet wurden sind - da gibt es wohl ein Refueling, oder?

 

"Nett" ist auch der Morgenflug BGO-FRA... der ist erst gar nicht nach D geflogen und ist in SVG runter. :rolleyes:

Es ist fraglich, was mit dem CR7 nun passiert... in der LH-Flugsuche gibt es für LH873 derzeit nur BGO-SVG, aber kein SVG-FRA Segment? Hat LH den CR7 direkt in SVG gelessen (oder fliegt leer zurück nach BGO) und LH hat die Paxe auf den E90 SVG-FRA umgebucht, der gleich mit > 2h Delay startet?

 

Edit: MCO-CGN-FRA ist nun in der 9.(!) Holdingrunde.

 

Edit 2: MEX-FRA geht wohl gerade nach CGN.

 

 

Die unfreiwillige Landung von BGO-FRA in SVG war wegen Tech und nicht wetterbedingt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
monsterl    235

UN nach FRA könnte auch ggfls ein Kanditat für eine kommende Div. sein - ist schon die sechste Runde nun.

 

Die unfreiwillige Landung von BGO-FRA in SVG war wegen Tech und nicht wetterbedingt...

Danke für die Info. :)

 

Edit: MEX-FRA ist nun bereits schon über Maastricht.

Edit 2: NGO-FRA ist im Endanflug für CGN, BOG-FRA geht nach DUS, MEX-FRA wohl auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bueno vista    448

Wenn man mal in der Abflugliste schaut was da noch alles in der Schlange und on Block steht, scheint der Grund für keine Landevorgänge schlicht und einfach Platzmangel zu sein. Der Schneefall hat nun aufgehört, aber bis der Knoten gelöst ist dürfte dauern. Die Lotsen werden heute abend wohl länger und dann drei Kreuze machen...

 

Und weil die Abflugkapazität auch limitiert ist, beginnt nun die große Annulierungswelle. Ich zähle momentan bis 20.00 über 70, SFO und JFK sind auch dabei. Mir tun die Paxe aber auch das Personal am Boden leid, die ja jetzt tausende knurrige Paxe umbuchen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tosc    205
Mir tun die Paxe aber auch das Personal am Boden leid, die ja jetzt tausende knurrige Paxe umbuchen müssen.

 

Indeed. Wenn man sich dann vor Augen hält, dass LH jeden Winter erzählt sie wollen mehr Automaten aufstellen, an denen der Pax auch eine Umbuchung oder Ausdrucken des Train Vouchers selbst vornehmen kann etc. pp., dann tun mir die Paxe absolut leid. Ich hatte Freitag das Vergnügen in Düsseldorf - hätte ich mich am Schalter oder Checkin angestellt, würde ich wohl heute noch dort stehen. In der SEN Lounge hatte ich dann nach wenigen Augenblicken meine Zugfahrkarte bekommen - absolutes Amateurniveau und seit Jahren keinerlei Verbesserung, was die Lufthansa dort bei alljährlich wiederkehrenden Situationen abliefert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bueno vista    448

Wie läuft das bei einer Umleitung ab? Darf der PAX mit Gepäck von Bord und sich selbst zum Ziel durchschlagen? Wäre für die Gesellschaften ja doppelte Servicekosten am Boden. Viele der heutigen Umleitungen wurden dann doch annulliert, da ist es klar. Aber die anderen Flüge, die nach ein paar Stunden zurück kommen, bleiben die Paxe da in ihren Sitzen gefangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
monsterl    235

Nein, man darf in den allermeisten Fällen nicht von Bord, warten warten und nochmal warten heisst die Devise und dann geht es nach dem Refueling zum geplanten Zielairport, selbst bei einer Buchung JFK-FRA-MUC und Diversion nach MUC.

 

Das geht in aller Regel nur, wenn man nur Handgepäck dabei hat, da zudem dann auch das Gepäck gesucht werden müsste. Das dauert leider bei 2-3 Pax zu lange.... es könnte ja jederzeit ein früherer Slot zugewiesen werden. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
744pnf    844
Vielleicht ist man ihr durchaus gefolgt und macht es jetzt ebenso.

 

Man vergleiche einmal die beiden Angaben "höchstens 8 Minuten für Bahn 1" (im ARN-Link) und "seit über 60 Minuten keine Landung" (oben im thread bezogen auf FRA dieser Tage). Scheint also nicht so, als ob man in FRA wirklich schon wesentlich weiter wäre als beim letzten Mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fluginfo    342
Man vergleiche einmal die beiden Angaben "höchstens 8 Minuten für Bahn 1" (im ARN-Link) und "seit über 60 Minuten keine Landung" (oben im thread bezogen auf FRA dieser Tage). Scheint also nicht so, als ob man in FRA wirklich schon wesentlich weiter wäre als beim letzten Mal.

 

In Frankfurt ist m.E. nicht das eigentliche Räumen der Bahnen ein besonderes Problem, sondern die Enge am T1/T2 und den dazugehörigen extrem langen Taxiways, so von der neuen Bahn. Durch den Schneefall gab es kaum mehr Starts ab Mittag und der Rückstau der Jets machte sich eigentlich auf den ganzen Vorfeld bemerkbar, was faktisch dann unräumbar ist. Zudem fehlt in Frankfurt einfach der Stauraum um Maschinen, und hier geht es sicherlich nicht um 2 oder 3 Jumbos, sondern gleichzeitig um mehrere Duzend von diesen Maschinen. Somit wird sich in Frankfurt immer das gestrige Chaos wiederholen, wenn längerer Schneefall vorherrscht. Da können die Räumdienste auf den geschlossenen Runways noch so schnell arbeiten, aber die Abfertigung am Terminal kann dann irgendwann nicht mehr nach Flugplan erfolgen und die Verspätungen summieren sich auf. Ähnlich einem Stau auf Autobahnen, eine Art Kettenreaktion. Jede zusätzliche Landung verschärft diese Situation. Abhilfe ist hier nicht möglich, erst wenn vielleicht T3 steht.

Eine Möglichkeit wäre, wenn man schon früher landende Maschinen zu anderen Airports ausweichen lässt bzw. ein Maximum an Flugzeugen am Vorfeld zulässt. Nur macht dies keine Airline freiwillig, somit "never ending story".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LH494    1
In Frankfurt ist m.E. nicht das eigentliche Räumen der Bahnen ein besonderes Problem, sondern die Enge am T1/T2 und den dazugehörigen extrem langen Taxiways, so von der neuen Bahn. Durch den Schneefall gab es kaum mehr Starts ab Mittag und der Rückstau der Jets machte sich eigentlich auf den ganzen Vorfeld bemerkbar, was faktisch dann unräumbar ist. Zudem fehlt in Frankfurt einfach der Stauraum um Maschinen, und hier geht es sicherlich nicht um 2 oder 3 Jumbos, sondern gleichzeitig um mehrere Duzend von diesen Maschinen. Somit wird sich in Frankfurt immer das gestrige Chaos wiederholen, wenn längerer Schneefall vorherrscht. Da können die Räumdienste auf den geschlossenen Runways noch so schnell arbeiten, aber die Abfertigung am Terminal kann dann irgendwann nicht mehr nach Flugplan erfolgen und die Verspätungen summieren sich auf. Ähnlich einem Stau auf Autobahnen, eine Art Kettenreaktion. Jede zusätzliche Landung verschärft diese Situation. Abhilfe ist hier nicht möglich, erst wenn vielleicht T3 steht.

Eine Möglichkeit wäre, wenn man schon früher landende Maschinen zu anderen Airports ausweichen lässt bzw. ein Maximum an Flugzeugen am Vorfeld zulässt. Nur macht dies keine Airline freiwillig, somit "never ending story".

 

Das was die Fraport da bietet ist einfach nur noch lächerlich, nirgends ist so ein Chaos wie in Frankfurt und das haben wir jedes Jahr. Vor ein paar Tagen noch grosse Sprüche wir sind gerüstet und dann bricht bei ein paar flocken das Chaos aus. Vielleicht sollten die Airlines für diese Tage mal die Zahlung aussetzen vielleicht wacht dann eine Fraport auf. Oder zumachen und stellen Schild auf, sorry dieser Provinz Airport ist nur an sonnigen Tagen zu benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DRS    2
nirgends ist so ein Chaos wie in Frankfurt

 

Ohne jetzt Fraport verteidigen zu wollen, erinnerst Du Dich an London Heathrow vor Weihnachten IIRC 2010? Da haben 5cm Schnee gereicht, den Flughafen für 3 Tage komplett lahmzulegen.

 

Also bei allem berechtigtem Ärger, mecker nicht einfach nur rum. Mach es besser.

 

Gruß,

DRS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
744pnf    844
Ohne jetzt Fraport verteidigen zu wollen, erinnerst Du Dich an London Heathrow vor Weihnachten IIRC 2010?

 

Ich denke nicht, dass LHR in Sachen Bewältigung von Winterwetter für FRA ein Benchmark sein sollte. Wenn man sich mit den schlechtesten vergleicht kann man sich immer in die Tasche lügen, man sei eigentlich gar nicht so schlecht wie einen andere machen. Der Anspruch sollte aber an dieser Stelle ein deutlich anderer sein, den auf Dauer besser wird man mit dieser Taktik bestimmt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Max_Tow    1

An Selbstbewusstsein mangelt es bei Herrn Lindqvist offensichtlich nicht...

 

Landebahn eins ist selbst unter schlimmsten Wetterbedingungen innerhalb von acht Minuten frei. Landebahn zwei in sechs Minuten und Landebahn drei in zehn Minuten.

Gemeint ist damit wohl: 1: 2500m*45m, 2: 2500m*45m und 3: 3301m*45m

 

1)

Bei einer Räumbreite von viell. 6m pro Fahrzeug und 45m Bahn wären 8 Fahrzeuge ziemlich knapp (Überlappung, Schlingern) - FRA fährt mit 13 (60m) was selbstverständlich bei der Auffahrt/Abfahrt auch änger dauert.

 

2)

Incl. Auffahrt/Abfahrt müsste der Räumzug schon eine Geschwindigkeit von min. 30km/h durchhalten um die 6-10Min zu erreichen. Bleibt der Schnee in ARN dann liegen? In FRA kommen noch zwei Fräsen und zwei Steuer hinterher. 30km/h sind dabei nicht zu erreichen. Zusätzlich sind die Bahnen 3x 4000m 1x 2800m.

 

3)

Wie viele Abrollwege gibt es in ARN und wie viele stehen nach der Räumung zur Verfügung?

 

4)

Alle Räumfahrzeuge legen gleichzeitig los, um den Schnee so großräumig wie möglich verschwinden zu lassen. Dann kommt das Flugzeug.
Eine Bahnkontrolle/Zustandspüfung/Messung findet offensichtlich auch nicht statt...

 

Ich würde bei Herrn Lindqvist zumindest kein Praktikum machen wollen B)

 

Gruß

M-T

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fluginfo    342
An Selbstbewusstsein mangelt es bei Herrn Lindqvist offensichtlich nicht...

 

 

Gemeint ist damit wohl: 1: 2500m*45m, 2: 2500m*45m und 3: 3301m*45m

 

1)

Bei einer Räumbreite von viell. 6m pro Fahrzeug und 45m Bahn wären 8 Fahrzeuge ziemlich knapp (Überlappung, Schlingern) - FRA fährt mit 13 (60m) was selbstverständlich bei der Auffahrt/Abfahrt auch änger dauert.

 

2)

Incl. Auffahrt/Abfahrt müsste der Räumzug schon eine Geschwindigkeit von min. 30km/h durchhalten um die 6-10Min zu erreichen. Bleibt der Schnee in ARN dann liegen? In FRA kommen noch zwei Fräsen und zwei Steuer hinterher. 30km/h sind dabei nicht zu erreichen. Zusätzlich sind die Bahnen 3x 4000m 1x 2800m.

 

3)

Wie viele Abrollwege gibt es in ARN und wie viele stehen nach der Räumung zur Verfügung?

 

4)

Eine Bahnkontrolle/Zustandspüfung/Messung findet offensichtlich auch nicht statt...

 

Ich würde bei Herrn Lindqvist zumindest kein Praktikum machen wollen B)

 

Gruß

M-T

 

Hauptproblem sind die Abstellflächen in Frankfurt wie weiter oben bereits geschrieben. Deshalb braucht man gar nicht schneller als bisher räumen, da sonst nur das Chaos noch erhöht wird. Weniger Inbounds könnten Entspannung bringen, wie man gestern vor Ort mehr als deutlich gesehen hat. Teilweise dauert es mehr als 1 Stunde nach der Landung, bis die Paxe das Flugzeug verlassen konnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bueno vista    448
... nirgends ist so ein Chaos wie in Frankfurt ... bei ein paar flocken ... Schild auf, sorry dieser Provinz Airport ist nur an sonnigen Tagen zu benutzen.

Um die Leute mal in Schutz zu nehmen, waren es mehr als nur "ein paar Flocken". Wenn du hier wohnst, kannst du bestätigen dass es hier gestern Mittag rund ging. Selbst die ABs waren dicht. Dazu kommt, dass dieser heftige Niederschlag überraschend kam, selbst der DWD hatte das nicht auf dem Schirm.

 

Dazu kommt die Größe von FRA, die alles andere als "Provinziell" ist. Fluginfo hat es gut beschrieben: Problem war der Stau beim Abflug, man kam mit dem Enteisen nicht hinterher. Damit fehlte Platz am Boden, um die gelandeten Maschinen abfertigen zu können. Zwar ist im Bereich des zuk. T3 Parkfläche entstanden, aber Treppen/Busse/Gerät fehlt dort.

 

Und wenn die Taxiways erst mal belegt sind, kommt keine Räumkolonne mehr durch. Das war´s dann. Das eskalierte gestern alles innerhalb 30 Min, dass man sich ganz kurzfristig entschloss für Anflüge komplett zu schließen. Deshalb ging auch noch der umgeleitete Orlando Flug aus Köln raus, der dann über eine Stunde im Holding hing.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rico_Mielke    4

Die LH hat früher das deicing gemacht mit geschultem personal, heute werden im september zeitungsannocen von personaldienstleistern geschaltet mit 6,80euro hilfskräften,und ich 2 wochen wird den "neuen" alles beigebracht...da brauch man sich nicht wundern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JeZe    296
Die LH hat früher das deicing gemacht mit geschultem personal, heute werden im september zeitungsannocen von personaldienstleistern geschaltet mit 6,80euro hilfskräften,und ich 2 wochen wird den "neuen" alles beigebracht...da brauch man sich nicht wundern...

 

Und deswegen können Maschinen nicht landen?

 

 

Wieso denken Menschen eigentlich, dass Flugzeuge ohne Verspätung starten und landen können müssten, wenn um den Flughafen herum der gesamte Verkehr zusammengebrochen ist und die Fahrzeuge reihenweise in den Gräben liegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen