Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Pseudofreund

Wolfgang Prock-Schauer neuer CEO der airberlin

Empfohlene Beiträge

tosc    205
Bitteschön, ja. Aber wer könnte das sein? Mir fällt niemand ein.

Über kurz oder lang wird AB genau wie AZ unter dem Dach von AFKL konsolidiert. Wer bezahlt die Party? Genau, die Scheiche ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tosc    205
Laß die VAE nur noch eben Mitglied der EU werden... Formsache.

Ach komm, eine Minderheitsbeteiligung bis 49% ist ja kein Thema und dann gibt es da noch Umwege über diverse Stiftungen etc. ... die Swiss ist zu 100% in Besitz der LH, trotzdem eine schweizerische Airline mit Schweizer Verkehrsrechten. Gleiches gilt für die AUA ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flotte    249
Ach komm, ...

Bin doch schon da.

 

... eine Minderheitsbeteiligung bis 49% ist ja kein Thema und dann gibt es da noch Umwege über diverse Stiftungen etc. ... die Swiss ist zu 100% in Besitz der LH, trotzdem eine schweizerische Airline mit Schweizer Verkehrsrechten. Gleiches gilt für die AUA ...

An der Gemeinnützigkeit der AB kann zwar kein Zweifel bestehen.

 

Aus welchem Anlaß sollte die Bundesregierung aber der Kabotage durch ein arabisches Unternehmen zustimmen, wenn für diesen Zweck dutzende Airlines in EU-Besitz zur Verfügung stehen?

 

Um die Vermögen der Kleinaktionäre zu retten, denen AB täglich mit dem Claim Your Airline ins Gesicht springt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Waldo Pepper    39
Der Führungswechsel war angekündigt und geplant und er ist richtig. Was allerding ungewöhnlich ist, dass er so schlagartig statt findet, wie er statt findet. Das ein CEO vom einen auf den anderen Tag unangekündigt ausscheidet/ersetzt wird ist alles andere als die Regel. Eine solche Ausnahme geschiet eigentlich nur in ganz wenigen Fällen wie z.B.:

 

  • Es gab hinter den Kullisen heftigen Zoff (im Management bzw. mit Anteilseignern).
  • Das Unternehmen steht noch viel schlechter dar, als bislang bekannt war und jemand im Vorstand hat dies vertuscht.
  • Der CEO hat einen persönlichen oder familären Schicksalsschlag erlebt, der es ihm nicht erlaubt, sich, wie nötig, um das Unternehmen zu kümmern.

 

Auch wenn ich Mehdorn nicht unbedingt für einen Sympathieträger halte, wünsche ich ihm, dass es sich nicht um letzteres handelt. Was wirklich dahinter steckt, werden wir, wenn überhaupt, wohl erst nach und nach erfahren.

Auch mich überrascht nicht der Führungswechsel selber, sondern die Art und Weise dieses Wechsels. Befürchte (für AB), daß eher die ersten beiden genannten Punkte eine Rolle gespielt haben. Und ist es nicht auch ein Nachteil, wenn jemand bereits nach 4 Monaten bei AB CEO dieser Airline wird ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tosc    205
Aus welchem Anlaß sollte die Bundesregierung aber der Kabotage durch ein arabisches Unternehmen zustimmen, wenn für diesen Zweck dutzende Airlines in EU-Besitz zur Verfügung stehen?

Wie gesagt, solange da keine Mehrheitsbeteiligung im Raum steht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jared1966    37

Es ist mir rätselhaft, wieso Herr PS nicht für ein Interview zur Verfügung steht, wenn er ein Amt antritt.

 

Er muss ja gewusst haben, dass Mehdorn geht. Da ist es nicht mehr als seine erste Aufgabe, dazu als Neuer Stellung zu beziehen. Schwacher Start in der Kommunikation eines für den Konzern Vorsitzenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
shy737    0

Hallo

Was bringt es eigendlich einem Toten Gaul noch ein neues Zaumzeug anzulegen?

Auch mit einem neuen COE sinken die Aktienkurse wie Heute Geschehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faro    219
Hallo

Was bringt es eigendlich einem Toten Gaul noch ein neues Zaumzeug anzulegen?

Auch mit einem neuen COE sinken die Aktienkurse wie Heute Geschehen.

 

AB ist aber entgegen deiner Bemerkung nicht tot (jedenfalls noch nicht und ich glaube auch nicht, dass es soweit kommen wird) und Aktienkurse allein sind auch nicht immer zwingend ein Indikator dafür, wie es wirklich um ein Unternehmen bestellt ist, da ist viel Spekulation mit dabei, besonders bei den kurzfristigen Veränderungen der Kurse.

Inwieweit sich der Neue nun als Glücksgriff oder Retter präsentieren kann, bleibt abzuwarten. Ich erwarte da jetzt kurzfristig keine Wunder oder große Strategiewechsel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fluginfo    333
AB ist aber entgegen deiner Bemerkung nicht tot (jedenfalls noch nicht und ich glaube auch nicht, dass es soweit kommen wird) und Aktienkurse allein sind auch nicht immer zwingend ein Indikator dafür, wie es wirklich um ein Unternehmen bestellt ist, da ist viel Spekulation mit dabei, besonders bei den kurzfristigen Veränderungen der Kurse.

Inwieweit sich der Neue nun als Glücksgriff oder Retter präsentieren kann, bleibt abzuwarten. Ich erwarte da jetzt kurzfristig keine Wunder oder große Strategiewechsel.

 

Eígenartig ist aber schon dass der Glücksritter für keine Stellungsnahme heute zu bewegen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Waldo Pepper    39
Es ist mir rätselhaft, wieso Herr PS nicht für ein Interview zur Verfügung steht, wenn er ein Amt antritt.

 

Er muss ja gewusst haben, dass Mehdorn geht. Da ist es nicht mehr als seine erste Aufgabe, dazu als Neuer Stellung zu beziehen. Schwacher Start in der Kommunikation eines für den Konzern Vorsitzenden.

Dem kann man nur zustimmen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Realo    14
Es ist mir rätselhaft, wieso Herr PS nicht für ein Interview zur Verfügung steht, wenn er ein Amt antritt.

 

Er muss ja gewusst haben, dass Mehdorn geht. Da ist es nicht mehr als seine erste Aufgabe, dazu als Neuer Stellung zu beziehen. Schwacher Start in der Kommunikation eines für den Konzern Vorsitzenden.

Mehdorn ist freiwillig zurückgetreten und Prock-Schauer hat übernommen. Mehdorn hat seinen Schritt selbst begründet. Soll Prock-Schauer für 2 Minuten die Medien begrüßen? Heute hätte wahrscheinlich kaum jemand Zeit gehabt - alle sitzen vor dem Liveticker.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Micha    22
Die Krise ging nach seiner Zeit bei der AUA erst los. Das ist doch ein gutes Zeichen.

 

Kann ein gutes Zeichen sein, kann auch ein schlechtes sein. Eine Krise kommt nicht ohne Warnung. Handeln oder Nichthandeln in der Vergangenheit spielen in späteren Verläufen oft eine Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flotte    249
Die Krise ging nach seiner Zeit bei der AUA erst los. Das ist doch ein gutes Zeichen.

Prock-Schauer war bei der AUA nie in der Spitzenverantwortung. Die Nichtpleite und Integration der Lauda Air in die AUA kann man allerdings mit einigem Recht als relevant für die prekäre finanzielle Lage der AUA vor Übernahme durch LH ansehen.

 

Die internationale Expansion der Jet Airways ist praktisch in Großbestellungen steckengeblieben und hat TK günstige 77W verschafft.

 

Soll Prock-Schauer für 2 Minuten die Medien begrüßen?

Durchaus üblich... es sei denn, der heutige Tag wäre für Prock-Schauer zu turbulent gewesen.

 

Wie käme das zustande? Etwa, indem Prock-Schauer heute nicht von seinem Wecker, sondern vom Telefon geweckt worden wäre. Mehdorn ist als ausgesprochener Frühaufsteher bekannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen