Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Hame

Aktuelles zu OLT Express Germany

Empfohlene Beiträge

Wieder einmal stellt sich die Frage, ob hier einige "Sportwetten" laufen haben bez. irgendwelcher Insolvenztermine. Einfach nur geschmacklos und widerwärtig. Hier stehen eine Menge Existenzen auf dem Spiel, es ist ein Jammer um sehr vieles was gar nicht in Materialwert umzurechnen ist, auch wenn wohl einige der Herrschaften hier sich stets berufen fühlen ihre Abschätzigkeit gegenüber Alt-OLT bzw. Contact Air zum Besten geben zu müssen.

 

Braucht kein Mensch sowas... <_<

 

Da kann ich nur zustimmen. Aber mit solchen unterirdischen, teils wohl von alten Geschichten gefrusteten und unbelehrbaren Autoren muss man in so einem Forum halt leben. Leider.

Was sich eben auch hier zeigt ist die Tatsache, dass sich die Contact Air und die OLT von der Unternehmens- und Flugbetriebskultur zum Teil erheblich unterscheiden und selbst bei wirtschaftlichem Erfolg nur sehr schwer zueinander gefunden hätten. Wenn es dann noch eher schlecht läuft, gibt es natürlich ganz schnell ideologische und unsachliche Grabenkämpfe, z.B. wie bei der geforderten Gehaltskürzung und wer was für wen abgeben sollte und wer gehen muss und bleiben darf.

Übrigens: es wurde noch keine Airline jemals gerettet weil die Crews auf einen großen Teil ihres Gehalts verzichtet haben! Entweder das Konzept läuft nach einer gewissen Zeit, oder es funktioniert nicht - kein unanständiger Gehaltsverzicht der Welt kann es dann erfolgreich zaubern! Und wenn eine Airline nur mit alt-OLT oder LGW Gehältern über die Runden kommt dann stimmt am Gesamtkonzept etwas nicht! Bzw. irgend jemand bereichert sich an solchen Hungerlöhnen. Meine Meinung.

 

Letztendlich muss sich jeder Betroffene selber überlegen wie er sich verhält. Also laßt die Leute in Ruhe, Sorgen haben die genug und Klugscheisserei und Sticheleien helfen nix, ebenso wie die Sache schlechtreden. Drückt ihnen die Daumen. Morgen trifft es vielleicht den nächsten Laden, das sollte man nicht vergessen!

 

Guten Flug

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich ist es für de Betroffenen sehr bitter. So oder so.

 

Wenn der Laden hops geht, dann bekommen die Mitarbeiter wenigstens noch Insolvenzgeld und ein Arbeitslosengeld basierend auf den 100%. Allerdings sind sie dann eben arbeitslos, und das in einer schwierigen Branche.

 

Ein freiwilliger Lohnverzicht ist ein Versuch. Mehr nicht.

 

Letztendlich ist es ein wenig Gezocke auf die eigene Zukunft, und da muss jeder selber wissen, was er tut und lässt.

 

Jeder Ratschlag ist da verkehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bereits seit Amber bi OLT eingestiegen ist, hat man Charterflüge eher stiefmütterlich behandelt. Gerade ad-hoc Flüge. Es gab stets die Aussage, dass die Linen vorgehen. Alleine die Abgebe von Angeboten hat ewig gedauert, wenn man überhaupt mal Preise bekommen hat. Mit den Flugzeugen die durch die Linienstreichungen ab Oktober letzten Jahres freigeworden sind hätte man eine Menge Einzelcharter fliegen können. Durch die etwas arrogante Art in den Monaten vorher haben sich aber immer mehr Charterkunden anders orientiert.

Bei der "alten" OLT (vor der Amberübernahme) war eben dieses Geschäft ein nicht unwesentlicher Besandteil.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bereits seit Amber bi OLT eingestiegen ist, hat man Charterflüge eher stiefmütterlich behandelt. Gerade ad-hoc Flüge. Es gab stets die Aussage, dass die Linen vorgehen. Alleine die Abgebe von Angeboten hat ewig gedauert, wenn man überhaupt mal Preise bekommen hat. Mit den Flugzeugen die durch die Linienstreichungen ab Oktober letzten Jahres freigeworden sind hätte man eine Menge Einzelcharter fliegen können. Durch die etwas arrogante Art in den Monaten vorher haben sich aber immer mehr Charterkunden anders orientiert.

Bei der "alten" OLT (vor der Amberübernahme) war eben dieses Geschäft ein nicht unwesentlicher Besandteil.

 

Das lag allerdings nicht nur an der Geschäftsleitung, sondern auch an gewissen Mitarbeitern, die noch im Gestern weilten und denen neue, profitable, Projekte wohl zu anstrengend war.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen