Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

jared1966

SXF nach Zwischenfall vorübergehend gesperrt

12 posts in this topic

Zum Glück nur Sachschaden. Das ist das allerwichtigste.

 

Nur verstehe ich nicht, wieso man den kleinen Jet nicht einfach bei dem Unfall ohne Personenschaden nach Unfallaufnahme (Fotos, Position vermessn), FDR und CVR nicht einfach bergen und in eine Halle schafft, um den wirtschaftlichen Schaden bei den unbeteiligten Fluglinien nicht unnötig anschwellen zu lassen. Eine Suche der Unfallursache kann sowieso nicht innerhalb weniger Stunden gefunden werden und da sich hier der Schaden auch noch glücklicherweise in einem geringen Rahmen im Vergleich zu einem worst-case Szenario bewegt, ist das doch im Vergleich zum wirtschaftlichen Schaden unbeteiligter nachrangig? Hier steht meiner Meinung nach nur die Klärung der Schuldfrage noch im Raum. Die sollte sich doch auch ohne Flieger aufvder Bahn durch die Dokumentation klären lassen, oder?

 

Sicher dauert auch das Bergen einige Stunden (Tanks leeren, mit 2 Kränen auf einen Anhänger damit, Reinigung und Kontrolle der Piste...).

 

Sicher dass bei Verletzten da anders vorgegangen werden muss, aber in diesem Fall sollte die Piste schnellstmöglich frei gemacht werden.

 

Was macht man eigentlich in so indem Fall, wo man die umgeleiteten Flieger in TXL in der Nähe stehen hat - läßt man die leer starten, oder holt man die Paxe mit Bussen nach TXL und startet mehrere Stunden später? Falls die Kapazität von TXL das im Moment überhaupt zuläßt? Dort soll es ja eigentlich meistens rappelvoll sein?

 

Wenn SXF wieder offen ist, käme auch eine Überführung der Flieger nach SXF in Frage oder dauert sowas einfach zu lang?

 

Viele Grüße

 

 

Windy

 

 

PS. Sorry für meine vielleicht etwas merkwürdigen Fragen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was macht man eigentlich in so indem Fall, wo man die umgeleiteten Flieger in TXL in der Nähe stehen hat - läßt man die leer starten, oder holt man die Paxe mit Bussen nach TXL und startet mehrere Stunden später? Falls die Kapazität von TXL das im Moment überhaupt zuläßt? Dort soll es ja eigentlich meistens rappelvoll sein?

 

Wenn SXF wieder offen ist, käme auch eine Überführung der Flieger nach SXF in Frage oder dauert sowas einfach zu lang?

Insgesamt sind wohl knapp 20 Maschinen nach Tegel umgeleitet worden. Die Airbusse von Easyjet (mindestens sechs) sind nach der "Wiedereröffnung" von SXF zunächst dorthin überführt worden. Norwegian, Ryanair und Aer Lingus sind auf direktem Wege wieder nach Hause geflogen - ob mit oder ohne Passagiere, kann ich leider nicht sagen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Condor hat anscheinend nach Leipzig umgeleitet und Bustransfers zur Verfügung gestellt.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Berlin läuft das normalerweise so:

 

Es werden einfach kurzfristig Busse gechartert. Die stehen innerhalb von 60-90 Minuten Luftseitig am Terminal. Die gecheckten Paxe werden zum anderen Airport transportiert und direkt am Flieger abgeladen. 3 x telefonieren, Airport Security mitschicken, fertig. Is halt ne weite Busposition!

Die reinkommenden Paxe werden nach der Kofferausgabe und Ausweis/Zoll vom Deboarding abgepasst und die 50% die jetzt noch zu dem anderen Flughafen wollen, weil dort Ihre Autos stehen werden dort Landseitig abgesetzt ...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur ironisch, dass dort eine eigentlich nutzbare zweite Landebahn vorhanden ist, die aber noch nicht aktiv ist, weil es mit dem Bau eines gewissen Gebäudes Probleme gibt...

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antworten! Die weite Busposition LOL - klasse Ausdruck :-))

 

Wie lange dauert denn eine Überführung von TXL nach SXB mit den ganzen Abflug- und Anflugprozeduren? Daß die zurückgelegte Strecke ein Vielfaches der direkten Entfernung ist ist klar - aber welche Zeit ist realistisch, wenn man das Rollen auch mit einbezieht?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Wie lange dauert denn eine Überführung von TXL nach SXB mit den ganzen Abflug- und Anflugprozeduren?...

NaJa, von Tegel nach Straßburg ist man schon eine bischen unterwegs. Da fallen die An- und Abflugprozeduren sowie das Rollen nicht sooo ins Gewicht. ;)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nur ironisch, dass dort eine eigentlich nutzbare zweite Landebahn vorhanden ist, die aber noch nicht aktiv ist, weil es mit dem Bau eines gewissen Gebäudes Probleme gibt...

Genau das hab ich auch gedacht,warum in einem Notfall wie diesem diese nicht Bahn genutzt werden kann.Rollwege zum "alten" SXF sind doch vorhanden ?! Gibt es dafür keine kurzfristigen Entscheidungsträger?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Genau das hab ich auch gedacht,warum in einem Notfall wie diesem diese nicht Bahn genutzt werden kann.Rollwege zum "alten" SXF sind doch vorhanden ?! Gibt es dafür keine kurzfristigen Entscheidungsträger?

 

[ironie an] Nunja... es betraf (abgesehen von SU) nur Low Cost Carrier. Für die betreibt man den Aufwand nicht. [ironie aus]

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die SLB Süd ist bisher behördlich nicht freigegeben, entsprechend hat keiner Charts für die Anflugverfahren an Bord. Eine SLB ist eben keine Bushaltestelle, die man mal eben in Betrieb nimmt, indem man ein Schild aufstellt.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön war die Ankunft mit einer um 4 Stunden verspäteten Maschine (RAK) auf dem Weltflughafen SXF. Selbst das Aussteigen über zwei Gangways (sonst Ideologie bei Easyjet) funktionierte nicht, da der ganze Airport nur noch auf Sparflamme betrieben wurde. Einzig die Taxi-Innung hatte sich auf die heftigen Verspätungen eingestellt, sonst hätten viele Leute um 3 Uhr arge Probleme mit dem Wegkommen gehabt...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites