Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
jubo14

Diskussionsteilnehmer und Moderator

Empfohlene Beiträge

Nun, da ich die zweifelhafet Ehre habe, hier ja nun zum Diskussionsobjekt zu werden, einmal ein paar Klarstellungen:

 

Ich habe im Air Berlin Sub-Charter Thread exakt KEINE Aktion als Moderator unternommen. Nichts editiert, gelöscht oder verschoben.

Und bis zum Auftauchen des Users Belcheimer habe ich mich durchaus kritisch über den Ersatz geäußert, den AB hier einsetzt.

Das ich das, in meinen Augen, grob überzogene und unsachliche Posting dann ebenfalls recht grob beantwortet habe, gebe ich gerne zu.

Schaut man sich die Raktionen hier im Forum dazu an, stehe ich mit meiner Meinung da ja offensichtlich nicht ganz alleine.

Daraufhin habe ich mir dann (natürlich) ein paar Erwiderungen abgeholt, die ich beantwortet und abgehkt habe.

 

Bis zu diesem Punkt habe ich nicht den geringsten Anlass gegeben, hier "die Moderatorenkeule zu schwingen."

 

Doch gestern Nachmittag war dann der Punkt erreicht, an dem ich mich genötigt sah, eine nicht öffentliche Nachricht an diesen User zu verfassen.

Darüber hinaus, habe ich ihn für die Zukunft zur Einhaltung der hier gültigen Forenregeln aufgefordert.

Und ja, ich habe ihn auch verwarnt, weil er hier eben die Forenregeln nicht eingehalten hat, sondern statt zu argumentieren User persönlich angegangen hat. Und ich war eben nur einer davon, nicht der einzige.

 

Nach seinem Posting heute Morgen, das wieder einmal einige der Forenregeln missachtet, wäre es nun in der Tat an der Zeit eine weitere Verwarnung auszusprechen, die dann auch mit einer 7 tägigen Schreibsperre verbunden sein könnte.

 

Ich selber werde diese Sanktion aber mit Sicherheit nicht verhängen, weil ich eben auch ein Beteiligter an der Diskussion bin.

 

Mir würde es nämlichvöllig genügen, wenn er sich künftig an die Regeln hält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht nur mal ein Tipp: Es gibt Foren, in denen die Moderatoren ihre Beiträge in der Moderatorenfunktion durch eine besondere Farbe kenntlich machen - vielleicht wäre das eine ganz gute Sache, um private Diskussionsteilnahme und Moderation besser trennen zu können. An anderer Stelle habe ich es auch schon erlebt, dass Moderatoren Zweitprofile hatten, die sie benutzten, wenn sie in heftigere Diskussionen einsteigen.

 

Für den konkreten Fall wäre es aber vielleicht gar keine schlechte Idee, wenn Du den moderierenden Eingriff in besagtem Thread einem Moderatorenkollegen überlassen hättest - ganz einfach, weil Du Mitdiskutand bist. Da ich die entsprechende Diskussion nicht verfolgt habe, ist das keine Kritik an Deinem Verhalten, sondern nur ein grundsätzlicher Vorschlag....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt Foren, in denen die Moderatoren ihre Beiträge in der Moderatorenfunktion durch eine besondere Farbe kenntlich machen - vielleicht wäre das eine ganz gute Sache, um private Diskussionsteilnahme und Moderation besser trennen zu können

 

Bislang haben wir uns bewusst dagegen entschieden, je mehr Vorfälle es allerdings in dieser Richtung gibt kann es durchaus sein, dass diese Vorgehensweise noch einmal überdacht wird. Schade, dass diese Art der freiwilligen Transparenz offensichtlich überhaupt nicht wertgeschätzt wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich denke die Gemüter werden sich auch wieder beruhigen. Wir alle sind ja nun mal Menschen - auch die Mods - und da ist es nur natürlich, dass es auch mal zu Problemen kommt. Das mit dem Eis ist ja schon mal eine gute Idee :D

 

Persönlich finde ich, dass man den Moderatoren hier auch mal ein Lob aussprechen muss. Kann mir gut vorstellen, was das für eine Mordsarbeit ist, hier den Überblick zu behalten und immer wieder den richtigen Mittelweg zu finden, damit einige Threads nicht aus dem Ruder laufen. Hinzu kommt noch die "Arbeit" die man mit diversen Trollen hat.... Also - meinen Respekt für Eure (ehrenamtliche) Arbeit hier!

 

In diesem Sinne, lasst Euch das Eis schmecken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte keinesfalls die hier aufkommende Harmonie stören und habe mir vorgenommen, mich nur noch zur Sache einzulassen.

 

Ich werde Jubos Darstellung keineswegs in Frage stellen. Aber ich möchte ihn zitieren, was hoffentlich erlaubt ist.

 

"Nur Dein Herumgehacke auf der afrikanischen Vergangenheit der Maschine von DOT ist (vorsichtig ausgedrückt) unterste Schublade.

100 Punkte für Polemik und Chauvinismus, 0 Punkte für Sachlichkeit. 6 setzten!"

 

Diesen Satz meint jubo sicherlich, wenn er schreibt, mein angeblich unsachliches Posting "dann ebenfalls recht grob" beantwortet zu haben.

 

Ich gebe zu, mit der Direktheit dieses seines Postings überfordert gewesen zu sein, denn ich habe das weniger als grobe Antwort, sondern als eine sehr direkte und persönliche Herabwürdigung empfunden. Ich fühlte mich von oben herab wie ein Schuljunge behandelt. Ich hätte verstanden, wenn jubo sich statt dieses Posts als Moderator per PN bei mir gemeldet und verlangt hätte, meinen ihm nicht gefallenden Post zu relativieren/abzuändern.

 

Aber dieser Ton, auch noch ausgerechnet durch einen Moderator. (lat. moderare=mäßigen)? Das verstehe ich bis heute nicht. Ich habe mich in diesem Thread danach sehr emotional geäußert. Dafür meine Entschuldigung.

 

Ich möchte aber jubo höflich fragen, wie er seine Rolle als Moderator begreift, der eigentlich solche Auseinandersetzungen moderieren und nicht anzetteln sollte.

 

Ebenso möchte ich bitte klar stellen dürfen, dass jubo keineswegs auf diesen vermeintlichen "Afrika-Skandal" mit Verwarnung und Androhung einer Sperre reagiert hat.

 

Das hat er erst getan, nachdem ich ihm -zugegeben ganz schön nassforsch- nachgewiesen habe, dass er sein Unwissen als bare Münze eines Insiders verkaufte und er bei der Nennung seiner Quelle argumentativ ziemlich in Not geriet. (Am 21. August 17:32 h, schaut mal in den Thread, wo wir zu diesem Zeitpunkt waren!)

 

Ich gehe jetzt viel Eis essen. Schönes Wochenende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal: Von mir keine Wertung der Vorgänge, da mir der volle Durchblick fehlt.

 

1.Die farbliche Markierung der Modbeiträge fände ich nicht so gut, weil damit erst recht Provakateure-Trolle sich gezielt solche Personen aussuchen würden und es evtl. zu falscher Rücksichtnahme führen würde

 

2.Wie immer ist ein goldenes Mittelmaß und Feinfühligkeit in allen Lagen gefragt. Das kann auch mal nicht gelingen, aber als Mod ist es immer besser, Vorsicht bei seinen Aussagen walten zu lassen und zu Not in die Defensive zu gehen, also Entzug aus der Diskussion/ lieber klein bei geben etc.

 

3.Wenn zwei sich verharken, sollten sie das untereinander klären und falls nicht möglich, höflich und respektvoll „Abstand“ zu halten

 

 

Ein dickes Eis für alle? Ich bin dabei -> ALEX, wo finde ich hier den Eisschrank…. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal: Von mir keine Wertung der Vorgänge, da mir der volle Durchblick fehlt.

 

1.Die farbliche Markierung der Modbeiträge fände ich nicht so gut, weil damit erst recht Provakateure-Trolle sich gezielt solche Personen aussuchen würden und es evtl. zu falscher Rücksichtnahme führen würde

 

2.Wie immer ist ein goldenes Mittelmaß und Feinfühligkeit in allen Lagen gefragt. Das kann auch mal nicht gelingen, aber als Mod ist es immer besser, Vorsicht bei seinen Aussagen walten zu lassen und zu Not in die Defensive zu gehen, also Entzug aus der Diskussion/ lieber klein bei geben etc.

 

3.Wenn zwei sich verharken, sollten sie das untereinander klären und falls nicht möglich, höflich und respektvoll „Abstand“ zu halten

 

 

Ein dickes Eis für alle? Ich bin dabei -> ALEX, wo finde ich hier den Eisschrank…. :D

Dem kann ich nur zu stimmen.

 

Den Eisschrank findest du bei uns in der Kantine. Kommt vorbei, dann spendiere ich eins. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für einen Moderator eine wirklich schnoddrige Art.

Ich wüsste nicht was das Eine (Beitrag) mit dem Anderen (Moderatorentätigkeit) zu tun hat, aber auch das ist längst und schon mehrfach ausdiskutiert. Unterm Strich stört dieser Beitrag von Dir übrigens den Threadfluss mit Sicherheit mehr als das, was Du beklagst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Arroganz und Überheblichkeit ist kaum noch zu überbieten, nicht nur in diesem thread und zu diesem Sachverhalt.

Es sollte mich nicht wundern, wenn einige user verprellt dieses Forum verlassen.

Für einen Moderator eine wirklich schnoddrige Art.

seh ich genauso wie Du! In letzter Zeit ist es sehr auffallend, dass einer immer das letzte Wort haben muss und durch sehr überhebliche und rechthaberische Beiträge auffällt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wüsste nicht was das Eine (Beitrag) mit dem Anderen (Moderatorentätigkeit) zu tun hat

 

Ganz einfach, ein Moderator sollte eine Vorbildfunktion haben, welche sich in allen seinen Beiträgen widerspiegelt. Stattdessen beendest du auf eine arrogante Art und Weise jede Diskussion mit dir, sobald sie sich anders als in deinen Vorstellungen zu entwickeln beginnt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die schon länger anhaltende überaus arrogante und überhebliche Ausdrucksweise von "Moderator" 744pnf ist ein Hauptgrund dafür, warum ich dieses Forum immer seltener besuche. Teiweise unter aller Kanone, in welchem Schreibstil er andere Forumsteilnehmer herunterschreibt. Und nein 744pnf, Beispiele zähle ich jetzt nicht auf. Die kannst du zu genüge selbst suchen.

 

Das musste mal gesagt werden.

 

btt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte der Schriebstil nicht passen darf man das an geeigneter Stelle (also jetzt z.B. hier) kundtun, wovon ja auch rege Gebrauch gemacht wurde. Andererseits habe ich noch keine konstruktive Stellungnahme gehört, die den Widerspruch auflösen könnte, dass man als Moderator einerseits unter ständiger, m.E. überzogener, Beobachtung steht, andererseits aber neutral bleiben, sich alle Anfeindungen ohne Abwehrmöglichkeit gefallen lassen, trotzdem aber stets freundlich und sachlich bleiben soll. Darüberhinaus soll man sich trotz der freiwilligen Tätigkeit am besten auch noch einen Maulkorb umhängen, obwohl es ja ständig jede Menge Themen gibt, bei denen sich eine Diskussion durchaus lohnen kann. Sorry, aber mit mir nicht.

Was ich viel mehr feststelle, ist, dass mittlerweile so langsam eine Generation heranwächst, die mit einem Teil des Aufgabenprofils von Moderatoren (Einhaltung von Regeln überwachen, in die Schranken weisen, falls es nicht anders geht sanktionieren) von Erziehung wegen ein generelles Problem hat, deswegen nehme ich das alles auch nicht persönlich.

Der A380-thread bzgl. LHR war insofern ein Paradebeispiel als zwei Meinungen aufeinandergeprallt sind, die im Grunde durchaus nebeneinander hätten existieren können, ohne dass eine von beiden komplett daneben gewesen wäre. Stattdessen war nach meiner Wahrnehmung die Aussicht einen Moderator "fachlich dranzukriegen" so stark, dass am Ende auf Einzelheiten (z.B. die vorgebrachten Erläuterungen wie meine Aussagen zustande kamen) gar nicht mehr reagiert, sondern stattdessen als angebliche Bestätigung der eigenen Position Aussagen widerlegt wurden, die vorher an keiner Stelle getätigt wurden (nämlich dass kein A380 am T4 abgefertigt wird und anschliessend von der Nordbahn startet). Wenn mir solch ein Verhalten in Zukunft auffällt, werde ich es auch in Zukunft ansprechen. Dass ich dabei die richtigen Worte finde bleibt zu hoffen, aber ver...schen lasse ich mich sicher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich greife nochmal einen alten Vorschlag auf:

 

Vielleicht nur mal ein Tipp: Es gibt Foren, in denen die Moderatoren ihre Beiträge in der Moderatorenfunktion durch eine besondere Farbe kenntlich machen

Bislang haben wir uns bewusst dagegen entschieden, je mehr Vorfälle es allerdings in dieser Richtung gibt kann es durchaus sein, dass diese Vorgehensweise noch einmal überdacht wird. Schade, dass diese Art der freiwilligen Transparenz offensichtlich überhaupt nicht wertgeschätzt wird...

Ich finde, es ist deutlich mehr Transparenz und gleichzeitig weniger Angriffsfläche für einen Mod, wenn man eindeutig unterscheiden kann, ob eine Aussage nach dem Motto "Hör auf, so einen Mist zu schreiben" nun eine persönliche Äußerung oder eine moderartive Anordnung (deren Ignorieren durchaus Konsquenzen haben kann) ist.

 

1.Die farbliche Markierung der Modbeiträge fände ich nicht so gut, weil damit erst recht Provakateure-Trolle sich gezielt solche Personen aussuchen würden und es evtl. zu falscher Rücksichtnahme führen würd

Wohlgemerkt, es geht nicht darum, alle Beiträge der Mods derartig zu kennzeichnen sondern nur die (bzw. die Abschnitte innerhalb eines Beitrags), in denen der Mod den Level des "normalen Diskussionsteilnehmers" bewusst verlässt.

bearbeitet von ilam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir aus diesem Grund angewöhnt, die Beiträge, bei denen es sich um Moderation handelt mit "Mod-Hinweis" zu kennzeichnen.

 

Leider ist aber auch das keine Garantie dafür, dass damit meinen anderen Beiträge als meine persönliche Meinung gesehen werden. Es gibt genügend Beispiele, dass ein User, dem dann in der Argumentation nichts mehr einfiel, dann argumentierte, dass meine Meinung, als die eines Moderators, ja sowieso gesetzt sei, und Widerspruch dagegen halt "weg moderiert", sprich zensiert würde. Das ist zwar kompletter Blödsinn und anfangs habe ich mich gegen solche Vorwürfe auch noch gewehrt, bzw. habe es versucht. Aber mittlerweile prallt das an mir ab. Damit muss man wohl leben, wenn man hier als "Moderator" und nicht als "Mitglied" schreibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte der Schriebstil nicht passen darf man das an geeigneter Stelle (also jetzt z.B. hier) kundtun, wovon ja auch rege Gebrauch gemacht wurde.

Was du dann aber trotzdem nicht eines Kommentares würdigst. Vielmehr schießt du dich auf den zweiten Kritikipunkt, die Vermischung von Moderatorentätigkeit und themenbezogenes Verfassen von Beiträgen. Letzteres ist mir persönlich inzwischen relativ egal. Sehr wohl stört aber auch mich sehr der erste Punkt, der ja hier nun schon mehrfach angesprochen wurde (und die positiven Bewertungen der Kritikerbeiträge scheinen das ja zu stützen): deine überhebliche, rechthaberische, keine zweite Meinung duldende Art. Mir reichte es gerade schon wieder, mich durch diverse über die Feiertage verfassten Beiträge zu lesen. Ich billige dir ohne Frage eine gewisse Expertise in einigen Themenbereichen zu, aber wie du diese vertrittst ist, mit Verlaub, immer öfter schwer zu ertragen. Ich weiß nicht, ob der Ton aus dem Frust heraus entsteht am frühen Morgen von Feiertagen nichts anderes vorzuhaben als hier online zu sein, oder ob es andere Gründe hat. Ist mir auch egal. Auffällig ist zudem auch, dass du immer das letzte Wort haben musst. Selbst wenn einer deiner Beiträge faktisch widerlegt wird, relativierst du dir deinen Beitrag soweit zurecht, dass du bloß keinen Fehler eingestehen musst. Hinzu kommt ein Tonfall, der hier und da ein Fall für die von dir immer so hochgehaltenen Forenregeln ist.

In diesem Sinne, vielleicht wäre es doch mal an der Zeit, zumindest diesen einen Punkt für dich zu überdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ 744pnf

Und genau das, was HLX73G schrieb, hatte ich Dir (wohlwollend) vorgeschlagen, als ich Dir riet, auch andere Meinungen einfach mal gelten zu lassen. Es dreht sich doch nicht um Deine umfangreichen fachlichen Kenntnisse; die solltest Du selbstverständlich auch weiterhin einbringen. Wenn es aber nicht um Sachfragen sondern um Ansichten und Meinungen geht, fühlen sich sogar die alten Hasen hier auf den Arm genommen.

Ein weiterer Punkt ist die von Dir angesprochene "neue Usergeneration". In den letzten Wochen/Monaten sind hier eine ganze Reihe von Usern neu aufgeschlagen, die wohl eher aus dem Kreis alter, erfolgloser User stammen. Die haben hier durch ihre Aktivitäten (neue völlig überflüssige Threads und hochgradig bescheuerte Beiträge) ziemlich Unruhe eingebracht (ich habe ja selber einige Meldungen abgegeben), daß ich zumindest den Eindruck habe, daß die IP-Adressen nicht überprüft werden. Kann ja sein, daß so eine "Eingangskontrolle" technisch nicht leistbar ist. Wenn aber doch, dann sollte das überlegt werden. Dieser Wunsch geht natürlich eher in Richtung Administration als in Richtung der Moderatoren. Nur, die Moderatoren kennen vielleicht ihre Pappenheimer etwas besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(...) Sehr wohl stört aber auch mich sehr der erste Punkt, der ja hier nun schon mehrfach angesprochen wurde (und die positiven Bewertungen der Kritikerbeiträge scheinen das ja zu stützen): deine überhebliche, rechthaberische, keine zweite Meinung duldende Art. (...) Ich billige dir ohne Frage eine gewisse Expertise in einigen Themenbereichen zu, aber wie du diese vertrittst ist, mit Verlaub, immer öfter schwer zu ertragen. (...) Auffällig ist zudem auch, dass du immer das letzte Wort haben musst. Selbst wenn einer deiner Beiträge faktisch widerlegt wird, relativierst du dir deinen Beitrag soweit zurecht, dass du bloß keinen Fehler eingestehen musst. Hinzu kommt ein Tonfall, der hier und da ein Fall für die von dir immer so hochgehaltenen Forenregeln ist.

In diesem Sinne, vielleicht wäre es doch mal an der Zeit, zumindest diesen einen Punkt für dich zu überdenken.

 

Ich finde es absolut begrüßenswert, dass diese Dinge hier einmal angesprochen werden und stimme mit dem grad hier Gesagten 100%ig zu. "Der Ton macht die Musik!" 

 

@ 744pnf

Und genau das, was HLX73G schrieb, hatte ich Dir (wohlwollend) vorgeschlagen, als ich Dir riet, auch andere Meinungen einfach mal gelten zu lassen. Es dreht sich doch nicht um Deine umfangreichen fachlichen Kenntnisse; die solltest Du selbstverständlich auch weiterhin einbringen. Wenn es aber nicht um Sachfragen sondern um Ansichten und Meinungen geht, fühlen sich sogar die alten Hasen hier auf den Arm genommen.

(...)

 

Genauso ist es und auch deine "Rechtfertigung" oben (#13) zeigt deutlich, dass du auch diese Kritik nicht einfach mal stehen lassen kannst, um sie dann mal in Ruhe zu überdenken. Deine sachlich fundierten Beiträge sind ohne Frage wertvoll, doch daneben gibt es auch andere Meinungen und Beiträge, die ebenso eine Existenzberechtigung haben.

bearbeitet von Faro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die schon länger anhaltende überaus arrogante und überhebliche Ausdrucksweise von "Moderator" 744pnf ist ein Hauptgrund dafür, warum ich dieses Forum immer seltener besuche. Teiweise unter aller Kanone, in welchem Schreibstil er andere Forumsteilnehmer herunterschreibt. Und nein 744pnf, Beispiele zähle ich jetzt nicht auf. Die kannst du zu genüge selbst suchen.

 

Das musste mal gesagt werden.

 

btt

Seht ihr. Ich bin nur noch da, da es eben nicht immer nur nach einer Meinung und eingefärbten Brille gehen soll. Und da ist @744pnf eine wunderbare Ausnahme bei den Moderatoren, welcher nicht immer mit der Masse schwimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und da ist @744pnf eine wunderbare Ausnahme bei den Moderatoren, welcher nicht immer mit der Masse schwimmt.

 

Wenn der Ton und die Art der Beiträge stimmen würden, wäre ja alles ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werfe auch einmal kurz ein paar Pence in die Runde.

Ich schreibe allgemein sehr selten etwas hier im Forum, lese aber schon seit vielen Jahr intensiv mit. Ganz einfach, weil ich zwar sehr luftfahrtinteressiert bin, aber ich auch glaube, dass die meisten hier fachlich mehr Ahnung haben als ich :)

Dazu gehört sicherlich auch 744pnf. Von daher bin ich auch voll bei asahi und absolut froh darüber, dass sich Leute hier wie er als Moderator oder als normaler User inhaltlich so rege beteiligen.

Aber schon sehr oft und gerade besonders auch in den Tagen bevor es im A380 Thread angesprochen wurde, dachte ich so etwas als Moderator geht gar nicht. Und das meine ich nicht inhaltlich bezogen, da kann jeder noch so verbohrt bei seiner Meinung bleiben, sondern genau wie alsmx sagt vom Ton und der Art her. Genau bei bei dem Stil der Beiträge erwartet man ja eigentlich, dass ein Moderator zur Ruhe und Sachlichkeit mahnt.

So sehr ich den inhaltlichen Aspekt schätze, so sehr glaube ich ganz einfach, dass hier der Bock zum Gärtner gemacht wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich wollte ich mit der Kritik an @744pnf nicht erreichen, dass hier nun ein Hauen und Stechen beginnt.

Nachdem er mich schon mehrmals abgebügelt hat, meistens unbeherrscht und recht patzig, platzte mir bei der Antwort auf @Martin.Stahl`s post der Kragen.

 

Es ging mir nicht um die Fachexpertise von @744pnf, was ich hiermit noch einmal unterstreichen möchte, vielmehr um die Art und Weise, wie er auf einige posts reagierte.

Ich bin wirklich nicht empfindlich, aber der Ton macht nun einmal die Musik, und genau darum ging es mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was du dann aber trotzdem nicht eines Kommentares würdigst. Vielmehr schießt du dich auf den zweiten Kritikipunkt, die Vermischung von Moderatorentätigkeit und themenbezogenes Verfassen von Beiträgen. Letzteres ist mir persönlich inzwischen relativ egal. Sehr wohl stört aber auch mich sehr der erste Punkt, der ja hier nun schon mehrfach angesprochen wurde (und die positiven Bewertungen der Kritikerbeiträge scheinen das ja zu stützen): deine überhebliche, rechthaberische, keine zweite Meinung duldende Art. Mir reichte es gerade schon wieder, mich durch diverse über die Feiertage verfassten Beiträge zu lesen. Ich billige dir ohne Frage eine gewisse Expertise in einigen Themenbereichen zu, aber wie du diese vertrittst ist, mit Verlaub, immer öfter schwer zu ertragen. Ich weiß nicht, ob der Ton aus dem Frust heraus entsteht am frühen Morgen von Feiertagen nichts anderes vorzuhaben als hier online zu sein, oder ob es andere Gründe hat. Ist mir auch egal. Auffällig ist zudem auch, dass du immer das letzte Wort haben musst. Selbst wenn einer deiner Beiträge faktisch widerlegt wird, relativierst du dir deinen Beitrag soweit zurecht, dass du bloß keinen Fehler eingestehen musst. Hinzu kommt ein Tonfall, der hier und da ein Fall für die von dir immer so hochgehaltenen Forenregeln ist.

In diesem Sinne, vielleicht wäre es doch mal an der Zeit, zumindest diesen einen Punkt für dich zu überdenken.

 

Fully agree! Dem ist glaube ich nichts mehr hinzuzufuegen. Und das gleiche habe ich mich ueber die Xmas Tage auch gefragt.

Betaetigt wird der allgemeine Konsens doch, wie von Dir, HLX73G, schon erwaehnt, durch die 'positive Response' zu den Beitraegen. Und ich bezweifele stark, dass dies nur durch Newbies abgegeben wurde.

 

Ich finde es absolut begrüßenswert, dass diese Dinge hier einmal angesprochen werden und stimme mit dem grad hier Gesagten 100%ig zu. "Der Ton macht die Musik!" 

 

 

Sehr wichtiger Punkt - ich glaube, dass in diesem Forum sehr kompetente Personen unterwegs sind, deren Fachexpertise wirklich in sehr vielen Posts erkennbar ist. Dafuer sind wir auch alle Dankbar. 

Ueberheblichkeit und Arroganz sind aber definitiv nicht der richtige Weg - und hier muss man sich auch auf das veraenderte Verhalten einer Generation anpassen (das hab ich in meinem Beruf mit der neuen Generation (Y) lernen muessen). Gerade diese Ueberheblichkeit hat auch zu der Abkehr von vielen guten Usern gefuehrt.

Natuerlich forciert sich das nun alles in der Betrachtung auf 744pnf. Aber ich glaube auch ,dass diese Diskussion von allen erfahrenen "Vielpostern" reflektiert werden sollte, inwieweit man doch proaktiv und zukunftsgerichteter dieses Verhalten steuern kann um weiteren Unmut zu vermeiden.

 

 

Ich habe meine Postingaktivitiaet zu wirtschaftlichen oder business travel Themen hier stark zurueckgefahren, weil ich einfach keine Lust auf Rechtfertigungsposts habe (und ich hab rund 150 Fluege pro Jahr / davon ca 2 longhaul roundtrips pro Monat). Und ich lese seit ca 14 Jahren mehr oder weniger taeglich das Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte nun ein "ack" drunter setzen, aber möchte vielleicht noch die Hoffnung ergänzen, dass eine Selbstreflektion zu einer Besserung der Gesamtsituation führt. Insgesamt muss ich für mich leider festhalten, dass die Moderation z.B. im wesentlich größeren VFT deutlich besser funktioniert und es klare Richtlinien für die Moderation gibt. Auch den Grundsatz "es wird nicht gelöscht" finde ich Nachahmenswert, aber gut - das würde nun in eine hier eh sinnlose Grundsatzdiskussion führen. Also bleibts bei "take it or leave it" - in letzter Zeit häufiger letzeres.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

ich sehe das ähnlich wie die meisten User hier. Ich finde es toll, dass hier so viele User schreiben, die viel Ahnung und Fachwissen haben. Viel mehr als ich es habe. Gerade darum nutze ich das Forum, weil ich hier auch etwas lerne (so doof das auch klingen mag). Gerade deshalb ärgere ich mich immer wieder, wenn manche Dinge hier entgleiten. Ich persönlich finde, dass die Moderatoren hier dies sehr gut machen. Und das bedeutet nicht, dass sich diese hier nicht selber beteiligen sollen. Denn auch deren Fachwissen liegt weit über meinem und ist deshalb eine Bereicherung. Aber der Ton macht die Musik und dieser eine Moderator ist leider kein Musiker und es vergeht kaum ein Tag, an dem ich mich nicht über ihn ärgere. Und insbesondere deshalb finde ich es dann traurig, wenn über die Trolls und Provokateure hergezogen wird, die es natürlich leider gibt und genauso störend sind. Denn wenn sich ein Moderator nicht im Griff hat, wieso sollten es die normalen Nutzer denn können ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen