monsterl

[08MAR14] Malaysia Airlines 772 (9M-MRO) wird vermisst

Empfohlene Beiträge

Ich schreibe mal das Gegenteil und Du sagst mir was die akzeptablere Aussage ist: "Zum Glück war dies der erste schwerwiegende Unfall einer 777 mit hoher Opferzahl."

Na, klingelt's?

Merkst du es selbst? Oder muss es dir wirklich jemand sagen? Gibt's keine anderen Themen, wo du grammatikalische Haare spalten kannst? Themen, die sich nicht um weit über 200 Tote drehen?

bearbeitet von HLX73G

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt ja die neue (ab 1.1.2013) 72h Regelung, wo man Visumsfrei nach Peking kommt. Man muß da nur einen Weiterflug innerhalb von 72h in ein Drittland vorweisen.

 

Danke. Das ist eine plausible Möglichkeit. Mal sehen, ob jemals bekannt wird, wer da wirklich mitgeflogen ist.

bearbeitet von ilam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schreibe mal das Gegenteil und Du sagst mir was die akzeptablere Aussage ist: "Zum Glück war dies der erste schwerwiegende Unfall einer 777 mit hoher Opferzahl."

Na, klingelt's?

Sorry 744pnf, dass ich dich jetzt als Beispiel zitiere.

Wenn ich hier so eine Diskussion angefangen hätte, wären wahrscheinlich alle Beiträge mit der Bemerkung, es gäbe die "Melden" Funktion und ich solle solche Posts nicht durch meinen eigenen verschlimmern, gelöscht worden.

An die Moderatoren: Ihr könnt diesen Beitrage gerne löschen, aber dann löscht doch auch bitte alle anderen Beiträge, die nichts mit dem Thema zu tun haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe auch nicht, warum airliners.de auf solche Moderatoren setzt.

Der Stil ist mehr als frakwürdig. Selbst in solch einer Situation haben einige noch nicht gelernt, ihren falschen Sarkasmus und die ungerechtfertigte Überheblichkeit abzulegen.

 

Mein Beileid den Angehörigen und ich hoffe sehr, dass die Unglücksursache geklärt werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schreibe mal das Gegenteil und Du sagst mir was die akzeptablere Aussage ist: "Zum Glück war dies der erste schwerwiegende Unfall einer 777 mit hoher Opferzahl."

Na, klingelt's?

 

Mir fällt dazu nichts sinnvolles ein, sorry.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich nicht ganz verstehe ist der Wirbel um die beiden Personen auf der Passagierliste, denen angeblich der Pass gestohlen wurde und die nicht an Bord waren. Beide haben sich wohl bei ihren Familien gemeldet. Wie konnten die beiden denn wissen dass sie auf der Liste stehen, um zu Hause Bescheid zu geben? Selbst wenn die Liste öffentlich wäre, müsste man davon erst mal Kenntnis haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich nicht ganz verstehe ist der Wirbel um die beiden Personen auf der Passagierliste, denen angeblich der Pass gestohlen wurde und die nicht an Bord waren. Beide haben sich wohl bei ihren Familien gemeldet. Wie konnten die beiden denn wissen dass sie auf der Liste stehen, um zu Hause Bescheid zu geben? Selbst wenn die Liste öffentlich wäre, müsste man davon erst mal Kenntnis haben.

Und diese Liste ist mit Sicherheit nicht öffentlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie konnten die beiden denn wissen dass sie auf der Liste stehen, um zu Hause Bescheid zu geben? 

 

Der übliche Weg ist, dass vor einer derartigen Veröffentlichungen die betroffenen Länder informiert werden, und die das dann überprüfen und die Angehörigen informieren.

Wir wissen doch nicht, welches Drama sich in den Familien abgespielt hat, bevor sich die totgeglaubten dort "gemeldet haben". Einfachste Variante ist, dass sie am nächsten Morgen einfach auf SMS/Mailboxnachrichten geantwortet haben....

bearbeitet von ilam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nur,wenn es ein Torroranschlag wäre (Explosion o.ä.),gäbe es Trümmerspuren. Es sei denn,"jemand" hat das Cockpit gekapert,und die Maschine geziehlt "seicht" ins Meer eintauchenlassen,im Stück...Dann liegt sie als ganzes sicher auch da unten,und ist schwer zu finden...

bearbeitet von LunaT@hotmail.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und diese Liste ist mit Sicherheit nicht öffentlich.

In den meisten asiatischen Ländern ist es vollkommen normal die Namen von Unfallopfern zu veröffentlichen.

Es gibt auch keine rechtlichen Probleme damit, da i.d.R. nicht durch Gesetze verboten.

 

Man darf nicht nur durch Deutsche/Europäische Augen sehen ...

Was bei uns ein absolutes "No-Go" darstellt wird anderswo nicht mal ansatzweise als "Unding"  wahrgenommen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nur,wenn es ein Torroranschlag wäre (Explosion o.ä.),gäbe es Trümmerspuren. Es sei denn,"jemand" hat das Cockpit gekapert,und die Maschine geziehlt "seicht" ins Meer eintauchenlassen,im Stück...Dann liegt sie als ganzes sicher auch da unten,und ist schwer zu finden...

 

Trümmerspuren muss es in jedem Fall geben, es ist abgeshen von einer Notwasserung nicht möglich, dass das Flugzeug am Stück untergeht. Aber auch bei AF447 dauerte es eine gewisse Zeit, bis man die Trümmer gefunden hatte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu vergessen - die alten italienischen und die alten österreichischen Pässe sind extrem einfach zu manipulieren (Fotos auszutauschen).

 

Ich war selbst letztes Jahr in Malaysia und die Sicherheitskontrollen waren extrem "lasch", gut möglich das man Waffen an der Kontrolle "vorbei" schmuggeln kann - jedoch was sollte das Motiv einer Entführung/Absturzes sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Langsam glaube ich nicht mehr an den "Zufall"

 

 

Singapore's Straits Times reports that the two imposters on MH370, who were using stolen passports, bought their tickets in China from China Southern Airlines, which code shares the KL-Beijing route with Malaysian Airlines.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trümmerspuren muss es in jedem Fall geben, es ist abgeshen von einer Notwasserung nicht möglich, dass das Flugzeug am Stück untergeht. Aber auch bei AF447 dauerte es eine gewisse Zeit, bis man die Trümmer gefunden hatte. 

Nicht wirklich vergleichbar. Über dem Atlantik hatte man keine radar coverage und damit einhergehend ein viel größeres Gebiet abzusuchen.

Naja, einfach mal abwarten was der heutige Tag bringt. In diesen Minuten ist dort Sonnenaufgang, und die Suche aus der Luft wird wieder aufgenommen.

 

Nicht zu vergessen - die alten italienischen und die alten österreichischen Pässe sind extrem einfach zu manipulieren (Fotos auszutauschen).

 

Ich war selbst letztes Jahr in Malaysia und die Sicherheitskontrollen waren extrem "lasch", gut möglich das man Waffen an der Kontrolle "vorbei" schmuggeln kann - jedoch was sollte das Motiv einer Entführung/Absturzes sein?

 

Das Motiv ist die eine Sache. Wie sollte man aber mit Waffen eine Maschine binnen Sekunden zum Absturz bringen, ohne dass die Crew eine Chance gehabt hat, einen Emergency Squawk zu rasten, oder einen Notruf abzusetzen?

Da müsste ja dann schon sowas wie Sprengstoff im Spiel gewesen sein.

 

Langsam glaube ich nicht mehr an den "Zufall"

Bleibt trotzdem die Frage was dahinter steckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wirklich merkwürdige bei dieser Tragödie ist doch, daß kein entsprechender Transponder-Code gesendet und auch kein Funkspruch über eine Notlage abgesetzt wurde. Bis man Trümmerteile oder eventuell sogar die Black Box findet, kann man halt nicht mehr als über die Ursache spekulieren, von Terrorismus bis technischer Defekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber die Sache mit gleich zwei - oder wie man auch schon gehört hat gar vier falschen Identitäten läßt einen leider gleich an einen terroristischen Hintergrund denken. Zu 98% ist das kein Zufall!

 

Hier: Weitere zwei Europäer, deren Identität nicht bestätigt werden konnte:

 

http://www.bild.de/news/ausland/flugzeugabsturz/fbi-ermittelt-nach-malaysia-airlines-katastrophe-34992280.bild.html

bearbeitet von Windyfan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht wirklich vergleichbar. Über dem Atlantik hatte man keine radar coverage und damit einhergehend ein viel größeres Gebiet abzusuchen.

 

Bzgl. der Tatsache, dass man bisher keine Trümmerteile gefunden hat, ist es vergleichbar. Was man hat, ist ja auch nur die letzte Position des Flugzeugs und wenn man sich mal das Suchgebiet anschaut, so stellt man fest, dass man nicht davon ausgeht, dass das Fluggerät dort zu finden ist, denn die letzte Position liegt relativ weit entfernt von dem (recht großen) Gebiet, in welchem man sucht (vgl. hier)

bearbeitet von JeZe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.sueddeutsche.de/panorama/verschollene-malaysia-airlines-maschine-identitaet-mehrerer-passagiere-gibt-raetsel-auf-1.1907423

 

Das US-Verteidigungsministerium habe Aufnahmen aus einem Überwachungsprogramm geprüft, das weltweit Lichtblitze aufzeichnet, berichtet die New York Times weiter. In der Region habe es aber zum fraglichen Zeitpunkt keine Anzeichen einer Explosion gegeben.

 

Keine Ahnung wie zuverlässig die Methode der Amis ist...

 

 

 

...Laut eines vietnamesischen Journalisten

 

#MH370 Vietnam rescue authorities: suspicious floating object spotted 100km south-southwest of Tho Chu island. Sending vessels out to check

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Langsam glaube ich nicht mehr an den "Zufall"

Angeblich wurden beide Pässe bei einem Bestellvorgang genutzt. Wenn sich das bestätigt wäre es ein sehr starkes Indiz für einen kriminellen Hintergrund und ein Beweis wie schlecht die Bespitzelung der Bevölkerung funktioniert. Man müsste mal aus Neugier seinen Pass als verloren melden und wenige Wochen später damit ein Ticket nebst ESTA starten. Aber auf diese Idee wird bestimmt ein BILD Reporter selbst kommen...

 

Es gibt auch wieder Aussagen, dass die Maschine umgekehrt sei bevor sie verschwand. Das würde auch zu den widersprüchlichen Angaben passen, wie lange sie in der Luft war. Mal wird von 40 min., mal von 2h gesprochen.

 

Edit: AV-Herald schreibt gerade: "China Southern Airlines, code share partner of Malaysia Airlines, reported that they sold a total of 7 tickets for the accident flight, amongst them the tickets for the Italian and the Austrian as well as one Dutch, one Malaysian, two Ukrainians and one Chinese."

bearbeitet von bueno vista

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant finde ich folgendes Detail:

Die beiden Tickets der Passagiere mit dem Österreichischen und dem Italienischen Pass haben die Endnummern 6099 und 6100, dürften also gleichzeitig oder direkt nacheinander gekauft worden sein ...

Alles sehr verdächtig, so viele Zufälle kann es gar nicht geben ... <_<

 

Siehe: http://news.163.com/14/0309/12/9MT5NSUU0001121M.html

(bitte weiter nach Unten scrollen bis zum Screenshot der Reservierung!)

bearbeitet von MHG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn sich das bestätigt wäre es ein sehr starkes Indiz für einen kriminellen Hintergrund und ein Beweis wie schlecht die Bespitzelung der Bevölkerung funktioniert.

 

Erschreckend, dass es heutzutage offensichtlich kein funktionierendes System gibt, mit sich weltweit über gestohlene Passnummern abgeglichen wird bzw. diese Information nicht allen Passkontrollstellen vorliegt. Technisch wäre das recht trivial und auch datenschutzrechtlich unbedenklich und weit von jeder Bespitzelung entfernt.

 

Gleichzeitig muss man natürlich auch bedenken, dass man innerhalb Schengens ohne jede Identitätsprüfung  an Bord eines Flugzeuges kommt...

 

Unabhänig davon, ob diese zwei Personen nun Kriminelle, Terroristen oder womöglich sogar Geheimdienstmitarbeiter waren, bin ich gespannt darauf, welche Auswirkung dieser Aspekt der Geschichte weltweit noch haben wird.

 

Siehe: http://news.163.com/14/0309/12/9MT5NSUU0001121M.html

(bitte weiter nach Unten scrollen bis zum Screenshot der Reservierung!)

 

Weiter nach AMS und FRA/CPH. Passt auch zu einer "stinknormalen" illegalen Einreise mit gefälschten Papieren nach Schengen.

bearbeitet von ilam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant finde ich folgendes Detail:

Die beiden Tickets der Passagiere mit dem Österreichischen und dem Italienischen Pass haben die Endnummern 099 und100, dürften also gleichzeitig oder direkt nacheinander gekauft worden sein ...

Alles sehr verdächtig, so viele Zufälle kann es gar nicht geben ... <_<

 

Siehe: http://news.163.com/14/0309/12/9MT5NSUU0001121M.html

(bitte weiter nach Unten scrollen bis zum Screenshot der Reservierung!)

 

Irgendwie finde ich den Link von dort zum Terrorismus nicht ganz direkt.

 

Mag ja sein, dass zwei Passagiere mit geklauten Pässen an Bord waren, aber warum waren das direkt terroristen. Ich kann mir da vieles vorstellen warum zwei Leute mit geklauten Pässen einen Flug buchen, Terrorismus ist ist nur eine davon.

 

Wieviele Leute mit geklauten Pässen sitzen auf anderen Flügen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieviele Leute mit geklauten Pässen sitzen auf anderen Flügen?

.

 

So viele anscheinend nicht, sonst hätte es derartige Berichte schon bei anderen Abstürzen gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden