Empfohlene Beiträge

ccard    64

Nochmal, die sind pro Flugzeug. Nicht pro Flug :)  Es ist einfach der Faktor, wie viel Personal für ein Flugzeug "eingeteilt" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb ccard:

Nochmal, die sind pro Flugzeug. Nicht pro Flug :)  Es ist einfach der Faktor, wie viel Personal für ein Flugzeug "eingeteilt" ist.

Aaaah, falls also direkt mal vier von einem Flugzeug krank werden, muss gewährleistet sein, dass die Maschine trotzdem abheben kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
d@ni!3l    328

Naja, du brauchst bei drei Schichten à 8h am Tag schonmal drei Piloten für einen 24/7 Betrieb. Dann gibt es gesetzliche Ruhezeiten, so dass man am nächsten Tag quasi drei weitere benötigt und nochmal welche, die einspringen könnte falls plötzlich wer krank wird. Dazu noch Trainings, Krankenstand und Urlaubstage... Da kommt was zusammen.

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris_flyer    97
vor einer Stunde schrieb cranberryhafer:

@ccard Bei der LH-Langstrecke sind es sogar komfortable 11 ... Aber wo sitzen die alle?

 

@chris_flyer: auch noch mal neun sfo? sind die vorgeschrieben oder freiwillig?

Es gibt gewisse Langstrecken, wie Las Vegas, Mauritius oder Bangkok, die mit drei Piloten geflogen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodtm    272
vor 3 Stunden schrieb cranberryhafer:

Aaaah, falls also direkt mal vier von einem Flugzeug krank werden, muss gewährleistet sein, dass die Maschine trotzdem abheben kann?

Ist auch eine relativ einfache Rechnung:

16h/Tag durchschnittlicher Maschineneinsatz bei 900h/Jahr maximal zulässige Dienstzeit je Pilot ergibt nunmal einen Bedarf von ca. 7 Mitarbeiter je Maschine und Cockpitposition. Zusätzlich ist die Crew schom vor dem Abflug im Einsatz. Dazu dann noch Reserve für Krankheit, Urlaub, Elternschutz, Schulungen usw. und man merkt, dass 9 schon relativ wenig sind. 

Bei den EU3 und US3 müsste der Faktor irgendwo zwischen 10 und 14 liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Vergleich: Ryanair arbeitet mit fünf Crews (2+4) pro Flugzeug, dabei ist eine Maschine durchschnittlich 9,36 Stunden am Tag in der Luft und absolviert 4,8 Flüge. Die Crews kommen dann auf 828 Flugstunden/Jahr oder 69 Flugstunden/Monat.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dummi    182

Auf der Kurzstrecke sind fünf Crews pro Flugzeug völlig normal. Man kann das auf etwas über vier drücken, aber dann hat mN sehr viel schneller Probleme. Auf der reinen Langstrecke sind je nach Streckennetz zwischen acht und 14 Crews notwendig, bei vielen sehr langen Strecken auf denen man zwei komplette Crews pro Flug braucht auch entsprechend mehr. Bei gemischtem Fliegen von Kurz- und Langstrecke sind es dann wieder weniger. Airberlin rechnet mit 7,5 Crews für die MFF Flotte die aus einer rechnerisch gleichen Anzahl von Kurzstreckenflgzeugrn und Langstreckenflugzeugen besteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Koelli    4

Eurowings hat es ins US-TV gebracht.

Ein Sender in Las Vergas berichtete vom Airport über die erste Landung aus Köln. Flieger wurde mit Fontänen und Kuchen für die Fluggäste begrüßt.

Man erwartet durch diese Verbindung CGN-LAS 15 Mio Dollar zusätzliche Einnahmen für die Stadt. Kann ich mir nicht ganz vorstellen, da die Route ja erst mal nur bis Ende Oktober existiert.

bearbeitet von Koelli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Koelli    4
vor 34 Minuten schrieb chris2908:

Und ich nehme an du warst mit an Bord, oder?

Nö. War doch schon mit Condor letztes Jahr dort. Hätte EW letztes Jahr die Strecke nicht verschoben, wäre ich mit ihnen geflogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hubi206    231

Ist der Crew-Faktor 9 denn schon realisiert oder wird der angestrebt? In der kurzen Zeit wäre das ja eine Mammutaufgabe für SunExpress Deutschland gewesen. Wenn die das alles mit neuem Personal inkl. der notwendigen Umschulung hinbekommen hätten, dann könnte man den Hut ziehen vor dieser Leistung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
d@ni!3l    328

Da die A330 mittlerweile pünktlich operieren und obv nicht wegen Crewmangel aufallen und sie sich sogar die PMI Ops "leisten" statt auf den wichtigeren Langstrecken zu gehen würde ich schätzen der Faktor ist erreicht. Jetzt dürfte es wahrscheinlich vor allem darum gehen es auch ohne Externe CPT und TRI zu schaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ATN340    31
vor 21 Stunden schrieb d@ni!3l:

Da die A330 mittlerweile pünktlich operieren und obv nicht wegen Crewmangel aufallen und sie sich sogar die PMI Ops "leisten" statt auf den wichtigeren Langstrecken zu gehen würde ich schätzen der Faktor ist erreicht. Jetzt dürfte es wahrscheinlich vor allem darum gehen es auch ohne Externe CPT und TRI zu schaffen.

Man leistet sich doch auch den Luxus, FAO, HRG und Kanaren zu fliegen (Oder ist dass nicht mehr aktuell?)

Diese Strecken sind für Ausbildungsphasen mit Safety-Pilot sehr geeigner, da man die Ressourcen nur 1-2 Tage verwendet statt 10 Tage inkl. Ruhezeit mit einem 5-Tage Layover in der Karibik zu verschwenden.

Dass ist aber leichter gesagt als getan! Bei SXD im Cockpit geben sich aktuell folgende Fraktionen die Klinke in die Hand:

- SXD-Umschüler von der B737

- SXD-Personal was vom freien Markt für den A330 geholt wurde z.B. ehem. Niki

- LTU/AB-Supervision-Cpt (Die dort fehlen!!!!)*

- Erfahrene A330-Trainer die über LFT angeworben wurden*

- LH-Cargo'ler die wegen Flottenreduktion dort nicht benötigt werden*

- 4U-Piloten mit und ohne KTV*

- EW-Piloten die schon A320-Erfahrung haben*

(* = Befristete Verträge / Arbeitnehmerüberlassung)

 

Und für diese Missionen kriegt SXD jetzt noch ein neues Spielzeug wie Skyliner uns verrät:

Airbus A330-202   504  D-AXGG    Eurowings     in full at SAW 01jun17,   TC-reg prior delivery          ex TC-JNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Koelli    4

Würfelt Eurowings neuerdings die Kofferpreise?

Wenn man mehrfach nach ein und demselben Flug sucht und sich bis zur Auswahl eines Koffers durchklickt, werden mal 20, mal 22, dann 15 und einmal sogar nur 10 Euro angezeigt!

bearbeitet von Koelli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XWB    39
vor 3 Stunden schrieb locodtm:

Feiertagswochenende in NRW + Crewtraining wahrscheinlich.

In diesem Falle das Letztgenannte. Flieger war nur normal gebucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
d@ni!3l    328

Wie viel Crewtraining ist da eigentlich benötigt? Von wie vielen Crews ist da die Rede und wie viele Flüge nach PMI machen neue Crews so idR bevor es das erste mal auf die Langstrecke geht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Singapore Airlines und Eurowings haben ein Codeshare-Abkommen begonnen. EW übernimmt Zubringerfunktionen auf 15 Strecken für die SQ-Flüge nach DUS, MUC, MAN und ZRH.

Die Strecken (vorbehaltlich Genehmigung)

  • über DUS: TXL, BUD, DRS, HAM, LEJ, MAN, NUE, PRG, VIE, WAR, WRO;
  • über MUC: EDI, FCO
  • über MAN/ZRH: HAM

Quelle: Singapore Airlines

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ccard    64

Liegt der EW-Code dann auch der SQ-Langstrecke? Oder wird nur der SQ-Code auf die Zubringer gelegt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage zum Außenauftritt von EW:

Eben habe ich einen Post von EW aus Varadero gesehen, auf dem zwei Flugbegleiterinnen in dunkelblauer Uniform zu sehen waren. 

Sind die Crews von Sun Express auf der Langstrecke anders uniformiert als die "echten" EW-Crews?

Und wie ist das mit den Crews von 4U, E2 und AB, die für EW fliegen?

Falls dem so ist, wie oben beschrieben, macht das aus Sicht des Marketings Sinn, wenn es unter einer Marke unterschiedliche Außenauftritte gibt?

Oder gibt es da auch Regelungen im Tarifvertrag, wer in türkis auftreten darf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faro    218
vor einer Stunde schrieb OWLinternational:

Eine Frage zum Außenauftritt von EW:

Eben habe ich einen Post von EW aus Varadero gesehen, auf dem zwei Flugbegleiterinnen in dunkelblauer Uniform zu sehen waren. 

Sind die Crews von Sun Express auf der Langstrecke anders uniformiert als die "echten" EW-Crews?

Und wie ist das mit den Crews von 4U, E2 und AB, die für EW fliegen?

Falls dem so ist, wie oben beschrieben, macht das aus Sicht des Marketings Sinn, wenn es unter einer Marke unterschiedliche Außenauftritte gibt?

Oder gibt es da auch Regelungen im Tarifvertrag, wer in türkis auftreten darf?

Ich bin im April mit EW op. AB geflogen und da war das Flugzeug in EW-Look und die Flugbegleiter im AB-Dress. Ob das aber so bleiben soll, weiß ich nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden