Empfohlene Beiträge

vor 11 Stunden schrieb d@ni!3l:

Nebenbei: EW kontert bei Facebook FR wegen der Streckenstreichungen:

 

21753298_10156128661581416_9222228973332801481_o.jpg

Und noch einer:

 

89C3CAE4-13FA-4A93-9343-E5F6916FC397.jpeg

Quelle: Facebook-Seite von Eurowings 

bearbeitet von OWLinternational
Quelle hinzugefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb HotelMike:

Wo hört man das so?

Ist es nicht sowieso für die LH Classic relativ einfach aus DUS/TXL kurzfristig Langstrecken anzubieten? Stehen da nicht ein paar A346 herum, die wieder aktiviert werden können? Oder die A346 die durch die neuen A350 ausgetauscht werden?

A346 wohl aus Kostengründen kaum.. eher eine von den A350 die in 2017/18 ausgeliefert werden sollen (https://sites.google.com/site/a350xwbproduction/production-list)

Würde mich nicht wundern wenn ein paar Berliner Politiker mal mit der Faust auf dem Tisch gehauen haben und LH auf der Langstrecke ab Berlin sehen wollen als Zugeständnis bei der AB-Übernahme....neben New York stand ja auch mal Washington zur Diskussion. Politiker wollen nunmal die LH und nicht den Billigheimer EW. Spätestens mit dem BER sollte das auch besser möglich sein.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb d@ni!3l:

Nebenbei: EW kontert bei Facebook FR wegen der Streckenstreichungen:

Wer austeilt, muss auch einstecken können, netter Konter von Eurowings auf die vielen ähnlichen Angriffe von RYR der Vergangenheit. Bin mal gespannt, wie RYR reagiert.

Eurowings sollte dabei nur an die Geschichte mit dem Glashaus denken...
Von meinen letzten 10 Eurowings-Flügen waren sieben > 15 Min verspätet, drei sogar ~2h.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb HLX73G:

Tut es. Aber was man so hört, soll wohl nicht EW fliegen, sondern LH höchstselbst. 

Das ist genau meine Form von Humor. Jedes mal, wenn man im Hause Lufthansa was von der Regierung in Berlin möchte, wirbt man mit Transatlantikstrecken ab Berlin. Jedes mal, wenn Lufthansa was in DUS nicht passt, wird mit der Einstellung der Strecke nach New York gedroht. Wie der Köder auf der Hunderennbahn.

Dabei hatte Lufthansa 2002 die Privatair-Lösung geholt, weil man Geschäftsleute/Firmenkontrakte auf der Strecke nicht verlieren wollte. Vielleicht hat man sie jetzt tatsächlich verloren oder sie sind nicht mehr so lukrativ.

Genauso hat man sicher die paar Karibikflüge nur aus Mitleid mit den Reisenden ab DUS am selbten Tag ins Programm genommen, an dem auch Condor eine kurzfristige Streckenaufnahme präsentierte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss aber einfach mal verstehen, dass in Berlin kein rentabler, ausreichend großer Markt für Langstrecken ist, dafür ist die Region abgesehen von der Stadt selbst wirtschaftlich viel zu schwach. Und nur aufgrund des Prestige in die Hauptstadt bzw. von der Hauptstadt zu fliegen kann ein Unternehmen das wirtschaften muss eben nicht arbeiten. Man sollte sich über kurz oder lang darauf einstellen und akzeptieren, dass die beiden Standorte für die Langstrecke in Deutschland Frankfurt und München sind. Mehr braucht es nicht, für mehr ist kein Bedarf da, und mehr ist auch nicht sinnvoll, weder wirtschaftlich, noch ökologisch. Ja, wie man herauslesen kann halte ich nichts von dezentralen Modellen, sondern bewerte das Hub-Modell als deutlich sinnvoller. Es braucht in einem Land mit der Fläche von Deutschland nicht mehr als zwei Großflughäfen mit Langstreckenverkehr. Anstatt jeder Stadt gerecht werden zu wollen, ist es viel sinnvoller, sich für zwei Standorte zu entscheiden, und diese großflächig auszubauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal das ist in sinnvoller und nützlicher Schritt um DY schnell etwas entgegenstellen zu können, die an solchen Strecken ebenfalls Interesse haben dürften. Mit der Technik vor Ort ist auch ein Overnight-Stop kein Problem. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In dem ganzen Zusammenhang stellen sich mir ein paar Fragen:

- sollen diese Flüge als neues, zusätzliches Angebot (und "Dankeschön" an die Berliner Politik) auf den Markt kommen (d.h. es fliegen  dann DL, LH und UA von Berlin nach New York) oder ersetzt die LH den UA-Flug (man teilt sich ja dank JV die Kosten & Erlöse)?

- findet ggf. ein Tausch mit UA zwischen Berlin und Düsseldorf statt und/oder übernimmt bspw. EW die Route DUS-JFK?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn also LH/EW kein Interesse an der AB Langstrecke hat, wird es also in Zukunft keinen Ersatz für die New York Flüge der AB und andere US-Strecken geben?

Oder plant Norwegian DUS-USA?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

New York fliegt ja bspw. schon die LH ab DUS, wenn ich mich nicht irre. Für den Rest heißt es ja „EW wird organisch wachsen“. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei "organisch" letztlich auch nur heißen wird, man beantragt selber Slots und einigt sich mit dem Lessor unabhängig des Insolvenzverfahrens..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal am Rande gefragt zu deiner Aussage @spandauer: sind Slots wirklich spezifiziert mit Strecke und ggf. auch Aircraft Type? Oder könnte EW theoretisch einen bereits genehmigten Slot für 9:00 Uhr DUS-PMI A320 auf eine DUS-JFK A330 switchen (statt der Rotation DUS-PMI)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
6 hours ago, spandauer said:

Gähn. Arbeitest du bei der Lufthansa? Oder bei der CSU?

Ist jetzt bei der Lufthansa arbeiten auch schon verboten? Ich oute mich mal, ich bin Mitglied der Tierschutzpartei :ph34r: (Scherz!!!) Durch Politik wird die Berliner Anbindung auch nicht besser...

Dann fliegt jetzt Lufthansa halt von Tegel nach JFK (besser und etwas weniger unsinnvoll wäre Newark) für zwei, drei Flugperioden, danach stellt man es halt wieder ein...

6 hours ago, d@ni!3l said:

Ich denke mal das ist in sinnvoller und nützlicher Schritt um DY schnell etwas entgegenstellen zu können, die an solchen Strecken ebenfalls Interesse haben dürften. Mit der Technik vor Ort ist auch ein Overnight-Stop kein Problem. 

Braucht keiner. Der 333 oder 346 kommt um 600 rein und geht um 1000 raus....

Oder käme.... Oder kommt niemals. Wie auch immer.

bearbeitet von medion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb kralle6488:

Mal am Rande gefragt zu deiner Aussage @spandauer: sind Slots wirklich spezifiziert mit Strecke und ggf. auch Aircraft Type? Oder könnte EW theoretisch einen bereits genehmigten Slot für 9:00 Uhr DUS-PMI A320 auf eine DUS-JFK A330 switchen (statt der Rotation DUS-PMI)?

Slots sind nicht an Flugzeug und Ziel gebunden.

Voraussetzung für ein neues Ziel sind natürlich Slots am Zielflughafen.

bearbeitet von chris_flyer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
11 hours ago, flapsone said:

Wobei "organisch" letztlich auch nur heißen wird, man beantragt selber Slots und einigt sich mit dem Lessor unabhängig des Insolvenzverfahrens..

Laut einem User auf Airliners.net hat LH schon 10 ex-AB-A330 direkt von AerCap gekauft. Dies würde erklären, weshalb die Langstrecken alle wegfallen und die Maschinen zurückgerufen werden. 

Für diese 10 Maschinen könnte EW sicherlich Verwendung finden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb d@ni!3l:

New York fliegt ja bspw. schon die LH ab DUS, wenn ich mich nicht irre. Für den Rest heißt es ja „EW wird organisch wachsen“. 

Aber teurer als AB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Koelli:

Aber teurer als AB

Geiz ist nicht geil, auch wenn es die Werbung so suggerieren will. Durch diese Geiz-ist-geil-Mentalität ist AB ja erst final in diese Situation gerutscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb A350900:

Für diese 10 Maschinen könnte EW sicherlich Verwendung finden...

Aber wer soll dir betreiben? Es hieß hier doch mal XG dürfte nur 7 A330 für EW betreiben. Bekommt man das geändert oder wird EW mit den ex AB Piloten auch mittelfristig A330 betreiben? Ggf dann auch mixed fleet ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Koelli:

Aber teurer als AB

 

Und die Preise haben jetzt auf der Nonstop Route nochmals deutlich angezogen... leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So funktionieren nun mal Markt und Wettbewerb. Vielleicht machen die vielen USA Strecken von TXL und DUS aus betriebswirtschaftlich einfach keinen Sinn, so dass diese ohne Ersatz weg fallen. Mit einmal Umsteigen gibt es immernoch massig Konkurrenz, so dass es für Konsumenten nicht zu teuer werden dürfte...Und wenn es sich direkt lohnt- bzw wenn Airlines so einen Aufschlag durchsetzen können- werden wohl LH (wie berichtet) in die Lücke springen. Ggf auch eine US Airline von ihrem Hub aus... Oder halt DY (falls sie überleben)..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb A350900:

Laut einem User auf Airliners.net hat LH schon 10 ex-AB-A330 direkt von AerCap gekauft. Dies würde erklären, weshalb die Langstrecken alle wegfallen und die Maschinen zurückgerufen werden. 

Für diese 10 Maschinen könnte EW sicherlich Verwendung finden...

Halte ich nach wie vor für wenig wahrscheinlich. Bis jetzt hat LH immer halbwegs Wert auf homogene Flotten gelegt. Die A330 von AB haben PW Triebwerke, die gibts sonst im LH-Konzern nur bei Brussels, zudem haben viele die kleine dritte Tür, was von der Bestuhlung nicht zu den jetzigen EW Maschinen passen würde. Das ganze würde also nur begrenzt Sinn machen, wenn man die Maschinen von Brussels in einer von den von XG Maschinen gesonderten Operation betreiben ließe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Betrieb durch SN liest man ja nun öfters hier. Wenn die Triebwerke dazu passen, die ETOPS haben und nicht zu teuer sind ( sind sie?), dann wäre das ja eine Möglichkeit um Abseits des XG Limits zu wachsen. Eine Major-Airline, die für ein LCC eine Ops stemmt gibt es ja auch bei Level, wo die A330 durch IB betrieben werden.  Nur zwei Stunden Autofahrt von BRU nach CGN würden dies auch nicht zu kompliziert machen... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden