Nosig

Die Bahn als Flugersatz?

28 posts in this topic

Ich würde CGN auch mit FRA verbinden. Die Strecke liegt, da gehört ein Pendel-ICE rauf. Das ergänzt sich doch super? 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Darüber hinaus sollten beide Flughaefen prinzipiell besser verbunden werden, und zwar mittels Regionalexpresszügen oder ICE im 30 min-Takt, damit man gegebenenfalls schnell mal von einem Flughafen zum anderen kommt, wenn man an dem einem den Flieger verpasst hat, und am Anderen einer zwei Stunden später rausgeht.

 

Ich würde CGN auch mit FRA verbinden. Die Strecke liegt, da gehört ein Pendel-ICE rauf. Das ergänzt sich doch super?

 

Euch sind die Begriffe Fahrplantrasse und Trassenkapazität bekannt?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du meinst, die Bahn will eigentlich gar nicht mehr Kunden?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du meinst, die Bahn will eigentlich gar nicht mehr Kunden?

Wenn Du meinst, dem sei so, dann gründe doch ganz einfach ein Eisenbahnunternehmen, dass im stundentakt FRA und CGN verbindet.

Allein, die bisherigen Versuche anderer, mit so etwas am Makrt des eigenwirtschaftlichen verkehrs erfolgreich zu punkten, fielen bis dato eher mau aus.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe jedenfalls den Verdacht, das deutsche Bahnnetz hätte noch sehr viel mehr Kapazität, oder die ließe sich wieder in altem Umfang herstellen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Bereich Düsseldorf/Köln sind die Trassenkapazitäten auf Kante genäht. Da kann man mal nicht so einfach ein paar Dutzend zusätzliche Züge laufen lassen - denn es geht nicht primär darum über eine Trasse alle paar Minuten einen Zug laufen zu lassen, sondern diesen auch in die bestehenden Takte einzubinden, die in einem Verkehrsverbund bis runter auf die Ebene von Strassenbahn und Bus abgestimmt sind. Aus Jux und Dollerei ringt man sicherlich nicht seit Jahren um den RRX oder um einen zusätzlichen Bahnsteig im Bahnhof Köln Hbf.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Bahn will lieber mehr zahlende Güterzüge auf ihren Strecken locken, die ihr extra Geld bringen. Dafür werden mittlerweile auch Nahverkehrszüge in großem Stil verspätet und nur deshalb ist kein Platz mehr.

Viele Züge von einst gibt es doch gar nicht mehr. Die kleinen Personen- und sehr viele Güterzüge, die sehr langsamen Züge, die Lokfahrten. Heute sind vieles Triebwagen und schnelle Ganzzüge, die schnell beschleunigen und keinerlei Rangierfahrten mehr brauchen und nicht weiter stören.

 

Da ist Platz. Der Wille fehlt. Auf der Rheinstrecke fuhren früher endlos viele Fernzüge, die sind heute alle weg und werden immer noch weiter abgebaut. Nur mal als Beispiel.

Edited by Nosig
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Rheinstrecke ist wegen der zahlreichen Langsamfahrstellen aufgrund von Trassenproblemen völlig uninteressant für eine Schnellverbindung nach FRA. Es kommt , auch wegen der Anbindung des CGN an die Neubaustrecke durch den Westerwald , nur auf eine häufigere Nutzung dieser Schnellfahrstrecke an. Da ist noch Luft für weitere Personenzüge.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie dicht nacheinander könnten die Züge im Idealfall in Folge auf der Schnellfahrstrecke fahren? Vermutlich alle fünf Minuten oder so?

Edited by Nosig
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Bahn will lieber mehr zahlende Güterzüge auf ihren Strecken locken, die ihr extra Geld bringen. Dafür werden mittlerweile auch Nahverkehrszüge in großem Stil verspätet und nur deshalb ist kein Platz mehr.

 

 

Der Personenverkehr ist für die Bahn weit lukrativer als der Güterverkehr. Außerdem wird der Regionalverkehr von den Ländern bestellt und bezahlt. Verspätungen werden sanktioniert. Insofern ist Deine Behauptung haltlos.

 

 

 

Da ist Platz. Der Wille fehlt.

 

Das schreibt sich leicht, ist aber nicht so. Vor allem in dicht besiedelten Regionen gibt es kaum freie Trassen.

 

Auf der Rheinstrecke fuhren früher endlos viele Fernzüge, die sind heute alle weg und werden immer noch weiter abgebaut. Nur mal als Beispiel.

 

Die sind nicht weg, sondern wurden auf die NBS Köln-Frankfurt verlegt, mit einer Stunde weniger Fahrzeit. Die geringe Auslastung der auf der Rheinstecke verbliebenen IC zeigt dabei deutlich, dass es dort keinen größeren Bedarf mehr gibt

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für den Personenverkehr hat die  Rheinstrecke eigentlich nur noch Bedeutung für Leute, die auch dort wohnen, vielleicht auch noch für Mainz/Wiesbaden. Und sonst halt noch für preissensible Kundschaft, denen die längere Fahrzeit im Vergleich zur Schnellfahrstrecke nichts ausmacht, wobei die vermutlich aktuell massiv zu den Fernbussen abwandern.

 

Und hinsichtlich des Nahverkehrs ist es ganz gewiss nicht so, dass Angebote auf viel befahrenen Strecken eingeschränkt wurden, ganz im Gegenteil, die Nahverkehrsleistungen wurden allgemein in den letzten Jahren sehr stark ausgebaut. Angebotsreduzierungen bzw. Streichungen/Stillegungen gab allenfalls auf Nebenstrecken, wo eh kaum Züge unterwegs sind. Einen Verdrängungswettbewerb zugunsten von Güterzügen gibt es ganz sicher nicht.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und hinsichtlich des Nahverkehrs ist es ganz gewiss nicht so, dass Angebote auf viel befahrenen Strecken eingeschränkt wurden, ganz im Gegenteil, die Nahverkehrsleistungen wurden allgemein in den letzten Jahren sehr stark ausgebaut. Angebotsreduzierungen bzw. Streichungen/Stillegungen gab allenfalls auf Nebenstrecken, wo eh kaum Züge unterwegs sind. Einen Verdrängungswettbewerb zugunsten von Güterzügen gibt es ganz sicher nicht.

Zumal es meines Wissens auch so ist, dass nach wie vor bei der Trassenplanung bzw. der Fahrplangestaltung der Grundsatz gilt, dass der Personenverkehr Vorrang vor dem Güterverkehr hat. D.h. die Bahn selbst legt mit dem Fernverkehr ihre Trassen fest, dann folgen die bestellten und zumeist getakteten Trassen im SPNV und danach erst der Güterverkehr.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine praktische Beobachtung spricht leider gegen diese These. Aber Güterzüge sind ja auf der Schiene zwischen DUS, CGN und FRA nicht das Problem.

 

OT: Der Expresszug Berlin-Dresden-Prag-Wien wird Mitte Dezember eingestellt weil er "nicht in den Taktfahrplan Prag-Wien" passt.

Edited by Nosig
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was hat Prag-Wien mit der Deutschen Bahn zu tun?

 

Und um es etwas objektiver zu halten, als nur die subjektiven Eindrücke aus "persönlichen Erfahrungen", wobei meine aus mittlerweiligen einigen Jahren Pendelei in verschiedenen Städten eben genau das Aussagen, dass der Schienennahverkehr in den Ballungsräumen in den letzten Jahren stark ausgebaut wurde, kann man sich ja z.B. einfach mal anschauen, wie stark die S-Bahnnetze v.a. in den letzten 10 Jahren ausgebaut wurden, z.B. in Bremen, Nürnberg, Leipzig, Rhein-Ruhr, Stuttgart...

 

Wobei ich mich gerade auch frage,was das ganze mit dem Thema überhaupt noch zu tun hat...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine praktische Beobachtung spricht leider gegen diese These. Aber Güterzüge sind ja auf der Schiene zwischen DUS, CGN und FRA nicht das Problem.

 

OT: Der Expresszug Berlin-Dresden-Prag-Wien wird Mitte Dezember eingestellt weil er "nicht in den Taktfahrplan Prag-Wien" passt.

Das ist keine These, das ist Realität. Kann es wohl sein, dass Du vom Eisenbahnwesen relativ wenig Ahnung hast?

Beschreibe doch mal Deine Beobachtungen. Ich fahre relativ viel Bahn und kann mich nicht erinnern, auf ein Nebengleis gefahren und dann von einem Güterzug überholt worden zu sein.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das passiert mir mehrmals pro Woche. Bin seit Jahren Bahn-Vielfahrer, ohne hier weiter ins Detail zu gehen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das passiert mir mehrmals pro Woche. Bin seit Jahren Bahn-Vielfahrer, ohne hier weiter ins Detail zu gehen.

Ist ja witzig, bei mir passiert es genau anders rum. Dass man also in einem ICE, IC oder RE sitzt, auf ein Nebengleis gefahren wird und dann von einem langsameren Güterzug überholt wird, der dann vor einem die Strecke blockiert, ist schon ein absolutes Kuriosum.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zumal es meines Wissens auch so ist, dass nach wie vor bei der Trassenplanung bzw. der Fahrplangestaltung der Grundsatz gilt, dass der Personenverkehr Vorrang vor dem Güterverkehr hat. D.h. die Bahn selbst legt mit dem Fernverkehr ihre Trassen fest, dann folgen die bestellten und zumeist getakteten Trassen im SPNV und danach erst der Güterverkehr.

Auf dem Papier gilt dieser Grundsatz, das heißt aber nicht, dass es in der Praxis keine Behinderungen durch Güterzüge gäbe. Ich mache um die 100 Bahnfahrten pro Jahr und höre im Zug immer wieder "aufgrund eines vorausfahrenden Güterzuges....." als Begründung für Verzögerungen.

Auch wenn es OT ist, frage ich mich als Bahnlaie nach den hiesigen Ausführungen, wie das sein kann.

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

OT:

Das widerspricht sich nicht. Der Güterzug hat keine Vorfahrt, er überholt dich nicht. Er ist aber leider vor dir, d.h. er müsste überholt werden. Da kommt dann der Umstand zu tragen, dass die Bahn seit 1990 die Hälfte aller Überholgleise rückgebaut hat, da sie sich wirtschaftlich nicht rechneten. Also kann das dauern. Also freue dich das nächste mal bei einer solchen Ansage, das du gerade (für die Bahn) äusserst wirtschaftlich unterwegs bist.

 

So und nun back to topic: Ich habe nichts aktuelles zu DUS.

Edited by Jimmyy
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da der Thread ausgelagert wurde sag ich zu diesem Thema auch nochmal was. Alle "Experten" die schonmal von einem Güterzug überholt worden sind empfehle ich einen Besuch in einer Betriebszentrale von DB Netz. Da sitzen die Leute die die Antworten parat haben. Und alle 5 Minuten einen ICE die SFS herunterbrettern zu lassen würde reintheoretisch funktionieren, bis der erste am Bahnhof anhält.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Die Bahn als Flugersatz?

 

Vielleicht kann man sich ja an Ländern orientieren, die Bahnverkehr und Luftverkehr als Ergänzung sehen und nicht als konkurrierende Verkehrssysteme. Bezogen auf Deutschland glaube ich, dass hier sehr viel übertragen werden könnte:

 

  • Die geographische Größe der BRD ist vorteilhaft, Flüge können zumeist erst auf den längeren Routen ihre Vorteile erfliegen oder/und sind dort vorteilhaft, wo sich für Kunden erhebliche Vorteile ergeben
  • Schienenverkehr genießt in Deutschland als Fortbewegungsmittel eine sehr hohe Akzeptanz, vergleichbar mit Flugverkehr in anderen Ländern
  • Beim Serviceverständnis kann sicherlich hier und da gepfeilt werden. Kein Mensch erwartet eine ausgeprägte Dienstleistungsmentalität oder Wunder, da Service nur bedingt antrainiert werden kann

Ich glaube, dass ein optimiertes Schienensystem gerade in der BRD auf eine hohe Zustimmung und Unterstützung innerhalb der Bevölkerung und Politik aufbauen kann. Alles andere wäre verlogen.

 

Die breite Zustimmung kann sehr hilfreich sein und langfristig sogar den Flugzeug-Kurzstreckenverkehr innerhalb Deutschlands stetig dort ersetzen, wo die Nutzung der Bahn keine gewichtigen Nachteile darstellt.

 

In Ländern mit hoher Akzeptanz für Flugzeuge, wären eben Flugzeuge die Nutznießer und dort würde es auch eine eher vernachlässigende Rolle spielen, dass bestimmte Routenstrukturen objektiv nicht optimal sind (eigentlich zu kurz, bei möglichen bodengebundenen Alternativen).

 

Die optimale LÖsung wäre natürlich ein Gesamtkonzept, welches alle relevanten Verkehrsmittel gleichermaßen berücksichtigt und die jeweiligen Vorteile perfekt abstimmt:

 

  • Fahrrad
  • Auto
  • Bus
  • Bahn
  • Flugzeug
  • Schiff

Gruss

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

War es damals nicht Mehdorn,der bei der Bahn massiv gekürzt hat? Mir fallen da gerade die ganzen blauen Interregio ein,die er aus dem Programm genommen hat,um das Schnellbahnnetz (ICE) zu füttern ,auch wenn damit ehemalige Interregio-Gäste anstatt Nonstop-Verbindungen nun Umsteigeverbindungen haben. Der Schuß ging nach hinten los,denn auf die Interregio-Verbindungen sind Fernbusse gesprungen. Nur mal ein Beispiel: Gab es vor Jahren noch 4x täglich als IR Berlin-Chemnitz,wurden sie zu Gunsten der Umsteigeverbindung Berlin-Leipzig-Chemnitz ersatzlos gestrichen.Dann nahm der private "Vogtlandexpress"die Strecke auf,aber nur einmal täglich ,am Tagesrand (früh aus Chemnitz hin-abends zurück) Natürlich hat die Frequenzausdünnung dazu geführt,das auch diese Verbindung unwirtschaftlich wurde,denn für Fahrgäste ab Berlin war sie zu diesen Zeiten nicht mehr nutzbar. Nun gibt es gar keine Nonstop-Zugverbindung mehr,dafür 4xtäglich ein Buspaar.

Man muß also jede Strecke für sich selbst betrachten,und es wird schwer für die deutsche Bahn,auch mit mit viel gutem Willen,verlorene Kunden zurückzuholen.

Wo es sich sicher lohnen würde,Kunden der Bahn/Strasse zur Luftfahrt zu holen,wäre im Sommer die Insel Rügen.Nur scheitert es schlichtweg daran,das es auf Rügen keinen Flughafen für zivielen Passagierverkehr gibt ;-)

Das würde sich selbst ab Berlin rechnen: Ein Flugzeug braucht von Berlin nach Rügen keine Stund,ein Zug aber 4 Stunden! Eine Flugverbindung jeden Sa+So (im Sommer)früh hin und abends zurück wäre ein Highlight (zwischendurch könnte man ja ab RÜG andere Destis fliegen.. Könnte jeder Billigflieger nur mit Handgepäck anbieten,reicht für Badebekleidung +Handtuch!

Edited by LunaT@hotmail.de
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt einen Flughafen in Güttin auf Rügen.

 

Verkehrslandeplatz / Public Airfield; NVFR
ca. 3,8 NM SW Bergen
Ostsee-Flug-Rügen GmbH

Tel.: (038306) - 1289, Fax: 21159
Flugplatz Rügen, 18573 Güttin/Rügen
NfL I-189/93, I-77/04, I-86/05; NfL I-78/04

 

http://www.flugplatz-ruegen.de/

Edited by Nosig
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now