AirMichi

Aktuelles zum Flughafen München

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Hansler:

Ziemlich vieles negatives was in MUC zurzeit passiert:

- Transavia stellt die Basis zum WFP ein und reduziert bereits zum SFP auf 3 Flieger

- Air Atlanta hat ihre Dienste nach MUC wieder komplett eingestellt

- Air Berlin Postflüge fallen ab SFP weg und werden das Ergebniss der Luftpost regelrecht einbrechen lassen

- Yangtze River Express wird so gut wie alle Flüge nach HHN zurück verlagern und für einen Einbruch der Luftracht in MUC sorgen

- Eurowings reduziert/ streicht bereits vor Aufnahme diverse Strecken

Das sind alles Gründe was den Ausbaugegner mehr als entgegen kommt.

Spannende Entwicklung, mal abwarten wie die Verantwortlichen des Airports darauf reagieren können ;-) Im Frühjahr sollte ja eigentlich eine Entscheidung bzgl. weiteren Bürgerentscheid fallen.

vielleicht muß in MUC auch einmal zur Kenntnis nehmen, daß die Passagierzahlen des Airports schon jetzt weit jenseits dessen liegen, was der Markt München hergibt. Als man 1992 in Riem aufhörte betrug die Passagierzahl 12 Mio. Jetzt sind es 45 Mio (natürlich auch wegen des DLH Hubs), aber irgendwann gibt es eine Bedarfsdeckung und wieviele Flüge pro Tag sollen denn noch nach Barcelona oder auch den mittleren Osten gewinnbringend vermarktet bzw. angeboten werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In München haben sich die Fluggastzahlen mit LH Hub also ver 3,75facht. In Hamburg ohne LH Hub seit 1990 ungefähr ver2,5facht. Neutralisiert man den Hubverkehr (ich denke der könnte bei rund 20 Mio im Jahr liegen) dürfte HAM fast noch stärker gewachsen sein.  

Im Bereich Fracht ist MUC vielleicht nicht State of the Art was Wachstum betrifft, im Passagierbereich darf sich aber weiterhin die Entwicklung sehen lassen.  Und die Post hat BISHER keinen Nachfolger gefunden. In HAJ beispielsweise stehen nachts noch einige X3 Maschinen rum. Unter Umständen müssen da noch ein paar Angebote verändert werden und TUI fliegt neben HAJ-STR auch HAJ-MUC. 

Ganz so schwarz würde ich das nicht sehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎03‎.‎03‎.‎2017 um 16:26 schrieb flieg wech:

vielleicht muß in MUC auch einmal zur Kenntnis nehmen, daß die Passagierzahlen des Airports schon jetzt weit jenseits dessen liegen, was der Markt München hergibt. Als man 1992 in Riem aufhörte betrug die Passagierzahl 12 Mio. Jetzt sind es 45 Mio (natürlich auch wegen des DLH Hubs), aber irgendwann gibt es eine Bedarfsdeckung und wieviele Flüge pro Tag sollen denn noch nach Barcelona oder auch den mittleren Osten gewinnbringend vermarktet bzw. angeboten werden?

Ist auch ganz furchtbar wenn von über 100 stationierten Maschinen plötzlich einer weniger in München ist. In Erfurt oder Saarbrücken wäre dies schon sehr fahrlässig, plötzlich einen Flieger weniger am Hof zu haben. Manche haben völlig unbegründete Sorgen um München, finde ich richtig nett. Die Bilanz mit 6 - 8 % Zuwachs in 2017 für Januar und Februar entspricht höheres Wachstum als jeder andere deutsche Flughafen aktuell produziert.

bearbeitet von Fluginfo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Fluginfo:

Manche haben völlig unbegründete Sorgen um München, finde ich richtig nett. Die Bilanz mit 6 - 8 % Zuwachs in 2017 für Januar und Februar entspricht höheres Wachstum als jeder andere deutsche Flughafen aktuell produziert.

Sorgen um MUC sind in der Tat unbegründet. Zum zweiten zitierten Satz möchte ich jedoch folgenden Faktencheck nachreichen, nicht dass bei manchem unbedarften Leser diese Fake-News hängen bleiben:

adv-wachstum-jan2017.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb DasVerkehrswesen:

Sorgen um MUC sind in der Tat unbegründet. Zum zweiten zitierten Satz möchte ich jedoch folgenden Faktencheck nachreichen, nicht dass bei manchem unbedarften Leser diese Fake-News hängen bleiben:

adv-wachstum-jan2017.png

Bei den zusätzlichen Paxen sind die Zuwächse aktuell in Berlin SXF, Düsseldorf und München derzeit am höchsten. Auch die Bewegungszahlen verhalten sich hier nicht anders. Die Prozentsätze in FKB und ERF entsprechen weniger als in den drei genannten Flughäfen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Fluginfo:

Bei den zusätzlichen Paxen sind die Zuwächse aktuell in Berlin SXF, Düsseldorf und München derzeit am höchsten.

Allerdings wächst MUC auch bei den absoluten Zahlen nicht stärker "als jeder andere deutsche Flughafen aktuell":

DUS - Jan 2016: 1.343.201, Jan 2017: 1.566.880, Δ +223.679
MUC - Jan 2016: 2.730.766, Jan 2017: 2.918.840, Δ +188.074
SXF - Jan 2016: 704.801, Jan 2017: 891.334, Δ +186.533

bearbeitet von DasVerkehrswesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb DasVerkehrswesen:

Allerdings wächst MUC auch bei den absoluten Zahlen nicht stärker "als jeder andere deutsche Flughafen aktuell":

DUS - Jan 2016: 1.343.201, Jan 2017: 1.566.880, Δ +223.679
MUC - Jan 2016: 2.730.766, Jan 2017: 2.918.840, Δ +188.074
SXF - Jan 2016: 704.801, Jan 2017: 891.334, Δ +150.533

Hier hatte ich Düsseldorf gar nicht so stark auf dem Schirm. Abgerechnet wird am Jahresende! ;)

Durch den 29.02-Effekt kommt der Februar 2017 leider nicht so gut rüber wie der Januar 2017.

bearbeitet von Fluginfo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und auf Februar brauchst du auch nicht setzten, da du vielleicht übersehen hast, das das Jahr 2016 ein Schaltjahr war.

Somit kann es durchaus sein das es im Februar 2017 kein oder nur ein geringes Wachstum gab! ;)

vor 1 Stunde schrieb Fluginfo:

Bilanz mit 6 - 8 % Zuwachs in 2017 für Januar und Februar entspricht höheres Wachstum als jeder andere deutsche Flughafen aktuell produziert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb DasVerkehrswesen:

DUS - Jan 2016: 1.343.201, Jan 2017: 1.566.880, Δ +223.679

Es gab im Herbst eine Pressemeldung des Flughafen DUS, dass das erste Quartal gut wird. Dennoch bin auf die Destatis-Zahlen gespannt, woher das Wachstum im Detail kommt. Im Sommer wird man in DUS diese Wachstumszahlen wohl nicht erreichen, dazu ist man 2016 zu nah an der Kapazitätsgrenze geflogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb BAVARIA:

Und auf Februar brauchst du auch nicht setzten, da du vielleicht übersehen hast, das das Jahr 2016 ein Schaltjahr war.

Somit kann es durchaus sein das es im Februar 2017 kein oder nur ein geringes Wachstum gab! ;)

 

Der Schaltjahreffekt ist aber keine reine Münchner Angelegenheit, weil dies alle Flughäfen betrifft. :(

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast aber geschrieben:

"Bilanz mit 6 - 8 % Zuwachs in 2017 für Januar und Februar"

Also kannst du den Zuwachs auf Januar 2017 beschränken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Vergleich zu Frankfurt muss sich München keine Sorgen machen

 

Im Februar 2017 ein Plus an Paxen von 3,9%, und das obwohl in 2016 der Februar einen Schalttag hatte und damit ein ganzer Tag Flugbetrieb zusätzlich die Bilanz 2016 verbesserte.

Kumulativ für Januar und Februar im Vergleich zu 2016 ein Plus von 5,2% Paxe.

Auch die Flugbewegungen zeigt trotz Schalttag in 2016 immer noch ein plus 0,4% und für 2017 insgesamt noch ein plus von 3,8%.

 

FRA hat nur ein mageres plus von 1% an Paxen im Februar 2017 und von JAN bis FEB nur 1,5% Plus.

Miserabel sieht die Entwicklung bei den Bewegungen aus , ein minus von -4,1% im Februar und von Jan bis FEB 2017 ein Minus von 2,5%.

Wenn München so weiter macht, dann überholt MUC bezogen auf die Flugbewegungen noch vor 2020 FRA. Was mit 2 Bahnen möglich ist zeigt LHR.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, so wird es sein. Und der FCB bleibt Meister bis zu der Saison, wo die Sportfreunde Lotte in die 1. Liga aufsteigen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb KranichLH:

Im Vergleich zu Frankfurt muss sich München keine Sorgen machen

...

Ganz im Gegegnteil. Habe heute in der SZ gelesen, dass LH FRA sogar angedroht hat Langstrecken von FRA nach MUC zu verlagern, wenn FRA die ansiedlung von Ryanair über geringe Gebühren fördert.

Ob das allerdings eine gute Idee ist wage ich zu bezweifeln. Da könnten sich einige die heute nach FRA fahren animiert fühlen nach AMS zufahren, statt nach München zu fliegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb nairobi:

Ganz im Gegegnteil. Habe heute in der SZ gelesen, dass LH FRA sogar angedroht hat Langstrecken von FRA nach MUC zu verlagern, wenn FRA die ansiedlung von Ryanair über geringe Gebühren fördert.

Ob das allerdings eine gute Idee ist wage ich zu bezweifeln. Da könnten sich einige die heute nach FRA fahren animiert fühlen nach AMS zufahren, statt nach München zu fliegen.

Warum, überwiegend ist die Langstrecke auf Umsteigeverkehr basierend. Ob du von Stockholm/Prag/Lissabon in Frankfurt oder München umsteigst, ist doch egal.

 

United beispielsweise möchte auch LAX-MUC und weitere Ziele ex MUC bedienen, weil die Umsteiger auch in München generiert werden können und hier noch mehr Potential steckt als in Frankfurt.

bearbeitet von Fluginfo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Fluginfo:

Warum, überwiegend ist die Langstrecke auf Umsteigeverkehr basierend. Ob du von Stockholm/Prag/Lissabon in Frankfurt oder München umsteigst, ist doch egal.

 

United beispielsweise möchte auch LAX-MUC und weitere Ziele ex MUC bedienen, weil die Umsteiger auch in München generiert werden können und hier noch mehr Potential steckt als in Frankfurt.

Wie schon geschrieben, fahren nicht fliegen. Wenn Du aus NRW kommst dürfte es in der Regel bequemer und schneller über AMS gehen (Anfahrt Bahn/Auto) als als Umsteiger über MUC erstmal eine stunde in die entgegengesetzte Richtung zu fliegen. Da ist FRA mit seinem Bahnhof gegenüber MUC deutlich im Vorteil. 

Und das gilt auch für andere vor allem deutsche Städte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb nairobi:

Wie schon geschrieben, fahren nicht fliegen. Wenn Du aus NRW kommst dürfte es in der Regel bequemer und schneller über AMS gehen (Anfahrt Bahn/Auto) als als Umsteiger über MUC erstmal eine stunde in die entgegengesetzte Richtung zu fliegen. Da ist FRA mit seinem Bahnhof gegenüber MUC deutlich im Vorteil. 

Und das gilt auch für andere vor allem deutsche Städte.

Trotz der guten Lage innerhalb Deutschland hat München mehr Q&D Verkehr seit 2015 als Frankfurt. Die Abkehr von Frankfurt hat doch schon vor etlichen Jahren eingesetzt und die Zuwachsraten in Amsterdam stützen deine These. Eine Trendwende ist hier nicht sichtbar!

Aber dies hat weniger mit München und der belanglosen Drohung von Verlagerung Kapazitäten von Frankfurt und München zu tun. Immerhin gibt es bis zum heutigen Tag noch kein Statement, wo die neuen B77W stationiert werden. Ist einmalig in der Geschichte der Lufthansa, dass man 2 - 3 Jahre vorher keine Festlegung zur Stationierung abgegeben hat.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Fluginfo:

".... Ist einmalig in der Geschichte der Lufthansa, dass man 2 - 3 Jahre vorher keine Festlegung zur Stationierung abgegeben hat.

 

Am 07.05.2015 gab Lufthansa offiziell die Stationierung für die ersten A350 bekannt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb HapagHB:

Am 07.05.2015 gab Lufthansa offiziell die Stationierung für die ersten A350 bekannt. 

Hab Folien aus 2013 und 2014 gesehen mit Streckenprofil (hier wurde auch MUC - Indien bereits genannt). Das die ersten 10 dann in München stationiert werden wurde in der Tat erst deutlich später festgelegt worden. Möglicherweise das von dir genannte Datum.

bearbeitet von Fluginfo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Fluginfo:

Warum, überwiegend ist die Langstrecke auf Umsteigeverkehr basierend. Ob du von Stockholm/Prag/Lissabon in Frankfurt oder München umsteigst, ist doch egal.

 

United beispielsweise möchte auch LAX-MUC und weitere Ziele ex MUC bedienen, weil die Umsteiger auch in München generiert werden können und hier noch mehr Potential steckt als in Frankfurt.

Zudem bekommt/plant man 2018 eine neue Langstrecke nach Lateinamerika. Nach meinen derzeitigen Infos und den Aussagen auf der ITB in Berlin dürfte diese Planung schon sehr Fortgeschritten sein. Airline und andere Details wurden in Berlin nicht verraten.

2018 könnte also wieder ein gutes Jahr für die FMG werden, da ich mit mehreren Aufstockungen rechne (Langstrecke + Kurzstrecke).

Deshalb ist die 3.Startbahn aktuell wichtiger den je, da hoffe ich auf ein Grünes Licht nach der nächsten Besprechung in der Landeshauptstadt.

Natürlch kann sich bis 2018 vieles ändern, dennoch stehen die Vorzeichen wieder gut:-)

bearbeitet von EDME23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb EDME23:

Deshalb ist die 3.Startbahn aktuell wichtiger den je, da hoffe ich auf ein Grünes Licht nach der nächsten Besprechung in der Landeshauptstadt.

Natürlch kann sich bis 2018 vieles ändern, dennoch stehen die Vorzeichen wieder gut:-)

Aber da sind die Bedenkenträger und die moralischen Keulenschwinger im Münchner Stadtrat nicht zu überzeugen.

Für diese Knaller heißt das Nein vom Bürgerentscheid, obwohl die rechtliche Bindungsfrist längst abgelaufen ist, immer noch Nein !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb nairobi:

Wie schon geschrieben, fahren nicht fliegen. Wenn Du aus NRW kommst dürfte es in der Regel bequemer und schneller über AMS gehen (Anfahrt Bahn/Auto) als als Umsteiger über MUC erstmal eine stunde in die entgegengesetzte Richtung zu fliegen. Da ist FRA mit seinem Bahnhof gegenüber MUC deutlich im Vorteil. 

Und das gilt auch für andere vor allem deutsche Städte.

Wie kommst du auf die Idee?

Beispiel: ich fahre 3h nach Amsterdam und bin ca. 2h vor Abflug dort. Also verlasse ich 5h vor Abflug das Haus. Die Flugzeit AMS-JFK sind ca 8:20 laut KLM. Gesamtzeit 13:20h 

Fliege ich über MUC habe ich eine Anreise von 15 min zum Flughafen DTM. Da der übersichtlich ist und ich weiß wo es lang geht reicht 30 min vor Check-In da sein. Mit Koffer sagen wir 45 min => 1h. Zum Vergleich nehme ich aber auch hier die 2h. Dazu kommt eine Stunde Flug. Wenn ich mich nicht täusche liegt die MCT in MUC bei 30 min. Die Flugzeit MUC-JFK sind 9h. Sind die Anschlüsse nach einer Verlegung des Haupthubs nach MUC ideal getimt habe ich eine Gesamtreisezeit von unter 13 Stunden. 

Die zusätzlichen Kosten und der Stress der Autofahrt nach AMS und der eh teurere weil direkte Flug ab AMS kämen dann noch oben drauf. 

Das Beispiel über FRA dauert mit dem ICE ab HBF Dortmund laut LH-HP 13h. Mit meiner Anfahrt zum Bahnhof dauert dies sogar länger als die Alternative über AMS. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb locodtm:

Beispiel: ich fahre 3h nach Amsterdam und bin ca. 2h vor Abflug dort. Also verlasse ich 5h vor Abflug das Haus. Die Flugzeit AMS-JFK sind ca 8:20 laut KLM. Gesamtzeit 13:20h 

Fliege ich über MUC habe ich eine Anreise von 15 min zum Flughafen DTM. Da der übersichtlich ist und ich weiß wo es lang geht reicht 30 min vor Check-In da sein. Mit Koffer sagen wir 45 min => 1h. Zum Vergleich nehme ich aber auch hier die 2h. Dazu kommt eine Stunde Flug. Wenn ich mich nicht täusche liegt die MCT in MUC bei 30 min. Die Flugzeit MUC-JFK sind 9h. Sind die Anschlüsse nach einer Verlegung des Haupthubs nach MUC ideal getimt habe ich eine Gesamtreisezeit von unter 13 Stunden. 

Die zusätzlichen Kosten und der Stress der Autofahrt nach AMS und der eh teurere weil direkte Flug ab AMS kämen dann noch oben drauf. 

Das Beispiel über FRA dauert mit dem ICE ab HBF Dortmund laut LH-HP 13h. Mit meiner Anfahrt zum Bahnhof dauert dies sogar länger als die Alternative über AMS. 

Das sieht im Sommerflugplan aber alles andere als ideal via MUC aus.

Egal ob ich auf lufthansa.de oder bei einem Portal a la expedia DTM-NYC eingebe, erhalte ich als schnellste Verbindung im kommenden Sommerflugplan (konkret 17.5.17):

13:37 - 19:55 , 

1 Stop , Duration 12 h 18 min

LH3619 13:37 Dortmund Railway Station (DTZ)

15:49 Frankfurt/Main International Airport (FRA) , Terminal TN

Technical stop Cologne - Railway Station (QKL) 00 h 09 min

Operated by: "Deutsche Bahn Ag" TRS

Duration: 02 h 12 min

Layover: Frankfurt/Main International Airport (FRA), 01 h 21 min LH flight

LH404 17:10 Frankfurt/Main International Airport (FRA) , Terminal 1

19:55 New York - JFK International, NY (JFK) , Terminal 1

Operated by: "Lufthansa" Boeing 747-8I

Als Verbindung via MUC erhalte ich dagegen nur:

Non LH flight

06:25 - 15:15 , 

1 Stop , Duration 14 h 50 min

4U4064 06:25 Dortmund (DTM)

07:30 Munich - Franz Josef Strauss (MUC) , Terminal 2

Operated by: "Germanwings" Airbus Industrie A319

Duration: 01 h 05 min

Layover: Munich - Franz Josef Strauss (MUC), 04 h 40 min Non LH flight

LH7609 12:10 Munich - Franz Josef Strauss (MUC) , Terminal 2

15:15 New York - Newark International, NJ (EWR) , Terminal B

Operated by: "United Airlines" Boeing 767-300/300ER

Duration: 09 h 05 min

Also via MUC eine zusätzliche Reisezeit von 2h32 min gegenüber ICE + Flug via FRA.

In der Gegenrichtung (NYC ab am 24.5.17) wird überhaupt keine Verbindung via MUC nach DTM angeboten.

Schon klar, dass der Vergleich bei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb L49:

Das sieht im Sommerflugplan aber alles andere als ideal via MUC aus.

Egal ob ich auf lufthansa.de oder bei einem Portal a la expedia DTM-NYC eingebe, erhalte ich als schnellste Verbindung im kommenden Sommerflugplan (konkret 17.5.17):

13:37 - 19:55 , 

1 Stop , Duration 12 h 18 min

LH3619 13:37 Dortmund Railway Station (DTZ)

15:49 Frankfurt/Main International Airport (FRA) , Terminal TN

Technical stop Cologne - Railway Station (QKL) 00 h 09 min

Operated by: "Deutsche Bahn Ag" TRS

Duration: 02 h 12 min

Layover: Frankfurt/Main International Airport (FRA), 01 h 21 min LH flight

LH404 17:10 Frankfurt/Main International Airport (FRA) , Terminal 1

19:55 New York - JFK International, NY (JFK) , Terminal 1

Operated by: "Lufthansa" Boeing 747-8I

Als Verbindung via MUC erhalte ich dagegen nur:

Non LH flight

06:25 - 15:15 , 

1 Stop , Duration 14 h 50 min

4U4064 06:25 Dortmund (DTM)

07:30 Munich - Franz Josef Strauss (MUC) , Terminal 2

Operated by: "Germanwings" Airbus Industrie A319

Duration: 01 h 05 min

Layover: Munich - Franz Josef Strauss (MUC), 04 h 40 min Non LH flight

LH7609 12:10 Munich - Franz Josef Strauss (MUC) , Terminal 2

15:15 New York - Newark International, NJ (EWR) , Terminal B

Operated by: "United Airlines" Boeing 767-300/300ER

Duration: 09 h 05 min

Also via MUC eine zusätzliche Reisezeit von 2h32 min gegenüber ICE + Flug via FRA.

In der Gegenrichtung (NYC ab am 24.5.17) wird überhaupt keine Verbindung via MUC nach DTM angeboten.

Schon klar, dass der Vergleich bei

Und was willst du uns jetzt damit sagen?

Das trotz super Anbindung immer weniger diese ICE-Verbindungen via FRA nutzen und doch das Flugzeug als sicheres Anreisemittel wählen, nachdem die Bahn ja so oft verspätet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden