Gyps_ruepelli

Transatlantik mit Narrowbodies - Bestandsaufnahme und Diskussion

Empfohlene Beiträge

Genau darauf hoffe ich ja! Noch zwei drei HUBs mehr, sowie einen in Kanada, das wäre schon ganz okay!

Kommt vermutlich auch, früher oder später taucht wohl auch AC in DUS und anderswo auf.

 

Zu einen ist die Zahl der erreichbaren US-Spoks  von einem US-Hub ungleich höher als von einem europäischen HUB

Richtig, aber dort wo man sie erreichen kann ist ein bisschen Backtracking vermutlich immer noch angenehmer.

 

Zum anderen, ist das mit dem Umsteigen in den USA für US-Bürger genauso kompliziert?

Ich würde ewig langes Anstehen, mein Rekord liegt bei fast 6 Stunden in ORD, jetzt nicht kompliziert finden. Es ist einfach nur ätzend. Immigration geht für US Bürger natürlich erheblich schneller, aber der ganze Gepäck holen, durch den Zoll, wieder aufgeben, Tanz ist für US Bürger nicht anders.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber NY ist ein gutes Beispiel, United fliegt ab Oktober nur noch einen davon an, konsolidiert also schön seine Hübe.

 

Zwei, La Guardia bleibt, 30+ Roundtrips.

 

Interessanter ist, ob UA zu gegebener Zeit auf Forderungen eingehen wird, IAD zu deinvestieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Land ist auch ein klein wenig größer, hat so zwei drei Einwohner mehr, die obendrein mehr fliegen. Nimmst Du DE, FR, UK, IT, ES, AT und CH hast Du etwa genau so viele Leute, und wohl mehr Hübe.

Aber NY ist ein gutes Beispiel, United fliegt ab Oktober nur noch einen davon an, konsolidiert also schön seine Hübe. AA und DL konsolidieren ihre Hübe ebenso. Trotz des geradezu wahnhaften Einsatz kleiner Regionaljets, geht der Trend dort zu mehr Hub2Spoke.

 

Gruß

Thomas

 

Na ja, ich zähle in den USA mehr große HUBs (>15) als in der ganzen EU.

 

Allerdings bleiben die wenigsten davon ab Deutschland mit der A321neoLR erreichbar.

bearbeitet von nairobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum sollte UA IAD verlassen und wer fordert das?

 

Analysten/"Analysten" der Wall Street. Der mutmaßliche Grund ist damit selbsterklärend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, ich zähle in den USA mehr große HUBs (>15) als in der ganzen EU.

Mehr als 15 große Hübe? Mehr als 15 Hübe von denen die US3 andere interntionale Ziele anbieten als Ihre eigenen, so vorhandenen Internationalen Hübe? Vielleicht so gerade eben. Deutschland hat allein übrigens vier solche Hübe, die wohl alle mehr intercontinentale Verbindungen haben als die Hälfte der US Hübe. Bald mit CGN 5.

 

Allerdings bleiben die wenigsten davon ab Deutschland mit der A321neoLR erreichbar.

BOS, JFK, EWR, PHL, IAD, DTW, MSP und CLT. DCA und LGA geht rechtlich nicht. Das ist schon die Hälfte. DL kann von MSP/DTW z.B. ganz Skandinavien erreichen, AC von Torronto aus große Teile der EU .... extrem viele mögliche Spokes.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich: Wenn der A321LR wirkliche Killer-Economics aufweist, könnte ich mir sogar planmässige Tankstopps (z.B. in Gander) vorstellen. Lieber ein 45-Min Tankstopp ohne aussteigen als ein 2 Stundentransfer z.B. in FRA oder LHR. Mal sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wiederum kann ich mir nicht wirklich vorstellen, da dadurch ja doch enorm hohe Abfertigungskosten anfallen würden. Andererseits hätte man dann wieder eine Verwendung für den riesigen Flughafen in der Einöde Neufundlands.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich: Wenn der A321LR wirkliche Killer-Economics aufweist, könnte ich mir sogar planmässige Tankstopps (z.B. in Gander) vorstellen. Lieber ein 45-Min Tankstopp ohne aussteigen als ein 2 Stundentransfer z.B. in FRA oder LHR. Mal sehen...

 

Die Zwischenlandung ruiniert das ganze, rein vom Kraftstoffverbrauch kommt man zwar durchaus auf Werte einer aktuellen 787 und 77W und liegt sogar leicht besser als ein A380, aber die A350 ist heute schon einen Hauch besser, die 787-10 und A35J werden spürbar sparsamer sein und gegen 779x und eventuelle A380neo/A35K würde man schon da kein Land sehen. Dazu kommt dann das zusäztliche Händling, zusätzlicher Verschleiß (Carbon-Bremsen kosten z.B. praktisch pro Landung), Lande- und Handling-Gebühren, Feuerwehr, .....

In andere Regionen als die USA wird das eher funktionieren, viele Flughäfen sind dort kein Port of Entry und haben entsprechend keine Einreise, oder nur eine, die auf gelegentliche Businessjets ausgelegt sind und bei 150 Passagieren alle Viere von sich strecken. Ändern will man daran in den USA scheinbar nichts, sonst hätte man den US Airlines sicher schon den Gefallen getan und den Trainsit durch Ihre Hübe einfacher gemacht.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Generier aber erstmal die Nachfrage um 777-9x, A380neo oder A35K zu füllen, denn die erreichen die Effizienz erst ab X Passagieren. Da hätte der A321LR deutlich weniger Risiken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Generier aber erstmal die Nachfrage um 777-9x, A380neo oder A35K zu füllen, denn die erreichen die Effizienz erst ab X Passagieren. Da hätte der A321LR deutlich weniger Risiken.

 

Das ist das was Hübe gut können. Je mehr Ziele da dran hängen, desto einfacher wird es ein Flugzeug zu füllen. Das Hub-Spoke Konzept ist ja entstanden weil es insgesamt kostengünstiger ist die Passagiere erst ran zu karren, statt von vielen Flughäfen auf die Langstrecke zu gehen. P2P wäre auch schon mit A310 und 762ER gut gegangen, man ist trotzdem lieber an die Hübe gegangen. Aus einem 50 Mio Einzugsgebiet 500 Reisende zu finden ist halt einfacher als 164 von 10 Millionen zusammen zu bekommen. Und je mehr Ziele Du verbindest, desto weniger Nachfrageschwankungen hast Du.

Und das mit dem Risiko ist nicht ganz so eindimensional. Ist mein A321 gut gefüllt, ruft das schnell die Konkurrenz auf den Plan, Du selbst kannst Deine Kapazität nur verdoppeln, oder hoffen das kein anderer in den Markt einsteigt. Eine Hub Airline kann Ihre Kapazitäten zwischen ihren kleinsten und größten Fliegern meist so in 10-15% Schritten rauf und runter fahren. Flugzeuggrößen zwischen Sommesaison und Wintersaison Zielen saisonal zu tauschen ist dann auch nicht. Es sei denn Du legst Dir auch noch ein paar Widebodies zu. Dann bist Du aber wieder eine ganz klassiche Hub-Airline. Ich denke Icelandair nutzt das Konzept schon recht gut, aber selbst die stellen sich jetzt Widebodies auf den Hof.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehr als 15 große Hübe? Mehr als 15 Hübe von denen die US3 andere interntionale Ziele anbieten als Ihre eigenen, so vorhandenen Internationalen Hübe? Vielleicht so gerade eben. Deutschland hat allein übrigens vier solche Hübe, die wohl alle mehr intercontinentale Verbindungen haben als die Hälfte der US Hübe. Bald mit CGN 5.

 

BOS, JFK, EWR, PHL, IAD, DTW, MSP und CLT. DCA und LGA geht rechtlich nicht. Das ist schon die Hälfte. DL kann von MSP/DTW z.B. ganz Skandinavien erreichen, AC von Torronto aus große Teile der EU .... extrem viele mögliche Spokes.

 

Gruß

Thomas

 

Klar mehr als 15!

Also United 7, American 5 und Delta 8. Davon sind 4 doppelt und einer fast oder ganz Inland.

Allerdings gibt es noch einige auch interkontinental gut angebundene große Spokes, wie SEA, BOS oder PHL.

 

Und welche 4 Hubs meinst Du in Deutschland? Ich kenne 2 (FRA+ MUC) + 2 Halbe (TXL und DUS). Allerdings sind letztere eigentlich eher Spokes, denn das was AB dort hubt verdient kaum noch diese Bezeichnung.

Und CGN ist lediglich das Versuchsfeld von EW. Sollte es dort funktionieren, wird man das Konzept eher auf weitere Airports ausweiten, statt alles in CGN zu konzentrieren. Also kein HUB, nicht mal Mini!

 

Der A321LR bietet sich vor allem für DUS und HAM an, denn diese liegen am günstigsten und haben ein entsprechendes Potential.Das ist ein klarer Vorteil beim Einsatz eine Fluggeräts, dass an seiner Grenze operiert. Da zählt jeder Kilometer weniger!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar mehr als 15!

Also United 7, American 5 und Delta 8. Davon sind 4 doppelt und einer fast oder ganz Inland.

Zwei sind praktisch nur inland, LGA und DCA.

 

Allerdings gibt es noch einige auch interkontinental gut angebundene große Spokes, wie SEA, BOS oder PHL.

Das sind keine Spokes, das sind Hubs. Und von SEA fliegt Delta z.B. international nur Hübe an, bis auf PEK und HKG auch nur eigene. Viele US Hubs sind international gut angebunden, aber oft nicht durch ihre Homecarrier.

 

Und welche 4 Hubs meinst Du in Deutschland? Ich kenne 2 (FRA+ MUC) + 2 Halbe (TXL und DUS). Allerdings sind letztere eigentlich eher Spokes, denn das was AB dort hubt verdient kaum noch diese Bezeichnung.

 

Was Auslandsverbindungen durch den Homecarrier betrifft dürften beide rund die Hälfte der US Hubs in die Tasche stecken.

 

Und CGN ist lediglich das Versuchsfeld von EW. Sollte es dort funktionieren, wird man das Konzept eher auf weitere Airports ausweiten, statt alles in CGN zu konzentrieren. Also kein HUB, nicht mal Mini!

Größer als SEA mit lumpigen 2 Intercontinental-Verbindungen, die nicht zu eigenen Delta Hubs gehen.

 

Der A321LR bietet sich vor allem für DUS und HAM an, denn diese liegen am günstigsten und haben ein entsprechendes Potential.Das ist ein klarer Vorteil beim Einsatz eine Fluggeräts, dass an seiner Grenze operiert. Da zählt jeder Kilometer weniger!

Eben. Hängt dann entsprechend stark vom Hub am anderen Ende ab. AC kann aus YYZ fast bis nach Warschau fliegen, Schweiz, Österreich, Frankreich, Spanien. ...

BOS erreicht auch noch fast ganz Italien, Tschechien, die Slowakei, die baltischen Staaten....

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind keine Spokes, das sind Hubs. Und von SEA fliegt Delta z.B. international nur Hübe an, bis auf PEK und HKG auch nur eigene. Viele US Hubs sind international gut angebunden, aber oft nicht durch ihre Homecarrier.

 

 

 

Was Auslandsverbindungen durch den Homecarrier betrifft dürften beide rund die Hälfte der US Hubs in die Tasche stecken.

 

 

Größer als SEA mit lumpigen 2 Intercontinental-Verbindungen, die nicht zu eigenen Delta Hubs gehen.

 

 

 

Auf einem Kontinent der aus nur zwei Staaten besteht sind internationale Flüge natürlich seltener als auf einem Kontinet der aus etwa 50 Staaten besteht. Warscheinlich hat BRE oder NUE mehr internationale Ziele als SEA :rolleyes: . Aber insgesamt 12 Interkontinentalstrecken sind schon ganz ordentlich. Da kommen DUS und TXL bei weitem nicht ran!

 

DUS, BER oder HAM haben bei weiten mehr potentiell attraktive Ziele in 6500km (A321LR) und 10000km (A330/B767) als SEA.

 

Und auch wenn der A321LR wirtschaftlicher ist, er hat sogar weniger Reichweite als eine B757. Und selbst die ist nicht weiter als BER gekommen. Theoretisch geht HAM-ORD mit A321LR, praktisch wohl nicht mal mit B757.

bearbeitet von nairobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber insgesamt 12 Interkontinentalstrecken sind schon ganz ordentlich.

Vier, hatte mich vorhin verzählt. Delta fliegt von SEA nach HKG, ICN, PVG und PEK. AMS, CDG und NRT sind selber Delta Hubs und damit nur Hub-Hub Verbindingen. Und der Rest ist jetzt nicht wirklich Spoke.

 

Und auch wenn der A321LR wirtschaftlicher ist, er hat sogar weniger Reichweite als eine B757. Und selbst die ist nicht weiter als BER gekommen. Theoretisch geht HAM-ORD mit A321LR, praktisch wohl nicht mal mit B757.

mmmh... B757-200ERW, 3850nm@18.8t Nutzlast vs. 4000nm@19.6t für den A321NLR. Ich würde ja sagen die -LR fliegt die gleiche Nutzlast so 200nm weiter.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vier, hatte mich vorhin verzählt. Delta fliegt von SEA nach HKG, ICN, PVG und PEK. AMS, CDG und NRT sind selber Delta Hubs und damit nur Hub-Hub Verbindingen. Und der Rest ist jetzt nicht wirklich Spoke.

 

mmmh... B757-200ERW, 3850nm@18.8t Nutzlast vs. 4000nm@19.6t für den A321NLR. Ich würde ja sagen die -LR fliegt die gleiche Nutzlast so 200nm weiter.

 

Gruß

Thomas

 

Nur das SEA gar kein Delta Hub ist ...

Somit machen sie dort das, was es ja eigentlich garnicht gibt, eine Spoke Verbndung zu einem entfernten Hub. Würde ja auch kein Sinn machen PAX erst zu einem Delta HUB zu fliegen, um dann über den Pazifik zu fliegen!

Wenn ich das auf die LH umlege ...

 

Und was die Reichweite anging, bezog ich mich auf die maximal Reichweite, nicht auf die unter vergleichbaren Bedingungen.

Da ist der A321LR natürlich im Vorteil, sonst wäre er ja nicht wirtschaftlicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Delta sieht das anders.

 

Gruß

Thomas

 

Also ich finde da auf der Delta-Seite keine Aussage. Bei Wiki ist SEA zumindest kein Delta-HUB. Kannst Du ja korrigieren, wenn Du eine Quelle hast. Dann kommen sicher noch ein paar andere hinzu ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, da hinkt das deutsche Wiki dann etwas hinterher :) !

Aber das wäre dann der 9 Delta-HUB in den USA und noch dazu ein sehr junger (erst ab 2011).

Und er übertrifft das Langstreckenangebot von AB in TXL und DUS bei weitem!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Luftfahrtbereich hinkt die deutsche Wiki immer. Einige Berichte von Airlines und Airports sind auf dem Stand von 2008.

Wenn ich was nachschaue, geht es immer auf die englische Wiki.

 

Tja, da hinkt das deutsche Wiki dann etwas hinterher :) !

Aber das wäre dann der 9 Delta-HUB in den USA und noch dazu ein sehr junger (erst ab 2011).

Und er übertrifft das Langstreckenangebot von AB in TXL und DUS bei weitem!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und er übertrifft das Langstreckenangebot von AB in TXL und DUS bei weitem!

hat AB in DUS nicht nach wie vor 11 Langstreckenziele im Program, von denen kein einziger ein AB Hub ist?

 

Punkt der Geschichte ist, Hubs werden in den USA konsolidiert, das P2P Angebot wird nicht ausgebreitet, trotz Gott Frequenz und kleinen Flugzeugen. Vergleicht man das AA/US Hubangebot mit dem der jetzt AA oder DL/CO damals und jetzt, sieht man recht deutlich das mehr Passagiere über weniger Hübe geleitet werden, und viele Hubs sind ein Schatten Ihres früheren Selbst. In die Auflagen zum Merger hat man nicht umsonst geschrieben das AA ihre Hubs in CLT, JFK, LAX, MIA, ORD, PHL, PHX weiter betreiben *muss*. Auf niedrigem Niveu, PHX war mal deutlich internationaler, da fliegt inzwischen nichts mehr über die Nachbarländer hinaus.Sowas "innovatives" wie Langstrecken ex Fokus-Cities, was DUS für LH ist (oder war), gibt es da afaik überhaupt nicht mehr. Längst alles in JVs zu "Du fliegst von Deinem Hub zu Spokes bei uns und umgekehrt".

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... Sowas "innovatives" wie Langstrecken ex Fokus-Cities, was DUS für LH ist (oder war), gibt es da afaik überhaupt nicht mehr. Längst alles in JVs zu "Du fliegst von Deinem Hub zu Spokes bei uns und umgekehrt".

 

Gruß

Thomas

 

BA fliegt weiterhin LHR-PHX und AA LHR-RDU.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde da auf der Delta-Seite keine Aussage. Bei Wiki ist SEA zumindest kein Delta-HUB. Kannst Du ja korrigieren, wenn Du eine Quelle hast. Dann kommen sicher noch ein paar andere hinzu ...

 

Wird SEA nicht wieder als Hub geschlossen?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden