Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
aaspere

Gericht untersagt Teil der airberlin/Etihad-Code-Share-Verbindungen

Empfohlene Beiträge

 

Hier weigert sich im Prinzip nicht Deutschland, sondern LH ist dagegen. Diese würden zwar gerne ein JV mit CA haben, aber ohne weitere Zugeständnisse. Und dass will CA nicht. 

 

Zwerg Deutschland sollte genauso hart mit China verhandeln wie Zwerg VAE mit Deutschland, einverstanden?

 

Dieses innere Bittstellertum macht niemanden, niemanden satt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es verhandelt die BRD. Richtig ! Nur LH gibt da ihren Senf dazu. Und eine LH ist an einer Ausweitung von chinesischer Seite im Moment nicht interessiert, aus

a; finanzieller Sicht und

b; weil sie im Moment Probleme im eigenen Haus haben und

c; ev. noch nicht die richtigen Maschinen (z.b. 359) zum "dagegenhalten" haben.

Und dass die verhandelnden staatlichen Stellen zu dem Ergebnis kommen, das eine Ausweitung der Streckenrechte für VAE-Airlines nicht im Interesse der Bürger der ihr zugeordneten Verwaltungseinheit ("Deutschland") liegen könnten - ausgeschlossen. Da muss doch die LH hinterstecken!

 

Vielleicht auch mal weiter vorne die Post's bzgl. Lobbyismus lesen.

Vielleicht einfach mal den Realitätsdetektor neu justieren, statt ständig Verschwörungstheorien zu spinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und dass die verhandelnden staatlichen Stellen zu dem Ergebnis kommen, das eine Ausweitung der Streckenrechte für VAE-Airlines nicht im Interesse der Bürger der ihr zugeordneten Verwaltungseinheit ("Deutschland") liegen könnten - ausgeschlossen. Da muss doch die LH hinterstecken!

 

Vielleicht einfach mal den Realitätsdetektor neu justieren, statt ständig Verschwörungstheorien zu spinnen.

 

Es gibt halt immer zwei Seiten. Die eine Seite sagt, das ist alles Lobbyismus der Lufthansa und die andere Seite, wie du eben, dass sowas alles Verschwörungstheorien seien und sowas nicht passiert.

 

Tatsache ist aber dass Lufthansa z.B. mit ihrem medialen Rumgeheule wie chancenlos man doch gegen die ME3 oder Turkish Airlines sei, genau zum Zweck der Beeinflussung von politischen Entscheidungen gemacht wird. Und man nutzt dafür jede Chance, die gleiche Leier zu wiederholen, wie z.B. bei der Einstellung von Flügen in diese Region bzw. sogar darüber hinaus Richtung Asien. Und ebenfalls wird die Lufthansa mit dem einen oder anderen Politiker Gespräche geführt haben bezüglich der Verhandlungen zum Luftverkehrsabkommen mit den VAE. Und das sicher nicht weil man den Herren so sympathisch findet, sondern ganz klar um seine Sicht der Situation zu erklären und die Person damit zu überzeugen sich gegen eine Erweiterung des Abkommens auszusprechen. Gleiches hat Air Berlin wiederum in anderer Richtung gemacht. Nur hat die Lufthansa die bessere Verhandlungsgrundlage, da man sehr viel größer ist und wenn auch nur hypotätisch andeutet man könne bei einer Ausweitung einen Großteil der Flüge auf Eurowings umstellen bzw. Flüge ab FRA/MUC streichen und über Swiss/Austrian bedienen lassen.

Und man weiß im Hause Lufthansa recht genau an welchen Schrauben man drehen muss, damit man ein für sich annehmbares Ergebnis bekommt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und dass die verhandelnden staatlichen Stellen zu dem Ergebnis kommen, das eine Ausweitung der Streckenrechte für VAE-Airlines nicht im Interesse der Bürger der ihr zugeordneten Verwaltungseinheit ("Deutschland") liegen könnten - ausgeschlossen. Da muss doch die LH hinterstecken! [...]

 

Mist, ich bin so vergesslich, mir fällt gerade das erfolgreiche Wirtschaftssystem nicht ein, in dem von der Partei benannten "zuverlässige" Bürokraten bis hin zu einzelnen Produktionsentscheidungen für die Steuerung der Volkswirtschaft verantwortlich waren.

Ich erinnere mich aber, dass man relativ zügig einen antifaschistischen Schutzwall bauen musste, um sich vor Wirtschaftsflüchtlingen zu schützen. Und bald darauf war man so erfolgreich, dass der Vorsitzende einer bayerischen Regionalpartei persönlich die Verantwortlichen besuchte um das bayerische Nationalvermögen dort krisensicher anzulegen.

 

 

Zurück zum Thema:

Die Nachfrage ist da, sonst würden VAE, China und andere nicht nach den Frequenzen fragen. Wie diese Nachfrage bedient wird, ist dem Markt zu überlassen. Das ist nicht Aufgabe staatlicher Stellen, weder EU-Recht, noch Luftfahrtgesetz geben der Bundesverwaltung die Entscheidungshoheit dazu. Einfach mal die einschlägigen Gesetze und ihre Kommentar lesen. 

bearbeitet von OliverWendellHolmesJr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht einfach mal den Realitätsdetektor neu justieren, statt ständig Verschwörungstheorien zu spinnen.

 

Vielleicht nicht gerade "Verschwörungstheorien", aber dennoch Konzernpolitik.

 

Sollte eigentlich bekannt sein Politikbrief. Schau doch mal bitte auch auf die Ansprechpartner auf der letzten Seite, wenn und wo man sich Leute leistet.

 

...NCC1701

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht nicht gerade "Verschwörungstheorien", aber dennoch Konzernpolitik.

 

Sollte eigentlich bekannt sein Politikbrief. Schau doch mal bitte auch auf die Ansprechpartner auf der letzten Seite, wenn und wo man sich Leute leistet.

Du verwechselst - entweder nicht zum ersten mal oder nicht als einziger - Lobbyarbeit, die, wenn auch ihre Auswüchse mir ziemlich zuwider sind, prinzipiell legitim ist, mit der Unterstellung, dass die Behörden nicht frei davon in ihren Entscheidungen seien. Und für die gibt's nicht nur keine Beweise, sondern nicht mal belastbare Indizien. Ständige Wiederholung der Unterstellung ändert daran nichts.

 

Nur, weil eine Behörde bei der Abwägung der Argumente zu einem anderen Ergebnis kommt, als man selbst das gerne hätte, heisst das nicht, dass sie "vom Gegner" ferngesteuert ist.

bearbeitet von foobar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen