kunat

Bearbeitungsgebühr bei Stornierung

Empfohlene Beiträge

kunat    13

Hallo zusammen,

 

leider muss ich einen Flug mit Airberlin stornieren.

Klappte am Telefon auch soweit, bis man mir den erstattbaren Betrag mitteilte: 8,27€!! (Zur Orientierung, folgende Preisangaben stehen auf der Buchungsbestätigung: Flugtarif 4€, Treibstoff- und Sicherheitszuschlag 4€, Luftverkehrsteuern 8,78€, sonstige Gebühren: 24,49€).

Der nette Herr an Telefon stornierte den Flug dann und verwies mich auf die Homepage (Airberlin.com/Feedback), wo ich dann weitere Hilfen erhalten würde. Dies kann ich soweit auch nachvollziehen, er sieht halt auf seinem Bildschirm den (zu geringen) Betrag.

 

Ich wendete mich dann an diesen Kundenservice und bekam folgende Antwort:

 

"

Aufgrund des von Ihnen gebuchten JustFly-Tarif ist die Erstattung des Flugpreises, sowie des Kerosin- und Sicherheitszuschlags nicht möglich.

 

Zu Ihrer Information: Für die Erstattung nicht genutzter oder stornierter Flüge berechnen wir ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von 25 EUR pro Person (siehe ABB). Die Steuern betragen 33.27 Euro. Somit wird der Betrag in Höhe von 8.27 EUR gutgeschrieben.

 

Weitere Erstattungen sind nicht möglich."

 

Airberlin wurde jedoch bereits dazu verurteilt, keine Bearbeitungsgebühren mehr erheben zu dürfen. Wie sieht es damit jetzt aus? Ist dieses Urteil aus dem Jahre 2014 (noch) rechtskräftig?

 

Und wie kann ich meine Ansprüche jetzt durchsetzen? Flightright nimmt keine Aufträge mehr an und ticketrefund setzt sich erst ab 300€ mit dem Fall auseinander.

 

Vielen Dank im Voraus,

Lucas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aaspere    1.247

@ kunat

Das Urteil des Kammergerichts Berlin, das Du ansprichst, ist noch nicht rechtskräftig. Das wartet jetzt auf die Revisionsentscheidung des BGH.

https://www.test.de/Flugreise-Keine-Bearbeitungsgebuehr-nach-Flugstorno-4759584-0/

Wenn Du beabsichtigst, gerichtlich gegen AB vorzugehen, dann stell Dich hinten an. Die Schlange reicht mittlerweile bis Treuenbrietzen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tosc    205

Das wird AB mit Sicherheit nicht tun.

Ich kann nur aus der Praxis berichten und nicht spekulieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
abdul099    62

Na ja, bei AB muss sich jemand den Fall anschauen, mit dem doch-nicht-Kunde kommunizieren und die Zahlung anweisen. Das verursacht somit echte Kosten, da ein Mitarbeitet zur Verfügung stehen muss.

Dass keine Bearbeitungsgebühr dafür erhoben werden soll, ist meiner Meinung ungerechtfertigt, wobei man über die Höhe durchaus diskutieren könnte.

 

Ich kann zwar den User kunat auch verstehen, warum Geld einfach verschenken. Aber würde man selbst für seine Arbeit keine Entlohnung erhalten sollen, wären die Meinungen bestimmt oft anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rainbowman    4

Ich musste meinen Flug zum Preis von 209,12€ stornieren (Flug 80€, Treibstoff- und Sicherheitszuschlag 80€, LVSteuer 7,47€ und Gebühren 49,12€). Auf entsprechenden Antrag wurden Sonstige Gebühren i.H.v. 49,12€ abzüglich 25€ Bearbeitungsgebühren = 24,12€ erstattet. Auf meine weitere mail bezüglich der Erstattung der Kosten für den Treibstoff- und Sicherheitszuschlag sowie der Bearbeitungsgebühr für die Stornierung erhielt ich nachfolgende Antwort:

"Sehr geehrter Herr G.,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

 Wir haben den Hintergrund Ihrer Anfrage noch einmal geprüft.

 Bitte gestatten Sie uns den Hinweis, dass es sich beim Kerosinzuschlag um keine passagierbezogene Aufwendung handelt. Im Falle einer Stornierung oder eines Nichtantritts ist dieser demnach nicht erstattungspflichtig. Die Erstattung des Kerosinzuschlages seitens airberlin erfolgte in der Vergangenheit aus kundendienstlichen Gründen.

 Wir haben die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom 6. Juli 2017 zur Kenntnis genommen. Das Verfahren ist dadurch noch nicht abgeschlossen. Eine rechtskräftige Entscheidung wird erst nach Rückverweisung an den BGH ergehen.

 Wir hoffen auf Ihr Verständnis, dass wir daher Ihrer Bitte nicht entsprechen können.

 Für weitere Fragen oder Wünsche steht Ihnen unser Team jederzeit gerne zur Verfügung.

 Mit freundlichen Grüßen

 Ihr D. H.
Service Team airberlin group

 Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
Saatwinkler Damm 42-43
D-13627 Berlin
Germany"

Fast schon zynisch mutet der Satz an: "in der Vergangenheit aus kundendienstlichen Gründen". Ich verstehe diesen Satz so, dass es gegenwärtig sowie zukünftig bei AirBerlin keinen Dienst am Kunden mehr gibt. (?)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aaspere    1.247

Einmal tief durchatmen, und dann nochmal nachdenken.
AB befindet sich als Akteur in einem schwebenden Verfahren über die Bearbeitungsgebühren. Unabhängig davon, wie man die Bearbeitungsgebühr bewertet, bleibt die Erkenntnis, dass wir uns in einem funktionierenden Rechtssystem befinden. Und das erfordert Geduld, bis eine Entscheidung rechtskräftig ist. Du mußt nur auf die Verjährungsfristen achten.
Wurden Dir im Schreiben von AB auch die Aktenzeichen des Verfahrens vor dem EuGH mitgeteilt?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden