AlexL

Eurowings vor Übernahme des dezentralen airberlin-Streckennetzes

Empfohlene Beiträge

http://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/Lauda-sieht-schwarz-fuer-Air-Berlin-und-Niki-1001399966

 

Lt. diesem Artikel sagt Niki Lauda (wiederholt) Airberlin sei nicht zu retten ....

(das hat er ja schon öfters zum Besten gegeben)

 

...und es gäbe Gerüchte, wonach die Airline Niki an die TUI verkauft werden solle.

 

Das ist jetzt aber neu, oder wurde das schon mal woanders kolportiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur das Niki einen Tarifvertrag hat während man bei Eurowings Europe zumindest im Bereich Cockpit darauf verzichtet und laut im Internet kursierenden Stellenausschreibungen mit Einzelverträgen arbeitet. 

 

Ich denke, dass für LH/EW gerade die Aussicht, den größten Konkurrenten im innerdeutschen Verkehr loszuwerden und auf zahlreichen Rennstrecken ein Monopol zu bekommen, besonders reizvoll ist. Auch wenn hier durchaus Probleme mit dem Kartellamt drohen.

Ich würde erwarten das es eine Auflage sein wird, das Air Berlin / Eurowings auf Strecken wie z.B. HAM-STR, HAM-VIE, CGN-MUC, Slots bereitstellen muss, die es potentiellen Konkurrenten erlauben, die Strecke zu attraktiven Zeiten zu fliegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...bei Eurowings Europe zumindest im Bereich Cockpit darauf verzichtet und laut im Internet kursierenden Stellenausschreibungen mit Einzelverträgen arbeitet.

 

 

Könnte ich eine solche "kursierende" Stellenausschreibung mal sehen ? Gibts da Links oder Foren diesbezüglich ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Per Google gefunden: FAQ zu den Beschäftigungsbedingungen Cockpit auf careers.aero. Keine Garantie für Aktualität und Seriösität, daher hatte ich von "kursierend" gesprochen. Die Zahlen passen allerdings zu den Stellungnahmen von VC Cockpit, das die Einstiegsbedingungen unter denen von Ryanair sein sollen. Im selben Suchergebnis ein FAQ zu den Beschäftigungsbedigungen Kabine, mit den selben Einschränkungen.

 

F. Arbeitsvertrag 

[...]

19. Wird es einen Tarifvertrag geben? Es gelten die abgeschlossenen Einzelverträge. Reguläre Vergütung, Flugdienst- und Ruhezeiten, Urlaub etc. werden dabei für alle Mitarbeiter einheitlich gehandhabt und richten sich nach den firmeninternen Bestimmungen (z.B. die dargestellte Vergütungsstruktur), den luftfahrtrechtlichen Regelwerken (EASA OPS, etc.) und den arbeitsrechtlichen Bestimmungen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute mal, das bei der Übernahme die Q400 von Walter keine Rolle spielen. Aber gerade die werden dann unterbeschäftigt sein,wein Touri-Routen am WE wegfallen,oder einfach nur innerdeutsche Strecken wie bsp. STR-HAJ oder NUE-HAM an 4U/EW fallen.

Wird man Walter auch verkleinern,oder "zwangsweise" woanders neu beschäftigen?

Interressant könnte da schon wieder FDH werden , mit Verbindung nach DUS/TXL....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute mal, das bei der Übernahme die Q400 von Walter keine Rolle spielen. Aber gerade die werden dann unterbeschäftigt sein,wein Touri-Routen am WE wegfallen,oder einfach nur innerdeutsche Strecken wie bsp. STR-HAJ oder NUE-HAM an 4U/EW fallen.

Wird man Walter auch verkleinern,oder "zwangsweise" woanders neu beschäftigen?

Interressant könnte da schon wieder FDH werden , mit Verbindung nach DUS/TXL....

 

Ich glaube man wird ab DUS/TXL mehr Zubringer-Flüge anbieten, beispielsweise FDH wäre da ein Beispiel. Aber man hat auch oft genug dargestellt, dass FDH-Routen nicht gewinnbringend mit Q400 bedient werden können

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute mal, das bei der Übernahme die Q400 von Walter keine Rolle spielen. Aber gerade die werden dann unterbeschäftigt sein,wein Touri-Routen am WE wegfallen,oder einfach nur innerdeutsche Strecken wie bsp. STR-HAJ oder NUE-HAM an 4U/EW fallen.

Wird man Walter auch verkleinern,oder "zwangsweise" woanders neu beschäftigen?

Interressant könnte da schon wieder FDH werden , mit Verbindung nach DUS/TXL....

Glaube ich kaum, immerhin kommt schon Nr.18:
 
4538 - DHC-8-402 C-FPTU Bombardier Inc., Montréal, QC
 
Noted outside at Downsview, ON 18-Sep-2016 in full Air Berlin c/s, and carrying reg'n D-ABQR.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Glaube ich kaum, immerhin kommt schon Nr.18:

 

4538 - DHC-8-402 C-FPTU Bombardier Inc., Montréal, QC

 

Noted outside at Downsview, ON 18-Sep-2016 in full Air Berlin c/s, and carrying reg'n D-ABQR.

Sehr interessant. Hab garnichts von einer Q400-Besteĺlung durch AB gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute mal, das bei der Übernahme die Q400 von Walter keine Rolle spielen. Aber gerade die werden dann unterbeschäftigt sein,wein Touri-Routen am WE wegfallen,oder einfach nur innerdeutsche Strecken wie bsp. STR-HAJ oder NUE-HAM an 4U/EW fallen.

Wird man Walter auch verkleinern,oder "zwangsweise" woanders neu beschäftigen?

Interressant könnte da schon wieder FDH werden , mit Verbindung nach DUS/TXL....

also bisher waren die Q400 in meinen Augen eher Mangelware. War ein Flieger im Sommerflugplan etwas länger AOG ist immer gleich ein Flug irgendwohin ausgefallen. Auch hat Air Berlin von Mistral Air ja eine ATR72 unter Vertrag genommen, um alle Strecken im Sommerflugplan bedienen zu können. Daher kann in meinen Augen nicht von Unterbeschäftigung die Rede sein. Die Q400 ist für AirBerlin das Equipment, um Regionalflughäfen wie SCN, FKB 4x täglich an Berlin anzubinden oder auch etwas schwächere Strecken wie DUS-STR anbieten zu können. Zugleich fliegt die Q400 halt auch wahnsinnig kostengünstig durch die Weltgeschichte. Würde mich nicht wundern, wenn AirBerlin weiterhin voll auf die Q400 setzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

. Daher kann in meinen Augen nicht von Unterbeschäftigung die Rede sein.

 

Ich rede ja auch nicht vom Ist-Zustand,sondern nach Übernahme durch EW/4U . Könnte ja sein,das irgendwer von Euch schon die operativen Pläne der Q400 Flotte nach dem Tag X kennt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube man wird ab DUS/TXL mehr Zubringer-Flüge anbieten, beispielsweise FDH wäre da ein Beispiel. Aber man hat auch oft genug dargestellt, dass FDH-Routen nicht gewinnbringend mit Q400 bedient werden können

Ich erwarte ebenfalls, dass man die Dash Flotte - insbesondere wenn die wie angekündigt auf 20 Flieger ausgebaut wird - zum einen für Frequenzerhöhungen und zu anderen für neue Feeder Strecken zu den Hubs TXL und DUS genutzt wird.

 

Sicherlich braucht man für die Etablierung von neuen Regionalstrecken etwas Ausdauer und muss höchstwahrscheinlich auch anfängliche Verluste in Kauf nehmen, aber es gibt gerade für die Langstrecken Expansion in 2017 noch genug Potenzial.

 

Ob man nun unbedingt in Konkurrenz zu LH / EW bzw. FR fliegen muss, sein mal dahingestellt ... aber EW / 4U stellt ja z. B. etliche Routen ab TXL ein, die im P2P mit A 319 / 320 möglicherweise unrentabel sind, als Feeder Strecken mit Dash dann doch sinnvoll sein können.

 

Möglicherweise versucht man sich auch mal an Strecken wie KBP, MSQ, KTW / WRO, ZAG, SJJ, AAL, TLL oder nimmt ggf LED bzw. GDN wieder auf. Auch denke ich, dass TXL-BRE als Feeder funktionieren könnte. So etwas wie TXL-TBS wird wahrscheinlich außerhalb der Reichweite der Dash liegen.

 

Glaube ich kaum, immerhin kommt schon Nr.18:

 

4538 - DHC-8-402 C-FPTU Bombardier Inc., Montréal, QC

 

Noted outside at Downsview, ON 18-Sep-2016 in full Air Berlin c/s, and carrying reg'n D-ABQR.

Steht übrigens bei ch-aviation auch schon als "due to delivery" drin.

 

Ist bekannt, wann diese Dash eingeflottet wird ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Tarifkommission Boden der Air Berlin und die PV Kabine wurden wohl zum 27.09. zu einer Infoveranstaltung geladen. Am 28.09. soll der Deal verkündet werden - zum Stand jetzt gibt es die folgenden Tage dann Mitarbeiterversammlungen an einer Vielzahl der Standorte. Das ist das, was mir heute zu Ohren gekommen ist - ob es stimmt, wird sich zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Anschluss an den internationalen Megahub Tegel vielleicht schon. ;)

Mit dem Einzug Czajas wird das alles in Ordnung kommen.

bearbeitet von Flotte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde erwarten das es eine Auflage sein wird, das Air Berlin / Eurowings auf Strecken wie z.B. HAM-STR, HAM-VIE, CGN-MUC, Slots bereitstellen muss, die es potentiellen Konkurrenten erlauben, die Strecke zu attraktiven Zeiten zu fliegen.

HAM, STR und CGN sind keine koordinierten Flughäfen, es gibt überhaupt keine Slots.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hamburg, bedingt durch die derzeit stattfindende Sanierung des Vorfeldes, ist doch zumindest temporär koordiniert, oder?

Ernst gemeinte Frage, wenn wohl auch hypothetisch: Hamburg würde gerade zusätzlichen Verkehr ablehnen, weil es keine Stellmöglichkeiten gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich erwarte ebenfalls, dass man die Dash Flotte - insbesondere wenn die wie angekündigt auf 20 Flieger ausgebaut wird - zum einen für Frequenzerhöhungen und zu anderen für neue Feeder Strecken zu den Hubs TXL und DUS genutzt wird.

 

Sicherlich braucht man für die Etablierung von neuen Regionalstrecken etwas Ausdauer und muss höchstwahrscheinlich auch anfängliche Verluste in Kauf nehmen, aber es gibt gerade für die Langstrecken Expansion in 2017 noch genug Potenzial.

 

Ob man nun unbedingt in Konkurrenz zu LH / EW bzw. FR fliegen muss, sein mal dahingestellt ... aber EW / 4U stellt ja z. B. etliche Routen ab TXL ein, die im P2P mit A 319 / 320 möglicherweise unrentabel sind, als Feeder Strecken mit Dash dann doch sinnvoll sein können.

 

Möglicherweise versucht man sich auch mal an Strecken wie KBP, MSQ, KTW / WRO, ZAG, SJJ, AAL, TLL oder nimmt ggf LED bzw. GDN wieder auf. Auch denke ich, dass TXL-BRE als Feeder funktionieren könnte. So etwas wie TXL-TBS wird wahrscheinlich außerhalb der Reichweite der Dash liegen.

 

 

 

Eher Wunschdenken, aber schön wäre auch (neben den Kanalinseln) eine Anbindung Südenglands an D. Beispielsweise BOH wäre da in meinen Augen ein Kandidat, angeschlossen ans DK DUS (oder TXL). BOH ist von D aus völlig unterentwickelt,selbst mit Umsteigen (egal woher und worüber) nur schwer erreichbar.

bearbeitet von LunaT@hotmail.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden