Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
johnny-madrid

Flüge nach Ilulissat in Grönland

Empfohlene Beiträge

Hallo  ich bin großer Nordlandfan und liebäugle mit dem Gedanken, nächstes Jahr nach Ilulissat in Grönland zu fliegen.

Bei der ersten Flugsuche bin ich nicht nur auf immens hohe Preise, sondern auch auf jeweils eine Zwischenübernachtung in Kopenhagen gestoßen. (Juni 2017 z.B. ab Frankfurt )

 

Meine Frage wäre, gibt es etwas Günstigeres oder zumindest eine Verbindung, die zeitlich besser ist, sprich ohne Zwischenübernachtung auskommt?

Würde mich über viele Tipps freuen! Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach Ilulissat wirst du nur über Kangerlussaq mit Air Greenland kommen, daher musst du dich wohl oder übel nach deren Preisen richten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte eigentlich hier nichts mehr schreiben (früher "Zinni"), aber bei Grönland muss ich es:

 

- Es fliegt auch noch Air Iceland nach Ilulissat. Kann günstiger werden, benötigt aber eine Übernachtung in Island

 

- Auch Air Greenland wird wieder von Island nach Ilulissat in 2017 fliegen, die Flüge sind aber noch nicht geladen

 

- Ab Juli gibt es wieder Montags und Freitags abendliche Abflüge ab Kopenhagen nach Kangerlussuaq und weiter nach Ilulissat (Kopenhagen ab 21:30, Ilulissat an 23:25). Hier ist keine Übernachtung nötig. Zurück gleich, Flieger landet sehr früh in Kopenhagen.

bearbeitet von Gerald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach Ilulissat in Grönland zu fliegen.

 

Vielleicht noch eine kleine Anmerkung, bzgl. Übernachtungen, Umsteigen, etc.: es macht durchaus Sinn (insbesondere beim Rückflug nach Europa) die Verbindung nicht mit heisser Nadel zu stricken, sondern in SFJ genügend Zeit einzuplanen. Es ist zwar auch schon wieder ein paar Jahre her seit ich da war, aber es wäre mir neu, dass die kleinen Airports der Küstenorte über Präzissionsanflüge verfügen. Die Inlandflüge sind daher wetterbedingt recht verspätungsanfällig und es gibt schönere Orte als Kangerlussuaq um einen Anschluss zu verpassen.

 

Von daher ist es besser, von vorneherein ein Stopover mit gebuchtem Hotelzimmer zu planen, als in der Flughafenkantine übernachten müssen. Man kann da eben nicht mal huschhusch auf einen anderen Flug umbuchen und wenn das Hotel schon voll ist, ist es voll, egal ob dir gemäss Fluggastrechte ein Zimmer zustehen würde. Die Dinge laufen dort halt ein Bisschen anders ;). Und wenn dann dort die Langeweile plagt: die Inlandeis-Tour mit dem MAN 8x8 Gelände-LKW ist schnell gebucht...

 

Und ja, Grönland ist brutal teuer, nicht nur die Flugtickets... Kommt davon, wenn alles was dringend oder verderblich ist, eingeflogen werden muss. Aber es lohnt sich auf alle Fälle, nach wie vor eine meiner genialsten Reisen ever!

 

-------------------------------------

 

Ach ja, Quizfrage: Warum keine Übernachtung in Kopenhagen? Antwort: das letzte mal in CPH war bei mir ein 15 Uhr Abflug noch zu früh, nachdem ich am Vorabend mit einigen Studenten ins Gespräch kam... :D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Ausführungen kann ich mich vollkommen anschließen.

 

Der Flieger nach CPH wird zwar auf verspätete Flüge warten, die in absehbarer Zeit (ich würde mal sagen max. eine Stunde) eintreffen werden, aber irgendwann muss er dann halt mal los, um noch so zeitig in Kopenhagen zu sein, damit die Maschine dort für den kommenden Tag fertig wird.

 

Und weil SFJ der einzige Flughafen mit wirklich gut planbaren Zeiten ist, würde ich mich nicht darauf verlassen, dass ich Vormittags dort hin fliegen kann und Mittags den Anschluss bekomme.

Was das Hotel angeht, so sind die Zimmer wirklich arg begrenzt und eine Nacht im Terminal ist schlicht die Hölle!

Die Inlandeis-Tour ist übrigens wirklich zu empfehlen!

 

Was die Übernachtung in CPH angeht, so würde ich mir bei dieser Reise, die eh kein Schnäppchen ist, die Nacht vorher direkt am Flughafen ein Hotel gönnen. Dann kannst Du morgens völlig entspannt zum Flieger marschieren. (Ich Schnob war im Hilton Airport und hatte den Flieger vom Zimmer die ganze Nacht im Blick. ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und nicht vergessen, SkyGreenland möchte 2017 so richtig durchstarten: https://www.facebook.com/GreenlandExpress/

 

Das möchten die schon seit Jahren... Einige Flüge mit wenigen Passagieren gab es vor paar Jahren, ich befürchte das wird in 2017 auch nicht anders,

 

Ich würde kein Ticket bei denen kaufen. Die können ja nur nach Narsarsuaq und Kangerlussuaq fliegen wo eigentlich niemand hin will, das sind ja nur mehr oder wenig Flughäfen ohne Ortschaft. Also muss man mit Air Greenland weiterfliegen was der preisliche Vorteil wahrscheinlich schon wieder ausgleicht. Air Greenland wird auch nicht warten wenn die Verspätung haben, dann steht man am Airport ohne Anschluss.

 

 

Vielleicht noch eine kleine Anmerkung, bzgl. Übernachtungen, Umsteigen, etc.: es macht durchaus Sinn (insbesondere beim Rückflug nach Europa) die Verbindung nicht mit heisser Nadel zu stricken, sondern in SFJ genügend Zeit einzuplanen. Es ist zwar auch schon wieder ein paar Jahre her seit ich da war, aber es wäre mir neu, dass die kleinen Airports der Küstenorte über Präzissionsanflüge verfügen. Die Inlandflüge sind daher wetterbedingt recht verspätungsanfällig und es gibt schönere Orte als Kangerlussuaq um einen Anschluss zu verpassen.

 

Von daher ist es besser, von vorneherein ein Stopover mit gebuchtem Hotelzimmer zu planen, als in der Flughafenkantine übernachten müssen. Man kann da eben nicht mal huschhusch auf einen anderen Flug umbuchen und wenn das Hotel schon voll ist, ist es voll, egal ob dir gemäss Fluggastrechte ein Zimmer zustehen würde. Die Dinge laufen dort halt ein Bisschen anders ;). Und wenn dann dort die Langeweile plagt: die Inlandeis-Tour mit dem MAN 8x8 Gelände-LKW ist schnell gebucht...

 

Und ja, Grönland ist brutal teuer, nicht nur die Flugtickets... Kommt davon, wenn alles was dringend oder verderblich ist, eingeflogen werden muss. Aber es lohnt sich auf alle Fälle, nach wie vor eine meiner genialsten Reisen ever!

 

-------------------------------------

 

Ach ja, Quizfrage: Warum keine Übernachtung in Kopenhagen? Antwort: das letzte mal in CPH war bei mir ein 15 Uhr Abflug noch zu früh, nachdem ich am Vorabend mit einigen Studenten ins Gespräch kam... :D :D :D

 

 

Den Ausführungen kann ich mich vollkommen anschließen.

 

Der Flieger nach CPH wird zwar auf verspätete Flüge warten, die in absehbarer Zeit (ich würde mal sagen max. eine Stunde) eintreffen werden, aber irgendwann muss er dann halt mal los, um noch so zeitig in Kopenhagen zu sein, damit die Maschine dort für den kommenden Tag fertig wird.

 

Und weil SFJ der einzige Flughafen mit wirklich gut planbaren Zeiten ist, würde ich mich nicht darauf verlassen, dass ich Vormittags dort hin fliegen kann und Mittags den Anschluss bekomme.

Was das Hotel angeht, so sind die Zimmer wirklich arg begrenzt und eine Nacht im Terminal ist schlicht die Hölle!

Die Inlandeis-Tour ist übrigens wirklich zu empfehlen!

 

Was die Übernachtung in CPH angeht, so würde ich mir bei dieser Reise, die eh kein Schnäppchen ist, die Nacht vorher direkt am Flughafen ein Hotel gönnen. Dann kannst Du morgens völlig entspannt zum Flieger marschieren. (Ich Schnob war im Hilton Airport und hatte den Flieger vom Zimmer die ganze Nacht im Blick. ;) )

 

In der Tat kann ich die Inland-Eis Tour empfehlen und beim ersten Besuch des Landes hatte ich das auch so gemacht (eine Übernachtung in Kangerlussuaq und dann weiter).

 

Für Folgebesuche finde ich es übervorsichtig weitere Übernachtungen dort einzuplanen. Ich war jetzt zwölfmal in Grönland und hatte noch nie im Terminal geschlafen und kenne auch niemanden der es musste (unabhängig davon: es gibt noch mehr Unterkünfte in der Nähe als nur das Airport-Hotel). So unpünktlich wie Air Greenland in Reiseführern (die alle miteinander abschreiben) gemacht werden sind die nicht. Ich hatte nur eine Zwangsübernachtung, das war beim Vulkanausbruch in Island.

 

Die A330 wartet in der Regel auf die Zubringer (gerade wegen der Menge an Flügen und Passagieren aus Ilulissat), leer nach Dänemark fliegt sie nicht. Verspätungen hatte ich natürlich, aber alles im Rahmen. Kann natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Reisegruppen die von erfahrenen Veranstaltern betreut werden fliegen auch durch, wenn die Verspätungsquoten extrem hoch wären würden die das nicht machen. Der Ort Kangerlussuaq selbst ist übrigens öde, das Beste ist die Bar im Airport-Hotel und das Restaurant im Ruder-Klub.

bearbeitet von Gerald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen