emdebo

Niki und TUIfly - die Urlaubsflieger

337 posts in this topic

Ja, aber inzwischen ist Air Berlin nicht mehr Vertragspartner, das ist jetzt Niki. Macht im Augenblick finanziell keinen Unterschied, aber in der Aussicht schon.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber unter der Perspektive hätte man es auch bei der Fusion lassen können- dann wäre man den Vertrag quasi auch los, wenn X3 und HG zusammen gehören?! Wäre dann ja nur eine interne Verrechnung gewesen...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Dummi:

Ja, aber inzwischen ist Air Berlin nicht mehr Vertragspartner, das ist jetzt Niki. Macht im Augenblick finanziell keinen Unterschied, aber in der Aussicht schon.

Ich möchte behaupten, dass das nicht stimmt.

1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb Flugbucher:

Ich möchte behaupten, dass das nicht stimmt.

Stimmt auch nicht. AB ist weiterhin Vertragspartner, auch wenn der Vertrag an HG weitergereicht wurde.

Um den Vertrag loszuwerden, müssten also AB und HG Pleite gehen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um AB zu "retten" müssten sie u.A. diesen Vertrag loswerden. Da nun aber auch EY eingesehen hat, dass das unmöglich ist, hat man die HG+X3- Sache abgeblasen. Um es halbwegs sinnvoll verkaufen zu können benötigt man wohl 3 AOCs. Eins was dann die LH übernimmt, eins das an wen Anderes geht (HG?) und eins in dem dann der Überbleibsel verbleibt (Bad Airline). 2 hat man ja schon und das dritte ist beantragt. 

Für EY geht es nun darum ihr Exposure nach Möglichkeit zu senken, um nicht nachher mit 2 Mrd. Verlust dazustehen. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Blablupp:

Um AB zu "retten" müssten sie u.A. diesen Vertrag loswerden. Da nun aber auch EY eingesehen hat, dass das unmöglich ist, hat man die HG+X3- Sache abgeblasen. Um es halbwegs sinnvoll verkaufen zu können benötigt man wohl 3 AOCs. Eins was dann die LH übernimmt, eins das an wen Anderes geht (HG?) und eins in dem dann der Überbleibsel verbleibt (Bad Airline). 2 hat man ja schon und das dritte ist beantragt. 

Für EY geht es nun darum ihr Exposure nach Möglichkeit zu senken, um nicht nachher mit 2 Mrd. Verlust dazustehen. 

Es gibt schon mind. 3 AOC´s.: Airberlin (AB classic), Niki (HG), LGW (gerade frisch im AB Konzern eingetroffen). na und Belair gibt´s auch noch irgendwie. Und AB Aeronautics wartet auf LBA Zulassung.

Ein Mangel an AOC´s kann ich nicht feststellen, insofern bestehen bei Insolvenz genügend Möglichkeiten zum Spielen/Verteilen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb Blablupp:

eins das an wen Anderes geht (HG?)

Genau das hab ich bisher auch gedacht - aber das hätte man ja haben können, man war ja dabei Niki an wen anderes "abzugeben" - eben an die Fusion mit X3, wobei X3 in diesem Fall gerne den berühmten TUIfly-Vertrag gecancelt hätte (wäre dann ja nur noch linke Tasche, rechte Tasche).  Aber genau das hat man ja abgeblasen.

Ich verstehe nicht, warum man seitens EY zzt. HG kauft, auch wenn deren Geschäftsmodell überhaupt nicht zu EY passt. Auch man durch dessen Abhängigkeit AB als im "Besitz von" EY ansieht kauft sich EY die Niki zZt selbst ab um dann doch den letzten Gerüchten nach alles gemeinsam zu verkaufen.

Oder verkauft AB die Niki deutlich über Wert um bei AB den Verschuldungsgrad zu drücken um eine Übernahme attraktiver zu machen?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Letzte, was Tuifly wollte, war, den Wetleasevertrag loszuwerden. Das wollte nur AB.

Um AB aus dem Tatbestand der Überschuldung herauszuführen, hätte man HF fast viermal überteuert verkaufen müssen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meinte ja auch nur Verschuldung drücken, dass man mit dem Verkauf von HG die AB nicht entschuldet ist mir klar.

Wenn TUIfly jedoch mit HG zusammengehören würde, würden sie überteuert für sich selbst produzieren - dann hätte das für die keinen Sinn mehr. Nebenbei: Jedes mal wenn hier von dem Vertrag die Rede ist verstehe ich nicht, wie man den damals abschließen konnte...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Flugbucher:

Um AB aus dem Tatbestand der Überschuldung herauszuführen, hätte man HF fast viermal überteuert verkaufen müssen.

HF gehört aber zum TUI-Konzern :P

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb ccard:

HF gehört aber zum TUI-Konzern :P

Seit wann gehört denn Air Côte d'Ivoire zum TUI Konzern? :o

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now