Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gyps_ruepelli

Verzögerungen im Postverkehr zwischen Australien und Deutschland

Empfohlene Beiträge

Hallo in die Runde,

 

Ich habe kürzlich in einem Internetforum gelesen, dass australische Versandhändler in den letzten Monaten deutliche Verzögerungen im Versandhandel nach Deutschland beobachten und deswegen wegen etlicher Stornierungen den Versand nach Deutschland vorläufig eingestellt haben. Auch ich habe diese Woche ein Päckchen aus Australien erhalten, das fünf Wochen unterwegs war, während es im Sommer dreimal nur 14 Tage gedauert hat.

 

Da ich vermute, dass die Päckchen (wie reden hier vom Versand von Gegenständen wie Füllfederhaltern oder Unterhosen) weder per Schiff noch von abgerichteten Känguruhs befördert sondern geflogen werden, wollte ich mal nachhorchen, ob Insider der Luftfrachtbranche hierzu vielleicht etwas sachdienliches wissen. Gibt es im Moment Unterkapazitäten im Versand Australien-Europa (meine Paketsendung ging nach Norwegen - ich könnte mir aber vorstellen, dass die über ein deutsches Drehkreuz geleitet werden)?

 

Danke an alle, die sich die Mühe machen, zu antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, ich habe da nichts (wie heißt das so schön?) sachdienliches beizutragen. Deine Sammelleidenschaft für Füllhalter kenne ich ja. Bei den Unterhosen gebe ich mal zu bedenken, ob Du die segensreiche Erfindung einer Waschmaschine nicht doch lieber in Anspruch nehmen solltest. :lol:

Ansonsten weiß ich nur, dass der User "Ilyushin76fan" im bre-forum sich in der Welt der Luftfracht etwas auskennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Unterhosen gebe ich mal zu bedenken, ob Du die segensreiche Erfindung einer Waschmaschine nicht doch lieber in Anspruch nehmen solltest. :lol:

Ansonsten weiß ich nur, dass der User "Ilyushin76fan" im bre-forum sich in der Welt der Luftfracht etwas auskennt.

Aber Waschmaschinen werden doch per Schiff aus Australien angeliefert, oder nicht? Das würde doch noch länger dauern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich warte momentan auf eine Sendung, welche seit geraumer Zeit (seit 22. November) beim Zoll in Frankfurt liegt. Der Zollbeamte hier am Ort  sagte darauf angesprochen etwas von sehr hohem Postsendungsaufkommen und damit verbundenen sehr langen Abfertigungszeiten durch die deutsche Import-Zollbehörde am Flughafen Frankfurt.

Schau doch mal die Nachverfolgung an - da sollte eigentlich der Verlauf mitsamt jeweiligem Datum nachzuverfolgen sein.

 

Viele Grüße,

Gerhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich warte momentan auf eine Sendung, welche seit geraumer Zeit (seit 22. November) beim Zoll in Frankfurt liegt.

 

Verrate uns doch auch noch das Jahr. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ups!!! :rolleyes:

Der 22. Oktober 2016 war gemeint. Die Sendung liegt -nach meinen Informationen- heute immer noch bei der Import-Zollbehörde für Post/Paketsendungen in Frankfurt.

In der Vergangenheit habe ich so eine Verzögerung noch nie erlebt.

 

Viele Grüße,

Gerhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auch wenn ich nichts zum Thema beitragen kann, möchte ich mich doch bei allen Schreibern in diesem Thread bedanken.

 

Dieser Umgang miteinander könnte so manch einem Thema als Beispiel dienen. Ich habe mich zumindest amüsiert und gerne mitgelesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja auch ein harmloses Thema, und es geht nicht um Ryanair, Memmingen, Kassel-Calden, usw. Und die beiden Hauptakteure kennen sich so gut, dass sie sich nur Stichworte zuwerfen müssen. Dennoch, vielen Dank für's Kompliment.

 

@ Gyps_ruepelli

Hast Du Dich denn bei dem Bremer User schlau machen können?

bearbeitet von aaspere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bestelle meine Unterhosen grundsätzlich bei einer australischen Marke und die versenden normalerweise innerhalb von 2 Werktagen. Die Laufzeiten der Sendungen betragen in der Regel 4-6 Wochen. Üblich sind vier Wochen bei Sendungen bis 10€ Warenwert, darüber hinaus dann eher sechs Wochen, was aber offensichtlich daran liegt, dass der Zoll hier genauer nachprüft was im Briefumschlag drinne steckt. Kann daher nicht sagen, dass ein Versand vom 22.10. ungewöhnlich lange braucht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur zur Info: Meine Sendung lag dann seit 5. Nov. beim Zoll hier am Ort. Konnte glücklich heute abholen fahren.

Wie sieht es denn beim Fragensteller mit seiner Sendung aus?

 

Viele Grüße,

Gerhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird u.U. nur stichprobenartig geöffnet. Aber im Regelfall tragen solche Sendungen ja eine Zolldeklaration, die von außen einsehbar ist. Und auch die muss geprüft, die nötigen Gebühren erhoben und in Rechnung gestellt werden. Auch wenn die Sendung dabei nicht geöffnet wird, muss sie dafür von einem Zollbeamten in die Hand genommen und abgefertigt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bislang musste ich noch jedes Päckchen beim Zollamt abholen - und so gut wie immer öffnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut - nun habe ich im Wesentlichen Erfahrungen mit dem Verfahren in Norwegen und hier muss man in der Regel zur Post fahren und dort die Nachverzollungsgebühren entrichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen