Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
tex

Motorrad von GefahrgutDeklaration befreien? Motor spülen?

Empfohlene Beiträge

Hallo Luftfracht Fachpersonal,
ich habe eine eher ungewöhnliche Frage, weil ich es selber noch nicht gehört habe und auch nicht wirklich was darüber finde.
Ich habe vor mein Bike per Luftfracht zu verschicken. Aufgrund des Öls im Motor und vor allem weil der Motor schon mal gelaufen ist muss das Bike als Gefahrgut deklariert werden, was einen erheblichen Preisunterschied zur gewöhnlichen Luftfracht ausmacht.
Mein Spediteur meinte aber das es möglich ist den Motor zu spülen (innen u. außen) und von allem Öl zu befreien und damit sich von der Gefahrgut Dekleration zu befreien. Dies müsste jedoch von einer "Fachfirma" durchgeführt werden und schriftlich bestätigt werden. Ich komme selber aus Köln. Wenn irgendjemand etwas weiß, wer, wo und überhaupt sowas macht bitte sagt Bescheid.
Vielen Dank schon jetzt
Tex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

dein Stichwort ist IATA A70.

 

Darin beschrieben wie unter anderem Motoren behandelt werden, und wie man Motoren preparieren muss, damit diese nicht als Gefahrgut gelten. Das ist eben z.B. komplett restentleeren, spülen, alle Öffnungen fest Blindschließen und eine gute "Kiste".  Das mag vllt. noch realisierbar sein. Dein Problem wird der Tank sein. Wenn da "nie" Benzin drin war, easy. Ist das schonmal gefahren.... Viel Spaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht wäre das Abbauen des Tanks eine Lösung, dieser könnte dann geleert getrennt als Gefahrgut verschickt werden. Dann hättest Du nur die Gefahrgutkosten für den Tank. Vielleicht wäre der auch günstiger im Zielland neu zu erwerben - müsste halt mal erfragt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Hinweise. Die Regularien sind ja bekannt. ich brauch aber eine Firma die das ganze durchführt und mir das dann auch schriftlich bestätigt. Das Stück Papier ist wie immer was darüber entscheidet.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normalerweise reicht eine Firma. Da du ja wohl eh den Motor vom Öl befreien lassen musst, würde ich mal eine Motorradschrauberbude suchen und sie bitten, die Forderung gemäß A70 zu machen und einmal schriftlich zu bestätigen. Halt am Besten der Laden, der für dich die arbeiten machen wird.

 

Da steht dann was drin, alla :

 

This Letter is to certify to the best of XXXX knowledge, that all fuels and oils have been drained and purged from YYYY.

Engine is completly sealed and all open ports are capped and plugged, engine is in shipping container and state.

Shipping is not restricted as per IATA special provision A70.

 

Oder so....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen