Sign in to follow this  
Followers 0
A320Family

Absturz Voyenno-Vozdushnye Sily Rossii / Russian Air Force TU154B RA85572 über dem Schwarzen Meer [25DEC16]

55 posts in this topic

Danke Ilam, die Perspektive ist leider eine andere. Man hätte peilen können ob die Explosion (?) schon in der Luft statt fand.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Seltsam dass Simon von AH noch keine Meldung veröffentlicht hat. Entweder wartet er oder liegt noch unterm Weihnachtsbaum.

Da es ein militärisches Flugzeug war, berichtet der Aviation Herald nicht darüber.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irre ich, oder ist der CVR etwas altertümlich?

 

Er ist so alt wie die Maschine selbst. Rustikale und zuverlässige Russentechnik - das Band ist noch intakt.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irre ich, oder ist der CVR etwas altertümlich?

 Sind halt Magnetbänder und keine Speicherbausteine. Wird so noch in älteren Boeings und Co benutzt. Nichts besonderes.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt warte ich auf den Kommentar von RT, dass das wieder eine der westlichen Verschwörungstheorien sei. Sorry, aber das konnte ich mir nicht verkneifen.

2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Flaps- mit Fahrwerkhebel verwechselt? Blieb keine Zeit mehr sie wieder auszufahren? Das dauert doch nur Sekunden.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und warum erst so spät das Fahrwerk eingefahren, normal ist doch direkt nach dem abheben, oder?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Verwechslung halte ich für sehr unwahrscheinlich. Der Schalter für das Fahrwerk ist in der Tu 154 auf einem Over Head Panel und weit weg von den Bedienelementen der Klappen.


Ich würde der Theorie noch nicht all zu viel Bedeutung beimessen. In den seriösen Nachrichtenportalen wurde dies nicht veröffentlicht.

Edited by Micha
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Verwechslung halte ich für sehr unwahrscheinlich. Der Schalter für das Fahrwerk ist in der Tu 154 auf einem Over Head Panel und weit weg von den Bedienelementen der Klappen.

 

Ich würde der Theorie noch nicht all zu viel Bedeutung beimessen. In den seriösen Nachrichtenportalen wurde dies nicht veröffentlicht.

Die Schalter liegen direkt nebeneinander. Rechts der Schalter für das Fahrwerk, in der Mitte für die Klappen.

 

image.jpg

Edited by moddin
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mich recht erinnere, dann wurde der CVR erst am 27.12. gefunden und geöffnet. Am gleichen Tag berichtet bereits Austrian Wings über die Auswertung und zitiert Teile der Aufzeichnungen. Das macht mich doch etwas stutzig.

Edited by Hubi206
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rechts der Schalter für das Fahrwerk, in der Mitte für die Klappen.

 

Aber trotzdem merkt man den Unterschied doch sofort, ob man einen "ein/aus"-Schalter (Fahrwerk) umlegt oder einen mit deutlich längerem Hebelweg und vermutlich mehreren fühlbaren Rasten dazwischen (Klappen), der zudem noch deutlich anders geform ist...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es wurde doch darüber berichtet, daß die Flugzeugteile über mehrere Kilometer verteilt auf dem Meer gefunden wurden. Das spricht gegen einen Absturz wegen mangeldem Auftrieb.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde jetzt weder Life.ru noch International Business Time als seriöses oder glaubwürdiges Medium bezeichnen. Bei life ist es die Nähe zum russischens Sicherheitsapparat. International Business Time ist vor allem eine auf Traffic ausgelegte Linkschleuder. RT erzählt genau das, was der Kreml will.

 

Unmittelbar nach dem Absturz habe ich gelesen, dass die Einheit der russischen Luftwaffe zu denen gehört, die im Jahr 2016 ca. 50% mehr geflogen ist als es für diese Einheiten üblich ist. Man muss abwarten und sehen, was der Untersuchungsbericht ergibt.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde jetzt weder Life.ru noch International Business Time als seriöses oder glaubwürdiges Medium bezeichnen. Bei life ist es die Nähe zum russischens Sicherheitsapparat. International Business Time ist vor allem eine auf Traffic ausgelegte Linkschleuder. RT erzählt genau das, was der Kreml will.

Ist es hier denn in irgendeiner Weise anders?

2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob der Dialog wirklich echt ist und vom CVR kommt, kann niemand von uns nachvollziehen. Ohne etwas böshaft zu unterstellen könnten diese auch erfunden und der Presse zugespielt sein.

 

Unabhängig davon glaube ich nicht, daß das wahre Untersuchungsergebnis öffentlich gemacht wird. Irgend etwas wird kommen, aber ob das stimmt???

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich ging bei bei den Fotos davon aus dass die großen Hebel neben den Schubhebeln für Klappen und ähnliches sind. In diesem Fall ist eine Verwechslung natürlich möglich.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

... diese auch erfunden und der Presse zugespielt sein.

 

Das Szenario ist aber schlüssig, passend und fachlich begründet. Da haben wir schon ganz anderes abstruses Zeug lesen müssen. Neu ist die kurze Flugzeit und geringe Höhe, welche auch zum Absturzort rel. nah am Flughafen passt. Da bleibt dann wirklich kein Spielraum für Korrekturen. Das große Trümmerfeld wurde mit Drift durch Strömung begründet. Ich halte die gegenwärtigen Angaben für plausibel.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Presskonferenz:

Bainetov said that the Tu-154’s last flight was only 70 seconds long. It climbed to about 250 meters and flew at a speed of 360 to 370 km/h before plunging into water.

 

https://www.rt.com/news/372130-tu154-plane-crash-malfunction/

Das würde eher darauf hindeuten, dass die Klappen gar nicht oder falsch gesetzt wurden und in der Konfiguration ein Steigwinkel eingenommen wurde, in der der Widerstand einen Steigflug und eine Geschwindigkeitszunahme verhinderte. Kann jemand ermitteln, ob es in einer TU-154B2 eine config-warning gibt?

In so einem Fall könnte es dann auch eine (geplante) Kursänderung sein, die das Schicksal dieses Fluges besiegelte, wenn in dem Grenzflugzustand ein Rollen um die Längsachse zu einem nicht mehr zu kompensierenden Auftriebsverlust  führt.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0