blackbox

Zwischenfälle 2017

177 posts in this topic

Lt. AV-Herald, den ich als zuverlässigere Quelle ansehe: "all 45 occupants were rescued alive"

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 20.3.2017 um 15:34 schrieb moddin:

Absturz einer Passagiermaschine der South Supreme Airlines im Südsudan. Wenn ich das richtig sehe, handelt es sich um eine An26. Es gibt unbestätigte Berichte, dass neun Personen lebend aus dem Wrack geborgen werden konnten.

 

http://www.mirror.co.uk/news/world-news/south-sudan-plane-crash-dead-10062586

Nach dem Bild glaube ich, daß es sich nicht um einen Absturz sondern um einen Landecrash handelt

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 18.3.2017 um 14:59 schrieb aaspere:

 

Ein weitere Terrorist aus der Baureihe "Lost Boys"

Zitat

Demnach stellte man im Blut des 39 Jahre alten Täters eine Alkoholkonzentration von 0,93 Gramm pro Liter fest sowie Spuren von Cannabis und Kokain. [...] Den Justizkreisen zufolge war der Mann wegen Drogendelikten und Diebstahls mehrmals im Gefängnis gewesen. Während einer Haftstrafe wegen Drogenschmuggels vor einigen Jahren habe er sich religiös radikalisiert.

Wen das Thema interessiert, die Bücher von Peter Neumann sind lesenswert. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb OliverWendellHolmesJr:

Wen das Thema interessiert, die Bücher von Peter Neumann sind lesenswert. 

Ja, sind sie. Und wer es lieber in Romanform hat: Michel Houellebecq "Unterwerfung". Allerdings etwas schwere Romankost.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

DIeses

vor 2 Stunden schrieb aaspere:

Ja, sind sie. Und wer es lieber in Romanform hat: Michel Houellebecq "Unterwerfung". Allerdings etwas schwere Romankost.

Frage mich ernsthaft, was diese Politisierung noch mit Luftfahrt zu tun hat.  Warum muss dieses Terror-Thema ohne neue Infos künstlich am köcheln gehalten werden ? Und was die genannten Autoren anbetrifft, sollte sich jeder selbst seine Gedanken machen, wie (un)verantwortlich er/sie mit diesem Thema umgeht. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bleib gelassen. Es waren nur drei Literaturtipps von OWH und mir.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

... und gottseidank keine Ulfkotte-Menschenfürdummverkauftitel dabei. xD

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

unstable approach + go-around

Zwischenfall?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die wollten nur kurz die Strandbesucher bei dem Schietwetter trocken föhnen. :D

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Hubi206:

AF hat ja schon mal eine A340 versenkt bei der Landung in Kanada (glaube ich)

In Toronto war's.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man sich den Bericht genau ansieht, dann kommen einem schon arge Bedenken bzgl. der Flugvorbereitung:

Der Flughafen liegt sehr hoch auf 2.548m. Es war warm bei 13° C, damit beträgt die Höhe für die Berechnung ca. 3.000m. Leichter Wind aus NW (310-330°) bis zu 6kt. Dennoch hat man die 13 für den takeoff gewählt!?!

Scheinbar hatte man ja schon vorher ein ähnliches Problem und AF hat das max. Abfluggewicht um 5-8 t reduziert. Dennoch muss m.M. nach bei der Berechnung etwas übersehen oder falsch gemacht worden sein. Vielleicht ist jemand im Forum, der Detailunterlagen der 340-300 hat und das mal genauer analysieren kann.

Auf jeden Fall war es keine ‚Kleinigkeit‘. Das Ding hätte auch schwer ins Auge gehen können.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Allerdings keine Kleinigkeit, wobei ich schon gerne wüsste worauf dieser "5 Fuss"-Höhenwert beruht. 

GLZU ist kein Glücksbringer, der A340 hatte bereits 3 Incidents vorher, davon zwei Beinahe-Stalls in 2011 und 2012.

Mit nem vollbeladenen A343 in Richtung Berge zu starten erscheint mir ebenfalls nicht besonders klug, daher macht die 13 schon Sinn. Die Windmessung lag bei 4-6 Knoten, was offenbar eine tolerierbare Tailwindkomponente darstellt. Ich denke eher, dass sich jemand von der Bodencrew, der Ops-Planungsstab oder einer der Piloten bei der Gewichtsmenge vertan hat.

Ähnliches passierte 2009 einem Emirates A345 in Melbourne, der erst stieg, als man schon die Masten der Gegenbahn erreicht hatte. 

Aber abwarten, was die Kolumbianer und die BEA ermitteln.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einfach an beiden Hauptfahrwerken die Heber für Radwechsel unterschieben und anheben.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder die Luft der Reifen am Sanitärwagen ablassen.;)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now