blackbox

Zwischenfälle 2017

200 posts in this topic

vor 13 Minuten schrieb BAVARIA:

Oder die Luft der Reifen am Sanitärwagen ablassen.;)

Sollte aber dann schön gleichmäßig geschehen.
Senkt sich der LKW ungleichmäßig ab, dann wird noch mehr Alu kalt verformt...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 2 Stunden schrieb blackbox:

Allerdings keine Kleinigkeit, wobei ich schon gerne wüsste worauf dieser "5 Fuss"-Höhenwert beruht.

Die 5ft waren ja der abnormale Wert, da das Minimum bei 35ft liegt. Vgl. ICAO Annex 6, Operation of Aircraft

Zitat

5. TAKE-OFF OBSTACLE CLEARANCE LIMITATIONS
5.1 No aeroplane should commence a take-off at a mass in excess of that shown in the flight manual to correspond with a net take-off flight path which clears all obstacles either by at least a height of 10.7 m (35 ft) vertically or at least 90 m (300 ft) plus 0.125D laterally, where D is the horizontal distance the aeroplane has travelled from the end of take-off distance available, except as provided in 5.1.1 to 5.1.3 inclusive.

 

Zitat

Attachment B

2.2 Performance
The performance of the aeroplane, as determined from the information contained in the flight manual, is such that:
a) the accelerate-stop distance required does not exceed the accelerate-stop distance available;
b) the take-off run required does not exceed the take-off run available;
c) the take-off distance required does not exceed the take-off distance available;
d) the net take-off flight path starting at a point 10.7 m (35 ft) above the ground at the end of the take-off distance required provides a vertical

 

Zitat

Attachment B

2.7 Take-off distance required
2.7.1 The take-off distance required is the distance required to reach a height of:
10.7 m (35 ft), for aeroplanes with two engines,
15.2 m (50 ft), for aeroplanes with four engines,
above the take-off surface, with the critical engine failing at the power failure point.
2.7.2 The heights mentioned above are those which can be just cleared by the aeroplane when following the relevant flight path in an unbanked attitude with the landing gear extended.
Note.— Paragraph 2.8 and the corresponding operating requirements, by defining the point at which the net take-off flight path starts as the 10.7 m (35 ft) height point, ensure that the appropriate net clearances are achieved.

2.8 Net take-off flight path
2.8.1 The net take-off flight path is the one-engine-inoperative flight path which starts at a height of 10.7 m (35 ft) at the end of the take-off distance required and extends to a height of at least 450 m (1 500 ft) calculated in accordance with the conditions of 2.9, the expected gradient of climb being diminished at each point by a...

 

Edited by HAJ-09L
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Darüber wurde aber hier im Forum schon vor ein paar Monaten diskutiert

2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestaffelt wird weiterhin mit den "alten" Abständen, sprich 1000ft unter FL410, sofern die Flugzeuge RVSM approved sind. Allerdings kann der aufmerksame Lotse natürlich beim Piloten nachfragen, ob ihm denn 1000ft reichen.

Ich kenne auch einen Fall bei dem sich ein Pilot geweigert hat 1000ft unter einem A380 zu fliegen und dann lieber erstmal gesunken ist.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist bekannt ob nur die aerodynamische Verkleidung abgefallen ist, oder auch ein Teil des Mechanismus? Dann hätte der Entsprechende Flap entweder nicht oder nur teilweise ausgefahren werden können;

wie wir wissen, kann unsymmetrischer Auftrieb gerade in der Landephase sehr gefährlich werden. (Natürlich auch Startphase)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sind 7nm vorher die Klappen nicht schon ganz draußen?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Da dürfte sich "nur" die Fairing verabschiedet haben.
Der eigentliche Antrieb der Landeklappe ist schon sehr massiv ausgelegt.
Noch dazu wissen wir ja auch, dass auf Asymmetrie überwacht wird... ;-)

Nachtrag:
Beim AV gibt es ein Bild mit eingefahrenen Flaps - das geht nur, wenn der Flapantrieb in Ordnung ist.

Edited by BobbyFan
Bildbeweis...
1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Danke Bobby! :)

 

Dann hat man im Cockpit wahrscheinlich gar nichts gemerkt? Ich denke mal, der kleine aerodynamische Nachteil fällt am Steuer gar nicht auf. In der Frachtversion ohne Paxfenster hätte man das wohl auch gar nicht inflight sehen können.

 

Viele Grüße

 

Windy

Edited by Windyfan
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Per MEL dürfen die Flieger sogar ohne diese Fairing fliegen. Eine darf mindestens fehlen. Hab den genauen MEL-Task grad nicht parat, vielleicht kann Bobby da ja nachhelfen. Gibt dann halt entsprechende Restrictions. So muss zum Beispiel etwas mehr Kerosin mitgenommen werden, da es aerodynamisch ja ein Nachteil ist.

Edited by moddin
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau genommen steht sowas in der CDL (Configuration Deviation List):
Item 27-51-02 - Flap Track (Canoe) Fairing (Boeing Dokument D6U10002-CDL)
The moveable portion or the entire fairing may be missing from one flap track.
Performance limited weights are reduced by the following:
- Takeoff & Landing : 1316 kg
- Enroute Climb : 4015 kg

Von "mehr Kerosin" kann ich dort nichts (mehr) finden.
In älteren Dokumenten habe aber noch folgenden Zusatz gefunden:
"Apply fuel penalty of 2.21% to the entire mission fuel"

Allerdings bitte ich zu bedenken, dass die CDL meist Customized - also Kundengebunden sind.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die rel. neue 737 hat dafür jetzt ´nen Zacken in der Krone, bzw. Flächenkante. Und das schaffen wohl auch nur die Amis, im Transporter 1+7 Personen spazieren zu fahren. Wenn der Catering-Truck mit Trollys bestückt war, gabs da hinten bestimmt mehr als nur blaue Flecken.

Trotzdem rätselhaft wie das passiert ist. Wenn Truck noch in Fahrtrichtung liegt, scheint er dort wohl gestanden zu haben, oder hat es gerade noch vorm Bug vorbei geschafft, um dann mit der Tragfläche noch eins ins Genick zu bekommen. Und das hätte die Crew doch bestimmt gesehen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 21.5.2017 um 18:01 schrieb blackbox:

 

Am 21.5.2017 um 21:32 schrieb bueno vista:

Die rel. neue 737 hat dafür jetzt ´nen Zacken in der Krone, bzw. Flächenkante. Und das schaffen wohl auch nur die Amis, im Transporter 1+7 Personen spazieren zu fahren. Wenn der Catering-Truck mit Trollys bestückt war, gabs da hinten bestimmt mehr als nur blaue Flecken.

Trotzdem rätselhaft wie das passiert ist. Wenn Truck noch in Fahrtrichtung liegt, scheint er dort wohl gestanden zu haben, oder hat es gerade noch vorm Bug vorbei geschafft, um dann mit der Tragfläche noch eins ins Genick zu bekommen. Und das hätte die Crew doch bestimmt gesehen.

Das erinnert mich an diesen Vorfall: https://www.youtube.com/watch?v=9TugTwO6Zhg

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

China Eastern Airbus verliert Triebwerksverkleidungsteile - sichere Landung, kein Personenschaden

 

Leider gibt der Artikel so gut wie keine Details her, so wie das aussieht, müssten die Teile wohl zumindest teilweise angesaugt worden sein:

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article165440253/Flugzeug-macht-Notlandung.html

 

 

Edited by Windyfan
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke EDDS!

 

sieht ja schon beängstigend groß aus, das fehlende Stück, auch wenn es so etwas wie Composite mit Zellschaum ist, da müssen ja schon große Bereiche instabil gewesen sein.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb ccard:

Da war die Landebahn in OTP gestern wohl etwas zu kurz für einen A321 der TK ^_^

https://www.austrianwings.info/2017/06/turkish-a321-schoss-ueber-das-landebahnende-hinaus/

Typischer austrianwings-Bericht. Schön reißerisch. Und dazu noch nicht mal die Wahrheit geschrieben.

Hier ein sachlicher Bericht: http://avherald.com/h?article=4aaaebfe&opt=0

Die Bahn ist wegen Bauarbeiten verkürzt, der Flieger aber nie von der Bahn abgekommen, sondern nur in den gesperrten Bereich gerollt und hat dabei eine Absperrungslampe am Boden überrollt.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

avherald  was Kompetenz angeht, das beste...

Die türkische Airlines und derer Cockpit Crews sind nicht das gelbe vom Ei  ;)

Natürlich haben auch diese, Gute B|

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now