Sign in to follow this  
Followers 0
Su-34

Die längsten Startbahnen Europas.

25 posts in this topic

Posted (edited)

Wer hilft mit?

 

Die ersten beiden Plätze dürften klar sein:

 

1) Moskau-Zhukovsky 5400 m

 

2) Uljanowsk-Wostotschny 5000 m

 

Aber, wie geht es weiter, welche sind die Nummern 3, 4, und 5?

 

 

P. S.: Ich beziehe mich auf zivile Flughäfen, keine rein militärischen!

Edited by Su-34
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Übrigens gibts in Europa nur 4 Flughäfen mit Runways länger als 4000 Meter. Neben den 3 genannten ist das noch CDG. Und dann gibts ganz viele mit genau oder fast 4000 Metern.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu den längsten Startbahnen kann ich nichts beitragen. Die kürzeste, dafür aber gleichzeitig breiteste RWY kommt aber in einem Sketch von Rudi Carrell vor. Er hat den Flieger runtergebracht und steigt wie ein Wahnsinniger in die Eisen. Flieger steht quer zur RWY. Man ist das 'ne kurze Landebahn. Ja, aber sehr breit. Leider finde ich den Sketch im Netz nicht.

Die originellste RWY dürfte wohl in BRE sein. Länge 2.640 mtr. Je 300 mtr. im Osten und Westen dürfen vom Linienverkehr jedoch nicht genutzt oder berührt werden.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die originellste RWY dürfte wohl in BRE sein. Länge 2.640 mtr. Je 300 mtr. im Osten und Westen dürfen vom Linienverkehr jedoch nicht genutzt oder berührt werden.

Das ist weder ungewöhnlich noch originell, sondern sind ganz einfach Runway Safety Areas. Die gibts eigentlich an jedem Airport sind aber meist nicht 300 Meter lang (90 Meter müssen es sein, meine ich). Neuere Runways sind in diesem Bereich mit EMAS ausgestattet, die das Flugzeug einsinken lassen und so schneller Stoppen, sollte die "reguläre" Runway aus irgendeinem Grund nicht ausreichen.

2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Dann kennst Du die Verhältnisse in Bremen nicht. Die 2 x 300 mtr. sind keine Auslauf- oder Sicherheitsstrecke, sondern das Ergebnis des Stuhr-Vertrages, der die Nutzung der 2 x 300 mtr. nur den Transporten von Airbus erlaubt. In Deutschland, und wenn ich richtig recherchiert habe, auch in Europa, ist das einmalig und deshalb auch originell.

 

Edit

Die beiden Teilflächen sind voll betoniert und mit allen Leuchtfeuern versehen. An deren Enden befinden sich jeweils Wendehämmer. Danach sind erst die Sicherheitszonen.

Edited by aaspere
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer hilft mit?

 

Die ersten beiden Plätze dürften klar sein:

 

1) Moskau-Zhukovsky 5400 m

 

2) Uljanowsk-Wostotschny 5000 m

 

Aber, wie geht es weiter, welche sind die Nummern 3, 4, und 5?

 

 

P. S.: Ich beziehe mich auf zivile Flughäfen, keine rein militärischen!

 

Wobei ZIA erst seit ein paar Monaten auch zivil genutzt wird und der Verkehr in ULY auch sehr überschaubar ist, die lange Bahn ist darauf zurückzuführen, dass es sich um einen Werksflughafen handelt. Also nicht vergleichbar mit langen Bahnen in beispielsweise FRA oder MAD.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ging es um die Bahnlängen ziviler Flughäfen und nicht um Passagierzahlen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann kennst Du die Verhältnisse in Bremen nicht. Die 2 x 300 mtr. sind keine Auslauf- oder Sicherheitsstrecke, sondern das Ergebnis des Stuhr-Vertrages, der die Nutzung der 2 x 300 mtr. nur den Transporten von Airbus erlaubt. In Deutschland, und wenn ich richtig recherchiert habe, auch in Europa, ist das einmalig und deshalb auch originell.

 

Edit

Die beiden Teilflächen sind voll betoniert und mit allen Leuchtfeuern versehen. An deren Enden befinden sich jeweils Wendehämmer. Danach sind erst die Sicherheitszonen.

Die TORA beträgt 2034 Meter. Ist es denn relevant, ob dahinter noch 300 Meter betoniert sind? Nach irgendeiner Definition muss man sich schon richten.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ende der 80er wurde auf Antrag Airbus auf knapp 2640 m verlängert wobei die komplette Länge nur in Ausnahmefällen von Airbus genutzt werden darf.

 

Ansonsten dürfen nur knapp 2040m genutzt werden. Insofern ein Unikum, ebenfalls der Umstand, dass ein spezieller "Anwohner" respektive "Nörgler" vor der Sondernutzung auch noch benachrichtigt werden muss.

 

Unbestätigten Gerüchten zufolge handelt es sich bei dieser Person um einen Beluga-affinen Planespotter.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was hat das mit "aktuellem" zu tun?

Da gibts übrigens eine Liste auf Wikipedia dazu.

 

Übrigens gibts in Europa nur 4 Flughäfen mit Runways länger als 4000 Meter. Neben den 3 genannten ist das noch CDG. Und dann gibts ganz viele mit genau oder fast 4000 Metern.

 

Gut, dann ist natürlich die Vergabe eines fünften Platzes wenig sinnvoll. Somit sind also die folgenden Kandidaten in Europa auf den Plätzen eins bis vier anzusiedeln:

 

1) Moskau-Zhukowsky 5400 m

 

2) Uljanowsk-Wostotschny 5000 m

 

3) Madrid-Barajas 4400 m

 

4) Paris-Charles de Gaulles 4200 m

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Istres hat einen ICAO-Code, ist aber militärisch. Immerhin gibt es dort 5000 Meter Bahnlänge. Wenn man schon den reinen Industrieflughafen von Uljanowsk mitzählt, darf Istres auch rein. Airbus testet da auch.

Edited by Nosig
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ab ULY gibt es Linienflüge mit UT nach VKO.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Istres hat einen ICAO-Code, ist aber militärisch. Immerhin gibt es dort 5000 Meter Bahnlänge. Wenn man schon den reinen Industrieflughafen von Uljanowsk mitzählt, darf Istres auch rein. Airbus testet da auch.

Für LFMI wird aber in der AIP "nur" eine Runwaylänge von 3750m angegeben. Die restlichen 1200 Meter sind als Stop/Clearway deklariert.

https://www.sia.aviation-civile.gouv.fr/aip/enligne/FRANCE/AIRAC-2016-12-08/html/eAIP/FR-AD-2.LFMI-fr-FR.html

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Das ist mit Bremen immer noch nicht vergleichbar; vom luftseitigen Prinzip her höchstens mit Rostock-Laage

Istres ist ein Militärflughafen, der auch zuvil genutzt wird.

Die Verlängerung der RWY um 1.200 mtr., als over-run für Airbus, fand 1992 statt. Wahrscheinlich hat das Airbus auch bezahlt.

Ganz sicher haben in Istres aber weder eine angrenzende Gemeinde noch ein anliegender aufmüpfiger Bauer aus Bremen einen Vertrag und eine Grunddienstbarkeit zum Nachteil des Flughafens und der Airlines erstritten.

 

Edit

Istres ist auch Standort für Atomwaffen der Force de Frappe. Das stelle ich mir mal gerade für Bremen vor. Wo wir doch lange Jahre im Stadtteil Horn-Lehe eine "Atomwaffenfreie Zone" hatten.

Edited by aaspere
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man könnte 5 Kilometer Bahnlänge als Ausbauziel ja schonmal in die Bremer Planung einspeisen? B)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann müßte ich mich erstmal in der Politik reaktivieren. Nicht ganz einfach aber machbar. :)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Istres hat einen ICAO-Code, ist aber militärisch.

Selbst Area 51 / Groom Lake / Homey Airbase hat einen ICAO-Designator ;)

Edited by Luca di Montanari
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Das X in KXTA steht aber für einen Flughafen, der bei der FAA starken Beschränkungen unterliegt (Militär oder NASA-Flughafen). Immerhin hat das Militär ihn der ICAO gemeldet und man kann mit "Janet" hinfliegen, falls man dort zu tun hat.

Edited by Nosig
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das X in KXTA steht aber für einen Flughafen, der bei der FAA starken Beschränkungen unterliegt (Militär oder NASA-Flughafen).

Etwa wie KXNA (oder FAA Ident XNA)?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt wird es Haarspalterei und Off-Topic. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Ich stieß mich lediglich daran, dass ein Super-Exot wie Uljanowsk-Industrieflughafen zählt, andere Europäer aber wegdefiniert werden.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Uljanowsk ein reiner Industrieflughafen wäre, hättest Du Recht. Da dem aber nicht so ist, hast Du eben nicht Recht, und Uljanowsk wird zu recht mitgezählt.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Über welche Distanzem reden wir dabei? Hab mal gerade Madrid nachgeschlagen und laut meinen Karten hat da keine Bahn 4400m. Die 36L hat eine TORA und ASDA von 4179m und eine TODA von 4609m, die 14R hat eine TODA/ASDA von 3988m und eine TODA von 4210, der Rest ist kürzer als 4000m. In CDG sind die vollen Distanzen auch nicht allgemein für den Start nutzbar sondern nur nach Voranmeldung für Long Range Aircraft.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0