Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
388

Verkehrszahlen 2017

Empfohlene Beiträge

Der Sinkflug in Berlin ist jetzt in vollem Gange:

Oktober 2017 (im Vergleich zum Vorjahresmonat):

TXL: 1.739.233 (-11,9%)
SXF: 1.209.714 (+3,3%)
BER: 2.948.937 (-6,20%)

Jan.-Okt. 2017 kumuliert:

TXL: 17.966.801 (-0,3%)
SXF: 10.936.190 (+13,2%)
BER: 28.902.991 (+4,41%)

Im November und Dezember dürfte das Minus aber nochmal stärker ausfallen, Air Berlin hat ja erst Ende Oktober den Flugbetrieb komplett eingestellt.

bearbeitet von bahnfahrer
Zahlen präzisiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Oktoberzahlen der ADV sind da.

TXL -11,9%

DUS -5,4% (hier hätte ich ein größeres Minus erwartet)

Im innerdeutschen Verkehr insgesamt ein Minus von 3,2% - auch da hätte ich bereits stärkere Einbußen erwartet.

Insgesamt im Okt. +2,2% Pax, kum. +5,6%

HAM (+8,1%) und FRA (+6,4%) mit recht starkem Wachstum, MUC, CGN und STR nur im Bereich des Durchschnitts, das Wachstum am SXF mit 3,4% wie schon im September deutlich abgeschwächt.

http://www.adv.aero/wp-content/uploads/2017/11/10.2017-ADV-Monatsstatistik.pdf

Sind wir mal gespannt, was die Novemberzahlen bringen werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
6 minutes ago, Fluginfo said:

Zumindest in Tegel wird es ab Januar dank Eurowings und Easyjet wieder im einstelligen Bereich liegen.

es geht hier auch nur um Flugbewegungen und nicht um Pax Zahlen (oder Fracht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

TXL wird bald wieder randvoll sein. Mit Berg, wie beim Wasserglas.

Der Rückgang ist halt der AB-Schock.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn EZY wirklich 25 Maschinen in TXL stationiert (inkl. nightstops auf den hoch frequenten Routen), Rynair auch noch 9 Maschinen dazustellt und Eurowings tatsächlich das komplette Programm ab TXL aufnimmt, was schon Mal angekündigt war, dann wird TXL ein Passagierniveau erreichen, dass über das Rekordniveau im Sommerflugplan 2017 hinausgeht.

Die Frage ist aber, ob TXL das überhaupt alles verkraften kann. Da keine der 3 Airlines mit Hubwellen operiert, kann ich mir allerdings vorstellen, dass TXL noch deutlich mehr Paxe händeln kann, als es zu AB-Zeiten der Fall war, wo 4x am Tag der Flughafen mit Maschinen zugestellt war, aber zwischen den Hubwellen immer noch einige Parkpositionen frei waren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ryanair hatte jedoch geschrieben sich auf die Easyjet Slots zu bewerben, da sie die Übernahme (der Slots) nicht für rechtens hielten. Das Tegel für 15-20% mehr Kapazität Raum hätte, halte ich nicht für möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Blablupp:

Ryanair hatte jedoch geschrieben sich auf die Easyjet Slots zu bewerben, da sie die Übernahme (der Slots) nicht für rechtens hielten. Das Tegel für 15-20% mehr Kapazität Raum hätte, halte ich nicht für möglich.

Bist Du sicher, dass es zwischen den AB-Hubwellen keine freien Slots in TXL mehr gab?

Und selbst wenn: Weiteres Wachstum ist für TXL m.E. trotzdem drin, wenn EZY und ggf. FR die gleiche Anzahl Slots mit 320/321/738 und einer Auslastung von 90%+ nutzen, die zuvor AB mit im Durchschnitt kleineren Fliegern und einer Auslastung zw. 60% und 70% genutzt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

November:

FRA 5.008.105 +21,1%

MUC 3.333.652 +8,2%

HAJ 398.850 +13,6%

bearbeitet von BAVARIA
FRA geändert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb BAVARIA:

November:

FRA 5.008.105 +31,1%

MUC 3.333.652 +8,2%

HAJ 398.850 +13,6%

Wie kann man die 31% in FRA erklären? Das kann doch unmöglich alles durch Ryanair kommen.

Gab es im November 2016 zahlreiche Streiktage bei LH in FRA, aber nicht in MUC?

bearbeitet von 737-200

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb 737-200:

Wie kann man die 31% in FRA erklären? Das kann doch unmöglich alles durch Ryanair kommen.

Gab es im November 2016 zahlreiche Streiktage bei LH in FRA, aber nicht in MUC?

Lufthansastreikchaosveranstaltung in 2016 (in Frankfurt wurde 1 1/2 Tage mehr gestreikt)

bearbeitet von Fluginfo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb BAVARIA:

November:

FRA 5.008.105 +31,1%

 

vor 58 Minuten schrieb 737-200:

Wie kann man die 31% in FRA erklären? Das kann doch unmöglich alles durch Ryanair kommen.

Gab es im November 2016 zahlreiche Streiktage bei LH in FRA, aber nicht in MUC?

Die PM von Fraport sagt 21,1%. Streikbereinigt sollen es immer noch 11,8% sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb globetrotter88:

 

Die PM von Fraport sagt 21,1%. Streikbereinigt sollen es immer noch 11,8% sein.

Danke hatte mich verschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen