Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
frido195

GebuchterRückflug von Antalya nach HAJ mit Condor wird nicht mehr durchgeführt

Empfohlene Beiträge

am 23.01.2017 habe ich meinen Urlaub in der Türkei vom 22.04.2017 bis 06.05.2017 gebucht. Hierbei haben wir extra darauf geachtet mit Condor zu fliegen. Der Rückflug sollte am 06.05.2017 um 09:30 Uhr von AYT starten.

Am 07.03.2017 erhielt ich vom Reiseveranstalter eine mail mit dem Inhalt, das ich umgebucht sei, auf Sun Express Abflug 23:35 Uhr.

Auf meine Nachfrage wurde mir mitgeteilt, das Condor angeblich an dem Tag nicht von AYT startet. Gründe wurden mir auch keine genannt.

Darauf habe ich Kontakt mit Condor aufgenommen, wegen meiner Sitzplatzbuchung. Hier wurde mir lediglich mitgeteilt, das wenn mein Reiseveranstalter es so schreibt, wird es richtig sein. Reiseveranstalter ist Öger Tours über Check24.de. Nach vielen Telefonaten mit allen Beteiligten wurde mir angeboten, wenn ich mit Condor fliegen möchte kann ich am Freitag oder Sonntag fliegen. Freitags wäre das Hotel billiger, aber der Flug verteure sich so, das ich ca 50,00€ mehr bezahlen soll. Sonntags rund 150,00€.

Hat jemand mit so etwas bereits Erfahrung gemacht und kann mir einen rat geben, ob ich mich wehren kann oder dieses klaglos so hinnehmen muß?

Vielen dank für Eure Mühe im Voraus.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komplexes Thema. Grundsätzlich sind Flugzeiten lt. Reisebestätigung auch bei Pauschalreisen einzuhalten, wenn diese mit der Reisebestätigung schriftlich fixiert - und nicht nur mündlich genannt - wurden. Oft haben die AGB der RV den Passus, Flugzeiten sind unverbindlich. Lt. BGH muß für Änderung einer bestätigten Flugzeit allerdings ein triftiger, sachlicher Grund durch den RV genannt werden. Hier wäre das der Wegfall der Flugverbindung durch Condor. Auch die EU-Verordnung greift hier wegen des noch längeren Zeitraums bis zum Rückflug nicht. Hier gilt vermutlich nur das Pauschalreiserecht. 

Der Reiseveranstalter hat ein alternatives Flugangebot unterbreitet (SunExpress). Was allerdings vom Zeitrahmen deutlich abweicht und die Nachtruhe mehr noch tangiert als vorher gebucht. Insofern könnte man das als nicht akzeptabel ansehen. Da es aber offensichtlich an dem Tag keine weitere Nonstopverbindung nach Hannover? gibt, dürfte das Ansinnen, einen höheren Preis an einem anderen Abflugtag nach Wunsch des Kunden vom Kunden zu verlangen, falls er dieses Alternativangebot ausschlägt, vermutlich legitim sein.

Überlegenswert wäre noch der Abflug/Rückflug anderer Flughafen,
soweit dies möglich ist und der Reiseveranstalter dies ebenso anbietet / im Programm hat.   

Meine persönliche Einschätzung, keine Rechtsauskunft. Dafür Fachmann für Reiserecht ggf. ansprechen. 

bearbeitet von emdebo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz abseits der juristischen Bewertung: Die neue Rückflugzeit ist doch gar nicht so übel: Hast doch einen ganzen Urlaubstag vor Ort "gewonnen" und wie gehabt noch den Sonntag zum Akklimatisieren daheim.

bearbeitet von HAJ-09L
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein gescheites Reisebüro würde dem Kunden sagen, dass es bei ÖGER auch noch einen Rückflug von AYT nach HAJ um 16:35 Uhr gibt...

Aber nein, es musste ja check24 sein....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb aaspere:

So sehe ich das auch. Warum nur wollen alle ihre Urlaubsreisen immer am Computer buchen?

- es ist billiger

- es ist nie geschlossen wenn man von der Arbeit kommt 

- man muss nicht warten

- wenn es um Alternativen geht wissen viele hier im Forum leider besser bescheid als die MA 

- im Problemfall ist man leider eh oft auf sich selbst gestellt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht irre ich mich, Aber wenn hier über Probleme bei Urlaubsreisen (Pauschalreisen) geschrieben wurde, traten sie fast immer bei Buchungen über Online-Portale auf. Ich habe nur gute Erfahrungen mit Reisebüros gemacht. Allerdings habe ich eben auch ein Reisebüro meines Vertrauens. 

bearbeitet von aaspere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb locodtm:

- es ist billiger

- es ist nie geschlossen wenn man von der Arbeit kommt 

- man muss nicht warten

- wenn es um Alternativen geht wissen viele hier im Forum leider besser bescheid als die MA 

- im Problemfall ist man leider eh oft auf sich selbst gestellt

Es ist nicht immer billiger, die Angebote im Netz (pauschal) bekommst du im Reisebüro für den gleichen Preis 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb aaspere:

Vielleicht irre ich mich, Aber wenn hier über Probleme bei Urlaubsreisen (Pauschalreisen) geschrieben wurde, traten sie fast immer bei Buchungen über Online-Portale auf. Ich habe nur gute Erfahrungen mit Reisebüros gemacht. Allerdings habe ich eben auch ein Reisebüro meines Vertrauens. 

Der Eindruck täuscht sicherlich nicht. Denn hat man Probleme bei einer im Reisebüro gebuchten Reise schlägt man erstmal da auf und versucht die Sachen anzugehen und sucht nicht in Foren. Allerdings konnten die RBs da die letzten Male auch nicht mehr machen, als wenn ich mich direkt an den Kundenservice des Veranstalters gewendet hätte. Ich sage auch nicht, dass man beim Onlinebuchen nicht mächtig daneben langt wenn man nicht aufpasst. Aber die Qualität der Reisebüros hat inzwischen sehr stark abgenommen. Bei Buchungen in den 90ern und auch in den 00ern gab es nie etwas auszusetzen. Dann machte das Reisebüro meines Vertrauens zu und ich habe bis heute keine vergleichbare Qualität gefunden. Muss ich das nächste Mal für die Reisebuchung wohl mal einen Ausflug nach Bremen machen :D

vor 23 Minuten schrieb chris2908:

Es ist nicht immer billiger, die Angebote im Netz (pauschal) bekommst du im Reisebüro für den gleichen Preis 

Nicht unbedingt. Nachdem ich aus eigener Suche wusste, dass es günstigere Angebote als das vom RB rausgesuchte gab, kam nur der Hinweis selber im Netz buchen oder aber 5% des Reisepreises als Bearbeitungsgebühr zahlen. Versteht mich nicht falsch, wenn ich mir die Suche selber sparen kann und dafür dann einen Aufpreis zahlen muss ist das vollkommen in Ordnung. Wenn ich aber eh selber suchen muss, dann kann ich auch gleich selber buchen und habe dann meistens einen Wochenendflug zu einem anderen Ziel schon wieder an Kosten gespart.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb locodtm:

Muss ich das nächste Mal für die Reisebuchung wohl mal einen Ausflug nach Bremen machen :D

Dir ist aber schon klar, dass Du beim Betreten bremischen Gebietes Wegezoll entrichten mußt. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.3.2017 um 13:37 schrieb aaspere:

So sehe ich das auch. Warum nur wollen alle ihre Urlaubsreisen immer am Computer buchen?

Die Frage ist falsch gestellt - sie müsste heissen: "warum buchen so viele Leute ihre Reisen / Flüge über sekundäre Händler, anstelle direkt beim Veranstalter?"

Okay, wahrscheinlich dürfte für einen nicht gerade kleinen Teil der Bevölkerung nicht klar sein, dass da einen Unterschied existiert. Aber ob Internet oder real life, Zwischenstufen erschweren die Kommunikation auf jeden Fall. Und da ist mir eine Buchung auf der TUI-Website eben doch lieber, als der selbstständige Reseller mit seinen mässig motivierten 850.- Euro-Jobber ums Eck.

Es gibt sicher gute, privat geführte Reisebüros, keine Frage. Insbesondere spezialisierte Anbieter, im Bereich komplexer Individualreisen oder in visatechnisch "schwierige" Länder, weden immer eine Berechtigung haben. Aber die reinen Pauschalreise-Wiederkäuer sind eine aussterbende Gattung, die sich ihrer Existenzberechtigung durch miese Arbeitsbedingungen und entsprechend schlecht ausgebildetes / unmotiviertes Personal zunehmend selber entledigen.

Bei weitgehend automatisierten online-Anbietern ist dies (leider, muss man fast sagen) nicht der Fall. Die können zwar existieren, weil der mündige Kunde zur Faulheit tendiert und selten mehr als drei Google-Suchresultate konsultiert. Das verbliebene Personal beim Telefonsupport ist aber meist eben auch nicht besser, als bei der offline-Konkurrenz...

bearbeitet von Luca di Montanari
Ortogravieh...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja Luca, so kann man die Frage auch stellen. Falsch ist meine Fragestellung aber auch nicht. Wenn man bei der Urlaubsplanung nur wenige Prämissen hat (z.B. die klassische Auflistung: Sonne, Meer, kein Trubel, 4* Hotel), dann ist man nach meiner Erfahrung im Reisebüro immer noch besser aufgehoben, als dass man durchs Netz taumelt. In diesem Jahr ist es z.B. so, dass ein bestimmtes Land schon rausfällt, wohingegen Griechenland für meine Ansprüche attraktiv wäre. Und dann erwarte ich vom RB eben ein paar Vorschläge, die ich mir im Katalog (und nicht am Bildschirm) anschaue. Aber, ich bin eben da noch etwas von vorgestern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen