Empfohlene Beiträge

Meiner Meinung nach wird sich Azur mit dem aktuellem Kurs nicht dauerhaft auf dem deutschen Markt etablieren können. Das hat mehrere Gründe:

  • Die Fluggesellschaft hat eine komische Eigentümerstruktur. Es steht ein türkischer Reiseveranstalter und eine russische Airline dahinter. Beide haben bei deutschen Urlaubern nicht den besten Ruf. 
  • Das eingesetzte Fluggerät ist sehr sehr alt. Sieht man auch deutlich in der Kabine.
  • Ständige Änderungen im Flugplan.
  • Die Organisation bei Flugausfällen und Verspätungen war wohl unter aller Kanone.
  • Der Service an Board lässt, so wie in paar Travel Reports gesehen, stark zu Wünschen übrig.
  • Die Webseite ist meiner Meinung nach für einen normalen Reisenden wenig informativ gestaltet. Und allgemein nicht wirklich schön. Da ist selbst die Info-Seite über Azur auf der Anextour Seite besser.
  • Bei der Suche nach Erfahrungen mit unserem Freund Google findet man recht schnell eine Facebookseite mit Erfahrungen von Fluggästen - 1,6 Sterne bei 106 Bewertungen schreckt dann noch weitere Gäste ab.
  • Präsenz in Sozialen Medien fehlt komplett.
  • Der Ruf ist nach dem Fehlstart zusammen mit den anderen Punkten schon komplett im Keller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb AeroSpott:

Meiner Meinung nach wird sich Azur mit dem aktuellem Kurs nicht dauerhaft auf dem deutschen Markt etablieren können. Das hat mehrere Gründe:

  • Die Fluggesellschaft hat eine komische Eigentümerstruktur. Es steht ein türkischer Reiseveranstalter und eine russische Airline dahinter. Beide haben bei deutschen Urlaubern nicht den besten Ruf. 
  • Das eingesetzte Fluggerät ist sehr sehr alt. Sieht man auch deutlich in der Kabine.
  • Ständige Änderungen im Flugplan.
  • Die Organisation bei Flugausfällen und Verspätungen war wohl unter aller Kanone.
  • Der Service an Board lässt, so wie in paar Travel Reports gesehen, stark zu Wünschen übrig.
  • Die Webseite ist meiner Meinung nach für einen normalen Reisenden wenig informativ gestaltet. Und allgemein nicht wirklich schön. Da ist selbst die Info-Seite über Azur auf der Anextour Seite besser.
  • Bei der Suche nach Erfahrungen mit unserem Freund Google findet man recht schnell eine Facebookseite mit Erfahrungen von Fluggästen - 1,6 Sterne bei 106 Bewertungen schreckt dann noch weitere Gäste ab.
  • Präsenz in Sozialen Medien fehlt komplett.
  • Der Ruf ist nach dem Fehlstart zusammen mit den anderen Punkten schon komplett im Keller.

Deine Aufzählung mag sicher richtig sein! Ob es aber dazu führt, dass sie Azur Air das Genick brechen würde ich aber bezweifeln:

ad 1) „komische“ Eigentümerstruktur: die Masse der Pauschalpax fragt doch nicht danach! Allenfalls ein paar „ganz gut informierte“ verbreiten z.B. beim Boarding, dass DE eine Tochter von LH ist oder ST früher HF war etc :-(

ad 2) bei DE sind die Kisten auch sehr alt. Sicher merkt man das nicht auf den ersten Blick, weil die Kabine neu gemacht wurde. Aber abgewetzte Sitze und eine abgewohnte Kabine bringen eine Airline sicher auch nicht zu Fall, v.a. Wenn man dafür für billiges Geld fliegen kann.

ad 3/4/9) Als EW mit der Langstrecken-Ops in CGN angefangen hat war s doch auch chaotisch: die Zeitungen haben sich doch mit Skandalmeldungen überboten. War alles andere als ein gelungener Start, trotzdem hat man die Ops in den Griff bekommen und die Leute fliegen weiterhin mit EW. Klar vielleicht fliegen 5 Leute nicht mehr mit, die irgendwo tagelang gestrandet waren - so what....

ad 5) wie haben sich die Leute aufgeregt, als z.B. AB das Tablettessen nach Malle eingestellt hat und div Carrier für alles Geld verlangt haben. Trotzdem fliegen die Menschen noch mit diesen Airlines (AB jetzt aktuell natürlich ausgenommen).

ad 6-8) klar sind Bewertungen wichtig und Internetauftritte. Allerdings geht der Bichungsvorgang ja in erster Linie über den Reiseanbieter. Und wnn da die Pauschalreise in die DomRep halt ein paar hundert Euro billiger ist als woanders, dann sieht der gemeine Pauschaltouris sich nur unter den Palmen liegen und schaut nicht gross im Internet, ob die Airline eine schöne Webpräsenz hat. Von einzelnen Menschen sicher mal abgesehen.

Ob Azurair bestehen bleibt, liegt sicher an vielen Punkten. deine Punkte könnten vielleicht der Tropfen sein, der irgendwann mal das Faß zum überlaufen könnte. Aber das Genick brechen würden andere Sachen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb noATR:

ad 2) bei DE sind die Kisten auch sehr alt. Sicher merkt man das nicht auf den ersten Blick, weil die Kabine neu gemacht wurde. Aber abgewetzte Sitze und eine abgewohnte Kabine bringen eine Airline sicher auch nicht zu Fall, v.a. Wenn man dafür für billiges Geld fliegen kann.

 

"Otto-Normalverbraucher" bewertet eine Airline nach dem Aussehen des Flugzeugs von außen und dem Interieur. Wenn beides top oder einigermaßen gepflegt aussieht, glaubt man sich in einer sicheren Airline. Das Alter können die meisten Menschen ja auch nicht erkennen

bearbeitet von Hubi206

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sitze sind aber bei Azurair nicht verschlissen. Die sind neu reingekommen.

Und wer bei den Preisen noch freies Essen und Trinken erwartet, dem kann man nicht mehr helfen.

Ob es die Fluggesellschaft in einem Jahr noch gibt, liegt eher da dran, was die Investoren bereit sind, zu investieren. Anfangsschwierigkeiten sind nicht ungewöhnlich, gerade Langstrecke ohne backup und mit alten (nicht unsicheren!) Fluggerät aufzubauen ist nicht ohne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

90.000 Gäste im ersten Jahr (bei anex tour) und davon ein Großteil mit Azur Air transportiert. Fluggäste, die nicht mit Condor, Eurowings, Niki, TUIfly oder Germania, um nur einige zu nennen, in den Urlaub geflogen sind. Das nächste Jahr wird man beobachten müssen, ob sich dieser Reiseveranstalter und dessen Airline im Markt etablieren kann

http://www.touristik-aktuell.de/nachrichten/reiseveranstalter/news/datum/2017/11/21/anex-tour-90000-gaeste-im-ersten-jahr/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, die Flugzeuge B767-300ER sind mit 334 Sitzen in einer 2-4-2 Bestuhlung bestückt und die Maschinen haben kein IFE. Während die D-AZUA und D-AZUB blaue Sitze haben, sind die in der D-AZUC grau/rot. Das Problem was ich sehe, sind die engen Sitzabstände und noch viel mehr die engen Sitze (von der Breite her). Es handelt sich bei den Economy-Sitzen um "Mittelstrecken"-Sitze. Die Plätze sind nicht für die Langstrecke geeignet. Und es ist eine Zumutung in diesen Sadinenbüchsen zu fliegen, zumindest Langstrecke. Man fühlt sich wie in einer Legebatterie für Hühner. Hier wird man sich maximal über günstige Preise durchsetzen können, aber ob man das so auf Dauer durchhält, ist fraglich. Ich persönlich hatte das "Vergnügen" mit der B767-300 über den Teich zu fliegen. Mein Fazit und da war ich nicht alleine, nie mehr wieder, auch wenn die Crews sehr freundlich sind. Es gab aber auch Stimmen von jüngeren Leuten, die sagten, dass man für die Preise bei Anex Tour auch nicht mehr verlangen dürfte. Dem würde ich auch nicht widersprechen. Allerdings muss man sagen, dass auch Leute von z.B. Schauinsland Reisen in dem Flieger gesessen haben und wenn man dann 1/3 mehr Reisepreis als vergleichbar bei Anex Tourfür für seine Reise gezahlt hat, dann ist das nicht mehr so klasse für diese Personen. Kann natürlich mangels Kapazität und Alternativen nach Wegfall der AB temporär erforderlich sein. Aber als Standard-Reiseveranstalter kann man sich soetwas auf Dauer auch nicht leisten. Wer etwas bequemer sitzen möchte, wie z.B. früher auf AB -Langstrecke, der fliegt lieber nicht mit AZUR AIR Germany.

Es wird sich die Frage stellen, ob dieses Konzept aufgeht und welche Ziele die Eigentümer verfolgen, immerhin steht natürlich eine starke Gruppe dahinter, die entsprechenden Input und Finanzen in die Gesellschaft pumpen könnten. Natürlich ist auch zu bedenken, dass man mit 54 Sitzen mehr als mit einer typischen Y280-Bestuhlung für diesen Typ auch mehr Einnahmen generieren kann. Das Image ist durch die häufigen Verspätungen und die enge Bestuhlung schon jetzt nicht das Beste. Mal schaun, ob sie sich die Gesellschaft länger auf dem Markt halten kann oder man sie so längerfristig im deutschen Markt positionieren kann bzw. will. (Ich glaube es kaum.)

Ab April 2018 sind zwei B757-200 zur Flottenerweiterung geplant.

bearbeitet von jetwings

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden