Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Rainbowman

Platzknappheit in TXL

Empfohlene Beiträge

Jedesmal, wenn ich in TXL ankomme oder dort abfliege (zuletzt am 17.4.17) beobachte ich mit Bewunderung, wie Millionen von Passagieren hier jährlich relativ problemlos abgefertigt werden. Mir stellt sich aber die Frage, warum m.E. noch niemand auf die Idee gekommen ist (vielleicht schon in diesem Forum), die unbebaute Fläche im Terminal A, also innerhalb des Abfertigungringes, zu überbauen? Für mich -als unkundiger Betrachter- wird hier eine relativ große Fläche zum Parken "verschenkt", welche weitaus dringender für die Abfertigung nutzbar sein könnte. Auf die Antwort von Experten bin ich sehr gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Statik und Brandschutz (nicht lachen!) einer solchen Überbauung sind mit Sicherheit nicht zu unterschätzende Planungshürden. Technisch lassen sich bestimmt Lösungen erarbeiten, die dann im direkten kaufmännischen Vergleich mit der Variante "wir nehmen ebenerdig einen neuen Containerleichtbau" keinen Bestand haben. Deshalb sieht TXL heute auch so aus wie die "Vereinigten Hüttenwerke von Tegel".

Daneben kann ich mir auch sehr gut vorstellen, dass die damaligen Architekten/ Planer bei einer derart massiven Anpassung ihres "Babys" ein bedeutendes Mitsprache- bzw. Vetorecht haben. Wenn - Gerüchten zufolge - schon innerhalb des Terminals eine sechseckige Säule nicht mit Hinweisschildern zur Passagierführung versehen werden darf und so bleiben muss wie sie damals gebaut wurde, dann wird ein solcher Eingriff mit Sicherheit nicht mit dem architektonischen Urheberrecht vereinbar sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte mir auch vorstellen, dass man einfach die Investition als solches gescheut hat. Schließlich werden auch die Betreiber von TXL gedacht haben, dass der BER irgendwann eröffnet und sicherlich auch nicht damit gerechnet, dass es sich so lange hinziehen wird. So wurde nur das nötigste in TXL investiert um den Betrieb am Laufen zu halten. Und die extreme Überfüllung entstand ja erst in den letzten Jahren, als der BER immer wieder verschoben wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke beide meiner Vorredner haben es auf den Punkt gebracht. Vor allem weil ja seit vielen Jahren "bald" der BER aufmacht, wird nur das nötigste investiert.

Und ergänzend zu den genannten Punkten werfe ich mal die Frage auf, welchen Mehrwert die von @Rainbowman vorgeschlagene Lösung haben sollte. Terminal A ist ja nun bekanntlich komplett dezentral angeordnet und unterscheidet sich somit erheblich von den meisten anderen Terminals, die man so kennt. Was also mit der zusätzlichen Fläche in der Mitte anfangen? Und wohin mit der Taxivorfahrt?  

bearbeitet von HLX73G

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen