d@ni!3l

airberlin meldet Insolvenz an (15AUG17) - eigenwirtschaftlicher Flugbetrieb eingestellt (27OKT17)

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb elmofo:

Der TV WeFö ist ein LH interner TV der das Wechsel- und Förderrecht der KTV Piloten innerhalb des KTV Konzernbereichs regelt. Dieser umfasst die Flugbetriebe DLH, GWI, GEC und in Maßen CLH und CFG. Wenn wir uns darüber einig sind, das ABner keine KTV Piloten sind und der KTV bei EWG keine Anwendung findet, dann gibt es auch nichts zu sehen, der zu sehen wollen. 

 

Der KTV findet aktuell bei sämtlichen LH Töchtern Anwendung ,sofern Flugzeuge mit mehr als 95 Sitzplätzen geflogen werden. So gesehen handelt es sich bei den 23 A320 wie erwähnt um eine Ausnahme. Jeder darf sehen was er will, nur für Blauäugigkeit ist die aktuelle Situation zu brisant. Innerhalb der VC findet zum Glück bereits ein Umdenken statt, aber dass für die KTK ein ABler wichtiger wäre als sämtliche Piloten von LH Töchtern und NFFler wäre mir neu. 

bearbeitet von maka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb snooper:

im neuesten Focus stellt der Insolvenzverwalter Gesamtverbindlichkeiten von sage zu schreibe fünf(?) Milliarden Euro in den Raum. Das wäre ja wohl eine völlig neue Dimension von Schulden.

5 Mrd sind sicher übertrieben, aber eine wird es wohl mind. sein. Ich kenne Firmen, die bis vor kurzen noch Geldern aus 2012/2013/2014 nachgerannt sind.

Und ich in der Buha hieß es irgendwann nur noch: bitte ausbuchen, können es eh nicht mehr zuordnen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb 787_Dreamliner:

Und damit meine ich das Management, ...

Du meinst hoffentlich das alte Management.

vor 21 Minuten schrieb TobiBER:

5 Mrd sind sicher übertrieben, aber eine wird es wohl mind. sein.

Yeah.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb maka:

Der KTV findet aktuell bei sämtlichen LH Töchtern Anwendung ,sofern Flugzeuge mit mehr als 95 Sitzplätzen geflogen werden. So gesehen handelt es sich bei den 23 A320 wie erwähnt um eine Ausnahme. Jeder darf sehen was er will, nur für Blauäugigkeit ist die aktuelle Situation zu brisant. Innerhalb der VC findet zum Glück bereits ein Umdenken statt, aber dass für die KTK ein ABler wichtiger wäre als sämtliche Piloten von LH Töchtern und NFFler wäre mir neu.

Sämtliche LH Töchter mit Ausnahme AUA, Swiss, Brussels und Air Dolomiti.  Natürlich waren die 23 Airbusse bei EWG, zum Zeitpunkt der Einflottung, eine Ausnahme. Eine Ausnahme, der die KTK (entgegen der Interessen des KTVs?) zugestimmt hat, um Arbeitsplätze bei EWG zu sichern. Jetzt ist es egal! EW kann wachsen. Die KTK ist die gewählte Vertretung der KTV Piloten und vertritt selbstverständlich primär die Interessen der KTV Piloten. Mir wäre kein Vorfall bekannt, bei dem zB  die AB TK die Interessen der Condor Piloten über ihre eigenen gesetzt hat.  Die einzelnen TK sind ihren Wählern verpflichtet. Ich weiß nicht, was du konkret von der KTK erwartest? Warum denkst du das sie eine Hürde bei der Einstellung von ABner ist?

Sie stellt keine Piloten ein und auch sie entscheidet nicht welche Tochter wie viele Flugzeuge fliegt. Das macht einzig und allein die Geschäftsführung der LH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag mich unsauber ausgedrückt haben.

De jure mag es richtig sein, dass es keine 23er Grenze gibt.
De facto ist sie aber existent, räumt sie doch der Arbeitnehmerseite ein Sonderkündigungsrecht ein.

Nur jetzt mal von der anderen Seite, dem LH-Management betrachtet. Wo liegt der Vorteil für das Unternehmen, wenn man der VC die Gelegenheit gibt nun auch noch bei EWD in neue Verhandlungen einsteigen zu können? Jetzt herrscht Friedenspflicht und ich kann mit den 23 Fliegern planen. Die VC hat sich in den letzten Jahren aber eben auch einen Namen dadurch gemacht, dass man schnell mal einen Warnstreik, gerne auch mal mehrere Tage vom Zaun bricht, um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Alles durchaus legitim. Nur aus Arbeitgeberseite wenig vertrauenerweckend und auch kaum kalkulierbar.

Somit hat die VC eigentlich dafür gesorgt, das man konzernseitig diese Grenze mit Sicherheit nicht antasten wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@elmofoNatürlich waren nur die deutschen Töchter gemeint. Ich habe bewusst KTK geschrieben, obwohl ich die VC gemeint habe...

Deinem letzten Absatz würde ich auch vollständig widersprechen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb jubo14:

De jure mag es richtig sein, dass es keine 23er Grenze gibt.
De facto ist sie aber existent, räumt sie doch der Arbeitnehmerseite ein Sonderkündigungsrecht ein.

Mittlerweile scheint es auch das Sonderkündigungsrecht nicht mehr zu geben. Somit gibt es De jure und De facto seitens der Personalvertretungen kein Wachstumshindernis.

vor 14 Stunden schrieb jubo14:

Nur jetzt mal von der anderen Seite, dem LH-Management betrachtet. Wo liegt der Vorteil für das Unternehmen, wenn man der VC die Gelegenheit gibt nun auch noch bei EWD in neue Verhandlungen einsteigen zu können? Jetzt herrscht Friedenspflicht und ich kann mit den 23 Fliegern planen. Die VC hat sich in den letzten Jahren aber eben auch einen Namen dadurch gemacht, dass man schnell mal einen Warnstreik, gerne auch mal mehrere Tage vom Zaun bricht, um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Alles durchaus legitim. Nur aus Arbeitgeberseite wenig vertrauenerweckend und auch kaum kalkulierbar.

Grundsätzlich streikt die VC nicht gerne! Mit einem Streik sind enorme Risiken verbunden und ist deshalb immer ultima ratio einer jeden Gewerkschaft. Wenn ich mich richtig erinnere, hat es in diesem Konflikt keinen Warnstreik gegeben und schon gar nicht über mehrere Tage, das wäre zudem ein Widerspruch in sich. Es gab, vor der Streichung des Sonderkündigungsrechts durch die VC, einen TV Wachstum, der von der GF verhandelt wurde. Dieser hätte ein undefiniertes Wachstum vorgesehen. Also sieht die GF scheinbar doch irgendwo einen Vorteil, oder die EW TK sollte veralbert werden, es sollte kein Wachstum stattfinden und sollte nur dazu dienen die EWD auch in nächster Zeit auf jetzigem tariflichen Niveau zu halten. Also ein guter Grund für ein Veto.  Spielt allerdings jetzt keine Rolle mehr, den die „23ger Regel“ ist Geschichte.

vor 14 Stunden schrieb maka:

Natürlich waren nur die deutschen Töchter gemeint. Ich habe bewusst KTK geschrieben, obwohl ich die VC gemeint habe...

Deinem letzten Absatz würde ich auch vollständig widersprechen.

Wenn du meinem letzten Absatz widersprichst, hättest du vielleicht ein Beispiel in dem die VC gegen den Willen der LH GF Flugzeuge verschoben, oder Personal in den Konzern eingestellt hat? Oh…und vielleicht könntest du diesmal schreiben was du meinst? Macht die Diskussion irgendwie einfacher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso gibt es das Sonderkündigungsrecht nicht mehr?

Es war verhandelt worden, dass das wegfallen soll. Nur wurde dieses Verhandlungsergebnis doch durch das Veto des VC Vorstandes wieder kassiert.
Ergo gibt es das sehr wohl noch!

 

Und zu Deiner Diskussion mit maka: 

Natürlich stellt die VC keine Piloten ein oder verschiebt Flugzeugtypen innerhalb des Konzerns.
Nur kann der Konzern es eben auch nicht ohne die Zustimmung der VC tun, bzw. ohne sich an die Verträge zu halten, die man mit der VC geschlossen hat.

Ich denke so rum wird ein Schuh daraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb jubo14:

Wieso gibt es das Sonderkündigungsrecht nicht mehr?

Mit dem Veto zum TV Wachtum hat der VC Präsident, im Einvernehmen mit der EW GF, den Passus zum Sonderkündigungsrecht im VTV gestrichen. Man kann also sagen, dass es nicht existent ist.

vor 5 Stunden schrieb jubo14:

Natürlich stellt die VC keine Piloten ein oder verschiebt Flugzeugtypen innerhalb des Konzerns.
Nur kann der Konzern es eben auch nicht ohne die Zustimmung der VC tun, bzw. ohne sich an die Verträge zu halten, die man mit der VC geschlossen hat.

Da gebe ich dir recht. Das sich Parteien an geschlossene Verträge halten, ist bei uns in D ja üblich und kann man sogar als etwas sehr positives erachten.

wo ich dich schon mal in der Leitung habe:

Zitat

Was die AOCs in Deutschland angeht, so ist die Diskussion ja nicht gerade neu, dass es auch ein "Verdienst" der VC ist, dass es eben keinen einheitlichen Tarifvertrag für alle Piloten außerhalb der Mainline gibt.

Hast du dafür ein Bsp. / oder Ereignis? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb elmofo:

Mit dem Veto zum TV Wachtum hat der VC Präsident, im Einvernehmen mit der EW GF, den Passus zum Sonderkündigungsrecht im VTV gestrichen. Man kann also sagen, dass es nicht existent ist.

Das musst du mir erklären. Der TV Wachstum hätte doch wahrscheinlich  Lohn Verbesserungen enthalten, damit man seitens der EW Belegschaft zustimmt, oder? Und jetzt verzichtet man darauf und würde die AB Belegschaft auch nehmen ohne die Chance zu nutzen das eigene Gehalt zu verbessern, die die 23er "Grenze" geboten hätte? Klingt komisch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb d@ni!3l:

Das musst du mir erklären. Der TV Wachstum hätte doch wahrscheinlich  Lohn Verbesserungen enthalten, damit man seitens der EW Belegschaft zustimmt, oder? Und jetzt verzichtet man darauf und würde die AB Belegschaft auch nehmen ohne die Chance zu nutzen das eigene Gehalt zu verbessern, die die 23er "Grenze" geboten hätte? Klingt komisch...

…ist aber so! Der TV Wachstum sah eine Gehaltserhöhung von 1% in 2019, 1% in 2020 und eine Vorziehung der Altersvorsorge „für“2021“ vor. Nichts besonderes und schon gar nicht etwas das gängige Benchmarks berücksichtigt hätte. Womit gelockt werden sollte, war das Versprechen jeden derzeitigen EWG FO ins Upgrade zu schicken. Dieses Versprechen beinhaltete allerdings nichts rechtlich Bindendes. Keine Anzahl, keinen Zeitraum. Die LH hätte dafür eine Friedenspflicht über 2019 hinaus. Das war der VC zu heikel. Die VTV Anpassung und das reine Versprechen, also kam das Veto. Allerdings wollte man den FOs ihr upgrade nicht verwehren, also strich man das Sonderkündigungsrecht des VTVs und ermöglichte damit Wachstum und Upgrades und hofft vielleicht 2019 etwas zählbares am VTV verbessern zu können, wenn EWG dann an Größe und Bedeutung dazugewonnen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb elmofo:

wenn EWG dann an Größe und Bedeutung dazugewonnen hat.

Also du gehst davon aus, dass EWG sehr bald über 23 A320 wächst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine andere Frage: Gibt es in Kaunas einen Paintshop? Ich sehe, dass einige Maschinen dort hin überführt worden sind, aber ich sehe den Grund dahinter noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine Frage in die Runde, weil keine Ahnung wie man sich darüber informiert. Evtl. ist hier ein recht Fachkundiger der das ggf. weiß

Der Flugbetrieb von AB ist ja eingestellt. Teile des "Netzwerkes" werden von Niki und LGW derzeit (für LH) aufrecht gehalten. LH wartet auf die Genehmigung durch das Kartellamt.
Kommt es da nicht schon bald der Zustand wo Slot's Aufgrund der 80% Regel an den Koordinator zurück gehen?

...NCC1701

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

LH wird ohnehin welche abgeben müssen, aus rechtlichen Gründen, und wenn U2 die nicht schnell aufgrund des deals bedient, werden sich wohl auch die Airports drum bemühen diese Lücken anders zu füllen. ( Geschieht ja zum Teil schon ) Sobald die offiziell frei sind, wird MOL wohl auch mitspielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb NCC1701:

Kommt es da nicht schon bald der Zustand wo Slot's Aufgrund der 80% Regel an den Koordinator zurück gehen?

Ich meine in der Süddeutschen Zeitung Ende Oktober gelesen zu haben, dass der Flughafen-Koordinator die Slots, die Lufthansa und Easyjet erworben haben, im Winterflugplan von der 80%-Regelung befreit hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.11.2017 um 16:26 schrieb AeroSpott:

Mal eine andere Frage: Gibt es in Kaunas einen Paintshop? Ich sehe, dass einige Maschinen dort hin überführt worden sind, aber ich sehe den Grund dahinter noch nicht.

Schon seit Anfang 2014:

http://www.fltechnics.com/en/media-relations/press-releases/new-fl-technics-mro-centre-in-kaunas-welcomes-first-clients

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte  AB in jüngster Zeit Flugzeuge in Nürnberg stationiert ?

Ich habe da eher LGW im Kopf bzw. Tuifly/Niki.

Die Meldung hier macht mich jedenfalls stutzig: http://www.nordbayern.de/wirtschaft/nach-air-berlin-pleite-lichtblick-fur-nurnberger-piloten-1.6908934

 

 

bearbeitet von chris_flyer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb chris_flyer:

Ich habe da eher LGW im Kopf bzw. Tuifly/Niki.

In dem Artikel geht es auch um LGW. Klick mal auf die Verlinkung im Artikel, zu diesem Artikel.

http://www.nordbayern.de/wirtschaft/nurnberger-flughafen-verabschiedet-letzte-air-berlin-maschine-1.6808148

Dann siehst Du dass da eine Dash 8 verabschiedet wurde.

Die nordbayrischen Journalisten haben wohl nicht so das tiefgründige Luftfahrtfachwissen, dass sie eine LGW Dash von einem richtigen AB Flieger unterschieden können. Steht halt AB drauf, dann ist für die auch AB drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.11.2017 um 23:42 schrieb Heinz Wäsche:

Eine Sache, die mir noch aufgefallen ist: Hat man bei Airberlin wohl vor kurzem noch einmal geplant, ein neues Logo einzuführen? Ich habe das hier im Register des Marken- und Patentamts gefunden - sieht interessant aus:
1

Quelle: https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/fullimage/4976503/1

Vielen Dank für diesen guten Fund! Wirklich sehr interessant und vor allem merkwürdig warum man sich vor recht kurzer Zeit noch diese neue Marke hatte sichern lassen. 

Wenn man sich dann noch zur rechten Zeit für den richtigen Flugzeugtypen entschieden hätte...wer weiß...vielleicht hätte doch wirklich noch (wieder) etwas aus AB werden können... ;)

 

737_Max_8_AB new final.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden