VS007

Überführung von LGW und Niki zu Eurowings nach der airberlin-Betriebseinstellung

Empfohlene Beiträge

Was ich nicht verstehe: Wenn LGW erst nach der Betriebseinstellung von AB Strecken für EW übernimmt, wo ist dann noch der Mehrwert für LH? Am Slottransfer sind sie dann ja nicht beteiligt, die scheint EW ja auch so übernehmen zu können oder via Niki zu kriegen. Warum sich die Mühe machen, eine AOC-Hülle zu kaufen und mit A320 zu befüllen? Weil man unbedingt wieder für Zeitraum x Heuwender haben wollte? Oder nur, damit sie niemand anderes kaufen kann? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube schon, dass man Slots übernimmt. Und man hat halt direkt Material und Personal ohne Schulden. Anders von AB Personal samt AOC bzw. OCC zu übernehmen was direkt einsetzbar war ging wohl nicht ohne Betriebsübergang. Man hat auch einen recht günstigen Tarifvertrag wo man Personal einstellen kann und keinen DLR-Test oder so, so dass Bewerber quasi noch eine zweite Chance haben was der EW Gruppe die Anzahl der Bewerber quasi vergrößert - muss ja schnell gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja,und wielange geht dieser WL  ?  Wann läßt man dann die MA von Walter fallen ? Wenn eine Airline NUR für LH fliegt , ohne bei Kündigung selbständig zu sein, hat schon heute verloren. Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit brauch ich dazu wohl nicht zu erwähnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da die Verträge unbefristet sind und man Abfindungen zahlen müsste bei einer Tochter denke ich nicht, dass dort der Betrieb aufgelöst wird. Da wird jetzt erstmal in den Betrieb von A320 investiert und dann wird das AOC genutzt.

Ist ja quasi kein Wet-Lease einer externen Firma, sondern eine Ops von einer Tochter  (wenn das Kartellamt den Kauf genehmigt, bis dahin halt defacto Wet-Lease)

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb VS007:

[...] Wenn LGW erst nach der Betriebseinstellung von AB Strecken für EW übernimmt, wo ist dann noch der Mehrwert für LH? Am Slottransfer sind sie dann ja nicht beteiligt [...]

Meine Vermutung ist dass LGW (oder Niki) die AB-Slots übernimmt, die Lufthansa sich gesichert hat. Noch ist LGW Teil des AB-Konzerns und ein Slottransfer möglich. Es gibt einen Stichtag (31.10. oder 31.12.) an dem wechselt LGW (oder Niki) rechtlich den Besitzer. Innerhalb des neuen Konzerns können die Slots wieder frei verschoben werden. 

So umgeht man die unklare Rechtslage bezüglich des Verbots oder des nicht Erlauben Slot-Handels in Deutschland und der Transfer ist meines Erachtens nur wettbewerblich angreifbar. Möglicherweise widerspricht genau diese Konstruktion der Fiktion des "Nicht-Betriebsübergangs".

 

Im Falle AB/ LGW geht nicht der Betrieb über, ein WL endet, ein neuer beginnt. 

Vertraglich zweifelsfrei richtig. Auf die Frage ob nicht faktisch ein Betriebsübergang vorliegt, sollen die Arbeitsgerichte eine Antwort finden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb pop77:

ist schon irgendwas bekannt auf welchen Strecken die Q400 ab dem 28.10. für EW fliegen?

Komischerweise kann man bei EW noch Flüge nach dem 28.10. buchen die op. by Air Berlin mit A320 sind...

Eventuell sind das die Jets, wo man noch keinen Ersatz (EWE, LGW, OK etc.) gefunden hat und nun noch ein paar heiße Tage anstehen? Viel wurde ja schon von opb AB woandershin umgestellt, das hätte man ja nicht so intensiv wechseln müssen, wenn AB weiter den wetlease bedienen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hört sich das so an :

Zitat

In der LGW will Eurowings das Wet-Lease-Arrangement mit Air Berlin fortsetzen und 17 Bombardier Q400 und 13 Airbus A320 betreiben. NIKI steuert 21 Airbus A321 bei. Bis zu 25 Airbus A320 plant der Kranich-Konzern laut Dirks als "organisches Wachstum" für Eurowings Europe ein.

Und

Zitat

LGW soll künftig konzernweit im Wetlease fliegen, unter anderem für Austrian. Ihr AOC könnte Lufthansa zudem für eine Integration weiterer A320 nutzen.

http://www.aero.de/news-27771/Aus-fuer-Air-Berlin-kostet-taeglich-60000-Sitze.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, sorry, Dummi hatte recht:

"Eurowings-Flüge, die im Wetlease durch Air Berlin betrieben werden, sind von der teilweisen Einstellung des Flugbetriebs in der Air Berlin Group nicht betroffen", sagte Lufthansa-Sprecherin Anja Lindenstein aero.de." (Quelle aus Post zuvor).

Also übernimmt die LGW den A320 Betrieb für EW wohl erst 2018 bzw. im Anschluss an AB.

Warum LGW für OS fliegen sollen verstehe ich nicht. Die haben doch selbst Q400 und einen günstigen TV.

Wenn AB aber weiter für EW fliegt, was machen die Q400 dann? Zusätzliche Strecken schon ab Samstag?

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb d@ni!3l:

.

Also übernimmt die LGW den A320 Betrieb für EW wohl erst 2018 bzw. im Anschluss an AB.

 

Im Moment hat LGW doch kein AOC für den Betrieb von A320. Ist bekannt, ob man an der Erweiterung des AOC schon arbeitet / beantragt hat?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da man zZt. A320 Personal sucht wird man denke ich dran arbeiten.

Wobei ich nicht verstehe warum die EW nach EWD, EWE, 4U und bald Niki noch ein weiteres A320 AOC braucht. Nach dem Kauf der LGW könnte man auch einfach entsprechende Slots zB zur E2 schieben, oder nicht?

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Hubi206:

Aber es gab doch angeblich mehr als 10 weitere Bieter. In diesem Fall ist m.M. nach eine Verschiebung der slots an Tochtergesellschaften rechtswidrig.

Der zweite Punkt, der noch nicht geklärt ist. AB hat die Langstreckenflüge vor Ablauf der Bieterfrist eingestellt und somit Vermögenswerte verloren.

Dann hat doch LH schon vor Beendigung der Bieterfrist für AB Flugzeuge neue Verträge mit den Leasinggesellschaften geschlossen. Dazu musste doch AB eine Zustimmung geben. Wenn dem so war, dann hat man doch auch dadurch Fakten pro LH geschaffen, die das Gesamtpaket für andere Bieter uninteressant machten.

Siehst Du das auch so?

Schon vor der Insolvenz hat sich LH abgesichert, nämlich zum Beginn des Wetleases. LH ist einvernehmlich mit AB in die Verträge mit den Leasinggesellschaften eingestiegen bzw. hat ggf. neue Konditionen ausgehandelt und dann die dry selbst geleasten Maschinen an AB verleast, um sie von dort als Wetlease, also mit AB-Crew, zurückzuleasen. Was die Maschinen betrifft, war LH schon vor der Insolvenz auf der sicheren Seite, dass man Zugriff auf diese hat. Da wird im Nachhinein niemand etwas machen können, war eben sehr geschickt. Man hat davon ja auch schon welche gekauft, 2 fliegen schon unter OS-Registierierung, weil man niemanden mehr fragen musste, außer der Kaufvereinbarung mit der Leasinggesellschaft. AB war schon draußen vor!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb d@ni!3l:

"Eurowings-Flüge, die im Wetlease durch Air Berlin betrieben werden, sind von der teilweisen Einstellung des Flugbetriebs in der Air Berlin Group nicht betroffen", sagte Lufthansa-Sprecherin Anja Lindenstein aero.de." (Quelle aus Post zuvor).

Also übernimmt die LGW den A320 Betrieb für EW wohl erst 2018 bzw. im Anschluss an AB.

Warum LGW für OS fliegen sollen verstehe ich nicht. Die haben doch selbst Q400 und einen günstigen TV.

Wenn AB aber weiter für EW fliegt, was machen die Q400 dann? Zusätzliche Strecken schon ab Samstag?

Nur weil die Flüge nicht von der Einstellung betroffen sind (=gleich nicht ebenfalls eingestellt werden müssen), heißt das aber noch lange nicht, dass deswegen (alle) Flüge durch AB durchgeführt werden. Spätestens am Montag sind wir schlauer und sehen, was es da für Rochaden gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mal gespannt. Eigentlich wäre ein Streik ja riskant, da zZt keine Tarifverhandlungen stattfinden und es somit illegal sein müssten. Außerdem weiß man ja schon, dass man in ca drei Monaten einen neuen Jobs woanders sucht und eventuelle Krankheitswellen einen nicht im guten Licht stehen lassen...

PS, nochmal eine Frage: Auf 

http://www.austrianaviation.net/detail/niki-wird-mit-jahreswechsel-geschichte-sein/

steht:„Jene 38 Flugzeuge, die die Lufthansa von Air Berlin im Wetlease übernommen worden sind, fliegen auch weiter. Allerdings ist der neue Vertragspartner jetzt die Luftfahrtgesellschaft Walter.“ Wie soll das denn gehen? Schiebt man nun in der Nacht von Freitag auf Samstag alle Crews zur LGW rüber? Wie geschieht die „Sozialauswahl“? Und: Müssen die A32S dann alle einzeln vom LBA nochmal abgenommen werden bei einem Übergang auf HE? 

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb d@ni!3l:

PS, nochmal eine Frage: Auf 

http://www.austrianaviation.net/detail/niki-wird-mit-jahreswechsel-geschichte-sein/

steht:„Jene 38 Flugzeuge, die die Lufthansa von Air Berlin im Wetlease übernommen worden sind, fliegen auch weiter. Allerdings ist der neue Vertragspartner jetzt die Luftfahrtgesellschaft Walter.“ Wie soll das denn gehen?

Es könnte bedeuten, dass LGW den Vertrag übernimmt und dann andere (u.a. Air Berlin) als Sub tatsächlich fliegen lässt. Oder es ist einfach unpräzise wiedergegeben, was ich vermute.

Mich irritiert diese Aussage von Spohr hier

Zitat

Von rund 140 Air-Berlin-Maschinen blieben ab Samstag 80 bis 90 am Boden

140 kann sich ja nur auf AB+LGW+Niki+Langstrecke beziehen, wenn ich davon die 30+20=50 Niki/LGW-Flugzeuge abziehe wäre das ja doch wieder die gesamte verbliebene AB-Flotte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb VS007:

Es könnte bedeuten, dass LGW den Vertrag übernimmt und dann andere (u.a. Air Berlin) als Sub tatsächlich fliegen lässt.

Mit welchem Ziel/ Sinn?

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb chris_flyer:

Nochmal eine Frage zu den Wetlease-Flügen:

LGW soll der neue Wetlease-Partner sein und auch die A320 Flüge weiterführen ?

Wäre das nicht ein Betriebsübergang von AB auf LGW, bei dem man dann nach einer gewissen Zeit die Tarifverträge miteinander verschmelzen könnte ?

 

Teil-Betriebsübergang ja, aber nur soweit es die entsprechenden Stationen betrifft. Das sind HAM, CGN und STR. Das ist für LH/EW überschaubar und erklärt ja auch den Personalzuwachs (LGW hatte ursprünglich nur 380 Mitarbeiter). Dann bekommt das jetzige AB-Personal zunächst ihr bisheriges Gehalt weiter, bis es durch Tariferhöhungen in ein paar Jahren auf EWD-Niveau liegt, was man vermutlich für die A 320 auch bei LGW ansetzt, bei den Dash`s wird ja weniger verdient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb slowlyhh:

Dann bekommt das jetzige AB-Personal zunächst ihr bisheriges Gehalt weiter, bis es durch Tariferhöhungen in ein paar Jahren auf EWD-Niveau liegt

Das AB Personal bekommt aber zZt über EWD Niveau. Aber ca so hätte ich es auch erwartet. Ist da wohl was dran, dass das AB Personal an entsprechenden Stationen am Samstag zur HE wechselt? Ist ggf. der Prozess der Übertragung der Maschinen von AB auf HE schon mit dem LBA im Gange?

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also AB Personal in Köln hat noch einen Dienstplan für November. Fliegt ja nur für EW, Für Niki fliegt ja X3 ab CGN.

Wieviele EW Flieger werden von AB in CGN beredeert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb pop77:

Also AB Personal in Köln hat noch einen Dienstplan für November. Fliegt ja nur für EW, Für Niki fliegt ja X3 ab CGN.

Wieviele EW Flieger werden von AB in CGN beredeert?

4 in CGN, 6 in STR und 3 in HAM, macht total die 13, die zukünftig für HE unterwegs sein werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin echt gespannt wie das am Wochenende aussieht. Wie LGW die betreibt oder ob es AB bleibt. Also formal. Außerdem bin ich mal gespannt was die EW die nächsten Jahre aus den ganzen AOCs macht...

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb d@ni!3l:

Ich bin echt gespannt wie das am Wochenende aussieht. Wie LGW die betreibt oder ob es AB bleibt. Also formal.

Wie willst du das sehen? Die Flüge werden eine EW Flugnummer haben, und es wird AB Personal darauf arbeiten. Was sich da rechtlich und vertraglich ändert, bekommt man ja nicht zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie wird sowas immer öffentlich. Und wenn die erstmal stehen wäre das ja auch ein Zeichen, dass sich da ein AOC ändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb pop77:

Also AB Personal in Köln hat noch einen Dienstplan für November. Fliegt ja nur für EW, Für Niki fliegt ja X3 ab CGN.

Wieviele EW Flieger werden von AB in CGN beredeert?

In STR hat AB-Personal auch einen Dienstplan für November (EW-Flüge).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb d@ni!3l:

Ich bin echt gespannt wie das am Wochenende aussieht. Wie LGW die betreibt oder ob es AB bleibt. Also formal...

Da bleibt erstmal alles beim Alten, die LGWler haben 3 Tage frei (außer die, die Überführungsflüge noch fliegen dürfen), eher es am 1.11. mit den Dashs wieder weiter geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden