Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
NoCRJ

Eurowings - warum so klein in Berlin und Hannover?

Empfohlene Beiträge

Habe mir mal das Eurowings-Angebot von Berlin aus angeschaut und eigentlich ein breites Netz an Verbindungen in andere Metropolen Europas erwartet. Amsterdam, Madrid, Mailand, Moskau, Lissabon, Dublin, Stockholm... wohin man halt so fliegt zum Arbeiten und zum Anschauen. War total überrascht, wie dünn das Angebot ist! Ein paar Metropolen werden von Konzern-Partnern bedient (Zürich, Wien, Brüssel), aber sonst, wieso so dünn? Und auch die angeflogenen Städte sind z. T. Nur sehr dünn bedient: Paris 2x täglich, London Heathrow 2x täglich...

 

Und Hannover, eine der ersten Germanwings-Standorte, da gibt‘s ja gleich gar nichts mehr. Wie kommt das?

 

Vielleicht kann mir da jemand mit der Geschichte in den Veränderungen in der Germanwings/Eurowings-Historie nachhelfen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Hannover: Ich denke Eurowings Hauptaugenmerk liegt erstmal auf andere deutsche Flughäfen wo die Konkurrenz durch Ryanair und easyJet groß ist. Man will sich dort nicht geschlagen geben und stärkt diese Flughäfen durch Maschinen. Da Ryanair und easyJet in Hannover nicht vertreten sind, kann man es hier ruhiger angehen.

Andererseits könnte man natürlich genau aus dem Grund in Hannover ausbauen und neue Strecken aufnehmen und dadurch seine Stellung vor Ort stärken. Wenn man sich das Streckennetz mal anschaut, sieht man das Potenzial vorhanden ist: Direktverbindungen nach z.b. Madrid, Lissabon, Rom, Mailand, Prag oder Warschau gibt es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb silvert:

Zu Hannover: [...] Wenn man sich das Streckennetz mal anschaut, sieht man das Potenzial vorhanden ist: Direktverbindungen nach z.b. Madrid, Lissabon, Rom, Mailand, Prag oder Warschau gibt es nicht.

Das haben vor nicht langer Zeit andere schon versucht und schnell wieder aufgegeben.

MAD: IB Express flog ca 1 Jahr
LIS: TAP flog m. W. 1,5 Jahre
FCO: Germanwings hat immer weiter ausgedünnt und dann eingestellt
MXP: Germanwings und FlyBe haben schnell wieder eingestellt
PRG: Der VW-Skoda-Shuttle wurde von HAJ nach BWE verlegt
WAW: Hier war LOT schon mehrfach erfolglos unterwegs

Es sind immer die gleichen Airports, die ab HAJ als "Wunschziele" rumgeistern. Merkwürdigerweise funktionieren viele Ziele von anderen Airports mit anderen Airlines auch, aber nicht von HAJ.

Nase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb NoCRJ:

Habe mir mal das Eurowings-Angebot von Berlin aus angeschaut und eigentlich ein breites Netz an Verbindungen in andere Metropolen Europas erwartet. Amsterdam, Madrid, Mailand, Moskau, Lissabon, Dublin, Stockholm... wohin man halt so fliegt zum Arbeiten und zum Anschauen. War total überrascht, wie dünn das Angebot ist! Ein paar Metropolen werden von Konzern-Partnern bedient (Zürich, Wien, Brüssel), aber sonst, wieso so dünn? Und auch die angeflogenen Städte sind z. T. Nur sehr dünn bedient: Paris 2x täglich, London Heathrow 2x täglich...

 

Und Hannover, eine der ersten Germanwings-Standorte, da gibt‘s ja gleich gar nichts mehr. Wie kommt das?

 

Vielleicht kann mir da jemand mit der Geschichte in den Veränderungen in der Germanwings/Eurowings-Historie nachhelfen.

 

Berlin: Starke Präsenz von Ryanair und Easyjet in Verbindung mit generell niedrigen Yields (wenig einkommensstarker Bevölkerungsanteil) -> kein attraktiver Markt für eine eher hochpreisige Airline.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Andy:

Berlin: Starke Präsenz von Ryanair und Easyjet in Verbindung mit generell niedrigen Yields (wenig einkommensstarker Bevölkerungsanteil) -> kein attraktiver Markt für eine eher hochpreisige Airline.

Da liegst du aber ganz schön daneben. Das, was du von dir gibst, sind die typischen Vorurteile, die gerne geäußert werden.

1. die Einkommen in Berlin sind seit Jahren kräftig am steigen und liegen jetzt auch höher als der Bundesdurchschnitt.

hierzu eine Quelle, wo du gerne die Zahlen überprüfen kannst: https://www.morgenpost.de/berlin/article139688145/Einkommen-gestiegen-Das-verdienen-die-Berliner.html

dazu auch: Berlin verzeichnet seit Jahren steigende Einzelhandelsumsätze, steigende Mieten, steigende Zuwanderung. Das sind alles Indikatoren, die auf steigende Einkommen hinweisen  

2. Die Übernachtsubgszahlen in Berlin steigen ebenfalls seit Jahren kontinuierlich an. Von den europäischen Metropolen ist Berlin mittlerweile die Trendmetropole. Nicht umsonst, sind easyJet und Ryanair so stark in Schönefeld. Nicht umsonst, hat gerade Tegel einen sehr guten Mix an europäischen Fluggesellschaften, die Berlin mehrmals täglich mit allen wichtigen Mittel- und Oberzentren Europas verbinden.

3. Airberlin in Tegel sehr stark gewesen ist und es neben vielen europäischen kurz- und Mittelstrecken destinationen, auch einiges an Langstrecke ab Berlin erfolgreich geflogen ist.

warum unsere Bundeshauptstadt von vielen von uns immer so unterschätzt wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Tefron:

Da liegst du aber ganz schön daneben. Das, was du von dir gibst, sind die typischen Vorurteile, die gerne geäußert werden.

1. die Einkommen in Berlin sind seit Jahren kräftig am steigen und liegen jetzt auch höher als der Bundesdurchschnitt.

hierzu eine Quelle, wo du gerne die Zahlen überprüfen kannst: https://www.morgenpost.de/berlin/article139688145/Einkommen-gestiegen-Das-verdienen-die-Berliner.html

dazu auch: Berlin verzeichnet seit Jahren steigende Einzelhandelsumsätze, steigende Mieten, steigende Zuwanderung. Das sind alles Indikatoren, die auf steigende Einkommen hinweisen  

2. Die Übernachtsubgszahlen in Berlin steigen ebenfalls seit Jahren kontinuierlich an. Von den europäischen Metropolen ist Berlin mittlerweile die Trendmetropole. Nicht umsonst, sind easyJet und Ryanair so stark in Schönefeld. Nicht umsonst, hat gerade Tegel einen sehr guten Mix an europäischen Fluggesellschaften, die Berlin mehrmals täglich mit allen wichtigen Mittel- und Oberzentren Europas verbinden.

3. Airberlin in Tegel sehr stark gewesen ist und es neben vielen europäischen kurz- und Mittelstrecken destinationen, auch einiges an Langstrecke ab Berlin erfolgreich geflogen ist.

warum unsere Bundeshauptstadt von vielen von uns immer so unterschätzt wird. 

 

Braucht man jetzt in jedem Thread eine Berlin-gegen-den-Rest-der-Welt, bzw. warum-sind-alle-so-gemein-zu-Berlin-Diskussion?

Fakt ist nun mal, dass AB pleite ist. Kann also nicht so erfolgreich gewesen sein. Im Gegensatz zu DUS stürzen sich jetzt auch nicht gerade andere Fluglinien auf die angeblich erfolgreichen Langstrecken. LH hat den gesamten AB-Deal ja derart gestaltet, dass man möglichst viel in DUS bekommt und dafür TXL "opfert", indem man diesen U2 überlässt.

Und überhaupt wird das große Wachstum im Berliner Flugverkehr zum weitaus größten Teil von den Billigfliegern getragen.

Das kann man wohl kaum leugnen. Egal wie sich Einkommen usw. entwickeln.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außerdem hat Berlin, gerechnet auf die Einwohnerzahl im Einzugsgebiet, schon ein sehr gutes Flugangebot.

Ich würde wetten, dass wenn man die Kennzahl bildet: 

Angebotene Sitzplätz ab BER und angebotene Sitzplätze in NRW

vs. Einwohnerzahl im Umkreis der Flughäfen von 100 oder 150 km,

TXL+SXF auf eine deutlich höhere Zahl kommen würde als alle NRW-Flughäfen zusammen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Nase:

Das haben vor nicht langer Zeit andere schon versucht und schnell wieder aufgegeben.

MAD: IB Express flog ca 1 Jahr
LIS: TAP flog m. W. 1,5 Jahre
FCO: Germanwings hat immer weiter ausgedünnt und dann eingestellt
MXP: Germanwings und FlyBe haben schnell wieder eingestellt
PRG: Der VW-Skoda-Shuttle wurde von HAJ nach BWE verlegt
WAW: Hier war LOT schon mehrfach erfolglos unterwegs

Es sind immer die gleichen Airports, die ab HAJ als "Wunschziele" rumgeistern. Merkwürdigerweise funktionieren viele Ziele von anderen Airports mit anderen Airlines auch, aber nicht von HAJ.

Nase

Ich denke würde Ryanair einige dieser Strecken aufnehmen, würden sie funktionieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schon wieder läuft die Diskussion in Berlins vs. NRW/Bayern etc mit Kaufkraft usw raus :-(

 

Ich glaube die Ursache liegt eher in EW selbst begründet: ich habe so das Gefühl, dass man halt einfach eine "LH light" (geworden) ist. Denn wie ja schon zig mal beschrieben gibt es gerade ab Berlin ja durchaus einen Markt für europäische Direktflüge - U2 und FR machen es ja vor. Wenn EW in diesem Segment mitmischen wollte, dann könnten die das doch genauso machen. Nur eben sind deren Stückkosten wohl immer noch zu hoch, dass sie einen angemessenen Yield erzielen. Und somit überläßt man den anderen dieses Geschäft. 

Für HAJ gilt sicher ähnliches: die ganzen Direktstrecken, die man mal aufgenommen hat waren teilweise für Geschäftsleute von den Zeiten unattraktiv und für Touris letztendlich zu teuer und damit zu häufig bedient. Also dünnt man immer mehr aus bis es dann komplett eingestellt wird. Die Flieger werden dann einfach mehr zu Mittelmeerdestinationen ggf im Auftrag von Reiseveranstaltern geschickt, weil man Taschen mal ein "sicheres" Einkommen hat. FR hat man möglicherweise vor ein paar Jahren mit der 4U-Basis erstmal abgehalten. Und inzwischen ist man in BRE und HAM (und FRA), sodass die sicher erstmal auch kein Interesse  (und Möglichkeiten haben) nach HAJ zu kommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mod-Hinweis:

Und weil ein Thema wieder einmal mit der Pro und Contra Diskussion über Berlin geschreddert wurde. ist hier nun Feierabend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen