All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Corporate Raten sind ja mal gar nicht soooo gut. Bei uns ist DE-NYC fuer 1800 flex auf LH drin. Denke Daimler hat sich fuer die paar Fluege eine ähnliche Bottom-Rate gesichert.
  3. Ich habe den Überblick verloren. Ist eigentlich schon klar, ob die 7x 332 bleiben? Es hieß ja immer die bleiben nicht mehr lange, aber die Größe und Reichweite könnte gebraucht sein. Es wurde ja auch fleißig in die Kabine investiert (ja ich weiß, sunk costs...)
  4. Die WDH Flüge im WFP sind aktuell auch auf der Eurowings Website buchbar, oder laufen die Buchungen da nicht in Navitaire auf?
  5. Also den Platz im A350 ganz vorne finde ich zum Arbeiten noch entspannter als im A380, da wird einem noch mehr abgenommen. Der A350 baut ja mit seiner Serverlandschaft auf den A380 auf, welcher dieses System als erster Airbusflieger bekommen hat.
  6. FRA ist primär auf Geschäftsflueger und Langstrecke ausgerichtet. Beides liegt noch immer am Boden. Die paar Reiselustigen die FRA nun nutzen reichen natürlich nicht aus um mit CDG oder AMS mitzuhalten. LHR geht‘s genau so. Verlässliche Vergleiche kann man erst wieder anstellen wenn internationale Schranken wie Nordamerika fallen.
  7. Die Technologie ist im Grunde identisch zum 380. Trotzdem wäre es für alle ein Rückschritt da einige neuen Technologien fehlen. Als Arbeitsplatz ist die 380 momentan Klassenprimus. Die werden Luftsprünge machen sich in diese recht andere Technologie einzuarbeiten. Viel Neues soll ja ggü. der heutigen 777 nicht kommen.
  8. Um das Missverständnis mal zu beenden, ich rede vom Grünstreifen (Roter Bereich auf dem Foto) zwischen Ramp D und E... vorgestern war der zumindest noch da (ca 60 x 1000m gross) ....: Dort kommt bekanntlich irgendwann die Erweiterung des Hauptterminals hin, welche laut Masterplan ja über ein Gebäude auf der Ramp D angebunden wird. Links daneben auf der Towerlinie (grünes Kästchen) sind die aktuellen in der letzten Pressemittelung erwähnten Erweiterungen der Stellflächen der Ramp E zu sehen - diese sind jetzt in den letzten Wochen neu gebaut worden. Direkt angrenzend links (blaues Kästchen) dann die Bestandsfläche der jetzigen Ramp E (auf der auch ca. 12. geparkte Flugzeuge zu erkennen sind und in diesem Zustand seit 2012 und mit dem 2012er Bedarf geplant und gebaut), welche allerdings im möglichen geplanten Endausbau dann das spätere Doppeltaxiwaysystem P1/P2 bilden wird - ein Paralleltaxiwayssystem was durchgehend von der Nord zur Südbahn laufen wird - und nicht wie jetzt mit einem leichten Schlenker in beiden Richtungen mit dazwischen liegenden Abstellflächen. Dann würden eventuell auf der grossen Grünfläche links (weisse Kästchen) die östliche Erweiterungen der Ramp E mit weiteren Abstellflächen stattfinden, sofern sie irgendwann benötigt werden sollte.. Theoretisch steht dann noch weiter links davon die Möglichkeiten des ersten richtigen Satelliten, sowie einer weiteren Ramp F an den Taxy Q1/2. Fraglich für mich wie gesagt die Bautätigkeit dort (grüner Pfeil). Die kann ich nicht zuordnen. Sieht mir aber sehr nach Baulogistik für die Ramp E Erweitung aus
  9. Aber dann stimmt die Aussage doch dass sie zumindest die schwarze Null erreichen. Wenn sie mit den letzten 20% Gewinn machen sind ja bei 80% die Kosten gedeckt. Fehlen diese 20% hat man doch die schwarze Null. Ist es mehr natürlich nicht mehr ...
  10. Das macht Sinn, es sah aus als würde das "Wenn jetzt sogar Strecken gestrichen werden, die wie ATL-STR eigentlich zu den rentabelsten im ganzen Netz gehörten ..." Sich auf ATL-DUS bezieht. Ich kenne keine genauen ($)-Zahlen, jedoch ist es sogut wie immer problemlos möglich gewesen in der Business auf Standby mitzukommen und nicht stehen zu bleiben, wie andererorts üblich in den Sommermonaten. Das heißt nicht automatisch dass die Route ein rohrkrepierer sein muss, jedoch wird sie sichern nicht zu den Top Routen gehören und ist denke ich leider ein Streichkandidat, sofern der Hammer kreist. Atlanta - Stuttgart lebt hauptsächlich von den Corporate Verträgen mit Mercedes. Ein ziemlich eindeutiges Zeichen dafür ist ja, dass selbst New York nicht funktioniert ab Stuttgart (weder Delta noch United), Atlanta jedoch schon. Sollte es hier mal größere Änderungen geben an diesen Verträgen oder Veränderungen bei Mercedes würde ich die Verbindung auch in Gefahr sehen. Das wäre echt ein Kracher (im negativen Sinne), besteht sie doch seit 1987(?). Oder gar 1986.
  11. Hilf mir bitte auf die Sprünge - was meinst du damit? 🤔
  12. Gute Frage, aber als Ableger in WizzairUK und dortiger Zulassung?
  13. Lufthansa im Winter 2020/2021 ausgesetzt: Frankfurt-Addis Ababa/Erbil/Nagoya/Panama City/Qingdao/Rio de Janeiro/San Diego/Shenyang MUC-Bangalore/Hong Kong/Mexico City/New York JFK/Sao Paulo/Singapore FRA-CAI von 10/7 auf /7 FRA-ORD/JFK von je 14/7 auf 7/7 https://www.routesonline.com/news/38/airlineroute/293085/lufthansa-nw20-intercontinental-network-adjustment-as-of-12aug20/ Swiss im Winter 2020/2021 ausgesetzt: GVA-JFK ZRH-Peking Daxing/Kairo ZRH-MIA/JFK von je 14/7 auf 7/7 https://www.routesonline.com/news/38/airlineroute/293087/swiss-nw20-intercontinental-network-inventory-changes-as-of-12aug20/ Eurowings im Winter 2020/2021 ausgesetzt: DUS-Fort Myers/Miami/Newark/Punta Cana FRA-Phoenix MUC-Bangkok https://www.routesonline.com/news/38/airlineroute/293086/eurowings-nw20-long-haul-inventory-changes-as-of-12aug20/ Sind somit 5 tägliche Flüge (2xLH, 2xLX, 1xEW) nach New York in der Gruppe weniger.
  14. United im Winter mit bis zu 28 neuen täglichen Verbindungen nach Florida https://hub.united.com/2020-08-12-adjusting-to-customer-demand-united-adds-new-nonstop-service-to-florida-2646962841.html https://www.routesonline.com/news/38/airlineroute/293093/united-expands-florida-network-nov-2020-jan-2021/
  15. Wizzair könnte durchaus Flüge von UK nach USA ab 2021/2022 aufnehmen mit A321NEO. Nachdem British und andere Anbieter ihr Angebot stark zurückfahren, wäre ein Einstieg hier durchaus vorstellbar.
  16. Sky Airline ab 2021 LIM-MIA/FLL A320neo https://www.routesonline.com/news/29/breaking-news/293077/sky-airline-applies-to-launch-peru-us-routes/
  17. Virgin Australia https://newsroom.virginaustralia.com/release/virgin-australia-group-announces-plan-focus-core-strengths-re-establishing-itself-iconic
  18. Danke. Hatte schon an Luzern gedacht
  19. Da liegt ein Denkfehler vor. Die Finanztransaktionssteuer greift Liquidität ab, von Privat zu Staat. Damit wird erstmal nur Vermögen umgeschichtet und kein Vermögen geschaffen. Bei den Rettungsmaßnahmen kommt es darauf an, was geschieht. Wenn wie im Fall der Lufthansa neue Schulden geschaffen werden, steigt die Schuldenlast der privaten Unternehmen. Beim Staat verändert sich nichts. Wenn er Staat Kredite vergibt um bestehende Schulden abzulösen bleibt die Schuldenlast bei den privaten konstant. Beim Staat verändert sich nichts. Es erfolgt lediglich eine Umverteilung von privaten zu staatlichen Schulden. Dass das sinnvoll ist glaube ich nicht. Der sinnvolle Ansatz von Finanztransaktionssteuern liegt darin, ordnungspolitisch fragwürdige Transaktionen (HFT, etc) zu unterbinden. Erfolgreich kann er nur sein, wenn es global funktioniert. Die Beteiligung der privaten Kapitalbesitzer an den Rettungsmaßnahmen ist sinnvoller gestaltet, wenn die Firmen befristet keine Dividende mehr ausstoßen, die neuen Schulden im Rahmen von Kapitalerhöhungen in Eigenkapital umgewandelt werden und die Alteigentümer über den damit eingehenden Wertverlust bezahlen.
  20. ...die Langstrecken sind für den Winter auch alle raus. Buchbar weiterhin nur die ominöse WDH-Strecke, aber nur über LH direkt. Wahrscheinlich will man keine LS-PNRs in Naviataire auflaufen lassen.
  21. Kurz und lang gibt es auch nicht. Das ist schlichtweg falsch was da eben geschrieben wurde. Weiss es aus den LH Büchern. Es gibt nur A330/346 bzw. A456/350 Bzw. A330/350 nicht weil verschiedene Basen
  22. Werbekampagne für das neue Onboard-Getränkeprogramm. Bier und 'n' Appel-Corn (Scha-la-la-la-la).
  23. Ja, sie werden merklich kleiner. In Europa werden hohe 2-stellige bis niedrige 3-stellige Mr.D. Einnahmen erwartet jährlich.
  24. Ich dachte eigentlich ehr an die ((Teil-)Staats-)Airlines namens Lufthansa, Air France, KLM, British Airways, Alitalia, usw. aus Europa oder Emirates, Qatar Airways, sowie American Airlines, Delta usw. aus Übersee. Die alle werden mit staatlichen Geldern von Flughäfen wie FRA und MUC, CDG, AMS oder LHR in die Welt fliegen. Und damit das weiterhin klappt, könnte es einen „gelenkten“ Verdrängungswettbewerb geben. Ach übrigens, dieses Szenario halte ich für einen Albtraum!
  1. Load more activity