Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Hab ich etwas verpasst? In diesem a.de Artikel http://www.airliners.de/airline-pleite-charter-debatte/46881 wird der Germania Sprecher zitiert, dass Germania 40 Neos bestellt habe. Wurde die Option über 15 weitere Neos also bereits gezogen oder hat sich da wer verplappert?
  3. Tschentelmän

    Small Planet auf dem deutschen Markt

    Was für ein dämlicher Schwachsinn! Schonmal als Familie eine Woche Urlaub während der Sommerferien in Ägypten gebucht? Da legen viele ein paar tausend Euro hin. Die meisten würden Freudensprünge machen und wären muxmäußchenstill, wenn das für 300 Euro möglich wäre. Jetzt wird es abenteuerlich! Glaubst du allen Ernstes, die Angela weiß überhaupt, wer oder was Small Planet ist? Die gute Frau hat ganz sicher völlig andere Sorgen, falls du in den letzten Tagen mal Nachrichten gelesen hast....
  4. Heute
  5. Koelli

    Small Planet auf dem deutschen Markt

    @RobinHood Sehr qualifiziert... Für dich sind also völlig zu Recht zustehende Entschädigungen Schuld an einer Insolvenz? Sorry, aber wenn eine Airline kein Finanzpolster hat, dann kann der Passagier nichts dafür. Und seit wann hängen Entschädigungen bitte vom Preis des bezahlten Tickets ab?
  6. Tefron

    Aktuelles zu Alitalia

    Solange die EU Zuschüsse des italienischen Staates an Alitalia nicht strikt unterbindet, wird der italienische Staat weiter fleißig Geld in Alitalia pumpen. Unter der jetzigen Regierung wird es keine Lösung für Alitalia geben. Das war und ist abzusehen.
  7. Gestern
  8. RobinHood

    Small Planet auf dem deutschen Markt

    Was für ein dämlicher Schwachsinn! Bei Small Planet wurde die ganze Zeit auf pre payment Basis gearbeitet. Es läuft also unverändert weiter, 5P geht in Vorkasse für einen Zeitraum X und dann läuft der Laden. Wenn die nicht geleistet wird ist Ende im Gelände. Laut meinen infos sind die Supplier im großen und Ganzen recht entspannt und stampfen nicht wild rum. Gestern lief die ops doch pünktlich, bis auf die Rumpelkammer YRSEA. Da wurde doch zeitnah ein Subcharter eingekauft und gut war. Ich vermute einfach dieser Schritt war nötig, um diesen unnötigen Quatsch an Eu261 loszuwerden, die Pauschaltouris dank Benkö, Blöd und anderen Portalen eingefordert haben. Für 300€ ne Woche nach Ägypten und am lautesten Rumpöbeln, wenn es um die Kohle geht. Einfach nur Ekelhaft was da derzeit abgeht. Betrifft auch EW, DE etc. So ist man nun erheblich Attraktiver für einen Investor. Vielleicht gibt es schon bald eine Info dazu! Man hätte den Laden auch einfach so dicht machen können. Oder hat Merkel ihre heilige Merkelraute zum Einsatz gebracht?!
  9. @bueno vista einen Vergleich mit Frankfurt anzustellen ist hier leider mehr als schwierig -- es gibt so ziemlich überall hin Nonstopflüge. Diese verzerren die Zahlen zu sehr, man kann das nicht vergleichen mit einer Relation, wo es keinen Flug gibt. Ich persönlich glaube nicht das Frankfurt kein Aufkommen hat, wenn man alleine guckt wie viele Menschen in der Region wohnen kann das gar nicht angehen, dass es kein Aufkommen gibt. Das Problem in Frankfurt ist eher die schon sehr stark vertretene (Nonstop-)Konkurrenz inklusive Lufthansa mit ihrem Main Hub, die haben alle Taschen die tief genug sind um Primera einen Tritt in den A**** zu verpassen, dass denen hören und sehen vergeht. Und das werden die ... Ich glaube Primera setzt darauf das es ja schon so viel Aufkommen gibt ab Frankfurt durch die vielen Flüge und sie es schaffen unter dem Radar quasi von unten hier und da ein paar Passagiere abzweigen zu können -- 189 ist ja jetzt nicht viel. Auch wenn es sich da eher um die Low Yield Passagiere handeln dürfte glaube ich nicht, dass Lufthansa und Konsorten das zulassen. In Hamburg hätte man - um auf das Thema zu kommen - das absolute Superargument einen Nonstopflug anbieten zu können. Auch wenn ich mit Lufthansa über Frankfurt für 350 Ökken schon einen Flug bekomme, würde ich eher für 300 nonstop mit Primera fliegen, selbst bei gleichem Preis. Anders sähe aber aus wenn ich in Frankfurt wohne und mit Lufthansa auch nonstop fliegen kann.
  10. Flotte

    Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Studium der diversen, mehr oder weniger rezenten CGN-Foren genügt... "Wenn die größte und zweitgrößte dt Airline (LH/Eurowings) die größte rh. Metropole und größte Tourismusdestination, die Domstadt, die das fünftgrößte städtische Wirtschaftszentrum in der BRD darstellt und die meisten Originärpassagiere im Linksrheinischen generiert, kaum bedient ist etwas faul. Die LH fährt eine CGN-Strategie der mangelnden Vernetzung und sorgt gleichzeitig durch ihre Lobby-Arbeit im Bund beim CSU- Verkehrsminister dafür dass keine internationalen Landerechte nach CGN gewährt werden. Die LH-Gruppe führt einen knallharten Standort-Krieg gegen CGN. Das ist so klar wie Alt."
  11. Michael72291

    Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Die so entstanden sind weil Lufthansa in Westdeutschland operierte, nicht in der DDR, es gab Tegel und Tempelhof, SXF war DDR, West-Berlin war wie eine Insel in der DDR. Die Hauptstadt erwähnst du nicht mal Man stelle sich dieses Forum zur Zeit einer Hauptstadt Bonn vor
  12. A319-STR

    Small Planet auf dem deutschen Markt

    ...die TUI plant wohl einiges mehr mit ihrer eigenen Tochter X3, man will die Flotte weiter ausbauen, mit dem EW-Vertrag ist man wohl auch nicht mehr so glücklich, kostentechnisch nicht ganz günstig, jedoch sehr flexibel einsetzbar, wenn nicht sogar so flexibel, wie keine andere Airline
  13. Waldo Pepper

    Small Planet auf dem deutschen Markt

    Welcher Dienstleister liefert der Small Planet Germany denn jetzt noch Serviceleistungen, ohne auf sofortige Begleichung der Rechnung zu bestehen ? Es soll ja in solchen Fällen schon Piloten mit besonders dicken Geldbörsen gesehen worden sein (aber wohl nur ein Gerücht). Da stellt sich nur noch die Frage, wie kurzfristig die "kurzfristige positive Liquidität" sein wird.
  14. karstenf

    Small Planet auf dem deutschen Markt

    Da halte ich es mit Hans Moser... “Sag zum Abschied leise: Servus!“
  15. Käptn_Adler

    Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Ich ergänze: .....und eine Pro-Düsseldorf Strategie (Eurowings), Pro-Zürich, Pro-Wien und Pro-Brüssel Strategie. Wenn die größte und zweitgrößte dt Airline (LH/Eurowings) die größte dt Metropole und größte Tourismusdestination, die Hauptstadt, die das fünftgrößte städtische Wirtschaftszentrum in der EU darstellt und die meisten Originärpassagiere im Land generiert, kaum bedient ist etwas faul. Die LH fährt eine Berlin-Strategie der mangelnden Vernetzung und sorgt gleichzeitig durch ihre Lobby-Arbeit im Bund beim CSU- Verkehrsminister dafür dass keine internationalen Landerechte nach Berlin gewährt werden. Die LH-Gruppe führt einen knallharten Standort-Krieg gegen Berlin. Das ist so klar wie Kloßbrühe.
  16. Marcell D`Avis

    Strecken-Gerüchteküche: Slotanträge, Flurfunk etc.

    Ich sehe nur keinen Anlass nach PER zu fliegen. QF fliegt zwar LHR-PER, ist aber vor allem wegen den Umsteigern erfolgreich und macht das, weil Sydney/Melbourne technisch (noch) nicht machbar ist. Die wirklich international wichtigen Städte in Australien liegen eben an der Ostküste.
  17. Tschentelmän

    Small Planet auf dem deutschen Markt

    Nicht nur in D... Auch rein subjektiv....
  18. Stef1704

    Aktuelles zum Flughafen BER

    ... wie auch immer Deine Antwort gemeint ist... .. mir persönlich (als Berliner und mit ingenieursmäßigen Hintergrund!) geht die Situation am Berliner Standort auch auf den Keks...die Ereignisse von 2012 waren einfach sch*****.... Der Standort selber wurde um Jahre zurück geworfen, die bestehenden realen Situationen am Ost-Beton-Klotz und Wellblechcharme SXF oder Betonkranken-Gerkan-vergötternden TXL ist einfach nur noch mit einer lebenserhaltenden Maßnahme zur Organspende zu beschreiben. Die Arroganz der "Wowereit und Co KG" alles selber machen zu wollen, hat die großen Wirtschaftsunternehmen vor den Kopf gestoßen und den Standort blamiert. Vielleicht hätte sogar eine Air Berlin am BER die Wende geschafft.. wer weiß.... Unabhängig davon muss man aber auch hier im Forum bzw. speziell auch in diesem Thread mal etwas sachlicher bleiben. Es werden Fortschritte gemacht. Mit LD haben wir eine Person an der Spitze die zum ersten Mal mit Sachlichkeit und auch wirklichen Fortschritten Punkten kann. Die Entscheidung zum Generalunternehmen für weitere Bauten ist konsequent und zu einem gewissen Grad auch ein Eingeständnis, dass man es eben nicht selber kann. Dass man die Arroganz fürs Hauptterminal selber ausbaden muss nur konsequent. Der Bau selber macht Fortschritte, dass sieht man an den Sachstandsberichten. Die Finanzierung erfolgt aus eigenen Mitteln oder Fremdmitteln für die der Staat zwar bürgt, aber die die FBB langfristig selber aufbringen werden muss. Alles andere ist Stammtischgequatsche. Der Erfolg am BER wird kommen. Das eine LH aktuell keinen Bedarf sieht liegt primär an deren Geschäftsmodell. Dies beinhaltet aber auch eben die aktuell mangelhafte Infrastruktur in Berlin. Selbst wenn sich der Bedarf zeigt schickt man einfach seine StarAlliance Partner los - läuft es nicht, hat man es probiert, wenns läuft stellt man irgendwann seinen eigenen Flieger mit blauer Flosse hin. So war damals der Plan, so wird es auch jetzt noch sein. Irgendwann wird sich auch eine LH auf dem globalen Markt neu orientieren müssen. Alles andere ist politische Geplänkel und Lobbyismus, dass machen aber auch die Bahn, Monsanto und BASF, die AOK, Allianz Versicherung oder Thyssen Krupp mehr oder weniger erfolgreich.
  19. bueno vista

    Aktuelles zum Flughafen München

    Ihr könnt ja alternativ das heimelige Ambiente der Eco genießen.
  20. bueno vista

    Aktuelles zum Flughafen BER

    Geht´s denn nicht auch ohne Vorurteile, Diffamierung, Angst vor Fremden und Polemik?
  21. Gibt´s da auch direkte Vergleiche mit FRA? Es wird ja immer über unser Originäraufkommen und Primeras Entscheidung gelächelt.
  22. touchdown99

    Rechtsbeistand gegen Airlines

    Das Argument ist in doppelter Hinsicht gaga: Die Fluggastrechtedienstleister führen zu einer Kanalisierung der Forderungen auf weniger Gläubiger, also nach der Logik von Ryanair zu einer Erleichterung des Geschäfts. Und zudem ist die Auseinandersetzung mit denen ja sachkundiger als mit vor sich hin dilettierenden juristischen Laien....
  23. aaspere

    Aktuelles zu Alitalia

    Die Wunschinvestoren finden die Braut nicht attraktiv genug. Kann nicht jemand mal den Stecker ziehen? http://www.airliners.de/staatliche-investoren-alitalia/46868
  24. speedman

    Rechtsbeistand gegen Airlines

    hab ich auch gedacht und es ist bestätigt in diesem Artikel: http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/agb-diese-tricks-verstecken-firmen-in-den-geschaeftsbedingungen-a-1225861.html Richter schreiben Klartext- Die Gerichte haben zwar Ryanairs Klausel schon 2016...(gekürzt wegen Urheberrecht)
  25. aaspere

    Aktuelles zum Flughafen BER

    @Stef1704 Danke für die völlig zutreffende Ergänzung, die natürlich in der Hauptstadt nicht zum Grundwissen zählt.
  26. barti103

    Aktuelles zum Flughafen BER

    Zum Thema mehr Langstrecken in Berlin hier auch noch ein Artikel aus dem Tagesspiegel dazu: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/luftfahrt-berlins-wirtschaft-fordert-mehr-langstreckenfluege/23087666.html
  27. Stef1704

    Aktuelles zum Flughafen BER

    .... und in erster Linie eines der führenden Bauunternehmen in Deutschland... und in meine bisher relativ überschaubaren Erfahrungen mit denen sehr zuverlässig und professionell aufgestellt, dabei als Unternehmen aber auch relativ zurückhaltend in der öffentlichen Darstellung. Wenn der Winter mit macht schaffen die das Terminal in seiner jetzigen einfachen Ausschreibung auch in 12 Monaten fertig zu stellen.
  28. Danke für den ausführlichen Beitrag. Die Entscheidung ist nachvollziehbar. Ich vermisse einen Hinweis, um welche Airline es sich handelt. Ich möchte aber Ryanair vermuten-
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen