All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Steht ebenfalls in der Pressemeldung: "Darüber hinaus laufen die Vorbereitungen, um an den Flughäfen Karlsruhe/Baden-Baden und Paderborn-Lippstadt wieder mit bewährten Partner-Airlines ein Programm unter TUI fly-Flugnummer (X3) anbieten zu können" Das schreibt man so nicht, wenn man einstellen will.
  3. Ob jetzt Karlsruhe entgültig eingestellt wird?
  4. Was ist denn der Grund für die zahlreichen Flugstreichungen auf der Kurzstrecke in den letzten Wochen (zumindest ab HAM)? Personalmangel? Heute trifft es mindestens je einmal HAM-STR, MUC und AMS, wobei mir in letzter Zeit insbesondere HAM-CGN negativ aufgefallen ist. Edit: Diesen Sommer sollte doch alles besser werden.
  5. Auch wenn es nur eine Pressemitteilung ist.... Wenn man sie denn mal liest, steht da drin 32 Flugzeuge von Tui-Fly.... Wenn es denn stimmt, wären es dann ja noch weniger als dieses Jahr. Böse gedacht, vielleicht ist man im Hause TUI mit den 'gar nicht mehr so günstigen Wetleases' auch gar nicht so unzufrieden? Warum mit der MAX rumärgern, wenn die Just Us Air zuverlässig und ohne große Tumulte im bewährten Airbus fliegt? (nur eine kleine Diskussionsgrundlage....) "TUI fly startet im Sommer 2020 mit 32 Flugzeugen von den Flughäfen Basel, Köln/Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Hamburg, München, Nürnberg, Saarbrücken, Stuttgart und Berlin-Tegel."
  6. Wie bekomme ich denn raus, mit welcher Maschine ich kommenden Montag nach Montreal fliege?
  7. Wenn man die Pressemeldung liest, sind dort vonTUIfly für den Sommer 2020 lediglich 32 Maschinen angegeben. Plus Partner-Airlines.
  8. Today
  9. Ich meinte eher die allgemein gehaltene Aussage "des modernen Typs 737". Man hätte ja auch schreiben können: Im Sommerflugplan 2020 wird die Flotte aus 39 Maschinen der modernen Typen 737 NG und 737 MAX bestehen. Es ist mir auch klar, dass es noch nicht sicher ist, ob die MAX bis dahin wieder fliegen darf. Die Aussage mit den 39 Stück 737 stimmt aber so oder so nicht, weil es aktuell nur 35 Stück + Subcharter sind. Dass es seitens TUI keine Wasserstandsmeldungen zur MAX gibt, ist mir auch klar. Das meinte ich mit meinem vorherigen Betrag auch nicht, auch wenn das vielleicht falsch rüber kam.
  10. Zum Thema der MAX gibt es von Seiten TUIs zurzeit ja auch nichts zu kommunizieren. Warum sollte man also irgendeine Aussage treffen, wenn es zurzeit keine neue Entwicklung in dem gesamten Sachverhalt gibt?
  11. Für morgen hat Sundair erstmal die D-ASGK nach FKB geschickt.
  12. Ich habe mit 14 Jahren davon geträumt. Leider bin ich auf dem Dorf aufgewachsen und es gab keinen Flughafen weit und breit
  13. TUIfly gibt den Sommerflugplan 2020 zur Buchung frei: https://www.presseportal.de/pm/50538/4278507 Hoffentlich sind es 39 x 737 bis zum SFP 2020. ...und natürlich kein Wort zur MAX in der PM.
  14. Blue Air ist an 9U beteiligt.
  15. Letztendlich will jeder der beiden Hauptakteure (Boeing + FAA) in diesem "Skandal" mit einem blauen Auge davon kommen. Deswegen ist es völlig normal, dass jeder jetzt versucht Öffentlichkeitsarbeit im eigenen Interesse zu machen. Der FAA Boss will jetzt den Hardliner mimen, um seinen Ruf und den seiner Behörde wieder gerade zu biegen. Von daher sollte man solche Aussagen nicht zu hoch bewerten, und einfach mal abwarten bis es wirkliche Fakten gibt.
  16. Es gibt auch genügend Beispiele in der Branche, wo älteres Gestühl mit neuen Polstern und Bezügen wieder aufgemöbelt wurde.
  17. Grundsätzlich stimme ich dem FAA-Chef ja zu. ABER - (und es ist ein großes ABER) - er muss sich auch die Frage gefallen lassen, warum seine Behörde ziemlich blind und naiv bei der Erstzulassung der MAX den Flieger in blindem Vertrauen einfach durchgewinkt hat. Für mich gehört zu der gesamten MAX-Katastrophe neben der Hauptverantwortung bei Boeing auch die Klärung der Frage, warum die zuständigen Kontrollbehörden einfach eklatant in ihrem Job ebenso wenig erledigt haben. (Und mit der aktuellen US-Administration sehe ich da leider durchaus Hürden für eine ernstgemeinte Aufarbeitung der Vorkommnisse.)
  18. Nein, da mehr als 14 Tage vor dem Abflug die Zeitenänderung bekannt wurde. Du kannst sie schlucken oder kostenlos stornieren - alternativ könntest Du von Dir aus um Umbuchung auf eine andere oneworld Airline BITTEN. Vielleicht wäre LATAM bereit Dich mit IBERIA zu befördern. Ebenso kannst Du selbstverständlich um eine Hotelübernachtung BITTEN - welche LATAm aber nicht annehmen muss.
  19. Das wird ja immer wilder: Ende März hatte Boeing angekündigt ein MCAS Update fertiggestellt zu haben, aber dann kurz vor der Übergabe an die FAA herzlich still und leise zurück gezogen. Selbst der Chef der FAA sagt inzwischen: https://www.aero.de/news-31725/FAA-Boeing-zog-erstes-MCAS-Update-zurueck.html
  20. Es ist eigentlich auf den meisten Flugzeugtypen nach dem touch down ein call out vom Pilot Monitoring vorgesehen, welcher bestätigt, dass die speed brakes/spoilers gefahren sind und der Reverser funktioniert. Hier z.b. auf dem A320: https://youtu.be/Dx7G8O6cXqk?t=710 oder hier auf der MAX (gilt auch für die NG): https://youtu.be/zzrN9P3y4TQ?t=650 oder hier auf dem Superjet der Griff des F/O bei 1:40 welcher prüft ob die spoiler gefahren sind: https://youtu.be/ZYz3yPNlbBg?t=89
  21. Berechtigte Frage, nur kann ich mir nicht vorstellen, dass so etwas elementares nicht Bestandteil der Ausbildung ist. Nicht ausfahrende Spoiler auf der Landebahn waren ja schon mehrfach Unfallursache oder haben zumindest aus einer Situation zu einem Unfall geführt was ansonsten wahrscheinlich beherrschbar gewesen wäre. Wären die Spoiler beim ersten Kontakt mit der Landebahn ausgefahren, hätte es dem Flieger einen Großteil vom Auftrieb genommen und er wäre regelrecht an den Boden genagelt gewesen. Der Superjet hätte auch nicht mehr abheben können, die Bremsen hätten guten Bahnkontakt für hohe Bremsleistung gehabt. So kommt eins zum anderen.
  22. Genau das habe ich mich auch schon gefragt, als ich das beim ersten Mal gelesen habe. Es gibt genügend Funktionen bei Flugzeugen, die den Piloten nicht oder nur bedingt bekannt sind und zu Katastrophen geführt haben. Drei Beispiele: Die Notbremse der BAE146 hat kein ABS Autopilot trennt Steuerung der Querruder bei bestimmten Verhalten Piloten war Einfluss eines defekten Geschwindigkeitsmesser auf Autopilot und Autothrottle nicht bekannt Wäre also auch gut möglich, dass die Piloten des SSJ nicht wussten, dass die Spoiler nicht automatisch ausfahren. Interessant wäre es zu wissen, auf welchem Typ der Pilot vorher geflogen ist, er hatte immerhin nur gut ein Viertel seiner Stunden auf dem SSJ gesammelt und wie sich der andere Flugzeugtyp im Direct Law im Gegensatz zum SSJ verhält.
  23. Warum "wissen müssen"? - Steht es in der Checkliste? - Ist es Ausbildungs- bzw. Ratingthema? - Wird es trainiert?
  24. Das die Spoiler wohl nicht ausgefahren wurden hatte ich ja schon vor langer Zeit vermutet. Dass diese im direct law nicht automatisch ausfahren, hätte die crew wissen und diese händisch fahren müssen. dann wäre es erst gar nicht zum letzten fatalen bounce gekommen. Allerdings ist ja noch nicht bekannt, ob es eine Systemstörung gab, die das verhinderte.
  25. Das auch und das man von Frankfurt nach Berlin fliegen kann (was auch die einzige Strecke ab Hessen ist)
  26. Eine extralange 737 MAX-Sperrung des chinesischen Luftraums wäre fatal für Boeing und würde wohl weit über China nach Asien hinein wirken. Obwohl auch die Chinesen sich das gut überlegen müssten - schließlich wären sie erstmal weitgehend alternativlos zu bereits gelieferten oder bald zur Übergabe geplanten 737 MAX. Ich denke, am Ende wird es auf einen Deal hinauslaufen... Die Chinesen könnten auch noch ganz andere Geschütze hochfahren - bspw. Einschränkungen für Apple-Produkte - auch hier allen für sich selbst entstehenden Problemen zum Trotz... Somit scheinen sich die Goliaths aus meiner Sicht derzeit noch in der Kräfte-Mess-Phase zu befinden. Sobald beide Seiten merken, wie groß der Feuerball geworden ist oder noch werden kann, wird verhandelt und gedealt. Das könnte in diesem Szenario dann auch eine unverzögerte 737 MAX-Freigabe in China einschließen...
  27. Yesterday
  28. Ich glaube das auch nicht. Aber, bei dem Kostendruck der Eurowings, würde ich sowas zumindest nicht zu 100% ausschließen.
  1. Load more activity