All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Alles richtig was du schreibst, aber eins ist doch falsch. Keine Gewährung von „motorisierter“ Mobilität wird je klimaneutral sein. Mobilität fernab von Muskelkraft wird immer folgen für die Umwelt haben. Auch die Ostseereise im E-Auto ist mitnichten Zero-Emissionen, auch nicht die Zugreise. Das wird gerne übersehen, auch die von mir immer angebrachte Verhältnismäßigkeit der Person. Wenn jemand jeden Tag mit Rad zur Arbeit fährt, so wird ihm derzeit die Flugzeugreise angeprangert. Das Leben wird derzeit nur auf Scheinheilige Ökobilanzen reduziert. Mit jedem Tag wo ich die Heizung über 20 Grad einstelle, bin ich Klimasünder per Definition. Das funktioniert so nicht. Klimaschutz ja, aber nicht mit dem erhoben Zeigefinger und Moralapostel unter der Premisse : ich sage was schlecht ist.
  3. Aber auf der Kurzstrecke wird kein Tanktourismus unternommen, weil es ökologischer und wirtschaftlicher Unfug ist. Wie soll es denn auch gehen ? Mal eben von BRE nach HAJ, weil es dort günstiger ist ?
  4. Die wenigsten Familien verreisen im Winter. Die Sommerferien/Pfingsten sind die Hauptreisezeiten. Der OD-Verkehr läuft über Linie. Die anderes Frage wäre, ob das überhaupt so einfach geht. LH braucht doch auch Reserve-Flugzeuge, dann steht plötzlich Sunexpress im Weg. Was macht man mit den anderen A330 von SXD ? Es dürfen doch nur sieben A330 ins AOC. Und wenn CLH die betreiben sollte, hätten sie schon längst die Typeratings etc. durchführen müssen.
  5. Ausgemustert nicht, nur geparkt / pausiert. Wäre ggf. eine Überlegung, die tatsächlich für die EW Ops im Winter zu nutzen, wenn LH sie im Linienbetrieb nicht benötigt, so ist die Touri-Langstrecke doch gerade im Winter gefragt, oder?
  6. So ein Quatsch. Die Kosten für den Transport des Kerosins von der Raffinerie bis zur Betankung des Flugzeuges sind an den Flughäfen sehr unterschiedlich und das macht sich auch in den Preisen bemerkbar. Gegenüber dem allgemeinen Vorurteil ist zum Beispiel Kerosin in Dubai etwas teurer als an anderen Flughäfen, da das Kerosin trotz großer Ölquellen überwiegend importiert werden muss. In Frankfurt Hahn sind die Kerosinpreise erst gepurzelt nachdem Total per Klage durchgesetzt hat auch dort anbieten zu dürfen. München hat jahrelang "Kerosinzuschläge" für Flüge bezahlt, die mehr als fünf Stunden dauerten, und holte damit Fluggesellschaften ins Erdinger Moos. Die FMG wollte damit eigenen Angaben zufolge ihren Standortnachteil kompensieren, denn ohne Binnenhafen und wegen fehlender Pipeline-Verbindungen zu den Nordseehäfen sei der Treibstoff in München teurer als an anderen Großflughäfen. Airlines nutzen diese Preisunterschiede nicht nur bei Verhandlungen über Rabatte und Zuschüsse, sondern auch durch "Tankering". https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/flughafen-subvention-muenchener-flughafen-beihilfen-erzuernen-bruessel-1492980.html
  7. Die ging vor nem Jahr erst zum Paint und ist jetzt ausgemustert?
  8. Today
  9. Das hatte ich, und wohl nicht nur ich (siehe heutige Presse), anders verstanden. Aber aus dem Protokoll (Danke für den Text) ergibt sich, dass der Regierungsantrag (Version 2) zumindest zur Kenntnis genommen wurde und mit dem Zusatz (Letwin) angenommen wurde. Da ja aber ohnehin vorgesehen war, dass die Samstags-Abstimmung "nur eine Art Probeabstimmung" sein sollte, und erst heute die rechtlich bindende Abstimmung erfolgen sollte (2. Lesung?), kommt es auf das gleiche heraus: Heute ist der Tag des Schwurs. Gegen 16.30 MEZ soll es losgehen.
  10. Tuifly hat soeben auf der FB-Page gepostet, dass die Maschine an Jettime geht.
  11. Zusätzlich zur D-AIKM ist die -KI anscheinend ebenfalls abgestellt. Letzter Einsatz war vor rund 2 Monaten, seitdem steht sie in FRA.
  12. Die Frage ist dann, warum ruft man da überhaupt zum Streik auf, wenn die Belegschaft sich sowieso nicht von UFO vertreten lassen will? Grad im aktuellen Kontext wo es ja eigentlich nur um einen Krieg zwischen UFO und LH Management geht. Da kann man ja eigentlich nur verlieren. Zumal die Auswirkungen auch bei den anderen bestreikten Airlines (ausser 4U) auch nicht grad massiv waren.
  13. Hat nichts mit Rückhalt zu tun. Bei EW ist der Anteil der UFO Mitglieder in der Kabine einfach sehr gering. Nicht zu vergleichen mit LH-Mainline. Und ohne UFO Mitgliedschaft auch kein Streik.
  14. Etwas weniger Populismus wäre schon nett. Natürlich hätte sie gebaut werden dürfen. Halt nur nicht in dieser Form (bzw. mit einem konkret ausgestalteten System) und auf diese Weise.
  15. "Flüge über Entfernungen bis zu 700 und mehr Kilometern könnten obsolet werden." Auch in Deutschland könnten die wichtigsten nationalen Flugstrecken obsolet werden. Wenn man investieren möchte ....
  16. Sehe ich das richtig, dass Eurowings die Strecke HAJ-VIE ab SFP20 bis zu 8 mal täglich fliegt? ansonsten scheint Eurowings in Hannover nicht mehr viel zu planen. Neben den Flügen nach Wien, geht es 4 mal täglich nach Stuttgart, 2 mal täglich nach Palma und dann kommen noch Ein wenig Neapel, Split und Thesaloniki dazu. Der Rest wird komplett eingestellt?
  17. Yesterday
  18. Version 2 ist schon am Samstag zu Abstimmung gelangt. Der Antrag der Regierung war, dass über das Austrittsabkommen abgestimmt wird und damit die Bedingungen des EU-Austrittsgesetz 2018 erfüllt ist. Das Gesetz wurde nach dem Miller Urteil verabschiedet und beruht auf der Feststellung, dass die Regierung den EU-Austritt nicht ohne Parlamentsbeschluss durchführen darf, weil durch den EU-Austritt vom Parlament geschaffene Rechte abgeschafft werden [stark verkürzt]. Daher auch die drei Abstimmungen, die May verloren hat. Bei May stand nie zur Debatte, dass sie den Austrittsvertrag, einmal ratifiziert, umsetzt. Anders jetzt bei Boris Johnson, es gab [wohl zurecht] die Befürchtung, dass die Abstimmung nur eine Farce wäre um den gesetzlichen Auflagen aus den EU-Austrittsgesetzen gerecht zu werden. Sobald diese erfüllt sind war nicht erwartet worden, dass Johnson den Vertrag umsetzt, mit der Folge eines faktischen No-Deal-Brexits. Mit dem Letwin-Antrag wurde der Regierungsantrag dahingehend abgeändert, dass das Parlament das Austrittsabkommen zur Kenntnis nimmt und gleichzeitig feststellt, dass erst das Austrittsgesetz die Bedingung des Benn-Gesetzes erfüllt. Der Antrag war erfolgreich, damit wurde der Regierungsantrag geändert und per aklamation angenommen. Warten wir ab, was kommt.
  19. Doch, das kann man, der Tragweite wegen. Schaut man rein auf die Fakten (jaja, unpopulär): - für alle Beteiligten (ausser BoJo) wäre gar kein Brexit die beste Option. Auf Seiten der EU sieht man das weitestgehend. Es besteht keine Veranlassung, die Tür zuzuschlagen, so lange die Option nicht vollständig ausgeschlossen ist (und das ist sie erst mit vollzogenem Brexit) - man kann es aussitzen. - unter der momentanen Situation (-> Unsicherheit) leiden im wesentlichen UK-Bürger und -Unternehmen. Aus EU-Sicht ist die Option zum Status Quo "Brexit forcieren" (Brexit abblasen kann natürlich nur UK), und das ist schlechter für EU-Bürger und -Unternehmen als die Xte Staffel von "Brexit, maybe, somehow, somewhen". Man kann es aussitzen. Klar ist doch wohl, dass der Brexit, der den Bürgern beim damaligen Referendum angepriesen wurde, mit dem May Johnson-Deal nichts mehr zu tun hat, und doch soll das das gleiche sein, über das abgestimmt wurde. Eigentlich braucht es ein neues Referendum, mit den Optionen 1) Brexit ja oder nein 2) falls Mehrheit für ja, BoJo-Deal oder No-Deal. Und was da raus kommt wird gemacht, ohne wenn und aber.
  20. Das Thema bleibt heiß. Es gibt bei 346 Opfern keine Gnade des Vergessens. Jedes Kleinreden ist bei diesen eklatanten Verstößen unangebracht. Die 737 MAX hätte nie gebaut und zugelassen werden dürfen, so hat es die JATR-Kommission festgestellt, wie auch den Totalausfall der FAA. Die Ausstattung der FAA z.Zt. der Zulassung bestand aus ganzen 24 Ingenieuren, mit vielen Berufsanfängern. Die gleiche Mannschaft ist aber parallel auch immer noch für 747-8, 767, 777 und 787 zuständig. Entsprechend ahnungslos wurden sie mit den Veränderungen der 737 konfrontiert und, wie man heute weiß, auf Grund mangelnder Infos durch Boeing hatten sie keine Möglichkeit die Gefährlichkeit der Konstruktion zu erkennen. Wie auch? Bei Boeing stehen 1500 Ingenieure in Lohn und Brot die auch als „unabhängige“ Prüfer im Namen der FAA auftreten. Das musste schiefgehen. Ergebnis bekannt. Steht alles im JATR-Bericht. Auch wird der massive Druck seitens Boeing auf die Angestellten beschrieben. Mit der Androhung von Repressalien wenn Kontakt mit der FAA aufgenommen wird. Weiter aus dem Bericht. Entscheidende Tests wurden auf Simulatoren durchgeführt, die sich nicht wie echte Flugzeuge verhielten. Risikoanalysen blieben lückenhaft. Annahmen über das voraussichtliche Verhalten der Piloten entbehrten jeder Studiengrundlage, usw.usw. Weder Boeing noch der FAA werden die Behörden weltweit zukünftig vertrauen. Folgerichtig werden also die Zulassungsverfahren für die MAX und alle künftigen Typen langwieriger, komplexer und teurer werden. Ähnliche Bedingungen wie bei der MAX liegen auch bei der 777X vor (Erstkunde LH), in dem ein2e 25 Jahre alte Konstruktion erneut gepimpt wird. Ich hoffe, dass der fehlgeschlagene Drucktest (Fehlkonstruktion Frachttür?) alle aufgeweckt hat. Da gibt es keine Lücke in der Schlinge.
  21. So hatte ich das bisher auch verstanden. Aber Bercow hatte ja nach der Samstag-Sitzung gesagt, dass er darüber nachdenken und sich beraten lassen müsse, um zu entscheiden. Außerdem war ja der Antrag Version 2 am Samstag noch nicht zur Abstimmung gelangt. Und genau da liegt wohl das Problem für ihn. Also, Version 2 des Antrages ist ein völlig neuer Antrag und hat mit der durchgefallenen Version 1 nichts mehr zu tun; so sieht es zumindest die Regierung, und dem schließe ich mich an. Die Kalkulation von BoJo könnte aufgehen, bis zur Abstimmung über Version 2 eine Mehheit zu finden. Helfen dürfte ihm dabei die Erklärung von Oliver Letwin (Antragsteller vom Samstag), dass er nun für die Version 2 stimmen würde. Folgen ihm einige Abgeordnete, dann reicht es vielleicht für BoJo. Ich bezweifle das zwar, aber in Westminster ist heutzutage alles möglich.
  22. Ich würde da definitiv dem Management mangeldes Feingefühl vorwerfen. Die Drohungen sind richtig schei*e. UFO scheint angesichts der Cancellations von heute aber auch nicht zu viel Rückhalt in der Belegschaft zu geniessen.
  23. Guten Sonntagabend allerseits Ich habe einige Fragen bezüglich einer noch nicht vorgenommenen flugbuchung von frankfurt nach madrid im november, die bei mir einige Rätsel aufwirft... Ich kann für 110 euro air nostrum oder 100 euro iberia buchen beide sind der selbe flug. Nun frage ich mich was bewegt einen menschen dazu 10 euro mehr auszugeben in dem wissen dass er gleichfrüh losfliegt bzw ankommt... Was habe ich davon? Habe ich eine andere crew? Eine andere kabine? Mehr service, rechte oder nutzen? Ich bin letztes jahr iberia geflogen und muss sagen so ne unfreundliche crew hatt ich noch nie-aber bei iberia scheints nicht selten zu sein.. Daher würde ich schon gern ne andre airline fliegen aber wenn das der selbe flug ist liegt mir nich nahe was der sinn daran sein soll air nostrum zu buchen. Ich danke euch fuer eure Hilfe Grüße IranAir
  24. Hm... planespotters hat den wfu Vermerk wieder entfernt, skyliner und LHGroupfleets wissen auch nichts von der Ausmusterung. Deswegen bin ich etwas verwirrt...
  25. Die von mir geposteten Links sind immer per Klick zu öffnen. Also nur zu und lesen...
  26. Laut der TUIfly Deutschland Facebook-Seite war's das leider....
  27. Sicher, dass die geht und nicht einfach zur Wartung ist? Normalerweise gehen die Maschinen über HAJ, wenn sie die Flotte verlassen.
  28. Das stimmt nicht. Alle 333 sind umgebaut seit etwa nem Jahr und keiner hat mehr F Sitze drin. Der 346 fliegt manchmal Routen, auf denen keine F verkauft wird, dann werden die Sitze wie C Sitze behandelt.
  1. Load more activity