All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Mal ganz abgesehen davon, daß ich mir durchaus wünschen würde, weiterhin zumindest 2 Global Player auf dem deutschen Reisemarkt zu haben: Das Reiseveranstaltergeschäft und damit die Pauschalreise hält für die Kundschaft auch eine böse Falle bereit, die kaum jemand vermutet. Auch wenn viele meinen, über den Reisepreis-Sicherungsschein kann nichts anbrennen und die Gelder im Insolvenzfall wären sicher. Dem ist aber längst nicht so: Die Gesamtsumme pro Rückversicherer pro Jahr ist in der Höhe gedeckelt. Bedeutet, daß nach einem kürzlichen Bericht im Handelsblatt in Deutschland nur rund 20 - 25 Prozent der ThomasCook Pauschalreisen im Fall der Fälle in der Summe abgedeckt sein sollen. Und auch nur dann, wenn im gleichen Jahr bei gleichem Versicherer nicht noch weitere Ausfälle durch andere RV anfallen. Da bleibt nur zu hoffen, daß die Kuh noch rechtzeitig vom Eis geholt wird ...
  3. Gehört Air Moldava noch zur Blue Air? Dann gehören sie auch zur Zeitfracht-Gruppe...
  4. Der letzte Absatz trifft es sehr gut: Spätestens seit Air Berlin und Germania werden die Kunden hier sehr genau hinschauen. Ich denke ohne das RV Geschäft hätte TC hier schon den Stecker ziehen müssen.
  5. Today
  6. Sieht nicht besonders gut aus. http://www.airliners.de/anleger-thomas-cook-aktie/50182
  7. Schon klar. Sind aber auch Peanuts was die verdienen. ;-) Aber klar der Laden läuft. Eine Pauschalreise buche ich wenn nur mit TUI. Ist halt ne harte Branche. Du musst das so sehen: Ein Investor ist ja nicht zwangsläuftig auf einen Sektor festgelegt. Wenn das Filetstückchen wären hätte TC seine Airlines schon los bekommen.
  8. Die Frage ist, was Basis dieser Entscheidung sein wird. Was ist das für die Sicherheit optimale Szenario? oder Was ist ein Szenario, mit dem Boeing wirtschaftlich leben kann? Interessant wird es in diesem Fall, weil die FAA nicht allein im Boot sitzt. Option 2 ist kein Selbstläufer.
  9. Vielleicht hat man bereits besonders früh begonnen, den Flieger startklar zu machen, so dass der Trouble tatsächliche länger dauerte....
  10. Aktuelles zu Blue Air: https://www.aero.de/news-31656/Mit-deutscher-Hilfe-will-Blue-Air-endlich-Gewinne-einfliegen.html
  11. Aber falls der Grund stimmt, dann sind 70 Minuten Delay für eine läppische Air Starter Unit trotzdem lächerlich.
  12. Die TUI beweist das Gegenteil. Dieses Jahr ist auf Grund von Brexit-Unsicherheit und der MAX-Problematik sicherlich nicht repräsentativ. Aber TUI hat schon vor Jahren, als TC noch unter Manny Fontenla auf weitere Reisebüros (im Online-Zeitalter!!!) setzte sehr viel Geld in eigene Hotels und vor allem Kreuzfahrtschiffe gesteckt. Das Risiko beim abwarten ist allerdings, dass du zum einen hoffen musst, dass die anderen Interessenten ebenfalls die Füße still halten und du zum anderen bestehende Strukturen übernehmen kannst. Klar kannst du warten und hoffen, möglichst viel vom Kuchen (Flugzeuge, gutes Personal, Slots) abzubekommen aber das ist eine Gleichung mit sehr vielen Unbekannten. Ein Szenario wäre, dass TC die Airlines verkauft, gleichfalls wird Fosun oder ein anderer Investor (größer) einsteigen. Es wird seitens der Investoren ein Teil der Schulden getilgt werden und das ist bitter nötig um wieder Luft zum Atmen zu bekommen.
  13. Guten Morgen zusammen Habe für morgen ein Flug von DUS nach JFK mit Alitalia AZ421 Düssedorf - Rom AZ610 Rom-New York (JFK) Laut italienische Nachrichten soll es morgen Streiks in italien geben und laut homepage von Alitalia ist meine zweiter Flug gecancelled SCIOPERI ALITALIA Habe die Hotline angerufen und die Dame sagte mir, es sei alles in Ordnung Nein, mein Problem, wie soll ich mich verhalten? Muss am 22.5 in NYC sein Danke für die Hilfe im voraus
  14. Sollen die D-AIP* überhaupt gescrappt werden oder verkauft?
  15. Vielen Dank! Werder wird wohl nicht mit dem Fahrrad kommen, das schafft der Pizza ja nicht mehr. Immerhin war das Terminal gestern so voll wie lange nicht mehr.
  16. Der Reisesektor ist nur traditionell kein Geschäftsfeld wo viel Gewinn gemacht wird. So einfach besser machen ist das auch nicht sonst würde das Management von TC das ja machen. Der Wettbewerb ist bei den Endkunden knüppelhart, gerade auch durch das Internet. Warum soll ich in so einen Sektor investieren? Gerade als Interessent würde ich abwarten und mein Pulver trocken halten. Je mehr die in Probleme geraten umso billiger wird es. Zudem wird der Druck auf die Politik größer zuzustimmen. Kartellrecht usw. Lohnt doch kaum, die Einzelteile sind ja auch nix wert. Ich könnte mir eher vorstellen, dass TC sich gesundschrumpft. Alle Airlines raus und dann schlank als Reiseverantstallter sein Glück versuchen. Der Wert des Unternehmens liegt ja vor allem in der Marke, der Rest ist eh austauschbar.
  17. Es gibt verbindliche Regeln beim bilanzieren. Du kannst da in offiziellen Zahlen nicht einfach rumrechnen. Für deine eigene Bewertung kannst du selbstverständlich andere Kriterien auswählen, wenn der Geschäftsbericht das hergibt.
  18. Korrekt, falls ich mich einfach den Fehlerbaum entlanghangele und Wahrscheinlichkeiten ansehe. Aber ist es nicht so, dass bis heute immer alle Hauptfaktoren, die zu einem fatalen Ereignis geführt haben, dann auch zu Verbesserungen/ Änderungen im jeweiligen Bereich führten? Besonders wenn diese Bereiche iganz unterschiedliche Themen wie (1) Software/Technik und (2) Training/Handling im Manuel Flight betreffen? Und natürlich wird die MCAS-Software verbessert, aber ist sie deshalb auch fehlerfrei? Wohl kaum. Die zweite Frage wäre dann auch, muss nicht Manual Flight mit abgeschaltetem MCAS trainiert werden? Auch Boeing wird in den kommenden Gerichtsverfahren natürlich argumentieren, es stand im Prinzip schon alles wictige im Handbuch, die Piloten hätten die Unfälle bei richtigem Handling vermeiden können. Gerade dieses Argument, insbesondere auch mit dem Wissen der Crew-Handlungen im zweiten Unfall, zeigen doch, dass es ein Simulator-Training bedarf.
  19. Von einem eigenen type rating habe ich auch nicht gesprochen. Allein aber ein Differenztraining mit einem theoretischen Teil und einer 4-stündigen Simulator session pro Kopf würde einiges an Vorlaufzeit benötigen. Diese Umrüstungen der Simulatoren müssten auch erst entwickelt werden, Trainingsprogramme müssen erstellt werden, Instruktoren geschult werden.....usw. Das alles unter einem Jahr zu stemmen, halte ich nicht für sehr wahrscheinlich. Und dann geht erst die Schulung los. Dann kann man mit einem Normalbetrieb der MAX in 2 - 3 Jahren rechnen. Bei so einem Aufwand überlegen sich manche Airlines dann vielleicht gleich, den Hersteller zu wechseln. Von den Ausfallkosten welche die Airlines bei Boeing in Rechnung stellen mal ganz zu schweigen. Versteht mich nicht falsch, ich halte solch eine Schulung auch für die sinnvollste Maßnahme die MAX zu einem wirklich sicheren Flugzeug zu machen. Auf der anderen Seite wäre eine solche Auflage für Boeing ein absolutes Desaster, welches dem langfristigen Erfolg der MAX sehr schaden könnte.
  20. Und hat Koffer inklusive. Dafür fängt aber der Oneway Preis offenbar erst bei knapp 100 Dollar an
  21. Das wäre dann eine "neoliberale" Retourkutsche für Boeing, nachdem auch sie sich die MCAS Upgrade-Version zunächst als kostenpflichtige Zusatzoptionen vergolden ließen... Aber wie bereits beschrieben - wenn es zwangsweise auf separate MAX-Simulatoren hinauslaufen sollte, wäre dies der Genickschuß für die die 737 MAX - und dann hätten auch die Simulator-Hersteller nicht allzuviel davon. Insofern wird man aus meiner Sicht erstmal alles daran setzen, die alten Simulatoren mit Update durchzubekommen....
  22. ET hat übrigens auch einen MAX-Sim. https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.seattletimes.com/business/boeing-aerospace/ethiopian-airlines-calls-criticism-of-its-pilots-an-effort-to-divert-public-attention-from-boeing-737-max-flaws/%3Famp%3D1&ved=2ahUKEwjt2pCosKniAhXFxqQKHdI2CUYQFjAIegQIBRAB&usg=AOvVaw3tZPidKO0K2vlrVjsda8nL&ampcf=1
  23. Das das technisch mit wohl recht geringem Aufwand möglich ist, halte ich für ziemlich wahrscheinlich. Nur müsste ein solches Upgrade wohl auch zertifiziert werden, wie lange sowas dauert? Außerdem dürften die Simulatorhersteller dann das große Geschäft wittern, ob die dann nur ein Upgrade entwickeln? Denke sie würden dann lieber mit Handkuss lieber neue 737-max Simulatoren verkaufen. Oder das Upgrade wird sündhaft teuer...
  24. Yesterday
  25. Man könnte Simulatoren von NG auf Max upgraden. Ich kann mir ein leichtes Differenztraining vorstellen. Gibt es das nicht bei 757/767? NG/MAX wäre wahrscheinlich weniger umfangreich. Von einem ganz eigenen Typerating spricht glaube ich niemand.
  26. Lt. deiner 1. Aufzählung wird der Fehler wenn überhaupt, in dieser Heftigkeit nicht mehr auftreten. Dann braucht man es auch nicht zwingend üben. Dass Max-Piloten in einem Max-Simulator üben, halte ich trotzdem als beste Wahl.
  27. Und auch KLM 1773 hat man wieder unverrichteter Dinge Heim geschickt. Sind dann aktuell 112 Annullierungen, mal sehen ob alle bis 23:59 raus kommen, die Thai kam ja auch grad erst aus Köln zurück. Wird knapp heute. Wetter war heute wirklich komisch, das Gewitter stand hier wie festgenagelt. Edit: 23:57 TG923 startet in den Nachthimmel 23:58 FR1689 kommt rechtzeitig Heim Glückwunsch an alle Beteiligten dass man das alles doch noch hinbekommen hat. Da dürften heute einige Damen und Herren arg ins Schwitzen gekommen sein. Hut ab.
  28. ...ging dann von NUE weiter nach HAM. Dahin hätte sie von FRA aus fliegen sollen. Ist also wieder richtig positioniert worden
  1. Load more activity