All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Vielleicht auch Kostenseitig/ Prozesseitig einfacher nur eine Basis in FMO zu haben statt eine zusätzliche in Groningen?
  3. Interessant ist ja, dass der Flieger angeblich "außerhalb" des Flughafens geparkt wurde- frag mich wo der Flieger dann rumstand: auf nem Supermarktparkplatz oder wo
  4. Von den PAX-Zahlen kein Riesen-Kracher....aber immerhin und ich bin über die Verbindung doch etwas überrascht. https://www.fmo.de/unternehmen/news/news/news/neue-flugverbindung-nach-kopenhagen/?tx_news_pi1[controller]=News&tx_news_pi1[action]=detail&cHash=6411a19eedac06b49b7ee569ed59ae16
  5. QF002

    Abschluss

    Ein Hochschulabschluss bedarf es nicht. Du musst nicht 3 bis 5 Jahre studieren, um Pilot zu werden. Wahrscheinlich meinst Du die (allgemeine) Hochschulreife. Übrigens hat das nichts mit Block oder Modul zu tun - nur mal so als Frage, wie schafft man es eigtl so viele Beiträge zu kommentieren, wenn man so absolut gar nichts zu sagen hat?
  6. Today
  7. IranAir

    Abschluss

    Naja, da sie in Modulen länger dauert solltest du dir überlegen ob du sie halt im Block oder in Modulen machst. Und ausserdem ist rechtlich gesehen keine schulische Ausbildung dafür vorgeschrieben,dir würde also theoretisch ein Hochschulabschluss reichen... Dass du halt gute Noten in Mathe, Physik, Erdkunde usw haben solltest versteht sich natürlich von selbst... Viel Glück dass es klappt ;-)
  8. Essen und Trinken stand aber auch in Deiner Auflistung. Und geh einfach davon aus, dass die Airline auch beim geringeren Aufpreis nicht draufzahlt, also dieser Aufpreis ehr die Kosten für die Airline abbildet, als der höhere Preis, der wohl ehr in den schon vorhandenen Buchungen für diese Klasse liegen dürfte.
  9. Eine tolle uns sehr detaillierte Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse von der Seattle Times: https://www.seattletimes.com/seattle-news/times-watchdog/the-inside-story-of-mcas-how-boeings-737-max-system-gained-power-and-lost-safeguards/
  10. Gut. Das kommt jetzt stark auf das AOC an bei der EW würde ich sagen. Frag mal die Kollegen bei 4U.
  11. Um den Kaufpreis zu drücken, werden solche Meldungen (vom Finanzchef) vermutlich gerne genutzt. Es bleibt abzuwarten, wie das Ganze ausgeht. Sollte Lufthansa tatsächlich abspringen, stehen die Käufer für den deutschen Ableger der ThomasCook Airlines vermutlich nicht Schlange. Da könnte die Zukunftsperspektive düster werden.
  12. Das Wunschszenario "Condor zurück in die LH Group" scheint jetzt ja seit den gestrigen LH Pressekonferenzen mehr oder minder vom Tisch zu sein..... Quo vadis?
  13. Innsbruck hat keine Flugverbindung zu CGN
  14. Danke, Nürnberg hatte ich nicht geprüft. Vielleicht nur ein temporäres Problem.
  15. Gleich beim ersten versuch auf der EW Website auf EW6814 PMI NUE am 11. April 2020 gestossen. Und ist buchbar.
  16. Waren die EW Flüge aus der PMI Basis für S20 schon buchbar? Aktuell sind keine EW 68** ex PMI buchbar.
  17. Okay, versuchen wir es mit grobem Abschätzen. Ich habe gerade mal bei Condor einen x-beliebigen Hin- und Rückflug angeschaut und die Preise sehen so aus: Hinflug 120 € Economy zu 230 € Premium, also 110 € Aufpreis. Rückflug 210 € zu 790 €, also 580 € Aufpreis. Daraus kann ich noch keine Rückschlüsse ziehen. Außerdem besteht der Aufpreis wohl hauptsächlich aus dem freien Mittelsitz, auf den es mir in diesem Kontext nicht ankommt. Toll wäre eine Aussage wie "die Fluggesellschaft spart im Vergleich zu früher 20 € p. P.", aber so viel Einblick in die Kalkulationen wird wohl keiner haben.
  18. Der Preis der Zeitung selber ist aber nur ein verschwindent kleiner Teil der Kosten für die Position "Zeitung". Denn die entscheidenden Kosten liegen in der Logistik. Selbst bei frühen Abflügen aus Deutschland ist es schon nicht ganz einfach die gewünschten Zeitungen rechtzeitig in den Flieger zu laden. Und um nun mal zwei klassische alte LTU-Ziele zu nehmen, unterscheidet sich der Aufwand für Zeitungen bei Abflügen von Mallorca doch erheblich von dem von Teneriffa. Du wirst also niemals den einen Preis für Deine Positionen bekommen. Es bleibt Dir nur von dem Preis, den man den Kunden abverlangt, auf den dahinter stehenden Aufwand zurück zu "rechnen". Schätzen würde es hier ehr treffen.
  19. Am besten Richtung Technik
  20. Man hat ja im Frühling eine neue Bestellung angekündigt zum Ersatz 319er und CRJs. Entscheidung soll 2020 fallen.
  21. Gibt's da schon Näheres oder Gerüchte wie lange die CRJ900 noch fliegen und ob - und falls ja - durch was diese ersetzt werden?
  22. Die Angabe "einstelliger Centbetrag pro Stück" habe ich von einem Mitarbeiter eines großen Zeitungsverlages, dem ich vertraue. Ich hätte geschätzt, dass nicht annäherend pro Passagier eine Zeitung vorhanden ist und deshalb den Durchschnittspreis pro Passagier niedrig angesetzt. Wir können aber gerne ein paar Cent höher gehen, das macht den Kohl nicht fett Ich gehe davon aus, dass solche Aufpreise stark von dem abweichen, was es kosten würde, wenn es - wie früher - gleichen Service für alle gäbe. Gerade beim Essen dürften die Skalierungseffekte groß sein.
  23. Wie die Flottenverschiebung innerhalb des Konzerns aussehen wird, werden wir vermutlich erst 2020 wissen, wenn die nächste Generation Regionaljets bestellt wird und man ein Gefühl von möglichen Zuläufe von E2-195 und A223 haben wird. Im Konzern fliegen derzit folgenden 319 rum: - 54 bei Eurowings - 24 bei Brussels -30 bei der Hansa 5 davon sind Wetleases von CSA - können schnell weg. 14 bei Eurowings werden bis 2023/24 ihren Austauschalter erreichen - vermutlich passt dies mit der Einflottung der NEOs zusammen 20 bei der Lufthansa sind um die 20 Jahre alt und werden die Flotte verlassen - falls kein Upgauging kann man da konzernintern ein bisschen 1:1 verschieben 5-6 Flieger von Brussels werden bis 2023 auch im Austauschalter kommen Es werden ca 60 Stück konzernweit übrig bleiben für die man durchaus noch Verwendung finden kann: - Upgauging bei Dolomiti, was schon länger ein Thema ist - Ausbau+Upgaugng bei Austrian, evtl. neue Routen für Brussels - sie zurück geben als Teil eines Deals mit Airbus wäre auch eine Option usw.
  24. Scheint an einer fehlenden 767 zu liegen. Ist letzten Sommer auch eine Zeit lang häufiger mal vorgekommen
  25. Auch, wenn in vielen Verlagen das Thema Auflage wichtiger zu sein scheint als der Revenue, halte ich 1c pP doch für erheblich zu niedrig gegriffen.
  26. Sowohl bei der Concorde als auch bei anderen beweglichen Elementen ist aber deutlich mehr Platz als in dem relativ filigranen Tragflächenende. Von den Hebelverhältnissen stelle ich mir das da drin sehr ungünstig vor, d.h. Anlenkpunkt der Verstellung und Drehpunkt sind sehr dicht beieinander. Ich vermute, der eigentliche Verstellmechanismus bringt daher nicht viel Kraft auf und das wird von einer separaten Verriegelung übernommen. Das wird schon funktionieren, erscheint aber wie einer dieser 95% Aufwand für die letzten 5% Nutzen Fälle.
  1. Load more activity