All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Offensichtlich scheint das Thema Ground Control in diesen Tagen etwas anspruchsvoll zu sein am HAM, zwei Incidents innerhalb weniger Tage: http://avherald.com/h?article=4c6fda9e&opt=0 http://avherald.com/h?article=4c708530&opt=0
  3. An mangelnder Auslastung oder defizitären Betrieb lag mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht. Manchmal spielen Gründe eine Rolle, die berechtigterweise nicht in die Öffentlichkeit gehören. Bei einer Flugzeugbestellung bleiben ja auch viele Dinge unter Verschluss. Auch wenn es "nur" Berlin ist, so stellt der Betrieb ab TXL/SXF die zweitgrößte Ops hinter Gatwick dar. easyJet ist mit +- 16 Millionen Sitzplätzen der größte Anbieter in Berlin. Unfehlbar ist keine Fluggesellschaft.
  4. Das ist für die LH Gruppe eine Rennstrecke für Umsteigerpaxe, da fliegt sie ja in diesem Sinne schon konkurrenzlos. Die Strecke scheint überhaupt nicht gut zu laufen für Level, wenn du einen Spätabend Flug zwischen zwei Metropolen nicht mal täglich anbieten kannst. A321 dürften in den Hauptverkehrszeiten schon passen, nur nicht bei einer anderen Gesellschaft als EW, AUA & LH. Die Flugzeiten sind auch absolut unattraktiv. Den Kampf wird Level verlieren und die Strecke wahrscheinlich schnell wieder einstellen.
  5. Lt. Schaltplan ist so wie Bobby es beschrieben hat, beide Schalter arbeiten in Reihe und knipsen dem Trimmotor den Strom ab. Der einzige Unterschied ist doch der, dass beim 2. Switch der Autopilot automatisch disengaged, aber sollte er das nicht immer tun wenn Autotrim nicht mehr funktioniert? Ich verstehe Boeings Logik nicht.
  6. Wobei die doppeldeutigkeit schon Klever ist, bietet sie , auf lange Sicht, doch sehr ausgefallene Werbemöglichkeiten. Ich bekomme das Bild vom fliegenden Schweizer Stuhl einfach nicht mehr aus dem Kopf.. Ich meine , wenn Red Bull ,Dosen ,Flügel verleihen kann, warum dann die Schweiz nicht Stühle?
  7. Oh ja, und ich finde damit schießen sie jetzt sogar über das Ziel hinaus: https://www.aerotelegraph.com/germania-flug-schuetzt-marke-ch-air
  8. Oder sie pullt einen Lauda und holt sich, nachdem die Swissness bei jeder Gelegenheit betont wird, einen "Partner" für GM an Bord.
  9. Im jetzigen Sommerflugplan fliegt Ryanair von Frankfurt wieder nach Pisa. Martin
  10. Hat jemand eine Ahnung wie die Strecke laueft? Muss ja eine totale Katastrophe sein, teilweise wird nur noch 4/7 geflogen und auch kurzfristig sind die Preise <50€... Vielleicht ist aber auch nur der A321 fuer eine neue Strecke zu gross?
  11. Dortmund war noch zu Pampazeiten. Bitte nicht vergessen dass sie 2009 die Strategie geändert haben. Und Frankreich und Italien waren als Märkte mit leichteren Gegner Anfang des Jahrzehnts.
  12. Sieht für mich erst mal so aus, als würde man das 787-Design auf die gesamte Flotte übertragen.
  13. In Köln wurde Berlin ja auch enorm zusammengestrichen. Dabei ist man damals noch öfter als EW geflogen und nun meist nur noch einmal täglich und samstags gar nicht mehr. Wie will man so in Deutschland wachsen
  14. Einen Vorgeschmack auf die erste B737-800 in new colors gibt es hier: https://www.instagram.com/p/Bwj-anNgITG/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=nrmzmn604wiu Wurde in der letzten Nacht nach Chicago geflogen.
  15. Zwischenfall einer MD90 der Delta. Während des Steigflugs fiel das linke Triebwerk aus. http://avherald.com/h?article=4c6fddf8&opt=0
  16. Air India seit 18.04. DEL-MAD 3/7 B788 (Wiederaufnahme) https://www.routesonline.com/news/38/airlineroute/283994/air-india-resumes-madrid-service-from-late-april-2019/ flydubai ab 07.06. DXB-Sochi 2/7 B738 https://news.flydubai.com/flydubai-launches-flights-to-sochi-in-russia# KLM ab 01.07. AMS-Paramaribo von 4/7 auf 5/7 B744, ab 27.10. 6/7, im Winter bis zu 7/7 https://www.routesonline.com/news/38/airlineroute/283998/klm-increases-paramribo-service-from-july-2019/
  17. Abgesehen von AI, um die es auch nicht zum besten steht und in der Star Alliance ist, welche indische Airline bleibt als Partner übrig? Vistara (da ist SQ involviert) nicht wirklich mit ihrer übersichtlichen Flotte und Destinationen (rund 3% Marktanteil). IndiGo hat sich schon TK ausgesucht. Nr. 2 war Jet, nun AI, danach folgen SpiceJet und GoAir (zu Zeiten von 9W nicht mal 10% Marktanteil), ferner AirAsia India. Es geht für EK als auch für TK darum, weitere Ziele in Indien zu bedienen. Durch die Abkommen dürfen die jeweiligen Airlines keine zusätzlichen Destinationen anfliegen. Somit sind sie (derzeit) auf Code-Shares angewiesen. IndiGo und SpiceJet haben derzeit das größte Streckennetz mit entsprechenden Frequenzen in Indien. Gleichzeitig bieten EK und TK speziell in Richtung Westen (Transatlantik/Europa) gute Umsteigeverbindungen für Indigo und SpiceJet.
  18. Wer lesen kann ist klar im Vorteil ! Hättest du mein Post gelesen, wäre dir aufgefallen, dass ich angerufen habe. Alles Weitere kannst du ja weiter oben lesen.
  19. Ja, die NG, das waren noch Zeiten, das denke ich wohl auch. Aber zu schnell wollen wir nunmehr wohl nicht mehr werden wolln, sonst kann man das ja nicht mehr zurückkurbeln und das is ja schlecht...
  20. Diese „Quelle“ ist nicht wirklich dein Ernst, oder? 😳
  21. Ob es jetzt alles in die acht Jahre passt oder nicht, ist Easyjet unfehlbar? Eher nein. Die Zahlen werden aktuell eher schlechter als besser. Für Deutschland: Gescheitert in Dortmund und in Hamburg. (Kleinigkeit von UK-Flügen nach CGN zwischendurch). Jetzt nur noch in Berlin aktiv in der "Verteilungsschlacht der Millennilias; die Gretas fahren ja bestimmt bald nur noch Fahrrad oder Elektro-Roller.
  22. Die geht eher von den Chinesen aus. Einfach mal einen Blick auf die "China routes launched/launching (April 2018 - June 2019)" werfen. Die Chinesen expandieren, Europa wird in Schach gehalten. Passt auch zu früheren Äußerungen, die Chinesen hatten sich klar im Nachteil gesehen.
  23. Die bulgarische Electra Airways verstärkt die Flotte für den Sommer mit einem A320-231 (MSN 308 Bj. 1992) und einer Boeing 737-400 (MSN 28723 Bj. 1997).
  24. Genau, warum in Zeiten von Alternativen Fakten usw. auch seriösen Journalismus auf Basis gesicherter Informationen betreiben, wenn Vorverurteilung und Spekulationen doch viel verheißungsvoller sind und ein großes Publikum ansprechen. Ich kann im übrigen nicht erkennen, dass das Vorgehen der Medien bei den Attentaten in Christchurch anders gewesen wäre als es hier nun ist, von den grundsätzlichen Unterschieden im Ausmaß der Berichterstattung abgesehen, die sich daraus ergibt, dass einmal ein Hochtechnologieland der westlichen Welt, das auch als eines der sichersten Länder der Welt zählt, betroffen ist, und zum anderen ein Schwellenland, in dem bis vor zehn Jahre ein erbitterter Bürgerkrieg herrschte und in dem ethnische Konflikte, Anschläge und bewaffnete Zwischenfälle leider nichts überaus ungewöhnliches sind. Und ein rechtspopulistisches Medium, dass sich selbst als Meinungs(!)-Magazin definiert, als Beleg zu bringen, ist schon bezeichnend.
  1. Load more activity