locodtm

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.053
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

330 Excellent

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    MUC

Letzte Besucher des Profils

1.754 Profilaufrufe
  1. Airbus A330neo

    Man hat ja immer noch 220 Order für den A330-900 und die -800 wird perspektivisch wohl die Basis für die MRTT. Die Kosten wird man in der Gesamtbetrachtung des Programms wieder rein bekommen. Gleiches gilt für den A350-800, der sich die meisten Kosten ja auch mit den wesentlich erfolgreicheren Geschwistern teilt. Einzelne Geschwister einer Familie waren schon immer schwach nachgefragt. Das fing beim A340-500 an, ging über den A318 bis zu den beiden oben angesprochenen. Das sieht auf der anderen Seite des Teichs aber auch nicht anders aus: B757-300 (55 von 1049) oder auch die 777-8X verkauft sich nur so la la. Was man bei dieser Betrachtung aber nicht vergessen darf, Airbus kann hier die Preise für die 787 drücken. Boeing wird der Deal für Hawaiian gut was gekostet haben. Gäbe es den A330neo aber nicht, so könnte Boeing richtig zu langen, wenn für den Kunden der A350 zu groß ist.
  2. Aktuelles zu Transavia

    Sowohl Joon als auch Jump waren zur Kostenreduktion gedacht. Das mag bei Jump nicht wirklich geklappt haben, aber im Definitionssinne von Low(er)-Cost = geringere Produktionskosten waren/sind beide als reinraßige LCCs geplant gewesen.
  3. Aktuelles zu Transavia

    Hop ist in dem Sinne kein LCC, sondern der Regionalableger der Air France (quasi wie die LH Cityline für Lufthansa). Hop besteht zudem aus drei Airlines und ist eher sowas wie eine Vermarktungsallianz. Transavia und Transavia France dürfen aufgrund eines Gewerkschaftsvetos nicht unendlich wachsen und Strecken der AF übernehmen. Man versucht jetzt mit Joon das etwas wett zu machen. Aber im Grunde wollen die Gewerkschaften bei AF, dass der LLC-Bereich so zersplittet ist, dass er nicht wettbewerbsfähig ist. Nach ihrem Willen soll AF alles zu den derzeitgen Kosten selbst fliegen.
  4. Dokumentation zum Verbleib der airberlin-Flotte

    Bislang ist nur die D-ABHM/OE-IZE bekannt. Diese kommt aber von GECAS.
  5. Aktuelles zu Meridiana/Air Italy

    Wenn man sich mal das Y ansieht, könnte man sich ja fast denken, an wen man mal verkaufen möchte...
  6. Laudamotion

    Ja so sieht es aus.
  7. Laudamotion

    Laut planespotters.net wird die D-ABHM als OE-IZE die erste Maschine für LaudaMotion. https://www.planespotters.net/airframe/Airbus/A320/OE-IZE-GECAS/j06Xt04R
  8. Aktuelles zu Eurowings

    Ist normal so buchbar.
  9. Aktuelles zum Flughafen Düsseldorf

    @Flotte interpretier bitte einfach mal in Aussagenn nicht mehr rein als da steht. Ich habe lediglich festgestllt, dass DUS sich besonders anstrengt, um neue Strecken zu bekommen. Das empfinde ich auch nicht als Skandal, um damit auch gleich die Frage von @OliverWendellHolmesJr zu beantworeten. Es ist das gute Recht eines Unternehmens dies zu tun. Es war nur eine historische Feststellung, dass DUS dies besonders oft gelingt. Auch habe ich nicht behauptet, dass DUS EW illegal subventioniert. Die von mir genannten Extramittel sind im Übrigen nicht nur finanzielle Zuwendungen, aber seis drum. Wie man da auf eine Verschwörungstheorie oder DUS/CGN-Bashing kommen kann erschließt sich mir nicht wirklich. Die abfällig klingenden Bemerkungen à la "Palma ist Übersee", "verbiesterte Repliken", ab den Regios geht eh nix als FRA und MUC und die bereits angesprochenen Spitzen aus dem obigen Post kannst du auch nicht mit Sarkasmus entschuldigen. Stell dir vor, auch wenn in meinem Benutzernamen DTM vorkommt, beziehe ich nicht jede Aussage auf Dortmund.
  10. In B wird der ganze Kurz- & Mittelstreckenverkehr abseits der *-Allianz und einiger Non-Schengenflüge abgefertigt. Das ist schon ein wenig mehr als nur AB und X3. Und hier stimme ich Flotte zu, die Landesregierung hat mit dem Umzug der Langstrecken herzlich wenig zu tun.
  11. Aktuelles zum Flughafen Düsseldorf

    Ach Flotte, wurde mal wieder dein Beißrefelx ausgelöst. Lesen muss für dich wirklich schwer sein. 1. wurde nix von DTM geschrieben, 2. nix von Langstrecken und 3. wenn, dann will ich aber bitte mit einer all-first Kabine für 19,99€ nach Sydney... So, vielleicht gibts jetzt noch qualifizierte Antworten. Wie teilen sich dann in Zukuft die Airlines auf? A: *-Allianz-Lang + Rest kurz/mittel B. EW kurz/mittel C: EW lang + Rest lang/non Schengen?
  12. Aktuelles zum Flughafen Düsseldorf

    Ein altbekanntes Spiel, dass DUS mit Extramitteln versucht andere NRW-Airports auszustechen. Im Artikel liest es sich so, dass EW den B-Bereich exklusiv bekommt. Zieht dann der restliche Europaverkehr in den jetzigen LH-/A-Teil?
  13. LOT nach PLQ - Erfahrungen?

    Zu den letzten Fragen, 9:25 ist die Zeit, zu der die Maschine von der Parkposition abrollt. Zum Boarding soll man in der Regel 30 Minuten vorher da sein. Es beginnt aber oft erst später, also nicht wundern wenn es noch nicht los geht. Wichtig ist aber, der Check-in schließt häufig noch früher (google mal LOT Check-In Wien). Meistens ist der Anmahmeschluss 40 bis 50 Minuten vor der Zeit auf dem Ticket. Wenn es nach so langer Zeit dein erster Flug ist würde ich einfach mal die Standardzeit ansetzen und 2 Stunden vor Abflug, also 7:25 Uhr, am Flughafen sein. Dann einfach einchecken/Gepäck aufgeben, durch die Security und das Gate suchen. Mit der Zeitreserve kann man dann auch hinter der Security-Kontrolle noch einen Kaffee trinken. Zu Blueair kann ich nichts sagen, hätte aber keine Bedenken. Die DHC ist ein Regionalflugzeug. Sie sieht im ersten Moment dann vielleicht erschreckend aus, weil sie auch ein Propellerflugzeug ist. Aber auch hier gilt, man braucht sich keine Gedanken zu machen. Die älteste Maschine ist gerade mal 6 Jahre alt und damit in der Luftfahrt quasi im Teenageralter. Das Thema Verspätung, wenn beide Flüge auf einem Ticket gebucht sind und so wie Du das schilderst ist das bei dir der Fall, dann ist die Airline dafür verantwortlich euch an das Ziel zu bringen. Gibt es jetzt auf dem ersten Teilstück eine Verspätung deswegen der Anschluss nicht erreicht werden kann, so muss LOT für euch eine Alternative organisieren. Möglich wäre eine Umbuchung auf einen späteren Flug der gleichen Airline oder einen Flug einer anderen Airline. Bei dem Ziel Wien wäre es theoretisch natürlich auch möglich dann entweder nach Bratislava zu fliegen oder über München bzw Frankfurt geroutet zu werden.
  14. Im Winter durften die Cargo Airlines teilweise zurück kehren, auch weil es da Ärger mit den Überflugrechten über Russland gab wegen dem erzwungenen Umzug von Air Bridge Cargo. So lange die nicht mehr AMS anfliegen dürfen sollte der Zugang zum russischen Luftraum für KLM gesperrt werden. KLM selbst hat keine neuen Slots erhalten, im Gegenteil, sie mussten welche abgeben. Die Embraer machen aber trotzdem Sinn. Das Limit bei 500.000 Bewegungen ist politisch und soll ab 2020 erhöht werden.
  15. Aktuelles zu Condor

    Woher weißt du dass in TXL überhaupt Niki/LDM-Flieger stehen werden? Gibt es schon Flugpläne?