oldblueeyes

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.737
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

804 Excellent

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    FRA

Letzte Besucher des Profils

977 Profilaufrufe
  1. Ich finde es gar nicht schlecht das man endlich mal mit der Zeit geht. Alle "zeitlose" Marken sind nicht so zeitlos sondern entwickeln sich ständig auf Basis des eigenen Kerns. Ewige Traditionalisten hätten sich auch vor Jahren empört das der blaue Streifen auf Fensterhöhe verschwunden ist. Heute sieht das aus wie ein Look von Guildo Horn. Der graue Unterteil des Rumpfes mag eine Entwicklung vom ex silbernen Farbe sein, in der Industrie ist sowas aber längst nicht mehr standard und selbst in der Gruppe ist dies nicht der Fall -hier sollte man auch bedenken das die LH nur noch eine Marke der Gruppe ist, nicht weniger aber auch nicht mehr. Nicht immer sind neue Ideen gut und man kann auch korrigieren - Austrian hat das My auch schnell als Einmalaktion deklariert und heimlich abgeschafft. Ob man unterm Flieger "Ei Gudde" schreiben wird um es den "Servus"Ösis nachzumachen sollte man jedoch abwarten.
  2. Quatsch. Es ist die Gewohnheit. Selbst ein neues Design wird nach 2-3 Jahren als „normal“ empfunden.
  3. Aktuelles zu Wizz Air

    Weniger mit Tickets als mit Gepäck
  4. Wer erbt die Reste von Niki?

    Gesetzgebung ist aber keine moralische Instanz.
  5. Die 346 ist von den Triebwerken her nicht einfach eine verlängerte 343. Vielmehr ist die 343 eine 321 mit doppelter Power. Dementsprechend funktioniert die klassische Rechnung länger-> günstiger in dieser Familie nicht. Wenn der Wachstum anders als geplant stattfindet - geringer oder über Töchter oder anderen Marken - dann wählt man halt das kleinste Übel und dies scheint die 346 zu sein.
  6. Aktuelles zu Easyjet

    Das wäre quatsch. Easyjet' Kerngeschäft sind hochfrequentierte Routen Und wenn TXL als Businessflughafen dienen sollte, dann kommt man mit 1 Rotation nicht weit. Und wenn die Kundschaft eher Incoming als Outbound sind dann muss es so angepasst werden das die Engländer abends wieder zuhause sind. Arm aber Sexy darf gerne übernachten.
  7. Aktuelles zu Easyjet

    Größe ist bei Easyjet zweitrangig da sie auf einer starken Dividendenauschüttung ausgerichtet sind.
  8. Abwarten. Der Markt an sich ist ein Oligopol, aber besser so als fast Monopole mit Lackierungsunterschiede. Im Ferienmarkt sind immer kleinere Player unterwegs, wenn die Märkte interessant sein sollten, werden sie einspringen.
  9. Weil es höchstens eine nationale Championtochtergesellschaft wäre.
  10. Aktuelles zu Wizz Air

    Es gibt einen regen ethnischen Verkehr das von Wizz auch bedient wird. Allerdings werden die Routen teilweise auch von Ryanair neuerdings bedient. Das wäre zu weit gedacht, denn sämtliche Märkte sind nicht Open Sky. Es gibt sehr nahe Möglichkeiten : schwächelnde Staatsgesellschaften wie Tarom CSA, Croatia Airlines. Keiner weiss was mit Air Serbia passieren wird. Dazu kommen dürftig kapitalisierte Player wie Blue Air oder Enter Air(im Chartermarkt). Ein grösseres Engagement in Griechenland - immerhin touristisch ein wichtiger Markt könnte man sich auch vorstellen.
  11. Aktuelles zu Easyjet

    Low Cost a la Easyjet ist Premiumlowcost auf hochfrquentierte Businessstrecken als Kerngeschäft. Man wird ja nach Marid und nicht nach Malle fliegen wollen. Daher werden auch andere Yields angepeilt. AB Gehälter sind nicht LTU Gehälter und Easyjet zahlt durchaus anständig. Darüber hinaus ist die Rede lediglich davon die Seniorität in der Bezahlung zu honorieren. Easyjet Europe wurde aus einer anderen Logik gegründet als Eurowings Europe.
  12. Du liegst einfach falsch. Hauptsitz des "Radeberger Konzerns" ist Frankfurt. https://www.radeberger-gruppe.de/de/impressum Und wenn man es noch genauer nimmt ist es in Bielefeld bei Oetker. Und der Werksverkehr nach Stuttgart oder München wird eh vom Angebot der LH Gruppe mit Direktflüge abgedeckt. Und das generell wenig Businessverkehrnachfrage herrscht sieht man auch daran das es sich keiner wagte regionale P2P Angebote aufzubauen. Man sollte sich lieber selbstkritisch hinterfragen warum auf der Angebotsseite die LCC's nicht mal 2/7 Verbindungen zu den Hauptdestinationen anbieten: - wurden sie evtl. nicht mit Anfangssubventionen gelockt? - gibt es regional eine anders strukturierte Nachfrage? vielleicht sind Ferien an der Ostsee oder am Balaton beliebter, oder man will nicht unbedingt nach Spanien weil verhältnismässig weniger Leute da eine Ferienwohnung besitzen? Vielleicht leben dort aufgrund von Migration der jüngeren überdurschnittlich viele ältere die nur Sächsisch reden und dadurch eine Hemmung haben spontan in einer ungewohnten Umgebung zu kommen? - ist es nicht logisch das unterschiedliche Möglichkeiten über 2 Generationen auch unterschiedliche Wünsche generieren? Wenn "Wessis" im New Beetle Richtung Gardasee fahren um "Pizza von Würstel" zu essen dann liegt es eventuell auch an der eigenen Jugenderfahrung, denn sowohl der New Beetle als auch der Gardasee als Urlaubsort sind ihr Geld wert
  13. Ich verstehe die Aufregung nicht. Ab Dresden werden die innerdeutschen Routen gut abgedeckt und es gibt auch Flüge zu den Hubs von SkyTeam. Germania und Sun Express fliegen den Charterbedarf und sogar Easyjet bietet eine Verbindung nach Basel an. Es stimmt schon das die meisten Provinzairports in den ex sozialistischen Staaten mehr Verbindungen anbieten, aber das hat primär mit dem ethnischen Verkehr zu tun. Dieser wird ab Ostdeutschland von Eurowings innerdeutsch bedient. Kaum eine Gesellschaft würde auf wenig Wettbewerb und gute Yields verzichten wollen, wenn es ausreichend Nachfrage gäbe.
  14. Ich wäre mir nicht so sicher. Basel und Genf sind Easyjethochburgen, in Zürich sind sie auch da. Dazu kommt die EU-Tochter in Wien. Jetzt wird Berlin für Easyjet die nr2 Base nach Gatwick. Wer weiss wie sie das alles entwickeln werden?
  15. Aktuelles zur Swiss

    Es ist die altbekannte BCG Matrix...https://de.wikipedia.org/wiki/BCG-Matrix