Käptn_Adler

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    426
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

127 Excellent

Letzte Besucher des Profils

1.245 Profilaufrufe
  1. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Allein diese Tatsache ist ein kleines Wunder. Vor 3 Monaten bin ich noch von einem BER-Null-Wachstum für 2018 ausgegangen und hätte mich nicht gewundert, wenn die Entwicklung sogar ins Minus gerutscht wäre..... BÖRLIN = STRONG
  2. Aktuelles zum Flughafen BER

    Ein unbestätigtes Gerücht besagt, dass am nächsten Montag um 8:00 Chuck Norris neuer Bauleiter des BER wird, um 10:00 ist dann Eröffnung. Berlins Flughafenchef im Gespräch: „Das Monster ist gezähmt“
  3. Verkehrszahlen 2018

    Berliner Flughäfen in ihrem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.......
  4. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Mega Fettes Comeback der Berliner Flughäfen 2018 (Das hat selbst Käptn Adler nicht erwartet) Berliner Flughäfen wachsen wieder Die großen Wachstumstreiber kommen erst noch (Zusammenfassung von @737-200): 1. Easyjet erweitert seine Flotte in TXL noch von aktuell 15 auf 25 Flugzeuge. Zusätzl. werden die drei 90-Sitzer von WDL noch durch A319 oder A320 getauscht. 2. Ryanair stationiert 4x738 in TXL ab 1. Juni. Zusätzlich kommen noch etliche weitere Flüge von OE/FR aus PMI nach TXL mit Maschinen, die an anderen Basen staioniert sind. 3. Germania stockt sein Programm ab Mai noch Mal deutlich auf und stationiert weitere Flugzeuge in Berlin. 4. Die wieder aufgenommene FR-Strecke von CGN nach SXF wurde im März nur an 6 Tagen bedient, ab jetzt geht sie für die gesamten Monate ein. 5. Es kommen in den nächsten Monaten auch noch von anderen Airlines eine ganze Menge neuer Strecken hinzu: Mehrere Griechenlandziele ab Mai mit Tuifly, Scoot nach Singapur an Juni, Pobeda nach Moskau, Ukraine International nach Odessa, Georgian Airways nach Tiflis, Braathens nach Vaxjö. 6. Ab Oktober wird man gegen sehr schwache Vorjahres-Werte vergleichen, weil in 2017 im ersten Schritt AirBerlin nicht mehr geflogen ist und später dann auch noch die Niki-Flüge weggefallen sind.
  5. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    BER-Chef Engelbert Lütke Daldrup liegt ganz auf der Linie von Käptn Adler !!!! "Berlin darf nicht länger benachteiligt werden" Umsteiger aus Berlin zu anderen Destinationen (EU und INT) 2017 / Oneway: Frankfurt ca. 365.000 München ca. 200.000 Amsterdam ca. 155.000 Istanbul ca. 125.000 Paris ca. 120.000 Doha ca. 85.000 Abu Dhabi ca. 70.000 Das Langstrecken Potenzial ist in Berlin mehr als vorhanden ....
  6. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Verstehe. Danke für die Info. (Die etwas geringere Anzahl an Zielen von easyjet ändert jedoch nix an dem Argument, dass die Linie in Berlin seit 2018 ein interessanter Kooperationspartner für Zubringerflüge ist. Ebenso Ryanair und mit Abstrichen Eurowings.)
  7. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Was ist der Unterschied?
  8. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Doch. Und zwar aus 2 sehr relevanten Gründen. Wenn man aus Asien kommt hat man bei einem Umstieg am BER sowohl eine Zeitersparnis aufgrund der günstigeren geographischen Lage als auch eine Kostenersparnis bei Weiterflügen mit Ryanair und easyjet. Und wer weiß vielleicht steigt ja auch Germania von Berlin aus ins Langstreckengeschäft und lässt sich von easyjet und Ryanair feedern.
  9. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Mit der Eröffnung von BER (So Gott will) werden die Karten gemischt. Denn dann gibt es: - Eine Komfortverbesserung für alle Airlines und Kunden - Eine Konzentration aller Berlin-Flugverkehre an einem Standort - Konkrete Umsteigemöglichkeiten mit langfristig planbaren Perspektiven Sowohl easyjet mit knapp 100 Europa-Destinationen als auch Ryanair mit knapp 50 Europa-Verbindungen dürften interessante Kooperationspartner / Zubringercarrier für Langstreckenanbieter aus Asien und Übersee sein. Die größte Gefahr auf dem Weg dahin ist das CSU-geführte Verkehrsministerium, das mit einer Durchsetzung der Offenhaltung von TXL die Synergieeffekte am zukünftigen BER zunichte machen könnte. Die FDP-Iniitiative in Brandenburg zur Offenhaltung von TXL ist ebenfalls brandgefährlich und könnte die Landesregierung entgegen ihrer Interessen zum Wackeln bringen. Nicht zuletzt ist der äußerst Luftfahrtkritische und Antikapitalistische RRG-Senat eher eine Blockade bei Ausbau-Vorhaben am BER. Sabotage bzw. aktiv verzögerte Bauleistungen bei den ausführenden Firmen aus München und Stuttgart ist ebenfalls nicht auszuschließen.
  10. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Fast 50 Millionen Euro sollen in Flughafen Schönefeld fließen Wenn ich heute wetten müsste würde ich drauf setzen, dass SXF bis mindestens 2030 in Betrieb bleibt. Bei all den sehr langsam angeschobenen Bauvorhaben am BER Terminal sieht es nicht danach aus als könnte man auf die Kapazitäten in Schönefeld-Alt im kommenden Jahrzehnt verzichten. Jede Investition in den Bestand macht hier Sinn, denn die Aufenthaltsqualität wirkt wie aus einem Entwicklungsland.
  11. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Brandaktuelles Interview mit Engelbert Lütke-Daldrup, Chef der Berliner Flughäfen (rbb Video 5 min) - Zukunft zum SXF Terminal ist Thema - Langstrecken Akquise soll vorangetrieben werden durch neue Vergabe von Landerechten, die bisher durch LH-Lobbyisten im Bund verhindert wurde. Ziel Asien. - Business Kunden sind in Berlin vorhanden - Anzahl der Originärpaxe (Gesamt-Passagierzahl ohne Umsteiger) ist in Berlin höher als in FRA & MUC
  12. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Krass: Die LH Gruppe überlässt das Europa-Geschäft in Berlin weitgehend der Konkurrenz. Der Interkontinental-Verkehr (nach Übernahme der AirBerlin Anteile) ist eingestellt..... Deutschland-Verkehr dominiert das Tegel-Geschäft von Eurowings Nach dem AirBerlin-Aus bin ich noch in einem "Positiv"-Szenario davon ausgegangen, dass zumindest Eurowings deutlich die Europa-Verbindungen aus Berlin heraus aufrechterhält. Denkste. Resultat 2018: Weder die größte dt Airline noch die zweitgrößte spielen in Berlin die erste Geige. Marktwirtschaftlich könnte man sagen, die LH ist nicht mehr in der Lage in der größten deutschen Metropole und Hauptstadt zu konkurrieren. Standortpolitisch bzw. Unternehmenspolitisch gesehen muss zu dem Schluss kommen, dass die LH Gruppe Berlin ausbluten lässt um FRA, MUC und DUS zu schützen bzw. auszubauen. Die gute Nachricht ist natürlich, dass der Luftverkehrstandort Berlin international so attraktiv ist, dass alle wesentlichen europäischen Carrier BER (TXL/SXF) bedienen. Die Anzahl Airlines (89) und die Anzahl der angebotenen Flugziele (185) in Berlin befinden sich 2018 auf einem historischen Allzeithoch.
  13. Aha. Habichmirdochgedacht ! Wahrscheinlich sind es Stummfilme in s/w und einem Klavierspieler, der das Ganze mit Musik untermalt.....
  14. Stichwort Bordmagazin: Gibt es bei der Germania eigentlich schon WLan oder wird auf den Flügen die ARD -Tagesschau vom Vortag auf VHS Kassetten abgespielt ???
  15. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Massive Förderung Hauptstadt-Flughäfen zahlen für Direktflüge von Berlin nach Übersee