Winglet3

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    449
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

38 Good

Letzte Besucher des Profils

635 Profilaufrufe
  1. Winglet3

    Laudamotion

    Aus meiner Sicht verfestigt sich immer mehr, dass Laudamotion in absehbarer Zeit nur noch als Betriebsplattform innerhalb der Ryanair fungieren wird. FR hat sich so an für sie wichtigen AP´s Slots/Zugang gesichert. Ich bin gespannt, ob überhaupt angestrebt wird, neben oder an der Ryanbuchungsplattform die Buchungs- und Abwicklungs-Infrastruktur für einen touristischen Ferienflieger mit passenden Schnittstellen zu Veranstaltern und touristischen Vertriebssystemen aufzubauen. Wenn nicht, dann bleibt es bei der Betriebsplattform-Rolle, gepaart mit einer zeitlich begrenzten Marke (-ting - Rolle) hauptsächlich für den österreichischen Markteintritt.
  2. Winglet3

    Laudamotion

    http://www.airliners.de/lauda-motion-condor/44405 Und aus isses. Die Kooperation mit Veranstalter und nun auch mit Condor als Vertriebspartner wird eingestellt. Ging dann ja doch schneller als gedacht. Laudamotion verliert den Zugang zu den "touristischen" Vertriebskanälen aber gewinnt die Ryanair-Webseite. nun ja - ein Tausch, wo man nicht so richtig weiss, ob´s besser oder schlechter für die Vermarktung ist.
  3. Winglet3

    Laudamotion

    vlt haben sie bis Juni Probleme/Unsicherheit mit der Darstellung bzw. der Durchführbarkeit der Flüge mit OE (Personal- oder AC-Mangel?), verkaufen aber zu hohen Preisen weiter, um ggf. teure Ersatzbeförderungen "abzudecken"? So kann man erstmal die Strecken den Kunden "bekannt" machen. Reine Spekulation....
  4. Winglet3

    Laudamotion

    Die FVW meldet dazu u.a. auch noch, dass die Flüge sowohl über Webseite von Laudamotion als auch über die Webseite von Ryanair vermarktet werden sollen. Hatte Condor nicht einen Deal, dass sie die Buchungstechnik für Laudamotion bereitstellen? Wenn ich mir die Webseite von Laudamotion anschaue, ist das eine White-Label-Lösung von Condor. Ob das jetzt bestehen bleibt, neben einer Ryanair-Lösung? Oder ob der Deal dann auch bald platzt und Laudamotion auf eine Ryanair White Label Webseite wechselt?
  5. Schadenersatzklagen gegen Etihad in Milliardenhöhe werden vom Insolvenzverwalter geprüft. Aussicht auf Erfolg? http://www.aktiencheck.de/analysen/Artikel-Insolvente_Air_Berlin_prueft_weiter_Schadenersatzklage_gegen_Etihad-8438457
  6. Winglet3

    Wer erbt die Reste von Niki?

    Da wird sich HRW aber ärgern, genaus das wäre doch seine Idee & Geschäftsmodell gewesen! Was passiert in 3-5 Jahren? Was meint Ihr hat eine höhere Eintrittswahrscheinlichkeit? a.) Lauda verkauft Laudamotion an LH/EW b.) LH/EW wachsen organisch und Laudamotion verliert den Kunden und geht dann in die Insolvenz?
  7. Winglet3

    Wer erbt die Reste von Niki?

    Wenn die Strecken ex CH durch Laudamotion "belegt" sind, für was und wen sollen den dann die Belair Röhren im Wetlease operieren? Ich sehe schon, dass das Konkurrenz ist.
  8. Winglet3

    Wer erbt die Reste von Niki?

    Neue Bieterrunde => IAG steigt aus ? jetzt kommt dann ja vit. Herr Lauda zum Zug indem er nix bezahlen muss sondern zu der Niki noch ein Pölsterchen von der Österreichischen Regierung dazu bekommt? Das wär doch mal was.
  9. Winglet3

    Wer erbt die Reste von Niki?

    Passt diese Theorie dazu, dass EW schon wieder ihren Flugplan reduziert hat, weil sie nicht an die Niki-Flieger/Kapazitäten kommt?
  10. Winglet3

    Wer erbt die Reste von Niki?

    FVW Online meldet, dass nun auch TUIfly für Teile von Niki bieten möchte und Angebote für Slots beim Insolvenzverwalter abgeben wird. Ich dachte eigentlich immer, dass man Slots "alleine" nicht aus der Insolvenzmasse heraus kaufen kann, sondern dass die Slots an Strecken und dazugehörigen Fluggerät/& Personal hängen. Ist meine Annahme falsch?
  11. Winglet3

    Wer erbt die Reste von Niki?

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/niki-rettung-von-insolventer-air-berlin-tochter-wird-wahrscheinlicher-a-1184016.html Der Spiegel meldet u.a., dass die Chancen für eine NIki-Weiterverkauf steigen, weil ggf. der österreichische Staat einschreiten könnte und die Frist für den "Slotverlust" durch eine mögliche Überbrückung verlängern könnte. Problematisch bleibt, dass Niki eigentlich keine Flugzeuge mehr hat und diese "zu Marktkonditionen" von LH zurück bekommen müsste. In dem Beitrag fehlt, dass Niki selber gar keine Infrastruktur hat, um Tickets/Flüge zu verkaufen, was den Wert des Unternehmens bzw. Kreis potentieller Käufer aus meiner Sicht deutlich einschränken dürfte. Insofern ist aus meiner Sicht "die Perle" der Airberlin wirklich leider nur aus Glass und in Wirklichkeit nicht wirklich so wertvoll, wie angenommen
  12. FVW vermeldet, dass nun Ryanair Interesse an einem Kauf von Niki geäussert hat und Kontakt zum Insolvenzverwalter aufgenommen hat. Wenn´s stimmt, ist das aus meiner Sicht lediglich ein "taktischer" Winkelzug von MOL, um eine mögliche andere Lösung (Lauda/ThomasCook/Condor) zu "torpedieren" bzw. zeitlich zu verzögern.
  13. Würde auch eher nur Verlierer bei einem Scheitern der Übernahme durch LH sehen, da sofortige, ungeregelte Insolvenz die Folge wäre: Die Bundesregierung, die KFW, der Steuerzahler, LH, die Niki-Mitarbeiter, die bestehenden Kunden. und ob dann ein neuer „Betreiber“ erfolgreich ist, hängt von der Geschwindigkeit ab, mit der der Scherbenhaufen wieder zusammen gesetzt werden kann und wieviel Geld für die Zwischenfinanzierung zur Verfügung steht
  14. Das funktioniert aber nur solange so gut für LH, wie Niki dann nicht an einen anderen "Bieter" geht, denn dann würde die Restkapazität ja "im Markt" beliben. Wer sich dann im Wettbewerb (LH/EW oder neuer Owner/Partner Niki) durchsetzt, ist offen.
  15. Ich finde dieses (Neid-) Debatte völlig überflüssig. Lt. Presse ist die Gehaltsabsicherung durch Etihad verbürgt/bezahlt und belastet nicht die Insolvenz-Masse. Insofern ist da - für mich - absolut nix, aber auch gar nix verwerfliches dran, dass sich Herr Winkelmann sein Engagement abgesichert hat/absichern hat lassen.