OliverWendellHolmesJr

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.754
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

621 Excellent

Über OliverWendellHolmesJr

Letzte Besucher des Profils

4.289 Profilaufrufe
  1. Es ist jetzt 21 Jahre her, dass der Staat seine letzten LH-Anteile verkauft hat. Wie lange will man den den Kampfbegriff "Staatsbetrieb" noch verwenden. Dann kann man genauso gut behaupten, dass bis jetzt nur Manager der Generation Weber den Konzern geführt haben ist Ursache allen Übels der Lufthansa.
  2. Aktuelles zum Flughafen Friedrichshafen

    Bei maximal 900 Stunden, die Flugpersonal im Kalenderjahr eingesetzt werden darf ist die Maschine dann sehr schlecht ausgelastet.
  3. Aktuelles zu TUIfly.com

    Streiktage 2008: 524.000, Streiktage 2016: 462.000; Streiktage 2017: 238.000 laut gewerkschaftsnahem Böckler-Institut. Es geht nicht um quantitative Messbarkeit oder mindestvorgaben, wie wahrscheinlich der Eintritt einer Situation x sondern ob die Situation dem allgemeinen Risiko der Person zuzuordnen ist. Das eine angekündigte Umstrukturierung Unzufriedenheit und sogar Streiks verursachen kann ist so ein allgemeines Risiko. Eine gelungene verniedlichung von Anpassungen des Geschäftsmodells und drastischen Kostensenkungen kurz nach Beginn der Friedenspflicht. Jeder Viele Manager und Führungskräfte haben change of controll-klauseln, die es ihnen ermöglichen, ihren vertraglichen Verpflichtungen im Falle eines Eigentümerwechsels zu entgehen. Die dann abgekauft werden. Warum sollen reguläre Angestellte nicht ihre Mittel nutzen, um Einfluss auf die Eigentümerstruktur zu nehmen? Das ein wilder Streik, der durch Massenkrankmeldungen durchgeführt wird und auf Initative der Mitarbeiter fusst, als Reaktion auf unternehmerische Entscheidungen kein außergewöhnlicher Umstand im Sinne der EU-VO ist. Und damit ein wilder Streik ohne Gewerkschaftskoordination keine Freistellung der Entschädigungspflicht nach sich zieht.
  4. Strecken-Gerüchteküche: Slotanträge, Flurfunk etc.

    Vollkommen zurecht. ?? Warum sollte sie. Deutschland wird auch nicht durch EU-Vorgaben bei der liberalisierung des Luftverkehrsmarkts gehindert.
  5. Zwischenfälle 2018

    Auf Youtube ist die Pressekonferenz des NTSB eingestellt:
  6. Gerichtsurteile aus der Luftfahrt

    Zu den Formalien. Es ist beides. Das EuGH hat ein Urteil gefällt. Es ist aber auch eine Vorabentscheidung (Eine der Verfahrensarten vor dem EuGH). Das ist kein Widerspruch da folgendes passierte: Die erstinstanzlichen Gerichte haben die Verfahren ausgesetzt um eine Rechtsfrage vorab entscheiden zu lassen und damit den nationalen Berufungs- und Revisionsgang unterbrochen. Im normalen Verfahrenslauf steht die Klärung von Rechtsfragen am Ende der Kette. Die Einordnung der Tatsachen in die nun definierte Rechtsfrage ist erneut (wie in Folge normaler Revisionsentscheidungen) Aufgabe des Gerichts der ersten Instanz. Mit der hier entschiedenden Definition bin ich gespannt, ob sich noch Richter finden lassen, die sich für außergewöhnliche Umstände entscheiden lassen.
  7. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Bullshitter unter sich! [Disclaimer: Der Begriff Bullshittter ist keine Beleidigung sondern ein Fachbegriff. Wer mag, kann es googlen.]
  8. Aktuelles zum Airport Bremen

    70 Mio. EUR hört sich erstmal beeindruckend an. Aber schaut man in die Bilanz und berücksichtigt, dass es sich um einen mittelfristigen Zeitraum (drei bis fünf Jahre) relativiert sich die Zahl. Die Eigenkapitalquote war zum 31.12.2016 67,1%, was in Ordnung ist. Der Abschreibungsgrad betrug 64,5%. Die regulären Abschreibungen sind noch ausreichend hoch um Tilgung und laufende Investitionen zu decken, Man muss sehen, dass man qualitatives Passagierwachstum erziehlt, bei dem angemessene Gebühren beim Flughafen bleiben.
  9. Gemäß Großkreis (gcmap.com) ist BRE-HAJ 14 km kürzer als BRE-HAM (89 zu 103 km). Interessant, dass der BRE-Berlin Flug über Hannover geführt wurde. Eigentlich war der nördliche, nach Hamburg führende Korridor für Flüge nach Bremen vorgesehen.
  10. Geschwindigkeit beim Anflug

    Ich sehe hier keine.
  11. Geschwindigkeit beim Anflug

    Die durchschnittlich junge Besatzung und kurze Verweildauer der Besatzungen bei Ryanair.
  12. BREXIT: Bedeutung für die Luftfahrt

    Die EU-Kommission hat ein Update zu den folgen des EU-Austritts und den Folgen für die Luftsicherheit gegeben.
  13. Aktuelles zu United Airlines

    So einfach ist es nicht. Die Geschworenen entscheiden nur über materielle Fragen. Rechtliche Fragen werden vom Richter entschieden. Und in technisch anspruchsvollen Fällen entscheiden sich die Parteien durchaus, den Fall nur vor einem Richter zu verhandeln. Die großen, publikumsträchtigen Fälle werden vor einer Jury verhandelt. Aus denen resultiert aber dann regelmäßig schlechtes Recht. Die Jury entscheidet am Ende nur, ob die Fakten des Falls in den von Klägern und Verteidigung vorgebenen Rahmen passen, Die Jury-Instructions sind eine Folge von ja/nein-Fragen. In der Berufung wird zwischen Fakten und Rechtsfragen entschieden. Fakten-Entscheidungen werden nur selten in der Berufung kassiert, aber es kommt vor. Rechtliche Fragen werden in der Regel neu bewertet.
  14. Aktuelles zu Norwegian

    Die britische Kartellbehörde (Competition and Markets Authority), die auch durchgreifen kann. Noch ist UK EU-Mitglied, Brüssel wäre zuständig, wenn der Antrag vor dem Austritt oder in der geplanten Stillhalte-Phase (Brexit in Name Only) gestellt wird. Auch nach einem Wegfall des EU-Rechts wäre die EU-Kommission für die Genehmigung soweit zuständig, wie die Fusion den Gemeinsamen Markt betrifft.
  15. Gar nichts. Das Streikrisiko gehört zum Leben dazu. Dann muss man (ich auch) sein Tagesablauf halt anpassen um die Streikfolgen abzumildern. Mindestens eine, die AfD.