787_Dreamliner

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    200
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

81 Excellent

Letzte Besucher des Profils

1.327 Profilaufrufe
  1. 787_Dreamliner

    Aktuelles zu TUIfly.com

    Die TUI wird schon wissen was sie tut. Irgendwann muss ein Flieger auch mal gewartet werden beispielsweise.
  2. 787_Dreamliner

    Aktuelles zu Condor

    Gut, dass ist ja eigentlich auch offenes Gerücht. Was anderes passt ja nicht.
  3. 787_Dreamliner

    Aktuelles zu Austrian Airlines

    Großer Bahnhof, großer Geburtstag - Geschenke gibt es aber keine. Zumindest nicht die, die sich Wien eigentlich wünscht, nämlich mal ein paar neue Langstreckenflieger (während die A320-Flotte ja auch nicht gerade jünger wird). Geld versenkt in kleinerem Maße in der zweiten Version einer neuen Livery, da muss eben reichen um die Flieger von außen "frisch" aussehen zu lassen. Dass ich der AUA/LH-Technik zutraue, dass sie die Oldies noch ein paar Jahre in der Luft halten steht außer Frage, die Frage ist eher, wie schnell und welches Ersatzgerät bekommt die AUA langfristig. Der A359 würde gut in die Flotte passen, ist je nach Konfiguration eventuell zu groß für den Wiener Markt, könnte aber auch die Basis für eine Zürcher-77W-Wachstumsstrategie sein. Die 787 kommt bisher gar nicht in der LH Group vor, könnte aber sowohl langfristig gut zur Swiss als auch zur AUA (und auch zu den Brüsslern) passen und die Flexibilisierung über 2 Sub-Typen (-9 und -10) ermöglichen. Ob man sich die aufgefrischte Auflage des A330 auf den Hof holt halte ich angesichts der zurückhaltenden Airline-Bestellungen für den Typ für fragwürdig, 787 und A350 liefern die neuere Technik mit mehr Zukunftsperspektive. http://www.airliners.de/spohr-austrian-wuensche/44948
  4. 787_Dreamliner

    Aktuelles zu Germanwings

    Von den Toten auferstanden oder: Wie EW noch etwas flugfähiges fand um ihren Super-Mega-Wachstum-um-des-Wachstums-Willen-Flugplan abzufliegen.
  5. 787_Dreamliner

    Aktuelles zu TUIfly.com

    Die TUI hatte nach dem Niki-Ausfall plötzlich 14 Flieger auf dem Hof stehen. Die Hälfte davon hat man selbst übernommen, die andere Hälfte konnte man längerfristig an die EW abgeben, die eh schon auf der Suche nach zusätzlicher Kapazität war. Von den sieben selbst behaltenen konnte man zudem einige der "unwirtschaftlicheren" 73Gs (im Vgl. zur 73H) verkaufen. Es ist eher ein sinnvoller Schritt, dass TUI nicht mit aller Macht versucht alle 14 Flieger selbst in den Markt zu pumpen, was sich nur noch zusätzlich negativ auf Preise und Auslastung ausgewirkt hätte.
  6. 787_Dreamliner

    Aktuelles zu anderen Fluggesellschaften ohne eigenen Thread

    Die haben auch erstmal Interesse an allem was in Europa gerade zu kaufen ist. Dass TUI die Corsair verkauft macht irgendwie Sinn, das war der Exot der TUI Airlines der vorn und hinten nicht reingepasst hat (nur Langstrecken, Airbus-Flotte, eigenständige Lackierung).
  7. 787_Dreamliner

    Aktuelles zu TUIfly.com

    „Wir versuchen, wo es geht, Synergien zu heben“, sagt Roland Keppler. Ebenso wie: „Wir stehen bei den Potenzialen eher am Anfang als am Ende.“ Interessant, dass man sich innerhalb der TUI Airlines-Gruppe als noch synergiefähiger sieht (ich dachte da wären in den letzten Jahren ausreichend Synergien schon gehoben worden). Der ganze Bericht ist hier zu lesen: https://www.ikz-online.de/wirtschaft/urlaubsflieger-tuifly-profitiert-vom-ende-air-berlins-id214282305.html
  8. 787_Dreamliner

    Aktuelles zu Condor

    Doch, Kunden muss man auch manchmal "erziehen"... Die Idelaform ist dabei aber: Der Kunde merkt es nicht
  9. 787_Dreamliner

    Aktuelles zu TUIfly.com

    Ja und nein. Du gibst - wie Du bereits sagst - nicht hunderte Millionen Euro aus für Assets, die du eigentlich nicht brauchst/willst oder morgen abstoßen möchtest. Das würde Hannover wohl eher in Kreuzfahrtschiffe, Hotels oder Digitalisierung, egal ob es nun an sich zusätzlich günstiger ist zu kaufen anstatt zu leasen. Der Vorteil an der TUI Flotte ist, dass sowohl 737 als auch 787 zu populären Fliegern gehören, die man ob gekauft oder geleast zu guten Konditionen am Markt wieder los wird.
  10. 787_Dreamliner

    Bestellabsichten und Gerüchte 2018

    Ebenso hat United nun mehr oder weniger offiziell Airbus und Boeing zur Abgabe von Angeboten zum Ersatz der alternden B757/B767-Flotte aufgefordert. Welche Typen sich UA ansehen will ist in der Grafik im Artikel aufgeführt. http://www.aero.de/news-29153/United-holt-Angebote-von-Airbus-und-Boeing-ein.html
  11. Man muss die neuen Lackierungen von LH über Swiss bis Austrian als Mittel sehen in Zukunft die Flieger günstig von einem Betrieb zum nächsten Schieben zu können. (Obwohl diese heute dafür was Longhaul angeht noch viel zu heterogen sind.) Doch auch für mich persönlich gilt: Cleanes, reduziertes Design heißt mitnichten "wir machen alles weiß und pappen hinten dann nen Logo drauf". Aber ebenso gilt auch: Geschmack ist eben immer eine persönliche Frage und über Geschmack lässt sich eben streiten.
  12. 787_Dreamliner

    Aktuelles zu TUIfly.com

    Ohne langfristiges Interesse an den Airlines, wäre folgende Entscheidung wohl nicht gefallen (auch wenn Flugzeuge wie die 737 natürlich schnell wieder verkauft sind): http://www.airliners.de/tui-haelfte-flugzeuge/44851
  13. Die Lufthansa glaubt eben immer noch, dass sich die Welt um sie dreht. Die Interessen der Fraport sind gestern, heute und in Zukunft auch nicht der Zulieferer der LH zu sein, sondern als Flughafen ein gutes Angebot allen Airlines und Passagieren zu machen. Dazu gehört natürlich ein gutes Verhältnis zu dem Hauptkunden. Aber keine Sonderbehandlung wie sich die LH das vorstellt oder vielleicht eher in München bekommt. (Die Probleme hinsichtlich der Kontrollen in FRA sind natürlich für alle Beteiligten Serviceerlebnis schmälernd und auch nicht im Interesse der Fraport selbst. Muss die LH nicht weinen auf einer Hauptversammlung, sondern eher die Fraport motivieren Lösungen zu finden). Insgesamt erzählt die Lufthansa jedem Drehkreuz es würde ihm Verkehre streichen sobald man seitens der LH ein bisschen Druck aufbauen will. Korrekt. Ich bezog das auch auf die guten alten Papa Alphas und ihre Schwestern. ;)
  14. Die A320neo-Probleme sind für LH tatsächlich ein Problem. Nicht nur aus Wachstumssicht, sondern auch im Hinblick auf due Reduzierung der langfristigen Kostenbasis durch neue Flieger. Einzig und allein die Crews in der Kabine können sich so länger über die größeren und geräumigeren Küchen freuen und die Passagiere über weniger Sitze und ohne die "begehrten" 28inch Reihen im Heck.
  15. 787_Dreamliner

    Neubestellungen Airbus 2018

    D-AIPA und ihre Geschwister werden halt auch nicht jünger. Und das A320-Material bei der 4U ist auch gute 27 Jahre alt.