r00xster

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    70
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

8 Neutral

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

656 Profilaufrufe
  1. Dokumentation zum Verbleib der airberlin-Flotte

    Ist der Bericht in Bezug auf die Anzahl der A330, die Malaysia Airlines übernimmt, falsch, oder hat sich hier etwas geändert? Ich habe bislang nur Meldungen zu einem LOI über sechs ehemalige AB Maschinen gelesen, Einflottung ab Februar.
  2. Wer erbt die Reste von Niki?

    Also laut Handelsregister gibt es die Air Berlin Aeronautics GmbH und die Air Berlin Aviation GmbH. Beide sind aus Vorratsgesellschaften gegründet.
  3. Wer erbt die Reste von Niki?

    Laut diesem Bericht der Financial Times wird Stelios Haji-Ioannou als UK-Eigner angesehen. Ohne Änderung hiervon würde der Anteil von EU-Eignern unter 50% fallen, wobei der Artikel von Anfang des Jahres ist. Selbst Ryanair als irische Firma könnte Probleme bekommen. IAG hat keine genauen Zahlen bekanntgegeben. Allerdings besitzt Qatar bereits 20% und beim Zusammenschluss damals waren m.W.n. die britischen Anteilseigner von BA in der Mehrzahl, ähnlich AF und KL. Man hat allerdings wohl bereits Vorkehrungen getroffen, bei denen manche Anteilseigner zum Verkauf ihrer Anteile binnen Tagen verpflichtet werden würden.
  4. Wer erbt die Reste von Niki?

    Danke für die Info. Ich meinte hierbei mit Streckenrechten auch Slots.
  5. Wer erbt die Reste von Niki?

    Sind ihm Rahmen des Wetlease-Vertrages zwischen AB und X3 denn damals Streckenrechte an AB übertragen worden oder sind diese bei X3 verblieben und AB hat sie lediglich genutzt und vermarktet? Es hieß doch, der Vertrag sei u.a. so teuer, gerade weil es nicht nur ACMI sondern auch Strecken seien. Dann wären diese mit Beendigung des Vertrages ja jetzt an X3 zurückgegangen.
  6. LTyou

    Mindestens die angegebene US-Firma gibt es bereits. Diese ist gestern in Florida eingetragen worden. Zu der UG habe ich noch nichts Offizielles gefunden, was aber auch an den langsam mahlenden Mühlen deutscher Amtsgerichte liegen kann.
  7. Wer erbt die Reste von Niki?

    Einer der beiden Bieter soll laut "mit der Sache vertrauten Personen" IAG sein. http://derstandard.at/2000070901187/Niki-Verkauf-Endverhandlungen-mit-zwei-von-sechs-Bietern
  8. Wer erbt die Reste von Niki?

    Da man ja jetzt versucht, Niki als Asset-Deal, also in Einzelteilen, zu veräußern, könnte ich mir auch vorstellen, dass bspw. Condor die Basis in DUS und Lauda VIE übernehmen. Allerdings weiß ich nicht, ob das in DUS stationierte Personal nicht vorrangig aus Österreich kommt und daher die aktuelle Situation auch dazu nutzen wird, wieder vermehrt in der Heimat zu arbeiten. Wobei ich eine (Teil-) Übernahme durch Condor als erfolgsversprechender sehen würde, da diese die Flüge auch mit Thomas Cook Buchungen ein wenig füllen könnten bzw. etwaige Subcharter damit ablösen könnten. An anderer Stelle hatte ich auch gelesen, dass Niki für kommendes Jahr bereits keine Veranstalterverträge mehr ausgehandelt hat. Ein Käufer, der keine Airline ist, würde also komplett ohne Grundauslastung und Buchungssystem dastehen, müsste gleichzeitig aber evtl. noch Buchungen von vor der Insolvenz honorieren, für die er aber kein Geld sehen wird. Ob sich da ein Flugprogramm auf eigene Rechnung von Anfang an lohnt ist fraglich. Eine Frage zum Buchungssystem: Hat Niki eigentlich jemals ein eigenes bzw. eine Vertriebsabteilung besessen? Wenn ich mich recht entsinne ist Air Berlin ja bereits sehr zügig nach dem Kauf durch Lauda Anfang 2004 eingestiegen. Hat AB das ab diesem Zeitpunkt schon übernommen oder hat man eigene Stellen bei Niki erst später zugunsten einer zentralen Abteilung in Berlin abgeschafft?
  9. Aktuelles zu Eurowings

    Also auf den bisherigen Fotos heißt diese BIZclass und nicht Best. More Comfort bedeutet ja lediglich mehr Beinfreiheit, ist also eher eine Economy+ als eine Premium Economy. Außerdem haben die A343 ja bereits Premium Eco-Sitze. Da die Hardware der Sitze m.W.n. bei LH und EW identisch ist will man vermutlich einen Umbau der Kabine sparen und erneuert stattdessen nur die Sitzbezüge. Evtl. geht man auch davon aus, dass sich die BIZclass mehr bezahlt macht als Sitze für mehr Beinfreiheit, für die man Sitzreihen entfernen müsste.
  10. Lufthansa hatte den Kauf von Niki und LGW bei der EU als eine Transaktion angemeldet. Inwieweit man das aktuelle Prüfverfahren mit der Änderung, nur LGW zu übernehmen, fortsetzen kann, kann ich nicht beurteilen. Evtl. muss die Überprüfung der LGW-Übernahme einzeln erneut angemeldet werden.
  11. Aktuelles zu Eurowings

    Bei Nr. 9 der Liste steht ntu, also not taken up. Nr. 8 sollte wohl einmal an Alitalia gehen, aber das ist wohl im Sande verlaufen. An A330 soll zunächst nur noch ein A333 von Brussels kommen, dieser dann laut Aviation24.be-Forum aber nur für ein Jahr. Zusätzlich dann die A343.
  12. Aktuelles zu TUIfly.com

    Laut HAJ-Spotter-Forum TUI-livery.
  13. Exakt. Das findet sich insbesondere natürlich bei den E2-Basen im Ausland sowie seit kurzem in MUC. Ich denke, dass man teilweise einfach Eurowings angibt, da man aktuell noch gar nicht weiß, wer letztendlich fliegt und das nachher auch ein wenig von der tatsächlichen Buchungslage und den am Abflugtag verfügbaren Maschinen abhängt. Selbst das Gate-Personal scheint teilweise nicht mehr mitzukommen. In MUC hatte ich vor kurzem einen Flug, bei Buchung opb AB, am Gate aufgerufen als 4U und geflogen mit E2. Ich habe auch den Eindruck, dass die Lufthansa-Website schneller diesbezüglich aktualisiert wird.
  14. Also für kommenden Samstag ist bspw. eine Rotation MUC-CGN (EW81) auf der Eurowings-Website als opb. LGW mit A320 angegeben. E2 wird eigentlich auch immer explizit angegeben.
  15. Die Klage der VC, mit der man die Einflottung von A320 bei LGW verhindern bzw. verzögern wollte, wurde vom Arbeitsgericht Berlin abgewiesen. http://www.airliners.de/air-berlin-pilot-klage-freistellung/42947