Lügenbold

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral
  1. Servus liebe Gemeinde, es ist allgemein bekannt, dass die Amerikaner sehr penibel bei ihren Einreisekontrollen sind. Dementsprechend decken sich unsere Angaben in unseren Reisepässen penibelst mit denen, die wir kürzlich im Esta machten und entsprechend eine Esta Freigabe haben, die ja Bedingung ist, dass man überhaupt von der Airline in das Flugzeug gelassen wird. D. h. auch zweite Vornamen. Auf den Tickets ist es ja unschädlich, wenn diese fehlen, Reisende aus anderen Kulturen, wo besonders lange Namen üblich sind, deren stark verkürzter Name auf dem Ticket nicht mit dem vollen Namen im Reisepass übereinstimmt sind an Flughäfen ja auch alltäglich. Auch auf unseren Tickets erscheint dementsprechend jeweils nur der erste Vorname ("Rufname", wobei es diese Unterscheidung in deutschen Ausweispapieren ja schon lange nciht mehr gibt) und eben unser Familienname. Das Buchungsportal, welches wir nutzten, hatte nicht einmal ausreichend nutzbare Zeichen in den Namensfeldern um die zweiten Vornamen mit aufzunehmen, versucht haben wir das durchaus. Wenn jetzt beim Check-In in München der freundliche Air Berlin Mitarbeiter unsere Reisepässe durch das Lesegerät zieht und kein 100 % Match bei den Esta-Freigaben gefunden wird, weil unsere zweiten Vornamen im AB Buchungssystem und somit auf den Tickets fehlen, aber im Esta natürlich angegeben sind, ist das ein Problem bzgl. unseres Boarding oder mache ich mir hier über eine Nichtigkeit Gedanken?
  2. Servus liebe Gemeinde, nachdem wir einen Flug nach New York (Start MUC, Umstieg TXL, Destination JFK) mit Air Berlin im Februar gebucht haben wollte ich in die Runde der kundigen Airliners fragen, was ich hier zu erwarten habe? Gebucht ist in der Economy, ich bin 190 cm groß. Es gibt Horrorgeschichten über "Thrombosebomber" in der Economy und auch einige Erfahrungsberichte, die ganz angetan von ABs A330-200 Economy auf Langestrecke waren. Erfahrungen? Tipps? Und wie ist die Auslastung speziell auf dieser Strecke und zu dieser Jahreszeit erfahrungsgemäß? Mit etwas Glück ist ja genug frei, dass man sich auch umsetzen oder über zwei Sitze ausbreiten kann, was manchen Langstreckenflug deutlich angenehmer gestaltet. Und wie sieht es mit der Pünktlichkeit von Anschlüssen aus MUC in TXL gen Übersee aus? Die Reise wurde komplett aus einer Hand bei AB gebucht, d. h. AB muss ja auch schauen, dass sie mir den Anschluss, den sie mir bucht, gewährleisten kann. Aber bei nur ca. einer Stunde Umsteigezeit am notorisch überfüllten Tegel habe ich schon gemischte Gefühle. Ich bin über jede hilfreiche Einlassung zur gebuchten Reise an Bord von AB dankbar und wünsche allseits einen angenehmen Tag.