StefanCWD

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    160
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral
  1. StefanCWD

    Gutscheinbörse

    Vielleicht kann die ja jemand hier gebrauchen: Ich habe noch 2-3 Kombigutscheine abzugeben Gültig für ebookers.ch für Flug-Hotel-Kombis Wert 150 CHF= ca 122 EUR (pro Gutschein) Buchen bis 06.11.11 (!) Reisen bis 30.06.12 Mindestaufenthalt: 2 Nächte, wobei allein die Hotels ca. 150 CHF kosten müssen Da auf ebookers.ch aber auch low-cost-Flüge gebucht werden können und es einen zusätzlichen Rabatt bei Kombi-Buchungen gibt, lohnt es sich aber ggf. auch bei nur-Hotel-Buchungen. Für 40 EUR pro Stück (VHB) gehören sie euch, bei Interesse einfach eine PM schicken. Nachtrag: Man kann die Gutscheine auch für Hotel+Mietwagen-Kombis einsetzen, dabei kann der Mietwagen aber auch ganz woanders gebucht werden (z.B. im billigen Spanien). Somit sind Rabatte von bis zu 90 EUR pro Gutschein möglich, also effektiv 50 EUR für 2 Nächte (zzgl. ggf Provision)
  2. StefanCWD

    Normale Flugschnäppchen

    Willkommen im Forum. Für die Strecke und so kurzfristig einfach auf die Deutsche Bahn umsteigen. Im IC schon ab 41 EUR pro Person, mit dem RE kann man es auch für 24 EUR pro Person schaffen. Und vorher bitte die Eltern um Erlaubnis fragen.
  3. Ob es offiziell erlaubt ist, ist etwas anderes, aber in der Regel klappt das so wie beschrieben. Allerdings sollte man es vielleicht nicht jede Woche so machen, dann wird das irgendwann schwer mit dem erklären ;-)
  4. Das Problem ist in diesem Fall sicherlich, dass die Maschine auf dem vorherigen Umlauf irgendwo festsaß oder deutlich verspätet war (aufgrund des Wetters unterwegs). Ich weiß gerade nicht, wie stark Easyjet in SXF vertreten ist, aber in der Regel müssen die Airlines nur an Ihren (Haupt-)Basen Reserveflugzeuge bereit halten. Zumindest gab es mal entsprechende Gerichtsurteile. Also, meiner laienhaften Beurteilung nach hast du in keinem Fall Anspruch auf Entschädigung. Die Airline muss dich auf den nächsten Flug umbuchen (nicht notwendigerweise Fremdairline) und dir noch bei der Übernachtung helfen. Aber im augenblicklichen Wetterchaos hast du glaub ich keinen Anspruch auf mehr.
  5. X3 hat ja auch ne andere Zielgruppe. FR möchte IMHO erstmal abwarten, wie sich die Luftverkehrsabgabe auf die Buchungszahlen auswirkt in den ersten Monaten. Es betrifft ja nicht nur NRN, sondern sehr viele Strecken ab/bis Deutschland. Und acht Euro extra bedeuten bei den typischen FR-Preisen nun mal einen enormen Preisanstieg.
  6. Sollte sogar doppelt Meilen geben. Zum einen bei EY, da man die ja ursprünglich gebucht hatte. Und dann noch bei EK, da man mit denen ja geflogen ist ;-) Ob man jedoch für letzteren tatsächlich Meilen kriegt, hängt davon ab, was bei der Umbuchung eingegeben wurde vom Agent.
  7. Die gewünschte "Umbuchung" beinhaltet ja eine Änderung der Strecke (ein Segment wird ausgelassen). Folglich müsste ein neues Ticket ausgestellt werden. Je nach gebuchtem Tarif kommen da teilweise hohe Mehrkosten auf dich zu, da wär es sicherlich einfacher, ein neues Ticket SIN-Jakarta zu buchen und den Flug da wie geplant anzutreten.
  8. Es ist doch vergleichbar mit den früheren 1ct oder 1-Euro-Flügen. Da muss Ryanair auch erstmal Steuern, Sicherheitsgebühr etc. abführen (Flughafengebühren gibts wohl teilweise umsonst, aber es gibt ja noch andere Steuern). Sie kriegen es dann über Werbung, andere Verkäuf etc wieder.
  9. Also die Folgerung aus dem Urteil ist nicht, dass man jetzt Flugtickets in billiger Reihenfolge abfliegen kann (und somit auch das erste Segment zum Schluss fliegen oder ganz verfallen lassen kann). Stattdessen gibt es jetzt einen Tarif, wo genau das möglich ist, der ist allerdings auf den meisten Strecken noch teurer als ein Full-Flex-Ticket und wird somit wohl sehr geringen Absatz haben. Für alle anderen Tickets gilt weiterhin, dass man sie nur in der angegebenen Reihenfolge fliegen kann und ein verpasster Flug auch weiterhin den Storno der nächsten Abschnitte zur Folge hat.
  10. Genau das wird ja seit Jahren von Passagieren gefordert. Dann würden "Steuererstattungen" auch kaum mehr nötig werden, Awards würden auch wirklich zu Freiflügen werden und in Preislisten könnten endlich auch mal sinnvolle Endpreise miteinander verglichen werden. Alles also Dinge, die NICHT im Interesse der Airlines sind und die sich somit - bislang zumindest - erfolgreich dagegen wehren. Und solange da nichts von EU-Seite kommt, wird sich da auch nicht viel verbessern für uns PAX.
  11. AB zahlt den Kerosinzuschlag nicht zurück. Begründung hierfür ist, dass das Flugzeug ja bereits aufgetankt wurde "mit deinem Kerosin". Die 25 EUR sind die Bearbeitungsgebühr für die Rückerstattung der Steuern. Aber das die Steuern meist künstlich gedrückt werden (durch höheren Kerosinzuschlag), bleibt unterm Strich in den allermeisten Fällen nichts übrig, das Geld fließt somit in die Taschen von AB. Offiziell ist der eingeschlagene Weg nicht verboten, wenn du mehr erstattet haben willst, musst du wohl vor Gericht ziehen.
  12. StefanCWD

    Normale Flugschnäppchen

    Das ist echt ein Superpreis für die Strecke, sonst ist der günstigste Tarif auf der Strecke (mit Sunday-Rule) 119 EUR plus nochmal knapp 100 EUR Steuern&Gebühren. Aber irgendwie muss man die Saab ja vollkriegen und an anderen Tagen verdient man wohl zu stark an den Businessgästen.
  13. StefanCWD

    Normale Flugschnäppchen

    Es muss Buchungsklasse E verfügbar sind, regulär kosten die Flüge also knapp 100 EUR. Somit kann man zum Beispiel ITA nutzen, um Termine mit Endpreis ca. 100 EUR suchen (geht monatsweise), dann auf opodo eingeben und es werden nur knapp 33 EUR berechnet. Für dieses Jahr habe ich als Trip mit 1-2 Nächten aber nur noch einen vom 20.-21.12. gefunden (Endpreis bei Opodo dann 28 EUR).
  14. Ich habe in der Vergangenheit schon viele Kunden gehabt, die ihr Ticket ins Ausland geschickt bekommen haben. Wer in UK wohnt, aber zum Beispiel nur ein Rückflug mit AB gebucht hat, kriegt sein Ticket bereits nach Hause geschickt und kann es dann nutzen, um in Deutschland von A nach B bzw. zum RückflugAirport zu kommen. Oder Kunden die längere Zeit im Ausland sind. Wenn AB das Ticket noch nicht vor dem Hinflug verschicken kann, wird das Ticket einfach 2 Wochen vor dem Rückflug direkt zum Kunden ins Ausland geschickt, er nimmt es dort in Empfang und kann dann vom Airport heimfahren.
  15. Airberlin geht vom Normalnutzer aus, der sein Ticket (gültig nur in D) auch in D in Empfang nimmt. Aus diesem Grund werden die Zugtickets so verschickt, dass sie eine Woche vor Flug spätestens da sind. Selbst in viele europäischen Länder wären die Tickets noch rechtzeitig 1-2 Tage vor dem Flug beim Empfänger. Und wenn man auf Nummer sicher gehen will, sagt man eben dem Kundenservice bescheid, dass man das Ticket eher braucht, dann geht es schon zwei oder drei Wochen eher in den Versand. Die Kosten für das zweite Ticket (25 EUR) solltest du von Airberlin erstattet bekommen, wenn du ihnen die beiden Tickets im Original zurückschickst und somit nachweisen kannst, dass du es nicht benutzt hast bzw. erst gar nicht nutzen konntest. Und dass die Tickets nicht am Flughafen ausgestellt werden können, ist sicherlich auch das normale Vorgehen, da es mehrarbeit bedeutet. Aber es gibt auch einige Mitarbeiter, die den kurzen Dienstweg ermöglichen, sodass solche Dinge dann möglich sind ;-)