Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

bigbaker

Eine Wanderung der besonderen Art: Zu Fuß durch den Tunnel

Recommended Posts

Deutsche Bahn lädt 6.000 Bürger zur Tunnelwanderung ein; Teilnahmekarten kostenlos

 

(Köln, 06. Oktober 2003) Acht Monate vor der Inbetriebnahme der Flughafenanbindung lädt die Deutsche Bahn am 12. Oktober 2003 Bürgerinnen und Bürger aus Köln, Bonn und Umgebung zu einem besonderen Wochenendausflug ein: eine Tunnelwanderung zum Flughafen Köln/Bonn. Eine einmalige und wohl nicht alltägliche Gelegenheit, denn mit Inbetriebnahme der Flughafenanbindung ist dieser Ort dann ausschließlich ICE- und RegionalExpress-Zügen sowie den S-Bahnen überlassen und das Betreten lebensgefährlich und strengstens verboten.

 

Die insgesamt ca. 3 Kilometer lange Wanderung kann am Sonntag, 12.10.03 in der Zeit zwischen 11.00 und 16:00 Uhr begonnen werden. Start der Wanderung ist am Parkhaus 3 des Flughafens Köln/Bonn, im ersten Abschnitt verläuft sie durch die Wahner Heide. Über ein Nottreppenhaus führt der Weg in den Flughafentunnel zum Flughafenbahnhof und endet im Terminal 2 des Flughafens. Dort können die Besucher eine Fotodokumentation des Troisdorfers Willi Steiner über den Bau der Schienenanbindung besichtigen, außerdem stehen dem Flughafen-Interessierten alle Service-Einrichtungen der Terminals zur Verfügung.

 

Aus Sicherheitsgründen ist die Tunnelwanderung auf 6.000 Teilnehmer begrenzt. Wer den Tunnel vor dem ersten Zug zu Fuß erkunden will, kann am Mittwoch, 08.10.03 von 14:00 bis 20:00 Uhr an folgenden Stellen kostenlose Teilnahmekarten erhalten: Flughafen Köln/Bonn, Terminal 2, Check-in Schalter D 24, im Kölner Hbf am Servicepoint und in den Reisezentren in Bonn Hbf, Siegburg, Troisdorf und Köln-Deutz.

 

Für die Wanderung ist festes Schuhwerk erforderlich; das Mitführen von Hunden ist nicht gestattet. Für Kinderwagen, Rollstühle etc. ist die Wanderstrecke leider nicht geeignet. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Die Anreise kann mit dem Flughafenbus von Bonn und Köln oder mit dem PKW erfolgen. Am Flughafen stehen kostenpflichtige Parkmöglichkeiten im Parkhaus 2 zur Verfügung, von dort ist der Startpunkt der Wanderung am Parkhaus 3 über einen Fußweg zu erreichen.

 

Mit Inbetriebnahme der Flughafenanbindung im Juni 2004 wird der Tunnel dann seiner originären Rolle gerecht.

 

Der Anschluss an ICE, RegionalExpress und S-Bahn eröffnen dem Flughafen Köln/Bonn neue Perspektiven im Wettbewerb und wird ihn zu einer zentralen Verkehrsdrehscheibe im Westen Deutschlands etablieren. Das Einzugsgebiet vergrößert sich erheblich.

 

Der Flughafen Köln/Bonn wird mit der neuen Bahnanbindung zum Musterbeispiel einer intermodalen Verkehrsanbindung. Nirgendwo sonst ist ein Umsteigen zwischen den Verkehrsmitteln Flugzeug, Bahn und Auto auf so kurzen Wegen möglich. Kaum 100 Meter muss der Reisende künftig zwischen Terminal, Bahnhof oder Parkhaus zurücklegen.

 

http://www.bahn-net.de/presse/index.htm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie beurteilt Ihr eigentlich die ICE-Anbindung von CGN in ihren Auswirkungen? Ich glaube tatsächlich, dass sich für den Flughafen dadurch ein großes Potenzial ergibt. Wahrscheinlich dürfte da vor allem DUS drunter zu leiden haben. Denn mit dem Zug braucht man wahrscheinlich bald nur noch 30-35 Minuten von CGN bis in die Düsseldorfer City. Das ist weniger als von MUC in die Stadt dort...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine weitere Information zum Thema Flughafenbahnhof:

 

Flughafenbahnhof bekommt Glasdach

 

Der Bau des Flughafenbahnhofs schreitet zügig voran: Die ersten Stahlträger des eindrucksvollen Glasdaches sind in den vergangenen Tagen montiert worden. Das Dach ist 156 Meter lang und 39 Meter breit, insgesamt 27 gebogene Dachstützen tragen die Konstruktion. Stararchitekt Helmut Jahn hat den 18 Meter unter der Erde liegenden Bahnhof entworfen, die Kuppel aus Stahl und Glas verleiht ihm Transparenz und Helligkeit. Die Kosten für das 540 Tonnen schwere Dach belaufen sich auf 4 Millionen Euro, im Frühjahr 2004 soll das Dach fertig sein. Insgesamt fließen 520 Millionen Euro in den Bau des Flughafenbahnhofs.

Ab Sommer 2004 ist der Köln Bonn Airport neben der hervorragenden Straßenanbindung dann auch per Schiene erreichbar. Alle fünf Minuten fahren künftig ICE-, S-Bahn- oder RegionalExpress-Züge in den Flughafenbahnhof ein. Die Verknüpfung verschiedener Verkehrsträger ist vorbildhaft, das Umsteigen zwischen Flugzeug, Bahn und Auto auf kürzestem Wege möglich. Köln Bonn Airport erschließt auf diesem Wege noch besser sein Einzugsgebiet, das schon jetzt rund 20 Millionen Menschen umfasst.

 

Quelle: http://www.flughafen-koeln-bonn.de/main.ph...kat=〈=1

 

 

Wie beurteilt Ihr eigentlich die ICE-Anbindung von CGN in ihren Auswirkungen? Ich glaube tatsächlich, dass sich für den Flughafen dadurch ein großes Potenzial ergibt. Wahrscheinlich dürfte da vor allem DUS drunter zu leiden haben. Denn mit dem Zug braucht man wahrscheinlich bald nur noch 30-35 Minuten von CGN bis in die Düsseldorfer City. Das ist weniger als von MUC in die Stadt dort...

 

Meiner Meinung nach eröffnet der Anschluss eine völlig neue Möglichkeit für CGN in der Zusammenarbeit mit FRA.

Share this post


Link to post
Share on other sites