Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Gast

Steuern und Gebühren Refund?

Empfohlene Beiträge

Und in Köln konnte ich sogar problemlos in die Lounge.

 

Mal ne Frage:

 

Da Du ja bisher nach eigenen Worten immer LX geflogen bist bist Du ja wahrscheinlich Travel Club Mitglied, oder? Bist Du Travel Club Circle oder Gold Member, daß sie Dich in CGN mit einer 4U-Bordkarte in die Lounge reingelassen haben?

 

Als Silver Member hätten sie Dich ja eigentlich nur mit einer *-Bordkarte reinlassen dürfen, nicht aber mit einer von 4U...

 

Danke für Info!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Michael Tantini

kingair, ich bin stcg und neu senator. in cgn habe ich meine senator karte gezeigt.

 

was mich aber verwundert ist die tatsache, dass ich mit einem 4u flug in die lh-lounge durfte. mir wurde gesagt, dass man neuerdings nur noch mit * fluegen in die lounges kann.

 

in berlin verweigerten mir die eintritts-drachen letzthin den eintritt, in bonn wollten die aber nicht einmal die boardkarte sehen (obwohl in gesagt habe, dass ich mit 4u fliege)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kingair, ich bin stcg und neu senator. in cgn habe ich meine senator karte gezeigt.

 

was mich aber verwundert ist die tatsache, dass ich mit einem 4u flug in die lh-lounge durfte. mir wurde gesagt, dass man neuerdings nur noch mit * fluegen in die lounges kann.

 

in berlin verweigerten mir die eintritts-drachen letzthin den eintritt, in bonn wollten die aber nicht einmal die boardkarte sehen (obwohl in gesagt habe, dass ich mit 4u fliege)?

 

In diesen Fall kann es hilfreich sein sich schriftlich (E-Mail) an M&M

zu wenden und um Aufklärung der o.g Sachverhalte zu bitten.

 

Sollte die Antwort in Deinem Sinne sein, kann man diese bei zukünftigen Problemen in der Lounge vorlegen.Dadurch kann man sich die nervigen und überflüssigen Diskussionen sparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte gestern Abend die Erstattung der Steuern & Gebühren eines nicht angetretenen Fluges bei Germanwings beantragt - und siehe da schon heute morgen ist die Bestätigung im Postkasten - grosses Lob!

 

P.S. Dies war sogar nur ein "Leg" meiner Buchung - nämlich der Rückflug welcher nicht angetreten wurde, und trotzdem hat man mir anstandslos die Steuern und Gebühren erstattet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie funktioniert das denn bei einer Buchung bei 4U über Kreditkarte? Kann ich dann mein Girokonto angeben und sie überweisen es darauf?

 

Wird zurück auf Kreditkartenkonto erstattet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hatte gestern Abend die Erstattung der Steuern & Gebühren eines nicht angetretenen Fluges bei Germanwings beantragt - und siehe da schon heute morgen ist die Bestätigung im Postkasten - grosses Lob!

 

P.S. Dies war sogar nur ein "Leg" meiner Buchung - nämlich der Rückflug welcher nicht angetreten wurde, und trotzdem hat man mir anstandslos die Steuern und Gebühren erstattet!

 

 

Wärst Du so nett, mal GENAU die Posten aufzulisten ?

Evtl. wurde das alles schon zig mal hier erläutert; in dem Fall bitte ich um Nachsicht. Bei mir z.B. ginge es um folgende Einzelbeträge:

 

Flugpreis 19.00

Luftsicherheitgebühren 2.55

PSC Abflugflughafen 7,00

PSC Ankunftsflughafen 12,75

Surcharge 8,95

------

Gesamtbetrag 50,25

 

Was davon bekäme ich bei GW zurück ? Und wie lange NACH gebuchtem aber nicht angetretenen Flug kann man warten bis zur Rückforderung ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du den Flug nicht angetreten hast, kannst Du Dich gleich an 4U wenden mit der Bitte um Erstattung der Steuern/Gebühren.

 

Du bekommst alles zurück bis auf den Flugpreis.

Der Flugpreis beträgt bei Dir ja scheinbar 19€.

 

Der Rest sind Steuern/Gebühren, die Dir erstattet werden.

Also 50,25€-19€ = 31,25€ - 5€ Bearbeitungsgebühr

= 26,25€ die Du zurück erhälst.

 

Wie lange man warten kann, kann ich leider nicht sagen. Wenn ich was zurückgefordert habe, dann nicht länger als vier Wochen nach Nichtantritt...Also am besten sofort nach Nichtantritt den Kontakt aufnehmen und die Rückzahlung fordern.

 

Du brauchst allerdings diese Aufrechnung, was nun erstattet werden soll, in Deiner email nicht anzugeben. Das läuft bei denen dann automatisch. Wichtig ist nur Buchungsnummer, Flugdaten, Kontoverbindung womit auch bezahlt wurde, Name des Passagiers und ggf. Buchungsdatum.

 

Der Betrag war bei mir dann innerhalb von 6-7 Arbeitstagen auf meinem Konto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wärst Du so nett, mal GENAU die Posten aufzulisten ?

Evtl. wurde das alles schon zig mal hier erläutert; in dem Fall bitte ich um Nachsicht. Bei mir z.B. ginge es um folgende Einzelbeträge:

 

Also bei mir haben die dies dann so aufgedröselt:

 

Reisepreis 38.53 €

Flugpreis 0.55 €

Luftsicherheitsgebühren 3.97 €

PSC Abflugflughafen 14.26 €

PSC Ankunftsflughafen 4.40 €

Surcharge 15.35 €

Weitere Zusatzgebühren 13.99 €

Korrektur -18.99 €

TRF 5.00 €

 

 

Gesamtbetrag 24.54 €

 

 

Entrichteter Betrag 24.54 €

Bankeinzug (30.09.2005) 38.53 €

Bankeinzug (27.03.2006) -13.99 €

 

 

Wie gesagt, den Hinflug habe ich angetreten, den Rückflug jedoch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mußte diesmal bei HLX, Germanwings und Air Berlin Flüge stornieren.

 

Germanwings war klasse, ohne das ich ein Buchungsnummer angegeben hatte, haben die mir die Kosten für meinen Flug aus August 2005 erstattet.

 

HLX behält die Drittschadenhaftpflicht-Umlagen ein, ist das OK?

 

Bei Air Berlin hat sich seit 2 Wochen nichts getan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich konnte vorletztes Wochenende einen geplanten Trip leider nicht antreten. Hier meine "Refund-Erfahrungen":

 

4U:

Bereits nach 2 Stunden kam die Refund-Bestätigung per E-Mail und nach 3 Tagen war das Geld auf meinem Konto. So weit alles wirklich gut .

Aber: Einen der beiden Flüge hatte ich bereits am 03.07.05 gebucht, also zu einem Zeitpunkt, als es die 5,- EUR Bearbeitungsgebühr in den AGBs von 4U noch nicht gab. Darauf hatte ich ausdrücklich hingewiesen, doch dieser Hinweis wurde von 4U ignoriert.

 

HLX:

Die E-Mail-Antwort kam nach 7 Stunden, das Geld wie bei 4U nach 3 Tagen.

Aber: Wie hier bereits mehrfach berichtet, wurde die Drittschadens-Haftpflicht, der Kerosinzuschlag und die Kreditkartengebühr (VISA) nicht zurückerstattet. D.h. vom Flugpreis 19,99 EUR (+ 1,-EUR unerlaubte KK-Geb.) wurden 14,03 EUR (= 66%) einbehalten. So werden auch NoShows zur Nebeneinnahme (natürlich kein Vergleich zu Ryanair...)

 

Ryanair:

Die wollen ja bei Refunds nur über ihre irische Fax-Nr. kontaktiert werden. Nach ca. 20 Anwahlversuchen in 2,5 Stunden (immer belegt) lief dann das Fax auch schon durch. Mir war klar, dass Ryanair 20,- EUR Bearbeitungsgebühr pro Person und Strecke einbehält, trotzdem wären noch so ca. 13,- EUR (für 2 Personen, jeweils 2 Flüge) an Gebühren zu erstatten gewesen. Allein aus Neugierde war mir das ein Fax wert.

Nach 6 Tagen kam dann die E-Mail von Ryanair: Leider könnten sie mir den beantragten Reisegutschein nicht ausstellen, da mein Flug nicht um 2 Stunden verspätet gewesen sei. Wiebitte? Ich denke, man hat aus dem Vorrat an vorgefertigten Mails mit sicherem Griff die falsche herausgezogen. (Absicht? Normalfall?). So hat Ryanair immerhin gut 60 GBP an mir verdient.

 

Noch ergänzen möchte ich den Refund bei der engl. LoCo-Gesllschaft Jet2 (ist schon ein Vierteljahr her):

Nach langem Suchen auf deren Homepage fand ich (gut versteckt), dass die Refund-Anträge nur mit konventioneller Briefpost an eine engl. Adresse zu senden sind. Das habe ich dann auch gemacht (natürlich in englisch) - und nie mehr etwas von Jet2 gehört...

 

Der Refund von Steuern und Gebühren ist derzeit das düsterste Kapitel in der (LoCo?)-Luftfahrt!

Germanwings ist dabei wohl am ehesten als Positivbeispiel zu sehen; über die Gebührenerstattung bei Ryanair braucht man hier kein weiteres Wort verlieren, weil es sie schlichtweg nicht gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Refund Erfahrungen mit Ryanair:

Ich hatte ein Fax geschickt (ging ganz schnell durch) und bekam binnen einer Woche eine E-Mail mit dem Inhalt, daß man mir leider nichts erstatten könnte, da der restbetrag nach Abzuf der 20 EUR unter 0 EUR liegen würde. Nach Adam Riese sind allerdings 29 EUR - 20 EUR immer noch + 9 EUR!? Auf Hinweis an Ryanair hab ich nie wieder was gehört und auch kein Geld gekriegt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zum Refund bei Ryanair:

Ich habe, soeben eine weitere Mail von Ryanair erhalten (obwohl ich diesbzgl. gar nichts weiter unternommen hatte): Dieses Mal mit den richtigen Textbausteinen:

 

Applications for tax refunds are subject to an administration charge of €15/£10GBP (or local equivalent) per passenger. Please note that all other fees and charges, such as the passenger service charge, aviation insurance and credit & debit card handling fees are non refundable, as they are paid irrespective of flights being used.

 

Das mit den 20 EUR Bearbeitungsgebühr pro Person (stand so vor ein paar Wochen auf der Ryanair-Homepage) scheint also nicht mehr zu stimmen. Vielleicht wg. der Strafe in Norwegen?

 

Trotzdem sehe ich damit meine These bestätigt, dass es keinen Gebühren-Refund bei Ryanair gibt: Der Posten "administration charge" (Government tax, Airport taxes) wird immer unter 15 € kalkuliert. Der Rest der Kosten wird einfach in "other fees and charges" (z.B. Insurance und WchrLevy) gepackt, so dass Ryanair nie zurückerstatten wird. Dazu kommen noch die stolzen Kreditkarten-Gebühren, die z.B. bei innerbritischen Flügen (fast) unumgänglich sind.

 

Fazit: Ryanair weiß schon, wie man Geld verdient... und wer Ryanair bucht, weiß (hoffentlich) auch auf welchen Kundenservice er sich einlässt. Obwohl mich die Geschäftsmethoden von Ryanair gerade 60 GBP gekostet haben, würde ich auch mal wieder bei Ryanair buchen, denn die Preise stimmen (und dass ich zum Flug nicht erscheine, kann ich Ryanair ja nicht vorwerfen). Aber diese Entscheidung muss wohl jeder für sich treffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens erstaunlich locker geht die indische Air Deccan im Stornierungsfalle vor. Auch ein LCC werden hier sogar die Flugpreise anteilig erstattet, wenn man nicht fliegt!

Ich hab zwar nicht vor davon Gebrauch zu machen im Sommer (flieg mit denen 2x A320 und 1x ATR 72-500) aber man weiß ja nie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer hat schon einmal einen SWISS Flug storniert und die Steuern und Geb�hren zur�ck gefordert? Auf der Homepage kann man lesen:

 

10.3.1 Wenn Sie keinen Coupon des Flugscheins ben�tzt haben, erhalten Sie den bezahlten Preis abz�glich einer angemessenen Bearbeitungsgeb�hr oder abz�glich der Annullierungskosten.

 

Wie hoch ist diese Bearbeitungsgeb�hr? Erhalte ich neben den Steuern und Geb�hren auch die Treibstoffzuschl�ge zur�ck?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na wenn jetzt schon die Classic Carrier eine Bearbeitungsgebühr einführen sollte ich langsam auch mal anfagen drüber nachzudenken :-) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Michael Tantini

Sorry, wenn ich was frage, das sicherlich schon beantwortet wurde. Habe es leider nicht gefunden.

 

Gibt es bei Air Berlin eine Bearbeitungsgebühr für die Rückerstattung von Flug- und Benzinzuschlägen?

 

Die Dame auf der Hotline verneinte, irgendwie kann ich es aber nicht so recht glauben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich hätte noch eine Frage zu 4U: Sollte ich meinen Flug, den ich nicht antreten werde, lieber jetzt oder nach dem Flugdatum stornieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie das bei der SWISS ist würde mich auch interessieren. So wie ich das verstehe bekommt man seinen Gesamtbetrag - Stornokosten (also in meinem Falle 100% vom Flugpreis) - Bearbeitungsgebühr wieder. Da der Kerosinabzockezuschlag ja nicht als Flugpreis ausgewiesen ist, müßte man den doch dann wiederbekommen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Anruf bei Swiss: Steuern und Gebühren werden gegen eine Bearbeitungsgebühr von 20.00 CHF zurückerstattet.

 

Wer selber nachfragen möchte: 01803 000 337 (12 Cent/Min)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat schon jemand Erfahrungen mit LH gemacht? Behalten die auch eine Gebühr ein? Wie sieht es mit dem Fuel Surcharge aus?

 

Danke für Eure Hilfe

 

Gruss topper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

bei Lufthansa ist das ganze relativ unbuerokratisch: Einfach unter der Service Telefonnummer (01803 - 803803) anrufen und die Buchungsnummer sagen. Das ganze wird dann telefonisch sofort in die Wege geleitet. Hat bei mir anstandslos geklappt. Lufthansa erhebt keine extra Gebuerhen, behäelt sich aber den Flugpreis und die Service Charge ein.

 

Gruss

A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

wie sind eure Erfahrungen mit Wizzair?

Konnte am Sonntag einen Flug nicht antreten.

Wo habe ich mich nun zu melden und welche Gebühren erhebt Wizzair für die Rückerstattung von Steuern und Gebühren?

 

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.