Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

worthies

Kabinenbeleuchtung bei Start/Landung - vorgeschrieben?

Empfohlene Beiträge

Ich komme grade aus Australien zurück und dort ist mir folgendes aufgefallen:

 

Normalerweise bin ich es gewohnt, dass für Start und Landung bei Nacht die Kabinenbeleuchtung ausgeschaltet wird. Als ich dann aber bei Jetstar im Flieger saß haben die für Start und Landung die Beleuchtung auf die volle Helligkeit gestellt. Gibt es keine gesetzliche Vorschrift über die Helligkeit der Kabinenbeleuchtung in Australien? Oder war das einfach die Unfähigkeit der Kabinenbesatzung, dass sie das eben vergessen haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht waren ja viele PAX am lesen der Sicherheitsanweisungen. :-)

 

Ob es ein Gesetz gibt weiß ich nicht, aber es wird normalerweise ausgemacht, da es ja drausen dunkel ist. Sollte der Flieger aus einem Grund wieder landen müssen, oder gar eine Notlandung und man muss den Flieger schnellstens verassen dann sollte man nicht noch damit Zeit verlieren sich an die Dunkelheit zu gewönen, denn die Dunkeladdaptionszeit beträgt30 Minuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte immer die Beleuchtung wird heruntergefahren um die Triebwerke nicht unnötig zu belasten. Die Klima wird doch auch gedrosselt, merkt man daran dass die Leute beim Start an den Düsen spielen weil nichts rauskommt.

Unsere Piloten sollten das beantworten können...ich bin mir nicht ganz sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Klima wird doch auch gedrosselt, merkt man daran dass die Leute beim Start an den Düsen spielen weil nichts rauskommt.

 

Hahaha, köstlich! Na, Du brauchst höchstens die Zapfluft zum Anlassen der Triebwerke am Boden, aber sobald das geschehen ist, läuft auch die Klimaanlage wieder. Bei der Boeing 787 wird auch das sich erledigt haben (sog. Bleedless Engines), so wie ich es verstehe…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was gibt es denn da zu lachen?

 

Bleed (die Klima wird mit Bleed betrieben) kostet das Triebwerk auch Leistung, was ist falsch daran zu glauben dass die gesamte Leistung der Triebwerke für den Startvorgang genutzt wird und solche Systeme die nicht Sicherheitsrelevant sind gedrosselt werden? Es war wie gesagt eine Vermutung, aber das man gleich ausgelacht wird ist ja wohl eine Frechheit von dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hahaha, köstlich! Na, Du brauchst höchstens die Zapfluft zum Anlassen der Triebwerke am Boden, aber sobald das geschehen ist, läuft auch die Klimaanlage wieder

 

 

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA noch viel köstlicher wenn du die volle Triebwerksleistung brauchst weil du mit MTOW auf ner kurzen Bahn bei 30° starten musst bleibt die Klima aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke für die freundliche Aufklärung und verabschiede mich hiermit aus diesem Forum.

Ich will euch nicht länger mit meinem Unwissen belasten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hahaha, köstlich! Na, Du brauchst höchstens die Zapfluft zum Anlassen der Triebwerke am Boden, aber sobald das geschehen ist, läuft auch die Klimaanlage wieder

 

 

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA noch viel köstlicher wenn du die volle Triebwerksleistung brauchst weil du mit MTOW auf ner kurzen Bahn bei 30° starten musst bleibt die Klima aus.

 

Ups, das hätte auch freundlicher gehen können.

 

So total doof fand ich die Frage jetzt gar nicht (als absoluter Laie).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kabinenbeleuchtung wird eigentlich zum Start und zur Landung den äusseren Sichtverhältnissen angepaßt. Das macht Sinn, da im Notfall dann die Anpassungsphase des menschlichen Auges wegfällt. Zum anderen besteht auch die Möglichkeit, die Klimaanlage zum takeoff über die APU zu speisen um den engines beim takeoff mehr Leistung abzugewinnen. Man darf eben nur nicht vergessen, nach dem abstellen der APU die Klimaanlage wieder auf die engines zu schalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das eigentlich eher darauf bezogen das da jemand der Meinung war sich über die Frage lustig zu machen und dann auch noch Halbwahrheiten von sich gibt. Aber war wohl nicht deutlich genug das das hahaha als ironie auf das erste gemeint war

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hatte das eigentlich eher darauf bezogen das da jemand der Meinung war sich über die Frage lustig zu machen und dann auch noch Halbwahrheiten von sich gibt. Aber war wohl nicht deutlich genug das das hahaha als ironie auf das erste gemeint war

 

Ist ja schon gut, ich hab's halt noch nie erlebt, auch nicht auf kurzen Bahnen bei 30°, aber wenn Du es mir plausibel machst, glaube ich es auch. Seid mal nicht so empfindlich gleich, man kann über alles reden… auch mit mir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sputter, mir war nicht klar, dass diese Frischluftdüsen mit der Klimaanlage zusammenhängen. Ich bin davon ausgegangen, dass das nur eine Art Umuftanlage sei, die die Kabinenluft unten absaugt und oben wieder hineinbläst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Tat wie hier bereits beschrieben. Airconditioning und Pressurization laufen über die Packs, 2 davon. Zwar braucht man Zapfluft zum Start der Triebwerke, geht beim ersten Triebwerk meistens über die Bleedair der APU, geht aber auch external bei malfunctions.

 

Des weiteren geht Zapfluft aus den Triebwerken an die Packs. Zur Steigerung der Leistung beim Takeoff, aber auch als reines Rechenexempel um die Triebwerke beim Takeoff zu schonen, kann man die Packs ausschalten, das spart etwa 2 bis 3% N1.

 

Zusätzlich kann man den Packflow auch regulieren, wenn wenig Paxe an Bord sind, kann man den Packflow auf low oder economy stellen, je nach Muster. Bezeichnungen und Werte sinde sicher flugzeugtypgemäß unterschiedlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, da fällt mir noch ein, für diejenigen, die sich für Details interessieren.

 

Am Boden, wenn die Triebwerke nicht laufen, werden die Packs entweder über die APU-Bleed gespeist oder über external power, je nach Flughafen wegen Lärmschutz, wo die APU nicht die ganze Zeit laufen darf. Wenn die Triebwerke angelassen werden, schalten sich die Packs automatisch ab für die Dauer des Hochfahrens.

Allerdings beim Takeoff ohne Packs werden diese manuell abgeschaltet, sobald man auf die Runway rollt, früher wäre nicht komfortabel für die Paxe. Aber das ist kein Standardverfahren für alle Gesellschaften, manche lassen die Packs meistens laufen wenn unkritisch, andere stellen sie grundsätzlich ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich im Cockpit starte, wird die Take-Off-Checklist auf dem Airbus folgendermaßen gelesen: "Take Off all green - Packs on Engines". Das heißt also, daß Hansens zum Start alles an lassen, oder? Während ich z.B. bei der AUA als Passagier jedesmal das Gefühl habe, kurz vor dem Start geht die Klimaanlage aus. Ist das das, was du beschrieben hast?

 

Lerne deinen Arbeitsplatz kennen... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, da hast Du recht. Wenn die packs on engines sind, dann werden sie mit Zapfluft aus den engines gefüttert. Soweit ich weiß, ist das das gängige Prozedere bei Lufthansa.

Des weiteres geht noch packs on APU, wie von sputter beschrieben, und eben auch packs off bis kurz nach dem Lift off (thrust reduction bzw Klappen eingefahren).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kabinenbeleuchtung ist vor den Start (während des Boardings) dann zwingend vorgeschrieben, wenn das Flugzeug nicht über ein elektrisches sondern über ein nicht-elektrisches Fluchtwegrettungssystem verfügt. Das Aufladen dieser Leuchtstreifen geschieht durch die Kabinenbeleuchtung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der erste Beitrag drehte sich ja auch um eine australische Fluggesellschaft bzw. einen Flug in Australien. Offensichtlich scheint es also dort Usus zu sein, das Kabinenlicht nicht runterzufahren.

Ich kann nur von Lufthansa sprechen, und dort sollte das Licht den Verhältnissen draußen angepasst werden - sprich: Draußen dunkel: Licht aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der erste Beitrag drehte sich ja auch um eine australische Fluggesellschaft bzw. einen Flug in Australien. .

 

Hi.

Deshalb habe ich ja die QF hier rein geschrieben weil sie aus SYD kommt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Kabinenbeleuchtung ist vor den Start (während des Boardings) dann zwingend vorgeschrieben, wenn das Flugzeug nicht über ein elektrisches sondern über ein nicht-elektrisches Fluchtwegrettungssystem verfügt. Das Aufladen dieser Leuchtstreifen geschieht durch die Kabinenbeleuchtung.

 

Ist das bei der TG auch der Fall? Die 744 (TG 924) ist heute in voller Beleuchtung rausgegangen - der 346er nach SIN/LH 726 komischerweise auch, die 343er danach (HKG/GRU) blieben jedoch dunkel.

 

Da macht wohl jeder Besatzung was sie will. ;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen